ifun.de — Apple News seit 2001. 38 198 Artikel

Auch günstigeres Standardmodell in Planung

iPad Pro und Air Anfang Mai, neues iPad mini voraussichtlich Jahresende

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Es gibt ein kleines Update bezüglich der in Kürze erwarteten neuen iPad-Modelle. Vier Wochen soll es noch dauern, der Bloomberg-Autor Mark Gurman lässt in seinem „Power on“-Newsletter verlauten, dass Apple seinen Quellen zufolge den Starttermin in der am 6. Mai beginnenden 19. Kalenderwoche plant.

Bereits in der vergangenen Wochen haben wir ja darüber berichtet, dass sich die neuen Modelle zum Teil schon in den Zulassungsdatenbanken der ersten Länder finden. Erwartet werden neue Modelle des iPad Air und des iPad Pro.

Die Markteinführung der neuen iPad-Modelle liege damit rund einen Monat hinter den ursprünglichen Plänen Apples. Der Grund hierfür hängt Gurman zufolge mit Verzögerungen bei der Produktion der neuen iPad-Bildschirme zusammen.

Apple Recycled Materials IPad Air Packaging Inspection 02 Big.jpg.large 2x

iPad mini soll später neu kommen

Und weil immer wieder gefragt wird: Das iPad mini ist Gurman zufolge keineswegs abgehakt, Interessenten müssen sich hier allerdings noch etwas länger gedulden. Neue Versionen des Standard-iPad und des iPad mini könne man nicht vor Jahresende erwarten. Zum einen arbeite Apple an einer abgespeckten und günstigeren Variante des 2022 vorgestellten iPad 10, beim iPad mini stehe derweil die Ausstattung mit einem neueren Prozessor im Fokus, der Rest soll weitgehend unverändert bleiben.

Die Chancen, dass Apple in diesem Jahr sein komplettes iPad-Lineup überarbeitet, stehen in jedem Fall gut. Mittlerweile ist es anderthalb Jahre her, seit wir im Oktober 2022 die letzten Neuvorstellungen in diesem Produktsegment gesehen haben. Das Jahr 2023 war zudem das erste Jahr seit der Vorstellung des ersten iPad im Jahr 2010, in dem Apple kein einziges neues iPad-Modell oder wenigstens eine kleine technische Überarbeitung aus dem Ärmel geschüttelt hat.

Apple hat aktuell vier unterschiedliche iPad-Produktlinien im Programm. Neben dem Standard-Modell gibt es noch das iPad mini, das iPad Air und das iPad Pro. Es ist zu erwarten, dass das derzeit aufgrund seines niedrigen Preises weiterhin von Apple angebotene iPad 9 aus dem Jahr 2021 von der oben angesprochenen günstigeren Variante des iPad 10 abgelöst wird.

08. Apr 2024 um 18:42 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wie wäre, einfach mal abzuwarten, anstatt gebetsmühlenartig die Vorhersagen eines Analysten ins Deutsche zu übersetzen?

      • Wenn Apple die iPads nicht mehr mit Updates versorgt ist das noch einzig übrig gebliebene Argument für ein neues iPad.

        Die Prozessorleistung ist schon um ein vielfaches höher als das wofür die Dinger genutzt werden.

        Sollte es nicht endlich größer werden, kommt es für mich nicht mehr in Frage.

    • Weil man mit Abwarten keine Klicks generiert und iFun sich (vermutlich) hauptsächlich über Werbung finanziert?

    • Schon mal was von Vorfreude gehört (ungeachtet der Tatsache, ob es dann auch so eintrifft)?

      • Seit dem iPhone X gibts doch kaum noch Grund zur Vorfreude. Alles nur normale Weiterentwicklungen und weder bei Hard- noch Software neue, mutige Entscheidungen. Das iPhone sieht seit dem X nahezu gleich aus, iOS sieht seit iOS 7 nahezu gleich aus, Apple Watch sieht seit der 1. Generation nahezu gleich aus, das MacBook ist sogar wieder paar Generation zurückgegangen, was sogar leider gut ist. Es geht ja auch gar nicht darum, mit den Geräten fliegen zu können, aber frischer Wind würde hier und da definitiv Spaß machen.

      • Kannst du dich nicht mehr (im Sinne von stärker/intensiver) darüber freuen, wenn du nicht weisst, was vermutlich kommen wird?
        Du sagst deinen Kids paar Tage vorher, was sie an Weihnachten bekommen werden – ich bezweifle sehr, dass dies deren Vorfreude steigert. Das Gegenteil ist eher der Fall. Zumal ja noch nicht einmal sicher ist, ob das, was du ihnen erzählst auch stimmt …

      • Das mit den „normalen Weiterentwicklungen“ ist rein eine Sache der Perspektive. Wo war denn der große Unterschied zwischen den Modell der iPhone 6, 6S, 7 und 8? Waren da größere technologische Sprünge als es heute bei iPhone 12, 13, 14, 15 sind? Und weshalb sollte man sich nicht auch auf kleinere Updates freuen, wenn diese genau den individuellen Use-Case treffen – oder vielleicht auch nur um des Fan-Boys/Girls wegen…

    • Mir geht dieses Gurman-Gedönse ebenfalls auf den Geist. Darum lese ich lieber andere Artikel, und davon gibts ja zum Glück genug :-)

    • Damit man Leute warnt, die gerade daran denken sich demnächst ein iPad zu holen.

      Denn wer jetzt noch ein paar Wochen warten kann, kann im Mai das wahrscheinlich viele bessere Produkt erwerben.

      Aber es gibt halt Leute, die einfältig sind und jetzt noch ein altes iPad kaufen werden, weil sie eben auf keine Informationen aus der Gerüchteküche hören.

      Sie sind selbst schuld, wenn sie den alten Quark jetzt noch kaufen.

      Ich finde es gut, dass es noch Leute gibt, die für alte Technik den vollen Preis zahlen.

      Solange ich es nicht machen muss, passt das.

      Ich höre lieber auf die Gerüchte, warte ab und kaufe dann die aktuellste Technik.

      Antworten moderated
      • Alten Quark, ……. du bist ja ein Lustiger! Als wenn ein M2 iPad Pro alter Quark wäre, wie kommst du denn auf den Trichter? Wer genau hin schaut kann bei Modellwechseln ziemlich gut sparen, und absolut leistungsfähige Geräte zum günstigen Preis bekommen. Seit den M Chips sind die Leistungssprünge in der Realität kaum zu spüren, deswegen behalten viele Leute ihre M1 Minis, MacBook Airs, usw., weil sie immer noch alles sehr performant können. Mitnichten alter Quark.

      • Du bist toll!
        Wirklich!
        Wenn ich dich dann als Einzigen mit dem ganz neuen iPad sehe und ich habe nur das Modell vom Vorjahr!

      • Kobold, aber das Argument gilt doch trotzdem. Wenn ich mir jetzt zB ein iPad Pro mit M2 holen möchte, obwohl ich noch kurz warten könnte, könnte ich in ein paar Wochen mit einem iPad Pro M2 gutes Geld sparen. Gerade weil es ja das „alte“ Modell ist und das neue mir evtl. nicht so viel mehr bringt, wie es mehr kostet.

        Also ist die Info „Achtung, da kommt wohl bald was Neues“ auch für die sinnvoll, denen das „alte“ Modell locker reicht. Oder nicht?

  • Reiner Sackmann

    Weil Spekulationen und Gerüchte einfach Spaß machen.
    Das gehört zum Journalismus ( und iFun gehört nun mal da rein ) einfach dazu.
    Macht ruhig weiter so

  • Ich hab für mich entschieden kein neues iPad zu kaufen, bis es irgendwann mal echtes Multi User auf dem Teil gibt. Innerhalb der Familie ein Tablet, wer es entsperrt der findet seine Apps, Daten etc. vor.

    • Meinst du der kommt noch? Ich denke fast, sie lassen den Mini mit M2 so lange im Sortiment, bis sie auf den M4 gehen. Analog dem iMac von M1 auf M3.

      • Das wäre übel, habe nämlich auch Interesse am Mac mini mit M3. Aber langsam glaube ich auch, dass der Zug abgefahren ist. Der müsste ja längst da sein. :-(

      • Bzw ich würde es sogar anders sehen. Selbst wenn er jetzt noch kommt, muss man sich fragen, ob man dann nicht lieber noch auf den M4 wartet. Von dem weiß man natürlich auch nicht, wann er kommt.

        Am Ende ist es doch so, kaufen, wenn man braucht. Fertig. Außnahme vlt das iPhone (da weiß man wann ein neues kommt. Im August ein „altes“ kaufen macht da keinen Sinn) oder wenn ein Gerät super lange kein Update erhielt.

      • Der M2 ist dir zu langsam?

      • Ich glaube es geht weniger im die reine Geschwindigkeit des M2. Ich selber arbeite zB zu Hause an einem Mac mini mit M1, den ich im April 2021 gekauft habe.

        Aber jetzt zum Vollpreis (jedenfalls wenn man direkt bei Apple kauft) einen M2 zu kaufen, wenn der M3 schon eine Weile draußen ist, kann schon unangenehm sein. Einfach weil der M3 der bessere Nachfolger ist. Und der hat auch schon ein paar Monate auf dem Buckel.

    • Wofür? Ich habe ein Pro von 2018 und kann es nicht richtig nutzen weil dieses iOS einfach nicht weiterentwickelt wird. Aber zum HayDay spielen reicht das System.

      • Habe auch von der Firma ein Pro aus 2018. da läuft eine Menge Firmen-Software drauf. Wenn das Gerät irgendwann aus dem Support fliegtF wird es ein neues Pro.

        Privat reicht mir mein Air 4 noch ne ganze Weile hin.

      • Ich habe auch ein 2018er Pro. Warum kannst Du es nicht richtig nutzen? Was fehlt Dir?
        Ich kann gefühlt alles nutzen, aktuelle iOS Updates gibt es auch.

  • Ich will gar nicht wissen, wie teuer das Pro wird. Ein 11“ mit 128 GB WiFi kostet heute schon mehr als 800€, Euro as ich für völlig überteuert halte. Selbst für ein Mini wird im Einstieg noch über 600€ aufgerufen, völlig verrückt…

    Antworten moderated
    • Mit ein wenig Aufrüstung bist du beim MacBook Air und das hat noch ne Tastatur dabei! Und das bessere OS.

      • Aber keinen Touchscreen. Und ich will keine für mich überflüssige (Hardware)-Tastatur bei einem Tablet.

      • Na wenn du nicht mal eine Tastatur dran brauchst, dann reicht aber vermutlich auch das Basis-Modell und dann ist es preislich wieder deutlich unter einem MB Air.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38198 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven