ifun.de — Apple News seit 2001. 37 658 Artikel

Noch mehr Anzeigen zur Weihnachtszeit

iPhone 14: Ein Premium-Gerät ohne Werbefrei-Option

Artikel auf Mastodon teilen.
109 Kommentare 109

Am vergangenen Dienstag hat Amazon die neueste Generation seines E-Readers Kindle vorgestellt und bietet an der Hardware interessierten Nutzern zwei Kaufoptionen an: Mit Werbeanzeigen auf der Startseite des handlichen Begleiters gibt es diesen bereits für 99,99 Euro. Wer keine Werbung sehen will, der zahlt 109,99 Euro und erhält den selben Kindle ohne Reklame.

Kindle Werbung 1

Entscheiden müssen sich die Käufer jedoch nicht sofort. Wer einen Kindle-E-Reader mit Werbung bestellt, kann diesen nachträglich durch eine Einmalzahlung der 10-Euro-Differenz vollständig von seinen Bannern befreien.

Reklamezunahme auf dem iPhone

Ganz anders sieht es da beim heute offiziell in den Verkauf gegangenen iPhone 14 aus. Käufer des Premium-Smartphones haben keine Möglichkeit, die im App Store angezeigten Werbebanner zu deaktivieren.

Nicht nur das, Apple hat bereits angekündigt die Anzahl der eingeblendeten Anzeigen erhöhen zu wollen. Noch in diesem Jahr sollen zusätzliche Reklame-Grafiken an weiteren Stellen des ohnehin recht kleinen Displays angezeigt werden.

App Store Werbung Deutschland

Eine erste E-Mail macht nun auf den voraussichtlichen Zeitpunkt aufmerksam, an dem mit einer Zunahme der Werbebanner in Apples Softwarekaufhaus und damit auch auf dem iPhone gerechnet werden darf.

Neue Anzeigen zur Weihnachtszeit

Bei der E-Mail handelt es sich um ein Anschreiben der Werbeabteilung Apples, mit dem Entwickler auf die bald verfügbaren Neuplatzierungen hingewiesen werden. Apple informiert hier darüber, dass die ersten neuen Anzeigenplätze wohl in der diesjährigen „Holiday Season“, also um die Weihnachtszeit herum live geschaltet werden sollen.

Search Ads

Mit den Anzeigen übt Apple zudem auch einen nicht unerheblichen Druck auf Entwickler aus. Da Apple zulässt, dass Entwickler Werbeanzeigen zu Suchbegriffe der Konkurrenz schalten („McDonalds“ könnte beispielsweise ein Werbebanner schalten wenn Nutzer im App Store nach „Burger King“ suchen), sind viele Entwickler dazu übergegangen, Anzeigen für ihre eigenen Applikation zu kaufen.

Nur so lässt sich garantieren, dass im Werbebanner über dem ersten echten Suchtreffen nicht der direkte Konkurrent angezeigt wird.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Sep 2022 um 19:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Den Vergleich E-Reader vs. Kindle vs. iPhone kann auch nur hier geben.

    • Wenn der eReader nur annähernd so viele Dienste bieten würde. Eure Ama.zon liebe ist zwar groß weil die gesamte Seite darauf basiert. Aber bleibt mal realistisch.

      • Der Vergleich ist prima!
        Gib dem Kunden die Möglochkeit, die verdammte Werbung zu de-aktivieren.
        Und der Rotz auf einem Premiumgerät ist wirklich wie die Pest am xxx (Körperteil zum Sitzen).

      • Hä?
        Denk doch bitte mal darüber nach, was du für einen Unsinn postest, bevor anfängst zu schreiben.
        Der Vergleich passt perfekt.

      • Für den eh schon premium Preis erwarte ich das von Haus aus. Ist genauso wie mit den lächerlichen 5gb Speicher

    • Vor allem stimmt der Vergleich so nicht: die Werbung beim Kindle ist im OS drinne, und da verschwindet sie, wenn man Amazon mehr Geld gibt. Im Amazon und Kindle Shop, ist genau wie im App Store Werbung. Beides ist scheiße, aber Apple folgt hier nur den was andere auch tun.

    • An unserer neuen Küchenmaschine befand sich ebenfalls ein Werbeaufkleber für Zubehör. Diesen konnte ich einfach entfernen und habe somit eine werbefreie Küchenmaschine. Dies ist etwas was das iPhone 14 nicht! kann.

    • Der Vergleich ist imho sinnfrei, aber der Punkt valide. Bei einem Premiumgerät sollte auch hauseigene Werbung reduziert sein imho.

  • Lese den Artikel auf meinem 13 Mini und frage mich, wie ihr „auf dem ohnehin recht kleinen Display“ beim 14 meint … :-)

  • Also in meinen Augen hinkt der Vergleich dann etwas. Der App-Store ist vergleichbar mit einem Supermarkt (wo ich ebenfalls mein Geld ausgebe) und mit Werbung und Angeboten konfrontiert werde. Beim Kindle mit Werbung muss ich mir erst Werbung ansehen, damit ich das Device benutzen kann. Also um im Bild zu bleiben. Zuerst Werbung kucken und dann darf ich einkaufen…

    • Alles hinkt sofern es Apple schlecht darstellt ich erinnere euch gerne an eure eigene Community die es mehr als liebt Äpfel und Birnen zu vergleichen. Also akzeptiert doch endlich mal das nichts an Apple premium ist, nichts aber auch gar nichts außer dem preis selbst ;)

      • Du hast ja so recht. Alle anderen sind ja so Premium mit den Folds. Ich lach mich kaputt.

      • Leider hast du tatsächlich recht…

      • Danke!
        Endlich ist hier mal jemand bei klarem Verstand. Ich fühlte mich schon ein wenig Einsam mit Kritik an Apple.
        Ich bin immer wieder erstaunt darüber, dass man sich von dieser Firma in den Hintern treten lässt, es bezahlt und verteidigt.

      • Woran machst Du denn „Premium“ aus?
        Was Leistung und Qualität der Hardware angeht wirst Du kaum etwas besseres finden (übrigens mein iPhone 14 Pro Max hat einen höheren Single Core als bei Macbook Air M1 !!!)

        Wenn Du das iPhone gegenüber anderen sogenannten „Premium“-Smartphones vergleichst, wird die schon bei der Ersteinrichtung auffallen, dass das iPhone im Gegensatz zu zum Beispiel Samsung keine Crapware oder Bloatware hat.

        Das muss man sich auch erst einmal auf der Zunge zergehen lassen – man kauft ein „Klapphandy“ für 1800 EUR und muss erst mal ein Dutzend Apps runterschmeißen.

        Werbung im App-Store ist da wohl das geringste Über, zumal es gar keinen App-Store (außer F-Droid) gibt, der keine Werbung macht-

      • @Helmut: Wow, was haben wir doch ein unfassbare Glück, in Dir jemanden gefunden zu haben, der für und klassifiziert, wer von den vielen Kommentatoren hier „bei klarem Verstand ist“.
        Und ich glaube auch schon eine vage Vermutung zu haben, warum Du Dich öfters in Deinem Leben“ein wenig Einsam fühlst“…

        Aber um so mehr freue ich mich für Dich, dass es noch Sachen gibt, die Dich erstaunen. Denn die Fähigkeit zu staunen ist oftmals der initiale Schritt, sich detaillierter mit etwas auseinanderzusetzen und kann letztendlich zu Erkenntnisgewinn führen und das Leben bereichern.

      • Ich gebe Dir jetzt einfach mal einen „Daumen hoch“ für deinen Beitrag. Auch weil du dir so viel Mühe beim Schreiben gemacht hast. Das du dir dann auch noch Gedanken um meine Person gemacht hast, lässt mir ein Tränchen ins Auge schießen. Von daher ist der Daumen doppelt zu werten!

      • @helmut und iprof:
        ich glaube ihr würdet euch im echte leben gut verstehen. denn beim thema zynismus steht ihr euch in nichts nach. ihr sprecht quasi die gleiche sprache.

    • Naja wenn du bei dem Vergleich bleibst ist der Kindl ja auch wie eine Bücherei, da wird dir ja auch alles mögliche „beworben“…

    • Du scheinst den Vergleich einfach nicht verstanden zu haben.
      Selbst schuld.

    • Unsinn. Beim Kindle *muß* man sich gar keine Werbung ansehen, *bevor* man ihn benutzen kann. Die Werbung wird auf dem Standby-Bildschirm angezeigt und auf der Startseite. Ersteres wischt man beim Aktivieren einfach weg, ohne es zu lesen und dann wechselt man in die eigene Bibliothek und alles ist gut. Ein Tap mehr.
      Zumindest bei meinem Paperwhite, der zugegebenermaßen schon etwas älter ist, funktioniert das so.

  • Mir ist der AppStore schon lange zu blöd. Einfach mal im AppStore stöbern mache ich daher schon lange nicht mehr. Eine App suche ich entweder explizit mit Google oder Folge einer Empfehlung (zB von ifun). In beiden Fällen wechsle mit Direktlinks in den Store.

  • Der Vergleich ist so völlig irreführend und ziemlich populistisch. Werbung bei Amazon ploppt an allen möglichen Stellen im System auf und verhindert die unterbrechungsfreie Nutzung. Mir ist im Appstore noch keine Werbung begegnet, die die Nutzung des Appstore behindert oder gar verzögert, ganz zu schweigen davon, dass sich die Werbung nur im Appstore abspielt.

    • Das ist glatt gelogen. Der erste Treffer ist immer Werbung gür etwas was ich nie gesucht habe/hätte…

      • Gelogen? So,so … ich habe geschrieben “unterbrechungsfrei“. Deine Suchergebsse werden ja trotzdem angezeigt und sind für den direkten Zugriff verfügba. Bei Amazon musst Du die Werbung wegklicken, wie in einem werbebasiertem Game, um überhaupt weiterzukommen.

      • was definierst du als „unterbrechungsfrei“? wenn ich die Werbung erst wegscrollen muss, bis ich bei den eigentlichen Suchergebnissen bin, ist das für mich schon eine minimale Unterbrechung.

    • Es ist nicht nur der AppStore in dem Apple Werbung platziert. Für eigene Produkte wie Applepay, iCloud-Abo, Applearcade oder AppleMusic auch in den Einstellungen und beim eEinrichten der Geräte. Besonders in den Einstellungen ist das penetrant und nervig.

  • Der App-Store ist schon lange tot für mich. Ich installiere Updates und ggf. gezielt Apps. Die Einblendungen ignorere ich komplett.

  • Der Vergleich hinkt noch nicht mal mehr…

    Den AppStore nutze ich zum Updaten und falls ich mal was suche, dann meist konkret nach Thema, oder Name.

    Da kann sich Apple mit Werbeanzeigen noch so bemühen, wird einfach ignoriert.

    Beginnt eine Lektüre, oder ein Video erstmal minutenlang mit Werbung, dann wird’s eklig

    ^^

    • Anscheinend kennst du den Kindle nicht. Die Werbung (und das sind lediglich Buchempfehlungen auf dem Kindle) wird dir auf dem Sperrbildschirm angezeigt, d.h. Lediglich, wenn du den Kindle eh nicht nutzt. Weder vor einem Buch, noch während eines Buches musst du dir Werbung anschauen.

  • Wenn Apple das durchzieht, können die sich ihre Geräte sonst wo hinstecken, da sind die für mich durch.
    Beim Kindle oder den Amazon Tablet kann ich selber wählen ob mit oder ohne Werbung, dann zahle ich halt den kleinen Aufpreis, aber nicht für ein Gerät, das jenseits der 1000 Euro kostet.

    Facebook steht bei mir derzeit auf der Abschusslisten ,weil die mir mit ihren ständigen Werbepost in der Timeline gewaltig auf den Zeiger gehen.

  • Werbung fällt mir bei Apple kaum bis gar nicht auf. Und im AppStore finde ich die Ads oft ganz hilfreich.

  • Werbung überall auf dem iPhone?

    Wenn dem tatsächlich so wäre, dann kaufe ich mir wieder ein Handy für Telefonie und SMS.

  • Das ist nun wirklich kein gelungener Vergleich. Beim Kindle sieht man die Werbung beim normalen Benutzen. Beim iPhone wird einem Werbung im App Store angezeigt – was ja nunmal naheliegt.

    Also sorry, das war echt nichts.

    • Nö. Werbung überall. Speicherupgrade für iCloud, Apple Music, apple tv+,, werbung im app store..und irgendwas hab ich sicher vergessen. 13 Jahre iphonue nutzung hier. War mal DEUTLICH anders…

      • Natürlich, war mal anders, Apple hat
        auch damals kaum Servicedienste angeboten. Ich habe einfach alles abonniert, bekomme daher keine Werbung :-))))

  • Gibt es eine Möglichkeit mit einem Kurzbefehl die Werbung zu umgehen und einfach nur die Updates der Apps zu starten?
    Ich schau schon lange nicht mehr in den Store…
    Nur die Klicks zu den Updates.

  • Witziger Artikel. Man kann es auch etwas übertreiben. Hehe

  • Niemand nutzt den Appstore um was zu suchen. Man sucht Apps an anderer Stelle und geht dann in den Appstore gibt den genauen Namen an und findet es nach der Werbung an dritter oder vierter Stelle. Genau, wie man es bei einem Handy für 2000 Euro erwartet.

  • Seit dem Apple mit den „kuratierten Appempfehlungen“ anfing ist der Store für mich tot. Schade dass Apple es nicht von Anfang an so gemacht hat, dann hätte ich nicht so viel Geld für Apps ausgegeben :(

  • Im App Store gibt es gefühlt eh nix mehr bahnbrechendes. Entweder Abos oder inApp zugemüllte Spiele. Da bringt Werbung auch nichts. Wenn Werbung die einzige „innovation“ ist, dann brauch ich da nix davon

  • Was ist denn mit den Konzernen los?!

    Ich lese nur noch Werbung hier, Werbung da.
    Disney+, Netflix, Amazon, Youtube… jetzt Apple, Kindle… wir zahlen doch schon so viel, damit wir eben keine Werbung sehen müssen, jetzt sollen wir noch mehr zahlen?!

    Das ist langsam echt nervig..
    Am besten alles kündigen und sehen, was die Großkonzerne dann machen.

  • Krass ,ich habe auch keine Möglichkeit Vorschläge bei Netflix oder spotify abzuschalten!?
    Von mir aus kann Apple mir bei Apple Music Musik vorschlagen oder im AppStore das selbe ,SO WIE ES JEDE APP MACHT ,nur mit dem unterschied das Apple mein Musik verhalten nicht an Amazon verkauft um mir cds anzubieten oder das insta mich mit noch mehr Werbung zu spamt! In meinen Augen kann jeder Daten sammeln( so lange diese nicht weiter verkauft werden) und Werbung in eigener Sache machen !

  • Solange sich die Werbung auf den AppStore bezieht, soll es mir egal sein.
    In den meisten Fällen suche ich gezielt nach einer App und lasse.ich nicht durch Werbung ablenken.

  • „des ohnehin recht kleinen Displays“? Natürlich wäre wäre werbefrei Begrüßenswert, dennoch wäre ich bei > 6.1 Zoll raus, da mans dann meiner Meinung nach nicht mehr vernünftig in die Tasche kriegt.

  • Mhmm. Also hier wird keine Werbung angezeigt. Wegen AdGuard evtl ?

  • Es ist absolut inakzeptabel dass ein so teures Gerät einen USB-2 Anschluß mit dem doofen Lightning Port hat. USB 2.0, uhäsbeh zwo punkt null !!!¡! WTF!?

  • Hm. Ich finde, daß eigentliche Problem (oder gar Sauerei) ist doch, daß Geräte wie die von Amazon ohne Not mit Werbung zugemüllt werden und der Kunde sein Gerät für eine werbefreie Nutzung freikaufen muss.

    Das Apple die Werbefrequenz im AppStore, also nur in einem kleinen Segment erhöht, hindert mich ja nicht an der Bedienung.
    Aber ja, auch ich stöbere nicht mehr wie in den Anfangszeiten im AppStore, da er unüberschaubar geworden ist, gefühlt 80% Abonnements – und mehr Werbung wird mich mit Sicherheit auch nicht zum Stöbern bewegen.

  • Sorry, liebes iFun-team, aber das ist doch Bullshit!
    Beim Kindle werden gegen Geld unerwünschte Werbeeinblendungen während des normalen Betriebs abgewählt.
    Wenn man aber in den Kindle Store geht, wird einem trotzdem Werbung in den Suchergebnissen präsentiert – das ändert sich rein gar nicht. Ist zumindest bei dem Gerät meiner Frau so.

    Wenn Apple irgendwann mal bei der normalen Nutzung eine Werbung einblendet, so wie es beim Kindle der Fall ist, dann reden wir hier gern weiter.

  • Die iPhones animieren doch jetzt schon nur noch gefühlt 80% Werbung wenn man die ganzen Apps anguckt.

  • Wo ist denn das iphone premium? Ist das nicht eine Wahrnehmungsklassifizierung, die aus Glorifizierung entsteht?

    für mich ist das iphone eines von vielen auf dem Markt befindlichen smartphones… und auf denen gibt es nun mal Werbung… lässt man das Geschichtenerzähl und Emotionsgeschissel weg, bleibt am Ende auch nur ein Hersteller (hier apple) übrig, der mit einfachsten Mitteln Geld aus seinem Ökosystem pressen will.

    aber Adguard kümmert sich um die Werbeangelegenheiten, und zwar plattformübergreifend… keine Grundlage für Besorgnis…

    • Ganz einfach… Premium hat was mit perfekter Verarbeitung, hochwertigen Materialien, tollem Design gepaart mit pfiffigen Detail-Lösungen zu tun.

      Und, wenn die Begeisterung über Funktionalität & Ästhetik trotz täglicher Nutzung über einen langen Zeitraum bleibt, dann weiß man, dass sich der Premium-Preis für einen gelohnt hat :-)

      • Für meinen Geschmack wird mit dem Begriff branchenübergreifend zu inflationär umgegangen… von daher spür ich den qualitätsvorteil nicht mehr…
        auch emotional triggert da nix, wenn ich mein iphone anfasse… es wird benutzt und punkt. Dieses „fühlt sich besser an in hard und software“ ist halt auch nur ein Gefühl und Gewohnheit… aber obs dafür ein neues modewort brauch, is halt die Frage.

  • An alle die vom 13 Pro kommen: Seid ihr zufrieden oder Kaufreue? Finde es nicht so merklich schneller.

    • Ganz ehrliche Antwort: Es lohnt sich nicht.
      Ich habe jetzt ein 14 Pro Max – ja, es ist alles wieder ein bisschen besser, wobei das ganze schon in einem Bereich stattfindet, wo man die Unterschiede mit der Lupe suchen muss. Bei den Fotos ist praktisch kein Unterschied erkennbar, die Videos sind etwas „wackelfreier“, aber alles nur wie gesagt minimal besser. Dynamic Island ist zwar schön gemacht, aber dafür sieht man es zu selten. Also vom 12er oder 13er würde ich definitiv kein Wechselempfehlen, das Gels kann man sich sparen.

      Und Allways On Display ist wirklich schwachsinnig. Ich habe es bei der Apple Watch schon nicht aktiv und beim iPhone werde ich es wohl auch deaktivieren. Ich wüsste nicht, wofür man es braucht und ich möchte nicht, dass jemand z.B.meine Termine sehen kann.

  • Die Reklame auf einem Gerät was fast 2000 Euro kostet geht mir ganz schön auf den

  • Nur noch Updates werden geladen, der Rest ist mir egal. Selten noch eine neue App, der Store ist ohnehin überflutet mit Abomist.

  • Hab ziemliche WLAN Probleme mit 2 14ern
    getestet mit Extreme Networks, Fortinet und Ubiquiti WiFi.

    Ständige Aussetzer trotz 16.01. Außer ich fange an die APs zu küssen mit den iPhones

    • Seltsam, bei mir genau das Gegenteil. Hatte noch nie so ein stabiles WLAN wie beim iPhone 14 Pro Max. Bei mir war sogar ein Mesh-Repeater ausgefallen.Hätte meine Frau nicht gesagt, dass sie mit ihrem iPhone Probleme hätte, es wäre mir wohl nicht aufgefallen.

  • Mögen sie an ihrer scheiß Werbung und an der Kohle erst…en.
    Sie wollen immer ein Premium-Hersteller sein.
    Ich hasse Premium und Werbung.

  • Allein der Titel ist schon wieder Click bait und der Vergleich hingt doch mehr als ein alter Mann mit Stock.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37658 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven