ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Daumen-Tastatur verschwunden

iPad Pro Notizen: Pencil-Spitzen, USB-C-Kabel und Eingabemodi

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Wir nutzen den ruhigen Vormittag um vier kleine Randnotizen einzustreuen, die frisch gebackene Besitzer der neuen iPad Pro-Modelle interessieren dürften.

Tastatur Split

Geteilte Tastatur verschwunden

Unter iOS 12.1 fehlt der Software-Tastatur der neuen iPads die bekannte Split-Screen-Option, mit deren Hilfe das Keyboard zweigeteilt und so perfekt für den Einsatz mit beiden Daumen vorbereitet werden konnte.

Aktuell ist unklar, ob Apple die Tastatur-Option beim neuen 11-Zoll iPad Pro noch nachliefert, das Handbuch schließt bislang nur den Einsatz auf dem großen Modell aus:

Hinweis: Auf dem iPad Pro (12,9″) ist die geteilte Tastatur nicht verfügbar.

Pencil-Spitzen im 4er Pack

Zwar kostet der neue Apple Pencil 139 Euro und damit 40 Prozent mehr, als sein 99 Euro teurer Vorgänger, auf beigelegtes Zubehör verzichtet Apples diesmal jedoch komplett. Was beim Lightning-Adapter noch nachvollziehbar ist, leuchtet bei der Austausch-Spitze für den Apple Pencil selbst nicht wirklich ein.

Nutzt sich diese nun ab, müssen neue Spitzen im 4er Pack bei Apple für 25 Euro bzw. im 2er Pack bei Amazon für 12 Euro erworben werden.

Apple Pencil Spitzen

Langsame USB-C-Kabel

Eine Tatsache, die wir bereits gestern angesprochen haben: Wer USB-C Accessoires am iPad Pro betreiben will – diese Geräte sind kompatibel – benötigt ein ordentliches USB-C-Kabel. Die beiliegende Strippe ist lediglich zum Laden gedacht und unterstützt nur USB 2.0-Geschwindigkeiten.

Zum Anschluss von externen Monitoren und Co. müssen schnelle USB-C-Kabel wie etwa die von Belkin angebotenen USB-C auf USB-C Kabel eingesetzt und davor natürlich gesondert gekauft werden.

Produkthinweis
Belkin USB-C auf USB-C Kabel (USB 3.1, 1m, 10 Gbit/s, 60W/3A, 4K, geeignet für Apple MacBook, Chromebook Pixel,... ab 22,68 EUR 29,99 EUR

Gesten-Steuerung unklar

Seit Verfügbarkeit des ersten Apple Pencil experimentiert Apple immer wieder mit Art und Umfang der Gestensteuerung. Soll sich der Eingabestift auch zum Auswählen von Menüs, zum Starten der Multitasking-Ansicht und zum Wechseln zwischen offenen Apps nutzen lassen?

Auf den neuen iPads lassen sich weder der Sperrbildschirm nach oben noch das Kontrollzentrum nach unten wischen. Auch der Wechsel in die Multitasking-Ansicht ist nur mit dem Apple Pencil nicht möglich.

Dock Geste

Donnerstag, 08. Nov 2018, 10:55 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das mit dem beigelegten Kabel finde ich unmöglich
    Wenn Mann kein passenden pc – Kabel usb a auf c hat kann man das backup nicht mal einspielen

    Und jetzt lese ich auch noch das nur ein langsames Kabel usb c auf usb c bei liegt (außerdem ist es viel kürzer als frühere … glaube ich zumindest )

    • Man kanns den Leuten auch echt nicht mehr recht machen.
      Apple hat beim iPhone noch ein USB-A Kabel und Adapter: Wäääähhhh, jetzt kann ich mein iPhone ohne Adapter nicht mal mehr in mein Macbook Pro stecken.
      Apple hat beim iPad endlich ein USB-C Kabel: Wääääähhh, jetzt kann ichs nicht mehr am PC anschließen.

      • Les‘ dir den Artikel und den obigen Kommentar nochmals durch… evtl. verstehst du es dann. ;)
        Man kann mit dem beigelegten Kabel nicht einmal USB-C kompatibles Zubehör mit voller Geschwindigkeit nutzen –> Ordentliches USB-C Kabel muss zugekauft werden.
        Möchte man USB 3.0 Speed für die Synchronisation mit dem PC benötigt man nun nebst ordentlichem USB-C Kabel zusätzlich einen Adapter auf USB-A.
        Ob sich die paar Cent Einsparung für Apple langfristig positiv auf die Kundenbindung auswirken halte ich für höchst fragwürdig.

      • Imperativ 2. Person Singular des Verbs „lesen“ ist „lies“.

    • Ist bei DEM Preis einfach nicht drin – sorry :-))

    • Die Mehrheit der Nutzer wird denke ich keinen 5K Bildschirm anschließen, weshalb ich es nachvollziehen kann, dass man kein overpowerd Kabel allen beilegen muss.

    • Außerdem liegen den Bildschirmen ja die Kabel bei die man braucht

  • Ach Apple…
    Billigst möglichstes USB-C Kabel beigelegt bei einem Teil, dass mindestens 879 Euro kostet.
    Da kann man immer nur wieder den Kopf schütteln. Vor allem wenn man die Variante mit über 2.000 Euro ordert.
    Ich habe mir das Ding allerdings gestern angesehen und war restlos begeistert. Auch was den Pencil und die Genauigkeit betrifft.
    So etwas präzises hätte ich mir vor 5 Jahren bei der letzten Fortbildung bereits gewünscht. Ging zwar auch erfolgreich mit Stift und Papier die Möglichkeiten sind so aber natürlich wesentlich größer!
    Jetzt aber mal ne wirklich doofe Frage:
    Wie nutzt sich denn bitte die Spitze des Pencils ab?
    Ich verstehe schon den minimalen Reibungsverlust über einige Zeit, aber braucht es da wirklich (in bestimmten Abständen) neue Spitzen?
    Danke und Gruß

    • Was mich noch interessiert:
      Wie sieht es mit Kratzern auf dem iPad Display aus?
      Kann da mal wer Erfahrungen schreiben mit bisherigen iPad Pros und Pencil?

      • Was Kratzer betrifft, bin ich da äußerst präventiv. Ich hab meinem iPad Pro 12.9 (second generation) eine matte Bildschirmfolie gegönnt. Abgesehen dass der Bildschirm jetzt geschützt ist, kann ich mich an einem äußerst angenehmen Schreibgefühl erfreuen…

      • Also ich hab das 12″ Pro seit 3 Jahren fast täglich mit Stift in Benutzung und kann keine Kratzer auf dem Display feststellen.
        Eine Ersatzspitze hab ich nur benötigt als mir der Pencil mal runtergefallen ist.

    • @ Peterlein: Was ich dir empfehlen kann. Klebe eine matte Folie auf das Display, das ist deutlich angenehmer zur Benutzung mit dem Apple Pencil.
      Meiner hat sich seit letztem Jahr eigentlich kaum abgenutzt. Ich weiß aber nicht wie viel ihn andere nutzen, deshalb ist das schwierig einzuschätzen.

    • Also ich nutze den Pencil quasi 5 von 7 Tagen am iPad 2018 (ohne Folie) und kann nach 4 Monaten auch weder Kratzer feststellen noch, dass die Spitze irgendwie abgenutzt sein soll.

  • Seit dem Apple Dir iPhones für über 1000€ an den Mann/Frau bringen kann explodieren die Preise und sparen noch beim Zubehör ein, echt traurig…

    • Find ich ebenfalls unglaublich, welche Politik Apple beim Zubehör verfolgt. Den eh schon maßlos überteuerten Produkten absoluten Murks beilegen und das top Zubehör dann gesondert sehr teuer verkaufen. Für mich wirklich purer Wahnsinn, was sich Apple da rausnimmt…

  • Eigentlich traurig, dass Apple kein Kabel beilegt, dass die Schnittstelle komplett nutzen kann. Aber kann man bei dem Preis vermutlich nicht erwarten.
    Welche Geschwindigkeit nutzt das iPad Pro eigentlich für seinen USB-Anschluss? Sind z.B. beim Dateitransfer mehr als USB 2 Geschwindigkeiten möglich?

      • Also nutzen die USB 3.1 Gen 2. dann hätten die ja auch wenigstens so ein Kabel beilegen sollen. Aber gut, hier sehen das ja auch schon Leute als „overpowered“. Ist das eigentlich sicher, dass nur ein USB 2 Kabel beiliegt? USB-C sorgt ja für viel Verwirrung. Da würde es mich nicht wundern, wenn aus einem USB-C Kabel ohne DisplayPort bei der Weitergabe der Informationen irgendwann ein USB-C mit USB 2.0 wird.

  • Ein solches Kabel bei einem solch teuren Produkt beizulegen grenzt schon fast an Frechheit.

  • Screenshot nun mit an/ aus Schalter und lauter Taste – Siri hats verraten!

  • Alter Falter!!!

    Ganz ehrlich: Ich liebe Apple! Aber die gehen mir mit den Preisen wirklich an den Senkel.
    Bis gestern wollte ich unbedingt das neue 12,9er iPad. Ich hatte den schon im Einkaufskorb, incl. dem Pencil und alles. Auch die Watch4 war in der Denke. So und jetzt lese ich, dass noch nicht mal ein ordentliches USB-C Kabel beiliegt. Da hört es echt auf!!!

    Es geht mir nicht um den Preis der Kabel. Dieser ist ggü. dem im Einkaufskorb befindlichen Artikel verschwindend gering. Es geht mir nur ums Prinzip.

    Wo kann man den solchen Unmut großflächig Apple mal kundtun?

  • Tim: Also, ich habe mich dazu entscheiden mit der Next Gen. den Pencil ganz ohne Spitze auszuliefern.
    Team: Aber das können wir nicht machen Tim.
    Tim: Wir sind Apple, wir können alles.
    Team: Und was ist mit Sammelklagen?
    Tim: Dann verkaufen denen das als Umweltargument. WIr müssen ja den Planeten nicht unnötig zumüllen.
    Team: Dann können wir doch weiterhin den alten Pencil anbieten und die Software aktualisieren!
    Tim: Und was haben wir davon? Keinen Absatz! Ich denke es ist nun an der Zeit dass wir in induktiv laden können.
    Team: Cool. Das iPad auch?
    Tim: Natürlich nicht! Das heben wir uns für die nächsten Jahre auf wenn wir wieder mal so ein Ideenloses Jahr haben und denen einen Grund liefern um upzugraden, Dummköpfe. Nicht das Pulver sofort verschiessen.
    Team: Wieso nicht nächstes Jahr?
    Tim: Nächstes Jahr kommt erstmal USB-C, überall. Und den Rand machen wir noch ein paar Millimeter schmaler.
    Team Aber wieso nicht gleich Randlos?
    Tim: WAS HABE ICH GERADE ZUM THEMA PULVER VERSCHIESSEN GESAGT???!!!
    Team: Sorry. Was machen wir nun mit dem Pencil?
    Tim: Was kostet uns nun das induktive Laden in der Produktion?
    Team: Das sind Cent-Beträge.
    Tim: Ok. Dann verkaufen wir den Stift für 140€. Aber, dafür lassen wir die Ersatzspitze weg und holen uns somit das Geld wieder. Grund: Der Umwelt zuliebe natürlich! Der kleine helper wird uns auf Arbeit dafür feiern.
    Team: Ist notiert.
    Tim: Nächster Tagesordnungspunkt. Mac mini…
    Team: Wir verlöten alles?
    Tim: Ich sehe, ihr kapiert schnell. Genau so machen wir es!
    Team: Alles?
    Tim: Alles!
    Phil: Oops. *duck*

  • Der 1. Pencil hatte wenigstens noch eine hochwertige Hochglanz-Optik und tolle Haptik. Der neue hingegen wirkt dagegen recht billig. Mattes Plastik und eine, für meinen Geschmack, unschöne und irgendwie rauhe Haptik. Bin gespannt, wie der in einem halben Jahr aussieht :-(

    • Ich hatte den ersten Pencil nicht, aber für mich klingen die Änderungen positiv.

      Auf matt sieht man die ganzen Microkratzer nicht und ein rauer Stift verrutscht nicht so schnell.

      War beim ersten Test mit der 2.Gen ganz zufrieden gestern.

    • @ fuehri: Ich habe den 1. gen über ein Jahr lang benutzt und gestern den 2. gen ausprobiert und i-wie mag ich den 2er mehr. Das Matte gefällt mir ehrlich gesagt besser. Aber habe ihn natürlich nur im Apple Store getestet. Wie es nach längerer Benutzung aussieht, das ist natürlich was anderes.

  • Ich versteh’s auch nicht.
    Die nötige Grundausstattung sollte vollständig dabei sein.
    Natürlich kann Apple was von wegen „Umweltschutz“ schwafeln, weil ja irgendwelche Menschen schon ganz viele Ladegeräte/USBC-Kabel/Adapter haben und man sie deshalb nicht beilegt um Müll zu vermeiden. Das ist aber nicht der Fall. Dahinter steckt IMO einfach nur plumpe Gewinnmaximierung.
    Ich bin schier vom Glauben abgefallen, als ich dieser Tage mein neues MBP ausgepackt habe und für das Netzteil kein gesondertes Kaltgeräte-Kabel mehr dabei lag, sondern nur noch der Stecker-Aufsatz.

    Konsequenz: wir kaufen grummelnd alles nach und in der Community herrscht eine desillusionierte Grundstimmung. Kundenzufriedenheit kann man auch vorsätzlich auf’s Spiel setzen. Die paar Euros, die Apple das vollständige Ausliefern von Zubehör kosten würde (und die sie eh auf den Preis aufschlagen) wären ja nun nicht wirklich ein Thema.

    Und ganz crazy finde ich es ja, Kabel beizulegen, die dann noch nicht mal für alle Funktionen des iPads verwendbar sind. Kein 10gb-Kabel beim iPAd, das über USB-C Videosignale ausgeben kann? Die spinnen doch…

    • Selber Schuld. So lange Leute wie Du das mitmachen…wo ist das Problem?
      Nirgends, denn…die Leute kaufen es.
      So siehts nunmal aus. Und wenn da nicht endlich ein Umdenken passiert, wird’s nächstes wieder teurer.
      Einfach nicht kaufen. Die alten Geräte tun es noch sehr gut. Erst dann, wenn die Umsätze in Keller gehen, erst dann wird Apple umdenken. Aber so? Kauft ruhig

  • Nehmt es mir nicht übel aber einige jammern hier auf Echt hohen Niveau. Ihr kauft euch ein iPad von knapp 1000 Euro und mehr und jammert über ein Ladekabel, welches keine Datengeschwindigkeit von usb 3.0 erreicht und habt dann keine 20 — 30 Euro mehr für ein neues Kabel?
    Das ist ja wie sich ein Porsche gerade mal so leisten können aber dann nur noch Reis essen weil man kein Geld mehr ausgeben will.

    • Da geht es ums Prinzip, die Dinger werden teurer und die Qualität wird schlechter.

    • Porsche mit Kunststoffsitzen? Designerschrank aus Pressholz? Merkst du etwas? Sie rüsten USB-C, einen Standard, der Audio/Video/Daten/Strom gleichzeitig über eine Leitung ermöglicht und legen ein Kabel mit USB2.0 Datenraten (Einführung 2002!) dazu. Wir sprechen von einem TOP3 Weltkonzern, der mit solchen kapitalistischen Entscheidungen einen faden Beigeschmack bei mir hinterlässt. Zumindest ist dies mein Gefühl. Und es sind kleine „Missgeschicke“, die in letzter Zeit mMn gesteigert vorkommen, wie ein paar Schrammen auf einem Werksneuen Fahrzeuglack, wenn du mich verstehst.

    • Dieses immer wieder wiederholte Argument ist an Dummheit kaum zu überbieten. Weil ich mir Kaviar kaufe muss ich für h-Milch nicht 10€ pro Liter ausgeben.

  • „Langsame USB Kabel“

    Off-Topic: Kann mir jemand ein Netzteil empfehlen, bei dem ich 2 USB C Anschlüsse habe und über beide Anschlüsse die volle Leistung zum schnellladen habe für ein IPhone XS und einen IPad Pro 2018 11′ ?

  • Ach ja… wenn ich so an den Lieferumfang meines iPod Foto vor etlichen Jahren denke… Diverse Kabel, Dock, Videokabel zum TV-Anschluss, Kopfhörer, Netzteil… heute werden billigste Teile beigelegt die nur eine eventuelle Grundversorgung abdecken. 25€ für 4 Plastikspitzen ist ne Frechheit. Aber solange der Rubel rollt…

  • Mit den Apple-Usern kann man das halt machen. Wie lange wird es dauern, bis die endlich Apple mit Kaufverweigerung abstrafen? Derzeit gibt es noch zu viele, die jede kundenfeindliche Entscheidung schönreden.

    • Mein Problem ist halt echt, ich will keinen Windows PC mehr, und ich will kein Android mehr….

      Aber ich rede es mir auch nicht schön, der Preis ist für mich einfach im Augenblick noch, das kleinere Übel.

      Aber mein Kaufverhalten hat sich geändert, ich behalte mein iPhone länger und brauch schon lange nicht mehr den neuesten SchnickSchnack

      • Das ist doch auch Sinn der Sache. Apple wird dir das nicht übel nehmen, wenn du ihre Sachen länger benutzt. Mir geht es genauso. Mein 7 Plus macht alles was ich will, ist sauschnell, gut gesichert und tolle Fotos kann ich (bei ordentlichen Lichtverhältnissen) auch damit machen. Das hält sicher auch noch weitere 2 Jahre durch. iPad Air 2 ebenso.

        Zum Thema Kabel: Apple legt ein Ladekabel bei. Punkt. Wer was anderes braucht, kauft sich das dazu.

        Das immer alle so emotional werden, wenn’s um die Preise geht. Wenn euch das Produkt zu dem Preis nicht passt, dann kauft es nicht. Oder woanders oder wartet bis der Preis fällt oder kauft ein Gebrauchtmodell oder ein Vorgängermodell. Diese Rumgeheule, die Preise sind zu hoch, ist doch Kindergarten!

      • @ Hiro: Ich verstehe schon das einige emotional werden. Viele bauen sich halt i-wo ein Apple-Eco-System auf, verdienen evtl. ihren Lebensunterhalt damit, investieren in Produkte die nur mit Apple Geräten verwendbar sind, warten auf neue Produkte, etc. …
        Apple war nie günstig, aber immer i-wie bezahlbar für viele. Viele sind da jetzt raus gefallen.

        Früher ging das auch deutlich einfacher mit Apple Produkten, man hat sich keinen Kopf gemacht ob etwas geht oder nicht geht. Es ging einfach. Früher war zwar auch nicht alles perfekt, aber heute ist das eben nicht mehr so mit … „Es geht einfach!“

        Wenn dann die Preise so pervers erhöht werden, dann ist das frustrierend für viele.

      • @Hiro: Das ist doch kein rumgeheule, sondern berechtigte Kritik.
        Mir geht es wie Rene, Windows find ich nur noch nervig, Android mag ich auch nicht. Gäbe es Alternativen zu iOS und Mac OS die für mich stimmen würden, wär ich sofort weg von Apple.
        Ich kaufe daher nur noch wenn es sein muss (defekt) und nicht mehr wie früher, weil ich es haben wollte. Mag besser für die Umwelt sein, ist aber jedenfalls schlechter für meine Sicht als Kunde auf Apple.

      • Bei den Preisen gebe ich dir natürlich Recht, aber „es funktioniert halt“ galt damals wie heute nur wenn man komplett auf Apple setzt. Früher konnte man keine Sticks, Speicherkarten, Festplatten an die Geräte anschließen, das geht auch heute nicht – mangels fehlendem Dateimanager auch sinnvoller Weise.
        Die Einschränkungen bezüglich iOS waren nie größer als damals, iOS wird von Jahr zu Jahr „offener“. Ich frag mich manchmal echt, ob die die anderes behaupten früher wirklich iOS Geräte ordentlich benutzt haben oder aber nur das nachfaseln was sie irgendwo aufschnappen.
        Stichwort Jailbreak sollte da bei allen ein Klingeln auslösen, warum ist da die Nachfrage nur noch so gering, wo es damals fast wichtiger war, ob man das neue iPhone/iPad jailbreaken kann als der verbaute Arbeitsspeicher.

      • Das ist doch genau das Ding… wenn du sagst, „viele sind da jetzt rausgefallen“ (weil sie sich die neuesten Geräte nicht mehr leisten können. Das ist wahrscheinlich nicht Apples Zielgruppe und war es auch früher nicht. Diejenigen können sich immer noch Vorjahresgeräte kaufen, die hervorragend verarbeitet sind und performen. Nilay Patel, Chefredakteur von The Verge, benutzt immer noch sein MacBook Pro 2015 – nur um ein Beispiel zu nennen. Wirklich ausgereizt werden die Geräte doch nur von einer verschwindend geringen Minderheit von Nutzern.

        In der Marktwirtschaft regelt der Markt Angebot und Nachfrage. In den letzten Jahren ist Apple mit der Strategie der Preiserhöhungen gut gefahren. Ob das in Zukunft so sein wird, wird man sehen. Wie gesagt, am Ende entscheidet jeder selbst zu welchem Preis er kauft. Und es sollte auch jeder wissen, was es bedeutet sich in das Apple Ökosystem zu begeben. Das Zubehör und Software dort oft auch Premiumpreise verlangen, ist ebenfalls keine Neuigkeit.

      • Deine Aussage entbehrt jeglicher Logik. Du hast die Alternativen genannt, vielleicht überdenkst du deine Bewertung nochmal, da dir jetzt die Preise der neuen Apple-Produkte bekannt sind. Ansonsten war doch schon vorher klar, dass du dich mit der Wahl Apple in deren Hände begibst. iOS und macOS laufen eben nur auf deren Hardware.

        Am Ende wählt jeder mit seiner Brieftasche…

      • Zumindest für MacOS gibt es Alternativen. Nennt sich Hackintosh. Sicherlich nicht für jeden geeignet, aber durchaus eine Möglichkeit. Ich setzte jetzt bereits seit mehr als 5 Jahren auf einen Hackintosh und bin damit sehr gut gefahren.

  • Sorry Leute, aber der Burner ist das neue iPad 12.9 trotz dünnerem Rand und trotz induktivem Laden des Pencils trotzdem nicht. Ich hab das 12.9 (sec.gen) mit 512GB dem Smart Keyboard und der Khomo Hülle, die den Pencil wirklich schützt, wenn ich mal das iPad in den Rucksack lege. Alle Apple Lösungen zur Befestigung des Pencils am iPad sind nur halbwertig durchgedacht… da wollten ein paar Designerfuzzis nur stylish sein. Alltagswert ist eher vernachlässigt worden…

    • Glückwunsch! Du bist der erste, der das behauptet. Bei den gefühlt 300 anderen Meinungen(Youtuber,Tester, private Meinungen) die man zu den neuen iPad Pro’s gehört hat, klang das eher so: „Das mit Abstand GEILSTE Tablet aller Zeiten. Das alte iPad Pro hat schon den Tablet Markt vollständig dominiert und war absolut konkurrenzlos, doch dieses Jahr hat sich Apple selbst übertroffen obwohl sie es gar nicht hätten müssen.“ Achja über den Preis haben natürlich alle vollkommen zurecht gemeckert aber dass das iPad nicht der Hit wäre, damit stehst du wohl gänzlich alleine da.

  • Mich ärgert diese künstliche Beschneidung enorm . Ich finde es unverschämt kein Kabel beizulegen das den „pro“ Charakter gerecht wird . Das nicht jeder Monitor unterstützt wird ( nicht einmal der mit Lg entwickelte 5k Minitor ) ist ja schon eine Riesen Skandal . Das gleiche gilt auch für den Pencil . Mindestens eine !! Ersatz Spitze sollte für diesen Preis dich schon dabei liegen . Die Kunden sollten einen gemeinsamen Aufruf deswegen starten und Apple die rote Karte zeigen !

  • Wow.. Solche Kabel welche nur zum laden taugen landen bei mir immer gleich in der Tonne. Allein Sicherheitshalber damit ich nicht denke Alles nötige dabei zu haben und dann merke ich, ich kann nicht arbeiten weil das Kabel doch nur zum laden taugt.
    Sind solche „nur Ladekabel“ eigentlich irgendwie gekennzeichnet oder kann man da nur aufgrund dünnerer Strippe mutmaßen?

  • Nur zur Info USB 2.0 ist 18 Jahre alt. Bravo Apple jetzt braucht man also 2 USB Kabel für die Datenübertragung und das laden.
    Das erste für die Mülltonne.
    Das Zweite für alles.

    Apple wird mit USB-C für mich zum Ramsch Hersteller.

    Momentan habe ich noch alles von Apple aber alles was kaputt oder zu langsam wird wird nicht mehr mit dem Apfel nachbesetzt.

    25% teurer und die Qualität sinkt stark.

    Die USB-C Buchse die man zum Laden nimmt ist nach einem Jahr schon ziemlich im Arsch….

    • Beim iPad lade ich ja nicht jeden Tag. Außerdem sollen die USB-C Anschlüsse für mindestens 10.000 Steckvorgänge ausgelegt sein.
      Ich bin auch schon bei einigen Geräten umgestiegen, Fire TV statt Apple TV und das Surface Pro 4 hat Mac, MacBook und iPad ersetzt. Bin da auch gut mit zufrieden. Aber für das iPhone 8 habe ich noch keinen wirklichen Ersatz gesehen. Da hoffe ich jetzt wirklich, dass das noch lange hält und der Trend zu riesigen Handys wieder der Vernunft weicht.

  • Das Apple die Emoji Taste mit der Nummern Taste (unten links) getauscht hat ist eklig.
    Beim iPad Air 2 hatte ich das auch mal während der 12er Betaphase.
    Nun erneut beim Pro11 mit iOS 12.1.1
    Man drückt immer auf den Emoji Button, wenn man Sonderzeichen/Zahlen will, weil man – so geht es mir – sich über Jahre daran gewöhnt hat, dass der Button ganz links unten ist.

  • Man kann auch die Größenänderung nach einem Screenshot nicht mit dem Pencil vornehmen- dazu muss man wieder mit einem Finger zum Display :-((

  • Bei mir lässt sich der neue Apple Pencil nicht laden… iPad und Pencil werden jetzt ausgetauscht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven