ifun.de — Apple News seit 2001. 37 657 Artikel

Nur Musik, ohne Apple Music

iPad mit nur einer App: Als MP3-Player in Kinderhand

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Das iPad mini der ersten Generation kann man mit 32 GB Speicher inzwischen bereits für um die 30 Euro bei Ebay kaufen. Zwar läuft auf diesem maximal eine mittlerweile recht angestaubte Version von iOS 9, wem die mitgelieferten Werksanwendungen ausreichen, bekommt hier jedoch ein kompaktes Gerät für wenig Geld, das sich hervorragend als MP3-Player zweckentfremden lässt.

Geraet Vorbereiten

Wir haben hier gerade im Freundeskreis ausgeholfen und wollen einen Tipp an euch durchreichen, wie sich Altgeräte so vorbereiten lassen, dass diese nur eine App ausführen.

Als MP3-Player in Kinderhand

Im spezifischen Fall sollte das alte iPad an den Nachwuchs gehen, der auf diesem ausschließlich lokale MP3s in der Musik-App hören können sollte. Weder die Notiz-Anwendung noch ein Browser sollten um die Aufmerksamkeit des jungen Sprössling buhlen, noch sollen volle Home-Bildschirme irritieren.

Ebenfalls gewünscht war, dass die Musik-Applikation auf die Anzeige der beiden Tabs „Radio“ und „Apple Music“ verzichtet. Zum einen sollte das Gerät ohnehin im Flugmodus betrieben werden, zum anderen hatten die zusätzlichen Tabs das Potenzial die Bedienung in Kinderhand unnötig zu verkomplizieren.

Ipad Mini Music

Vorhang auf für den Apple Configurator 2

Der Apple Configurator 2 bringt seit noch gar nicht all zu langer Zeit die Möglichkeit mit, verbundene Geräte so vorzubereiten, dass diese nur ausgewählte Apps zulassen. Voraussetzung dafür ist zwar, dass das angeschlossene Gerät als sogenanntes „Betreutes Gerät“ eingerichtet wird und dafür einmal zurückgesetzt werden muss, dies lässt sich im Apple Configurator 2 aber mit wenigen Mausklicks umsetzen und erweitert die anschließenden Konfigurationsoptionen dramatisch.

Hier lässt sich nun ein Profil erstellen, das lediglich den Betrieb der Musik-Applikation zulässt und alle Hinweise auf Apple Music ausblendet. Fertig vorbereitet tauchen alle anderen Apps (mit Ausnahme der Einstellungen-App) nicht mehr auf den Homescreens des iPads auf.

Betreut Animation

Jetzt noch in die passende Schutzhülle gesteckt, freuen sich die Kleinen über eine große Auswahl von Hörspielen und Hörbüchern, ohne einen Abstecher ins Netz zuzulassen und ohne mit attraktiven Zeitverschwendern an den Bildschirm zu fesseln.

Produkthinweis
ULAK iPad Mini 1/2/3 Hülle, [Armor Serie] Stoßfest Schutzhülle mit Kickstand 3 in 1 Soft Silikon + Hart PC Tasche... 13,99 EUR
Laden im App Store
‎Apple Configurator
‎Apple Configurator
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Feb 2022 um 09:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mega gut, danke für den super Tipp, sowas hatte ich im Kopf, mich aber noch drum gekümmert! Sehr cool!

  • Super Idee und vielen Dank für den Artikel.
    Wir haben ein iPad in einer blauen Hülle, welches unser Kind als Single-purpose-thing für Flugzeug und Krankenhaus akzeptiert, aber es ist fummelig die Einschränkungen von iPadOS zu nutzen.
    Das hier scheint ein sinnvoller Weg zu sein. Probiere ich gleich mal aus.

  • So was wünsche ich mir als online configurator. Da ich keinen Mac besitze.

  • Kann man ja noch den geführten Zugriff aktivieren. Oder gab es den damals noch nicht?

  • Manchmal macht ihr mir Angst… geht raus aus meinem Kopf und hört auf meine Gedanken zu lesen :) genau vor dem Problem stehe ich nämlich gerade auch. Also jetzt ja nicht mehr DANKE

  • Wie unterscheidet sich diese Möglichkeit zur Bildschirmzeit? Kann ich den Configurator auch nutzen wenn das iPad auf dem Namen meines Kindes als Teil meiner Familie läuft?

  • Das sollte doch auch mit IPhones gehen oder? Ich habe in der Wohngruppe ein geistig behindertes Kind. Es benutzt ein IPhone 6 zum Musik hören und für wenige Spiele. Es ist weder eine SIM Karte drin noch soll ein Internetzugang gehen. Leider lassen sich die Einstellungen nicht sperren, was dazu führt dass das Kind häufig wesentliche Grundeinstellungen verändert. Sprache, Bedieungshilfen etc.
    Lässt sich über diesen Weg die Benutzung von Einstellungen unterbinden?

  • Kassettenspieler und fertig. Da lernt das Kind, was man bei technischen Problemen macht und kann dann mehr als nur Bilchen antippen.

    • Oh man. Was genau fängt das Kind mit den altertümlichen Reparaturskills dann an?

      • Es bekommt nicht gleich Schnappatmung, wenn egal was nicht auf Knopfdruck so funktioniert, wie es soll.

    • Manchmal ist es schon bitter zu erkennen, das die Erde sich weiter dreht und sich alles um einen herum weiter entwickelt. Als du damals Kasetten hören wolltest, haben deine Eltern wahrscheinlich auch gesagt :,, So ein neumodischer quatsch, spiel lieber Blockflöte dann lernst du auch selber Musik zu machen“

      Wir leben nunmal in einem anderen Jahrhundert, aber manche können und wollen das einfach nicht akzeptieren und meinen, wie sie damals in den 80er aufgewachsen sind, war das einzig wahre und richtige. Wäre es wirklich so, dann hätten wir alle jetzt nur einen Kasettenrecorder.

      • Da hast Du den Post aber missverstanden. Traurig.

      • Das ist doch eines Binsenweisheit, da die technische Entwicklung immer weiter geht. Ich habe immer noch nicht den Vorteile eines iPad gegenüber der Kassete bei der Nutzung durch Kinder verstanden. Wo sind deine Argumente?

  • Habe ein altes iPhone 5 so ähnlich zu einem Kinder-Fotosparat umfunktioniert. Besser als 50€ für neues Plastik auszugeben.

  • Lässt sich das nicht einfach mit dem geführten Modus mit Passwortschutz viel leichter realisieren? Habe ich gerade probiert. Damit lässt sich eine App fokussieren und dennoch kann das iOS Gerät in den standby gehen. Beim aufwachen landet es automatisch wieder in der fokussierten App.

  • Ich habe mich auch lange mit diesem Thema auseinandergesetzt. Hatte auch den Tonuino gebaut (übrigens ein tolles Projekt). Aber gerade die Beschaffung von mp3 und das ständige Programmieren von Karten waren dann doch etwas mühsam.
    Habe jetzt für mich die vorerst perfekte Lösung. Bin zwar grundsätzlich Apple-Fan aber hier musste ich leider doch auf Android setzen ;-)
    Ein Fire-Tablet für Kids, günstig Bei Amazon bei einer der diversen Aktionen gekauft, hat direkt die Hülle und sogar die Garantie für Schäden über ein Jahr.
    Darauf Apple Music mit meinem Account. Man kann dort alle Hörspiele runterladen, diese sind dann in der Mediathek gespeichert. Anschließend offline gehen. In der Mediathek werden dann nur noch die runtergeladenen Hörspiele drauf (Und man kann den eigenen Account wieder uneingeschränkt nutzen). Als letztes die App „anpinnen“. Die Sperre ist relativ leicht aufzuheben. Bei älteren Kindern empfiehlt sich dann der „Fully Kiosk Browser“. Damit ist das Gerät maximal sicher und die Anwendung kann nicht mehr verlassen werden.
    Die Apps müssen übrigens über Sideloading auf das Gerät, ist aber absolut simpel.

    • Also ich hab hier 3 nagelneue Kids Pro Tablets von Amazon. Die sind so buggy und schrecklich lahm das ich sie demnächst gegen alte iPads tauschen werde. Es gibt kaum üblere Tablets über die ich mich so masslos ärgere wie den Elektroschrott von Amazon.Hatte sie beim Black Friday gekauft und ärgere mich selber drüber das ich due Rückgabezeit verpasst habe.

      • Man darf eben nicht die Ansprüche wie an Apple-Tablets haben. Aber ich glaube eine Kinder halten das aus :-) Und sofern man nur die eine App nutzt, hält sich das auch in Grenzen.
        Zu den Inhalten: die Inhalte halten ewig, man muss nur alle paar Wochen online gehen. Dies passiert aber eh mehr oder weniger automatisch, wenn die kleinen einem am Rockzipfel hängen und neue Hörspiele haben wollen :-)

      • Ich habe ein altes Fire 7 2017 mit LineageOS bestückt und nutze es als Anzeige für HomeAssistant im Wohnzimmer.
        Ich hatte auch noch ein altes iPad 2 rumliegen, aber das ist mir iOS 9? nicht mehr in der Lage, Webseiten vernünftig anzuzeigen und es lahmt unheimlich.
        Da ist das gecleante Amazontablet die deutlich bessere Wahl.

  • Cooles Tool.
    Das Programm macht durchaus Sinn bei Geräten für Kids oder ältere Geräte, die man nicht mehr großartig nutzen kann, wegen fehlender Updates.
    Danke für den Tipp :)

  • Ich z.B. nutze mein altes Mini1 (ohne Retina) mit GoogleMaps und Tacho55 als Navi/“Bord Computer“ auf meinem Trike.

    Nur als Beispiel, das es noch (viele) andere Möglichkeiten gibt, um alte Sachen weiter zu benutzen. ;-)

    Oh… Und wenn jemand eine gute (Motorrad)Navi-App für iOS9 kennt, in die man eigene Routen importieren – und dann auch mit Ansage abfahren – kann, bitte her mit den Tipps. :-)

  • Leider läuft der Configurator nicht unter Mojave..
    Gibts da eine Alternative?

  • Das Ipad1 mit Ampkit+ kann man noch als Effektgerät für die E-Gitarre benutzen

  • @George
    Weil Du hier Deine Schwurblermeinung kundtun wolltest. Das ist ein Technikforum. Die anderen Themen kannst Du gerne in Deiner Telegram-Gruppe besprechen…

  • Kennt jemand noch andere kindertauglichen MP3 Player für iOS?

    Das Einzige, was ich gefunden habe ist Fonie – basiert aber auf Apple Music Bibliothek.

    Am Liebsten wäre es mir einfach MP3 in ein Verzeichnis auf dem iPad und gut….

  • Schaut euch mal den Yoto-Player an. Funktioniert einwandfrei & Kind ist happy. Mit den „Make your own“-Cards auch mit deutschen Inhalten einwandfrei bespielbar. https://eu.yotoplay.com/

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37657 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven