ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

Argumente für die iWatch: Tim Cook lobt SmartWatch-Funktionen

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Tim Cook sorgt bei uns für ein Stirnrunzeln. In einem Interview hat sich der Apple-Chef laut dem Wirtschaftsmagazin Fortune sinngemäß wie folgt geäußert:

Wenn man in China die Straße lang läuft, sieht man die Menschen statt Textnachrichten zu schreiben in ihre Telefone sprechen um Sprachmitteilungen zu versenden. Eine solche Funktion in eine Uhr zu packen macht durchaus Sinn, es ist natürlich einfacher, dies mittels eines Geräts zu erledigen, das ohnehin schon am Handgelenk hängt, als dafür das Telefon aus der Tasche zu ziehen.

In der Folge könnte man diese Aussage dahingehend interpretieren, dass Apples mit iOS 8 kommende Sprachnachrichten zwar in die richtige Richtung gehen, jedoch keineswegs die perfekte Lösung sind. Darüber, ob Apple hier von Anfang an eine korrespondierende iWatch im Auge hatte und die für den Mac angekündigten Continuity-Features gar lediglich ein Nebenprodukt der iWatch-Entwicklung sind, dürft ihr in den Kommentaren diskutieren.

tim-cook-nike-fuelband

Bild: Twitter

Fakten zur iWatch gibt es weiterhin keine. Apple experimentiert sicherlich eifrig im Bereich tragbarer Geräte, darunter auch Uhren und Armbänder, dies ist allerdings nicht zwangsläufig ein Beleg dafür, dass wir bald auch entsprechende Produkte sehen. Bislang ist Cook jedenfalls noch bekennender Träger eines Nike Fuelband.

Microsoft setzt auf Fitness-Armband

Auch Microsoft zeigt in diesem Bereich verstärkt Aktivitäten. Hier dürften Interessenten laut aktuellen Insiderberichten allerdings weniger die zuvor prognostizierte Smartwatch, sondern eher ein mit den verschiedenen erhältlichen Fitness-Armbändern kompatibles Gerät erwarten. Nicht nur vom Funktionsumfang her, sondern auch preislich soll sich das für Herbst erwartet Produkt am Samsung-Armband Gear Fit orientieren – aber eben kompatibel zu Windows-Produkten sein.

mswatch

Wie das künftige Microsoft-Produkt in etwa aussehen könnte, zeigt diese Skizze aus einem kürzlich veröffentlichten Patentantrag. Microsoft will sich hier den Funktionsumfang eines „Wearable Personal Information System“ schützen lassen. (via TheVerge)

Donnerstag, 03. Jul 2014, 10:45 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Microsoft soll es lassen – nacher steht da noch im Display “ schwerer ausnahmefehler – ihr Kreislauf wurde angehalten um Schäden zu vermeiden „

    • Genial. Der erste gute Lacher geht auf dich.

    • Stimmt und bei der Apple iWatch steht dann stattdessen „Irgendwas ist passiert“. Jedenfalls wenn man die gleichen sinnvollen Fehlermeldungen verwendet wie bei OS X…

      • Bei Apple hatte ich in den Jahren bisher zum Glück noch nie eine Fehlermeldung bei den IOS Geräten – was für die Zuverlässigkeit spricht…. – wahrscheinlich auch ein Grund warum die Autobauer eher auf Apple setzen und nicht auf Microsoft

      • Bei iOS hatte ich auch noch keine Fehlermeldung. Programme stürzen einfach ab oder man sieht den Apfel. Fehler werden einfach ignoriert. Es macht allerdings auch keinen Sinn, wenn man dem User Informationen über einen Fehler gibt, wenn der eh nichts ändern kann. Und einige User werden das nichtmal merken und sagen dann: „das spricht für die Zuverlässigkeit, dass ich noch keine Fehlermeldung hatte“. Allerdings ist das, außer bei Safari, nach meinem letzten Update wieder etwas besser geworden.

      • @ Ghostwriter:
        Stimmt. Hatte bis jetzt auch kaum Fehlermeldungen. Allerdings fast täglich Fehler…

    • Sorry aber der Witz ist langweilig ohne Ende und stimmt auch nicht mehr. Da bleibt ein MAC oder Iphone leider öfters hängen

      • Also mein MacBook, 3 Jahre auf dem Buckel, hat sich 2, vielleicht auch 3 mal verabschiedet. Der Windows Rechner der Freundin, keine 2 Jahre alt, würde jetzt das 5. mal neu aufgesetzt und hat im Quartal min. einen Bluescreen.

      • Die Aussage hinkt irgendwie – sowas zu pauschalisieren ist da ziemlich nichts sagend

      • Vielleicht liegt’s ja an der Freundin.

        :-))))

  • Eine schöne Aussage die zeigt, dass Apple sich auf den chinesischen Markt (neben anderen Schwellenländern) konzentriert. Dort sind eben noch mehr Profite zu scheffeln, im Gegensatz zum relativ gesättigten US- und Europamarkt. Ist m.M.n. nicht schlimm, gibt neben anderen Infos aber einen Blick in die aktuelle Unternehmensausrichtung.

    • Naja die Schwellenländer sind Idr. „Mobile first/Mobile Only“. Es macht Sinn Sinn sich als Unternehmen, dass Seine Hauptumsätze mit Mobilen Geräten erwirtschaftet dort verstärkt zu positionieren. Denn wer zuerst kommt, hat oft den entscheidenden Vorteil der Markträgheit. Apple wird mit allen Mitteln verhindern, das ihnen das gleiche wie mit dem Mac und PC passiert.

  • Also ich finde diese Funktion mit Sprachnachrichten zwar mal ganz lustig, kann ihr aber im Alltag nichts abgewinnen. Denn dazu ist es einerseits notwendig, zu reden (was in vielen Situationen nicht möglich oder zumindest unpraktisch bzw. störend für andere ist) und andererseits muss man die Nachrichten ja auch hören. Da ich nicht denke, dass in Zukunft jeder mit Kopfhörern rumläuft, ist Nachrichten schreiben für mich immernoch die bessere Alternative. So nervt man niemanden im Umfeld…sofern man das Gerät auf lautlos stellt ;)

    • Sehe ich auch so.
      In der Bahn telefoniert man nicht, weil es unhöflich wäre, also kann ich auch keine Sprachnachrichten versenden.

      Allerdings bekomme ich manchmal Sprachnachrichten von Leuten die zum Zeitpunkt des Absendens der Nachricht nicht mehr in der Lage waren zu tippen. Wobei dann auch die Frage ist ob man diese dann wirklich bekommen möchte.

    • Und auch mal aufschaut, ob man gerade jemanden umläuft oder dem Autofahrer nochmal in die Augen schaut bevor man sich auf seine Haube legt…

    • Absolut richtig!! ich möchte in den Öffis oder in der Einkaufsstrasse nicht vor allen meine Nachrichten abspielen oder vorsagen. Zu dem habe ich im Zug/Bus das iPhone meistens sowieso in der Hand. Dies macht höchstens beim Autofahren Sinn und dort gibt es CarPlay für.

      • Man muss die Nachrichten ja auch nicht laut vorspielen, man kann sich das Telefon ans Ohr halten, als würde man telefonieren, nur eben zeitversetzt.

    • Ich diktiere auch sehr gerne mit Siri, bin auch kein Fan von diesen Sprachnachrichten in Whatsapp und Co.

  • Und wenn man noch so viel über eine iWatch spekuliert: außer für den Sport sehe ich keinerlei Verwendung für so ein Ding. Eine Armbanduhr ist mittlerweile auch ein Modeaccessoir. Muss also auch gefallen. Ich petsönlich habe auch mehr als eine Armbanduhr und kann mir wirklich nicht vorstellen, 7 Tage die Woche, 12 Monate im Jahr immer die gleiche Uhr am Handgelenk zu tragen.

    • auch für Sportler ist sie kaum geeignet, es sein denn sie kann mehr als die Garmin 610…
      wenn die iwatch das alles auch kann und noch mehr, dann wird es schon spannender….

      • Die iWatch wird in Verbindung mit dem iPhone funktionieren. Was kann denn eine Garmin, was ein iPhone nicht kann?

    • Das ist heutzutage leider viel zu häufig so, dass Menschen nur ihr eigenes meist sehr beschränktes Weltbild sehen und verstehen.
      @iFun, bringt doch mal einen Artikel über das beschränkte Weltbild mancher Menschen. Da könnten dann Kommentare wie der von Wolfgangster abgegeben werden. In dem Artikel sollte auch der Unterschied zwischen „Braucht kein Mensch“ und ich verstehe nicht wozu jemand sowas braucht erklärt werden.

  • Zunächst würde ich gerne darüber diskutieren, dass es nicht „Sinn machen“ sondern „- haben“ oder „sinnvoll sein“ heißt. Ne, Scherz, wir sind hier ja nicht auf Duden.de…

    Aber für mich erschließt sich der Nutzen einer smartwatch aktuell noch nicht. Das hab ich aber auch beim iPad gedacht…

    • Geht mir auch so, allerdings hat sich das beim iPad noch nicht allzu sehr geändert bei mir. Ich hatte das iPad 4 und das iPad Air, hab aber beide wieder verkauft, weil ich es einfach zu wenig genutzt habe. Wozu auch? Ich habe ein iPhone und ein MacBook. Für mich sind die beiden Geräte in der Kombination unschlagbar, für ein iPad ist da einfach kein Platz..
      Auf was ich mich aber freue, ist ein iPhone mit einem größeren Display, denn seitdem das iPad weg ist, finde ich das Display des iPhone 5 ein bisschen zu klein :)

    • Also, wenn Du Dir vorstellst, dass Leute beim Sport die wichtigsten Infos im Zugriff haben wollen, obwohl es regnet, oder bei ’ner Bergtour das Handy im Rucksack ist und jemand ruft an….
      Auch gibt’s weniger Akku erbrach, wenn nur der ‚Second Screen‘ „allways on“ ist.
      Mir passiert es z. B. öfters, dass ich mein Bt Headset noch am Ohr habe oder über Kopfhörer gerade Musik höre und ein Anruf kommt rein…
      Bei meiner Frau erkenne ich das Dank individuellem Klingelton/Vibraionsmuster, aber alle bei allen andere muss ich dann blind dran gehen. Aber das mache ich seit Einführung der Rufnummernübermittlung nur mehr sehr ungern.
      UND ich denke, dass bei allen genannten Beispielen die SmartWatch helfen kann.
      Oder das Handy brummt mir ne Nachricht in das Infocenter. Mit ‚ er SmartWatch könnte ich (theoretisch:-) sie gleich lesen und als gelesen markieren…

  • Ich finde ja eine Uhr sollte vor allem zwei Dinge können: Die Zeit anzeigen und gut aussehen. Den ersten Punkt werden die SmartWatches sicherlich noch hinbekommen aber beim Aussehen bin ich da schon skeptischer. Ich mag meine klassischen Chronographen mit Lederarmband, Metallgehäuse, etc. und möchte sie nicht gegen Plastikkästen mit Gummiarmband umtauschen…

    • So unterschiedlich können die Meinungen sein… Egal wie gut sie aussieht – wenn sie mich stört beim tragen wäre es für mich ein absolutes No-Go. Dazu kommt das sie für mich stabil sein müsste. Meine letzten Uhren hatten alle mit Glasbruch zu kämpfen ^^
      Dazu kommt der Preis. Ich wäre niemals bereit einen hohen 3 stelligen Betrag für sowas zu zahlen, vorallem wenn es sich nur um Gerät handelt das nur die Uhrzeit anzeigen kann und gut aussieht. Für mich wäre am interessantesten die Verbindung zum iPhone durch Pushbenachrichtigungen und Steuerung des iPods sowie eine Schlafüberwachung und integriertem intelligenten Wecker. Kommt das nicht so zustande, ist die iWatch für mich keines Blickes würdig…

  • Und eines Tages kommt “ Halo“ das Armband aus der Serie „Continuum“ ab S03E11

    MfG Braun

  • Fehlt nur noch, dass man seine Watch vor den Mund halten soll, um Textnachrichten zu verschicken.
    Ja, die Chinesen hätten dabei keine Skrupel. Außerdem ist’s dort auf den Straßen und sonst so laut, dass das Gequatsche nicht weiter auffällt.

    Ich freu mich schon auf die ersten Textquatscher in der U-Bahn, bestückt mit einer GoogleGlass.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5723 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven