ifun.de — Apple News seit 2001. 34 523 Artikel

Fokus auf Apple Pencil und HomeKit

iPadOS 14 steht zum Download bereit

68 Kommentare 68

Neben iOS 14 und watchOS 7 stellt Apple heute mit iPadOS 14 auch eine neue Version des iPad-Betriebssystem zum Download bereit. Das Update ist für das iPad Air 2 aus dem Jahr 2014 oder neuere iPad-Modelle verfügbar.

iPadOS 14 bringt insbesondere wesentliche Verbesserungen im Zusammenspiel mit dem Apple Pencil. Allerdings kommt die wohl interessanteste Neuerung „Kritzeln“ bis auf weiteres nicht mit vollständiger Unterstützung für die deutsche Sprache.

Die mit iOS 14 deutlicher flexibleren Widgets finden sich in eingeschränkter Form auch auf dem iPad wieder. Hier wird in einem separaten Bereich auf dem Home-Bildschirm die Anzeige in unterschiedlichen Größen unterstützt, nicht aber wie auf dem iPhone auch zwischen anderen Apps.

Ipados 14 Alle Neuerungen

Apple hat das Seitenmenü in den hauseigenen Anwendungen für mehr Übersicht und bessere Bedienung ausgebaut. Auch die Darstellung der Suchfunktion und insbesondere von Siri wurde so optimiert, dass der Arbeitsfluss bei deren Verwendung weniger gestört wird. In der Nachrichten-App besteht jetzt wie auf dem iPhone die Möglichkeit, ausgewählte Konversationen mit großen Symbol über der Liste anzupinnen.

Ein größeres Update bringen iOS 14 und iPadOS 14 in Verbindung mit HomeKit und der Home-App. Apple will die Einrichtung neuer Geräte einfacher machen und schlägt jetzt direkt passende Automationen vor. Zudem wurde die Darstellung der einzelnen Bereiche der Home-App überarbeitet. Die Tätigkeit der Sensoren von Kameras können auf bestimmte Aktivitätszonen beschränkt werden und eine Funktion zur Gesichtserkennung gleicht gefilmte Personen mit den in der Fotos-App gespeicherten Namen ab. Eine Funktion namens „adaptives Licht“ kann automatisch die Farbtemperatur von unterstütztem Beleuchtungszubehör an den Tagesverlauf anpassen.

Apple hat die wesentlichen Neuerungen von iPadOS 14 hier zusammengefasst. Einen Zeitplan für die Freigabe der bislang hierzulande nicht unterstützten Funktionen, dazu zählt auch die Routenplanung für Fahrräder in der Karten-App, gibt es bislang noch nicht.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Sep 2020 um 22:07 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    68 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34523 Artikel in den vergangenen 7641 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven