ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Upload bleibt einfach stehen

iTunes Match: Bei vielen Anwender funktioniert gar nichts mehr

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Seit dem Start des Musik-Streaming-Dienstes Apple Music immer wieder totgesagt, hält sich Apples Online-Musikablage iTunes Match entgegen alle Befürchtungen noch immer im Netz.

Itunes Match

Online-Musikablage für 25 Euro im Jahr

Die jährlich 25 Euro teure MP3-Ablage gestattet den Fans eigener Musiksammlungen diese bei Apple zu lagern und so jederzeit zum Zugriff zur Verfügung zu haben. Für den veranschlagten Pauschalpreis bietet Apple Platz für bis zu 100.000 Lieder (Käufe aus dem iTunes Store rechnen nicht gegen das Limit) und stellt diese dann in den hauseigenen Musik-Anwendungen auf Mac, iPhone und iPad zur Verfügung.

iTunes Match bietet damit einen vergleichbaren Funktionsumfang wie die iCloud Musikmediathek, auf die die Abonnenten von Apple Music zugreifen können.

Upload bleibt einfach stehen

Oder zumindest in der Theorie. In der Praxis hat iTunes Match seit einigen Tagen mit erheblichen Erreichbarkeitsprobleme zu kämpfen, die inzwischen nicht nur in Apples offiziellem Support Forum, auf dem Community-Portal reddit.com und in den sozialen Netzwerken thematisiert werden.

Macos Catalina Macbook Air Music Itunes Match Hero

ifun.de-Leser Florian hat uns erst gestern auf diesen Eintrag in Apples Hilfe-Forum aufmerksam gemacht und die dort beschriebenen Erreichbarkeitsprobleme kurz und knackig kommentiert: „Apple iTunes Match kaputt – Bin auch betroffen, Apple interessiert es nicht.“

Betroffene Anwender müssen auf Apple warten

Wie bei vielen Problemen, mit denen man als ansonsten zufriedener Nutzer im Apple-Ökosystem konfrontiert werden kann, ist auch bei den Verbindungsproblem, die vor allem beim Upload von neuen Songs auftreten, keine offensichtliche Fehlerbehebung bekannt.

Betroffene Nutzer sehen lediglich das der Upload stehen bleibt, haben aber keine Möglichkeit dieses zurückzusetzen oder erneut anzuwerfen. So bleibt betroffenen Anwendern nur die Hoffnung, dass die zunehmende Berichterstattung die Aussetzer auf Apples Radar spült und so dafür sorgt, dass Cupertino eine Handvoll Software-Ingenieure abstellt, die sich doch noch mal mit iTunes Match auseinandersetzen.

06. Aug 2021 um 15:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • ob lohnt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Gibt sicherlich noch Nutzer die KEIN AppleMusic Abo haben, dennoch mehrere Geräte betreiben.

      • Genau die gibt es. Solange es iTunes Match gibt wird es auch nicht gekündigt.

      • Dafür empfehle ich Plex.

      • Ich habe auch Plex, aber für Musik ist die Empfehlung doch mehr als schlecht. Wie betreibst du das auf deinem HomePod oder im Auto auf CarPlay? iTunes Match ist voll in Musik integriert auf allen Geräten nativ verfügbar.

    • Ich hab es Ende letztens Jahres einfach gekündigt. Habe keinen unterschied gemerkt. Meine ganze Musik ist immernoch mit AppleMusic überall verfügbar.

      • Ja, aber das Thema hatten wir schon mehrmals. Natürlich ist deine Musik weiterhin überall verfügbar, aber nun eben kopiergeschützt. Mit iTunes Match kannst du deine Songs jederzeit ohne Kopierschutz wieder herunterladen. Nur mit Apple Music werden diese mit einem Kopierschutz versehen. Auch wenn gleich wieder jemand etwas anderes behaupten wird ist das bei mir der Fall. Ich werde jetzt nicht gerade die große Ausnahme sein.

      • Hotshot: bedeutet dass, wenn ich Apple Music und Apple Match habe, dass dann der Kopierschutz m4p nicht mehr besteht?

    • Zum Glück. Sonst müsste ich meine Musik manuell mit dem iPhone synchronisieren und hätte auf meine Mac und Telefon unnötig viel Musik, was den Speicher belegt.

      Apple Musik ist für die Synchronisation meiner Musik einfach zu teuer!
      Und nein, Apple Musik als Streaming Dienst brauche ich nicht. Ich besitze die Musik ja bereits ;-). Mal abgesehen von der hier schon angesprochenen Kopierschutz-Problematik.

  • Apple lässt seine Liebenden am ausgestreckten Arm verhungern. Das könnte nach hinten los gehen, denn die Chinesen sind nicht schlecht im Wünsche erfüllen.

  • Naja, nicht gar nichts mehr, aber seit ner Woche oder 10 Tagen ist die Synchronisation echt langsam.. Hatte es schon bemerkt und in der Apple Übersicht der Dienste geschaut und alles auf grün gesehen. Allerdings brachten auch Neustarts aller Geräte nicht viel.. Also Macs, iPhones, Router etc.

  • Ich hatte das vor Jahren mal, dann gekündigt und kann es seitdem gratis weiter nutzen…

  • Ich wollte dich ich schon schreiben. Habe nachdem das Problem nicht nur bei mir aufgetreten ist ein Ticket beim Support aufgemacht und wirklich versucht das technisch zu lösen. Support Mitarbeiter was so semi-motiviert und hat erst einfach auf die Dienste Erreichbarkeitsseite verwiesen. Erst nach einem Push zum Team Leader wurde das Problem überhaupt erst ernst genommen. Das Einzige was überhaupt etwas gebracht hat war, die Sync und den Auto Download beim Mac, PC, iPhone und iPad gleichzeitig zu deaktivieren. Anschließend hat er meinen gesamten Katalog (~223.000 Titel) über drei Tage bei 50 Mbit Upload neu synchronisiert und danach auch die aktuellen Titel.

  • Das Problem beschränkt sich aber glaube ich nicht nur auf iTunes Match, auch bei mir bleibt der Upload hängen und ich hab Apple Music.

  • Ahja, das erklärt, warum iTunes bei mir nur noch ausgewählte (manuell hinzugefügte) neue Songs synchronisiert trotz mehrfacher Versuche…

  • Bearbeitungstrupp

    Zu dem Thema ob es sinnvoll ist oder nicht möchte ich neben dem Kopierschutz bei Apple Music noch das für mich nicht weniger ausschlaggebende Argument anführen, dass ich einige Platten und eigene Musik eingelesen habe, die es bei Apple Music nicht gibt… Für mich ist das der perfekte Dienst, wie er ist.

    Zum Thema Probleme mit dem Upload: bei mir funktioniert er noch, aber wenn ich die letzten Jahre mal Probleme hatte, war es bisher immer hilfreich iTunes Match in den Einstellungen kurz zu deaktivieren. Nach erneutem Aktivieren funktionierte es dann immer wieder.

    • Dem möchte ich mich unbedingt anschließen. Ich nutze Musik im Unterricht beruflich und bin darauf angewiesen, dass meine eingelesene Musik (die es garantiert nicht bei Apple Music gibt/jemals geben wird – Playbacks zu Noten etc.) weiterhin abrufbar bleibt. Ich hoffe nicht, dass Apple hier noch mehr in die „Musik ist nett für die Freizeit, um aktuelle Mainstream-Titel anzuhören“-Richtung driftet. Es ist schon peinlich genug, dass es keine Möglichkeit gibt, einzelne Musiktitel mit anschließendem automatischen Stop abzuspielen. Jeder der Musik in einer Unterrichtssituation benutzt, braucht diese Funktion, die professionelle CD-Player immer schon hatten… Transposition, Feine Tonhöhenanpassung, Geschwindigkeitsänderung sind weitere Funktionen, die man sich über diverse Alternativ-Apps umständlich dazuholen muss. (Wobei ich denke, dass ich eh bei diesen Apps bleiben würde, selbst wenn die Musik-App von Apple die Funktionen anbieten würde. Die absolute Unübersichtlichkeit und das umständliche Handling schrecken mich persönlich ab.)

    • Deine gerippten Titel, welche nicht bei Apple Music sind, werden wie mit iTunes Match, auf die cloud geladen und mit allen Geräten synchronisiert.
      Der einzige Nachteil hier ist, dass du nicht eine DRM freie AAC Version bekommst, wenn apple den Track erkennt.

  • Habe ich lange Jahre seit es das gab genutzt allerdings hat mich irgendwann das 100.000 Songlimit ausgehebelt. Habe dann das Pedant von Google mitgenutzt Zur Kapazitätserweiterung aber da es das inzwischen nicht mehr gibt bin ich soweit das ich meine Musik nur noch auf meinen Server habe und wenn ich unterwegs bin benutze ich Apple Music und YouTube Music. Das ist einfach Nervenschonender als zu versuchen die eigene Musik bei irgendwelchen Diensten online gehostet, gesynced, und archiviert zu haben.

  • Ich hatte diese Woche auch das Problem mit dem Upload von *.m4a Dateien gehabt. Einige, gefühlt 2 von 10, wollten sich partout nicht auf die iTunes Server hochladen. Bei mir hat es geholfen, dass ich diese Titel zu *.mp3 konvertiert und dann die entsprechende *.m4a Datei entfernen musste. Dann konnte ich die als entfernt angezeigte *.mp3 Datei erneut zur Synchronisation auffordern und erfolgreich zu den iTunes Servern hochladen.

  • Danke für diesen Artikel. Bei mir auch so. Jetzt weiß ich immerhin, dass es nicht an mir liegt und muss nicht weiter rumprobieren.

    Bei mir synct es, aber alle paar Stunden ein Song, dann wieder tagelang gar nicht. Seit ca. 2 Wochen.

  • Ich war und bin leider auch betroffen. War gut 3 Stunden (!) mit sehr netten Support-Leuten am Chat. Alles versucht (was ich bereits gemacht hatte…) und zum Schluss waren wir gleich gut – oder eben nicht – drauf, wie zu Beginn. Freue mich, wenn das dann endlich in Ordnung geht. Habe einige tolle CD’s überspielt, welche nur z.T. übernommen worden sind. Schade!

  • Guten Morgen! Bei mir geht es seit heute wieder, es wird alles erkannt und gesynct. Vorher hab ich mich vom Music-Account ab und wieder angemeldet. (In den letzten 2 Wochen hat das nichts genützt.)

  • Ich habe seit 2 Wochen ein IPhone 13 Pro. Seitdem kann ich meine Mediathek nicht mehr synchronisieren! Ich habe es auf jede Art probiert. Leider erfolglos. Hinweise?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8298 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven