ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Breite Verteilung ab November

Dropbox: Erweiterte macOS-Integration startet für manche Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
6 Kommentare 6

Vermutlich hat Apple längst macOS 13 Ventura offiziell freigegeben, bevor der Cloud-Speicherdienst Dropbox den im vergangenen Jahr erschienenen Vorgänger macOS 12 Monterey vollständig unterstützt. Aktuell laufen die Planungen von Dropbox dahingehend, dass ein entsprechendes Update von November an für alle Nutzer bereitgestellt wird.

Wir erinnern uns: Dropbox tut sich weiterhin schwer damit, das von Apple mit macOS 12.3 eingeführte „Files on Demand“-System vollumfassend zu unterstützen. Ein direkter Zugriff auf jene in der Dropbox vorhandenen Dateien, die nicht lokal auf den Mac gespiegelt sind, sondern ausschließlich online vorgehalten werden, ist über die Auswahl-Menüs von Monterey-Apps nicht möglich. Stattdessen muss man die Dateien zunächst direkt über den Finder öffnen beziehungsweise laden, um sie für die lokale Nutzung bereitzustellen.

Dropbox Macos 12 3

Vollständige Unterstützung für macOS 12.3 beginnt

Immerhin hat Dropbox sein Beta-Programm diesbezüglich nun ausgeweitet und stellt die erweiterte Finder-Integration von Dropbox für Mac nun auch für erste reguläre Nutzer der Anwendung bereit. Mit der Veröffentlichung der Dropbox-Version 157.4.4802 kommen nun auch erste reguläre Nutzer von Dropbox in den Genuss der vollständigen Finder-Integration. Dropbox umschreibt dies im Text zum Update mit den Worten, „Die Möglichkeit, Festplattenspeicher zu sparen, indem Inhalte ausschließlich online bereitgestellt werden, hat begonnen“.

Allerdings handelt es sich hierbei aktuell weiterhin um eine stark limitierte Nutzergruppe, die Dropbox zufolge über eine Benachrichtigung über das Dropbox-Symbol in der Menüleiste auf die erweiterten Möglichkeiten hingewiesen wird. Vor der für November geplanten Bereitstellung für alle Nutzer wolle man die Zuverlässigkeit und Qualität der Funktion zur automatischen Dateisynchronisierung sicherstellen.

Wer nicht bis November warten will, kann alternativ auch die Beta-Versionen von Dropbox aktivieren. Auf diesem Weg kann man Dropbox zufolge schon früher in den Genuss der neuen App-Funktionen kommen, allerdings muss man sich auch hier noch etwas gedulden, die Beta zum Test der vollständigen Unterstützung von macOS 12.5 (und damit auch den Vorversionen macOS 12.3 und macOS 12.4) soll ab Oktober in größerem Umfang verteilt werden.

19. Sep 2022 um 07:42 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • @ifun: habt ihr Infos ab wann onedrive wieder produktiv nutzbar ist? Aktuell sind alle Dateien nur in der Cloud, selbst wenn sie als runtergeladen angezeigt werden, Stichwort doppeltes clouds-Zeichen.

  • mich würde interessieren, wie viele Leute bei Dropbox an dieser Sache arbeiten… einer in Teilzeit?

  • Hat jemand Erfahrungen mit der Google Drive App / Finder-Integration machen können? Wie sieht’s da aus?

  • Ich benutze Sync.com und bin ziemlich happy damit. Habe 4TB gebucht… bei DB war das ne Katastrophe… aber nicht is gut!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven