ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Amazon holt auf

iTunes Filmabteilung verliert Marktanteile

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Unabhängig davon, dass inzwischen die Videostreamer den digitalen Markt für Filminhalte dominieren, gibt es nach wie vor auch eine Nachfrage für Kauf- und Leihfilme im Netz, die sich ohne ein laufendes Streaming-Abo laden und konsumieren lassen. Ein Segment in dem Apple kontinuierliche Marktanteile einbüßt.

Itunes 12 5 5

Dies berichtet das Wall Street Journal und nennt erstmals auch Zahlen zur Positionierung des iTunes Stores. Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins habe sich Apples Position hier in den vergangenen Jahren sichtbar verschlechtert. Während Apple noch 2012 deutlich über 50% aller Nachfragen bedienen konnten, liefert die in iTunes integrierte Filmabteilung nur noch 20 bis 35 Prozent aller Kauf- und Leihfilme aus. Konkurrent Amazon kommt inzwischen auf 20%.

No third parties track market share in the digital-movie business, making exact figures impossible to obtain. Different Hollywood studios do different amounts of business with Apple, but several of them report a marked decline in iTunes’ leadership position.

Apples iTunes-Umsätze können sich dennoch sehen lassen. Mit den Verkäufen von Filmen, Büchern und Magazinen konnte Cupertino 4,1 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaften – die digitalen Inhalte sind damit Apples zweitgrößte Einnahmequelle im Services-Bereich. Einzig der App Store, dessen Umsätze etwa doppelt so groß sind, sticht den iTunes Store aus.

Montag, 10. Jul 2017, 7:56 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es Theorien woran das liegt?

    • Die digitalen Kauffilme sind einfach zu teuer…

      …Blurays kosten meist nur die Hälfte, bieten ein besseres Bild und deutlich besseren Sound. Warum ist eine Film auf einer BR meist über 20 GB groß und der Download so um die 2 -3 GB ;)

    • 1. Amazon Prine
      2. extra Gerät, denn Fernseher haben nur Netflix und Amazon integriert aber keine iTunes App

  • Wenn ich schon Amazon Prime habe, dann schaue ich halt nicht mehr bei iTunes rein, wenn ich mir einen Film leihen möchte. Bei Amazon kostet es im Zweifel genau das gleiche wie bei iTunes von daher macht es keinen unterschied. Und Amazon kann ich auf all meinen Geräten problemlos nutzen, bei iTunes müsste ich erst umständlich etwas an den Fernseher anschließen.

  • ist ja auch richtig und gut, wenn der platformprovider nicht auch noch content provider ist.

    im sinne der entflechtung müsste das sowieso verboten sein. bei energie und schiene ist es ja eigentich auch so, wenngleich die österreicher alles tun um es irgendwie zu umgehen.

    • Was soll gut daran sein wenn es die ganzen dienste in vollem Umfang bald nur noch bei diesem Schandunternehmen gibt? Mir ist es egal solange die restlichen Angebote nicht eingeschränkt sind, aber dass Amazon alles an sich reißt ist für mich absolut das Gegenteil von richtig und gut.

      • Ich nehme an, du hast keinen Account bei „diesem Schandunternehmen“? Bei welchem Kaufhaus kaufst du so ein?

  • Denke da Apple immer noch einer der wenigen ohne UHD ist auch ein kleiner Anteil, der gewechselt ist.

  • Ich hole mir meine Kauf- und Leihfilme auch nur noch bei Amazon. Der Grund hierfür ist simpel: mehr Flexibilität. Denn bei Amazon kann ich im Web, auf meinem Android, iOS, Fire TV und zukünftig auch auf dem Apple TV den Film abspielen, bei Apple hingegen nur über das grandiose iTunes bzw. über das iOS-Gerät.

    • Wenn bashing, dann bitte alle Infos liefern. Filem die bei Apple geliehen, gekauft wurden, können natürlich auch auf dem Apple TV abgespielt werden
      ;)

      • Das war in keiner Weise als Bashing gemeint, es ist halt aufwendiger, eine lahme, völlig überfrachtete Software zu installieren als den Browser zu öffnen ;D Wobei ja iTunes bald in den Windows Store kommt…vielleicht wird dann alles besser ;D

  • Kein Wunder. Bei iTunes sind die Preise oft unverhältnismäßig. Und dann fehlt oft noch die Originaltonspur.

    • Die Original-Tonspurt vermisse ich ehrlich gesagt weniger. Aber das kaufen/leihen ist bei Amazon einfach weit günstiger (Beispiel: Freitag Filmeabend).

      Außerdem ist es komfortabler mal rasch einen Film zu leihen/kaufen, wenn man gerade ohnehin in Prime Video ist und Film schaut..

      Würde Netflix den Kauf bzw. das leihen von Filmen anbieten, würden vermutlich auch genug auf Netflix kaufen/leihen, weil es einfach klmfortabel ist.

      Amazon vereint ei fach das, was Netflix und iTunes fehlt..

      Netflix: kein Store
      iTunes: kein Streaming

  • Dazu kommt eben, dass immer mehr Filme ausschließlich nur noch als (vielfach teurere) Kaufvariante zur Verfügung stehen. Ich mochte die Möglichkeit des Ausleihens, war zwar auf 24h begrenzt & nicht ganz billig, aber gerade bei typischer Hollywoodkost reicht mir ein einmaliges Anschauen oft schon aus – und eine Filmniete für 5€ ist eher zu verschmerzen als eine für 16€ als (ungesehener) Risikokauf.

  • Ich kaufe bei iTunes regelmäßig Filme – ungeachtet der miserablen Movies-App. In dem Segment gibt es inzwischen nur noch wenige Ausreißer ohne O-Ton, vieles mit Extras und regelmäßig gute Angebote (siehe AppStore „CheapCharts“). Aber den Serien-Bereich, in dem die Trennung der Tonspuren Gang und Gäbe ist, meide ich inzwischen ausnahmslos. Selbst wenn ich bestimmte Serien gern kaufen würde, und das in der Vergangenheit bei frühzeitigen Veröffentlichungen wie GoT oder Homeland auch hin und wieder getan habe, eine nachträgliche Zusammenführung der Sprachversionen sollte in der heutigen Zeit auch bei unterschiedlichen Strukturen der Vermarktungsrechte irgendwie möglich sein.

  • Leider kann ich schon lang keine Filme oder Serien mehr bei Itunes kaufen/leihen. Bei den Apothekerpreisen. Im Vergleich sieht Apple da nicht sehr gut aus

  • Ich denke mal, dass von den genannten 4,1 Milliarden Dollar, das größte Teil durch Musik erwirtschaftet wird und die ist oben im letzten Absatz nicht aufgeführt. ;)

  • Es ist nur eine Frage der Zeit, bis aus Apple Music „Apple Streaming“ o. ä. wird. (Musik, Serien, Filme…)

  • Also ich verstehe die Aufregung nicht.
    Die Preise sind doch mittlerweile ziemlich harmonisiert!
    Nur noch wenige Ausnahmen kosten bei iTunes 16.99€
    Die meisten und neusten Filme kommen um 13.99€ an und wenn man diese mit iTunes-Guthaben(mit +/- Prozenten) kauft, spart man noch mal.
    Macht bei derzeit maximal 20%, 11.19€
    Die Filme kann ich mir auf Festplatte packen und von dort aus ansehen. Geht beim Firestick nicht, glaube ich. Habs noch nicht probiert, warum auch.
    Und die Angebote bei iTunes mit 3.99€ o.ä. sind unschlagbar.

    • Amazon Prime Freitag Filmeabend… alle 2 Wochen ausgewählte Filme um 0,99 Euro zum leihen. Letztens waren es ca. 320 Stück mit auch aktuelleren Filmen wie der Zeichentrick „Vaiana“

  • Apple hat immer noch die beste Bildqualität, wenn ich die Wahl habe nehme ich daher immer den ATV. Der ATV ist leider Faktor 2 zu teuer!

  • Habe gerade letzte Woche drei Filme im Angebot bei Amazon gekauft, pro Film 4,99€. Die selben Filme kosten 9,99€ bei iTunes. Da viel die Entscheidung nicht schwer wo ich kaufe. Was mir auch bei iTunes fehlt sind Ultra HD Filme. In Zeiten von Streaming wird halt auch nicht mehr so viel gekauft und wenn dann bestimmt nicht beim teuersten Anbieter. Die Qualität ist überall annähernd gleich weshalb ich nicht unbedingt bei Apple kaufen muss.

  • Das ist nun mal der Markt. Ich kaufe auch keine Musik mehr bei Apple. High-Res Versionen in 24//96/192 sind sogar wo anders preiswerter als die mindere Qualität von Apple. 16/256 kps.

  • Apple hat ja nichtmal nen Abo-Streaming-Dienst. Und wenn man IRGENDWAS kaufen oder leihen will, braucht man am TV einen Apple-TV, der in der aktuellsten Version VIEL zu teuer ist.

    Amazon und Netflix Apps gibts auf jedem Smart TV vorinstalliert, wenn nicht, holt man sich billig nen Amazon Fire TV Stick, der beide Dienste anbietet. Ich hab dann das Streaming Angebot beider Anbieter zur Verfügung und kann zusätzlich bei Amazon noch aktuelle Filme leihen oder kaufen.

    Ganz nebenbei kann ich Amazon und Netflix in jedem beliebigen Browser nutzen und brauch nicht erst iTunes installieren, was unter Windows noch immer ein unfassbar lahmarschiges Programm ist, das nochdazu unter Windows 10 völlig veraltet und unfertig aussieht.

    Apple schläft mal wieder.

  • Ich denke einfach hier liegt wirklich der Vormarsch bei Netflix und Amazon Prime, das hier der Gewinn zurück geht. Glaube aber nicht das die Umsätze an Filmen und Serien im Movie Store von Apple so schlecht sind.
    Ich leihe und kaufe dort regelmässig, preislich liegen sie genau wie die anderen da, auch wenn manchmal der eine Film dort billiger und dann der andere Film wieder da billiger ist.
    Dank iTunes Extra hat man inzwischen auch alle Extras einer Bulray dabei. 4k TV habe ich nicht und glaube auch nicht das so viele Filme beim Kauf über Amazon in 4k sind (weiß ich aber persönlich nicht).

    Wenn man sowieso im Apple-Universum lebt und ipHone/iPad, mac oder windows und Apple TV hat, ist das immer noch die beste alternative. Dazu kommt mit der Familienfreigabe das meine Familie alle meine gekauften Filme auch ansehen kann. und zwar so oft sie wollen. Bei Amazon Prime gibt es im Moment ja nicht wirklich eine Familienoption.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven