ifun.de — Apple News seit 2001. 26 935 Artikel
Neue Apple-Werbekampagne

iPad mit iOS 11: Die neuen Funktionen im Video

56 Kommentare 56

Apple hat eine neue Werbekampagne für das iPad am Start. In sechs neuen, jeweils etwa eine Minute langen Videoclips wird der erweiterte Funktionsumfang des iPad unter iOS 11 erläutert.

Das Konzept überrascht, Apple hat sich in der Vergangenheit damit zurückgehalten, noch nicht verfügbare Funktionen aktiv zu bewerben. Offenbar sollen die Videos die in vorigen Werbekampagnen aufgestellte These untermauern, das iPad sei ein vollwertiger Computer-Ersatz, vor allem aber Lust auf iOS 11 machen.

Eine ähnliche Video-Reihe hatte Apple in den letzten Monaten auch mit Blick auf die Kamerafunktionen des iPhone veröffentlicht.

iPad — How to harness the power of the new Dock with iOS 11

iPad — How to manage and fly through your files with iOS 11

iPad — How to get more things done more quickly with multitasking with iOS 11

iPad — How to get the most out of your hands with iOS 11

iPad Pro — How to effortlessly scan, sign, and send a document with iOS 11

iPad Pro — How to mark stuff up with Apple Pencil with iOS 11

Freitag, 18. Aug 2017, 6:58 Uhr — Chris
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • vollwertiger Computerersatz? *lol*

    mein iPad find ich echt super, besonders mit Smart Keyboard. Ich muss trotzdem rüber zum MacBook wechseln wenn ich einen USB Stick verwende

    • Und wohin gehst du, wenn du eine Diskette verwendest?? Hmm ich weiss nicht wann ich noch einen USB Stick gebraucht habe…. mal überlegen…. vor 2 oder 3 Jahren….. Läuft alles über Dropbox, iCloud oder Google Drive, oder Ine Drive, je nach dem was gewünscht ist……!!!

      • Vielleicht ist einfach jeder anders, und jeder hat einen anderen Bedarf

      • Der USB Stick ist ein legitimer Nachfolger für die Diskette, beides sind physikalische Objekte. Daten in der Cloud sind auch super, bringen dir aber nichts, wenn Du nicht online bist ;-) Außerdem arbeite ich mit Geräten, die überhaupt keine Möglichkeit haben mit irgendeiner Art von Cloud zu kommunizieren. Daher ist drahtlose Datenübertragung nicht die Antwort auf alles und diese Erkenntnis muss auch mal in den Köpfen der Entwickler aus Cupertino ankommen!

    • Es gibt übrigens Lightning-USB-Sticks. Auf der einen Seite ein Lightninganschluss, auf der anderen Seite ein USB-Anschluss.

      Problem gelöst!

      • Diese Sticks lösen das Problem nur dann, wenn die eingesetzte App auch auf die Daten darauf zugreifen kann. Denn es wird ja nicht nur um Fotos gehen…

      • Kann ja der neuer finder am ipad, also … du kennst dich scheinbat nur nicht aus, und meckerst aber

      • „Marcel 18.08.2017, 10:06 Uhr

        Diese Sticks lösen das Problem nur dann, wenn die eingesetzte App auch auf die Daten darauf zugreifen kann. Denn es wird ja nicht nur um Fotos gehen…“

        Mit der zum „iXpand“ zugehörigen App kann man auch auf andere Daten als nur auf Fotos zugreifen.

    • und am MacBook brauchst du einen USB-C Adapter…

  • Vollwertiger Ersatz ? Wo schließe ich mal ein USB-Stick oder Festplatte an? Warum bekommt das iPad kein 3D Touch wo es mehr Sinn macht als auf dem iPhone? Wann kommt USB-C zum Laden wie bei vollwertigen Laptops (kein USB-C auf Lightning)?

    • …“wo es mehr Sinn macht als auf dem iPhone…“

      Und jetzt stell dir mal vor, wie du auf einem 12,9“ iPad stark drauf drücken musst um ein Zusatzmenü zu öffnen.
      Absoluter Schwachsinn. Das hätte nichts mit nützlich zu tun.
      Das macht Sinn wenn du das Gerät in einer Hand hältst wo man mit dem Daumen drauf drückt.

    • Sehe ich genauso. Habe das große iPad Pro und muss sagen, dass es kein vollwertiger Ersatz ist. Vieles funktioniert zwar, aber wesentlich umständlicher als direkt am Mac. Und die fehlende USB Unterstützung ist für mich auch ein Manko.

      • Vieles funktioniert aber auch einfacher als auf jedem PC oder Mac. Es sowohl gibt Vor- als auch Nachteile. Das ist bei jedem System so und letztendlich eine Frage der Prioritäten und des persönlichen Geschmacks. Ich persönlich habe bei meinen iPads noch nie einen USB-Anschluss vermisst.

    • Vielleicht nutzt du ja auch den Mac/Laptop recht altertümlich? NAS/Cloud-Speicher macht den Bedarf nach USB deutlich kleiner.

      • Aber lange nicht überflüssig, insofern bleibt das iPad ein Baby-Werkzeug.

      • nein jan! ein anderes werkzeug aber sicher kein babywerkzeug. was soll der spruch? lernt mal, andere szenarien als eure eigenen zu begreifen!

      • Sehe ich genauso. Seitdem ich ein NAS habe was ordentlich integriert ist, weiß ich nicht mal mehr wo meine USB Sticks sind.
        USB nutze ich nur direkt am NAS um die Daten des NAS nochmal zu sichern (denn ein NAS schützt nur Hardwareseitig, nicht gegen Fehler (jemand löscht versehentlich) oder Trojaner, Angriffe etc.

      • nein jan, ein anderes, aber sicher kein baby-werkzeug!
        unsachlicher kommentar!

    • Wenn man sich das erste Video mal genauer anschaut sieht es so aus als würde 3D Touch im iPad vorhanden sein. Ist aber nur so eine Vermutung.

      • Es geht gar nicht um irgendwelche umständlichen Möglichkeiten das iPad zu überreden, USB Massenspeicher zu nutzen. iOS erlaubt Apps schlicht keinen Zugang zu Geräten via USB Host. Mit dieser Limitierung ist und bleibt ein iPad schlicht kein vollwertiger Rechner Ersatz.

    • Abgesehen von den externen Speichermedien zieht keines deiner Argumente. Und selbst das wird zunehmends schwächer.
      USB C? Bitte nicht!!!!
      3D Touch auf der großen Fläche dürfte vermutlich zu defekten Bildschirmen führen. Gerade im mittleren Bereich.

      • Leute ganz ruhig :)

        Also ich hatte nun die Wahl in meinem neuen Job frei zu entscheiden welches Business-Gerät ich verwenden möchte. iPad Pro oder Microsoft Surface. Ich habe Privat nahezu jedes Apple Gerät und wollte eigentlich sofort das iPad Pro. iCloud-Account anmelden und los gehts :)

        Nach eingängiger Recherche und mit dem klaren Fokus das es als Business-Gerät verwendet werden soll, hat das iPad DERZEIT leider das Nachsehen.
        Es ist einem vollwertigen Laptop-Ersatz nicht ebenbürtig und dem aktuellen Surface-Pro für mein Empfinden unterlegen. Aber mal sehen was die Zeit so mit sich bringt.

      • Unsinniger vergleich von dir …

        In meinem job als projektleiter kann ich alles am ipad machen, brauch keinen rechner.

        Lieber ist mir aber ein macbook pro 13, weils im business einfach überlegen ist

        Privat ist das ipad pro klar überlegen

    • Soll doch alles in die Cloud.
      Datenträger sind doch sowas von out. ;)

      Aber immerhin jetzt neu: eine Art Dateisystem, gab’s noch nie in der Computergeschichte und auf Mobiltelefonen..

      • Die neue Dateisystem App ist auch nur eine App wie es diese schon lange gibt. Das einzig neue ist, dass sie nun direkt von Apple kommt und zum System iOS 11 gehört. Ich verwende iFiles oder FileBrowser. Mehr als die genannten Apps wird auch die von Apple nicht können, bzw. aufgrund der Einschränkungen von iOS dürfen!

    • Stimmt. Und wo schließe ich das CD-Laufwerk an? Und wo das Diskettenlaufwerk? Ich verstehe immer noch nicht, wieso sich Leute, die alte Technologie nutzen ständig als Pro-Nutzer bezeichnen. Pro-Nutzer nutzen auch Pro-Technologie. Und der Fortschritt hat uns schon bessere Alternativen zum USB-Stick gebracht. Also du Pro-User: Deine Mutter nutzt USB-Sticks! Nimm Cloud Drives. Gibt’s genug für dich. Probier’s Ausbund vielleicht wirst du auch mal ein Pro-User.

      • So einfach ist das nicht. Was ist, wenn dir ein „nicht Pro-Nutzer“ einen „alten“ USB-Stick mit Dateien gibt die du brauchst, weil er so „nicht Pro“ ist, dass er es nicht schafft die Dateien als Anhänge in einer E-Mail zu schicken?
        Ich habe so Leute in meinem Bekanntenkreis. Und leider brauche ich manchmal Dateien von denen. Ich selber nutze seit Jahren keine USB-Sticks oder Festplatten mehr, aber andere Menschen schon.

      • Ein echter „Pro-Nutzer“ wäre auf so viele Eventualitäten wie möglich vorbereitet und nicht so engstirnig dass er nur noch das Neueste vom Neuesten zulässt und alles andere ablehnt!

      • Hahaha sYntiq +1 Absolut: Wer meint, nur wenn man immer und zu jeder Zeit das Neuste haben muss, um ein pro User zu sein ist wohl eher eine Shopping Queen. Hahahah

      • Ja und Nein. Irgendwann muss man auch mal alte Zöpfe abschneiden. Wenn mir jemand eine 3,5″-Diskette gibt, muss ich zugegebenermaßen kapitulieren. Selbst bei einer CD wird es doch schon schwierig.

      • Ein pro User hat seinen ftp.
        Da lässt er die Leute die Sachen hin laden.

  • Und wo bleibt das Multi-User Feature? Sollen die Kids immer noch die E-Mails von Papa lesen wenn sie das Ding in die Hand nehmen? Aber Videos mit angebissenen Donats drehen. Dafür ist immer noch Zeit.

  • Ein PC Ersatz…durch immer wiederkehrendes Wiederholen von hohlen Phrasen wird es deswegen nicht richtiger.
    Wo ist allein die Mehrbenutzerverwaltung?
    Und für die die mal wieder ein iPad nur zum daddeln benötigen:
    Beruf Privat, Mehrere Personen im Haushalt. mehrere iPads im Einsatz
    USB für externe Geräte für Scanner, HBCI für Banking, Datenaustausch, Netzwerkanschluss, Maus (ok…würde auch über BT gehen)
    …wir haben berufl. mit vielen Außendienstlern zu tun und so gut wie alle iPads sind aus diesem Bereich verschwunden weil es zu viele Einschränkungen mit iOS gibt. 95% setzen auf Convertibles/2:1…und ich leider demnächst auch.

    • Ich kann mit meinem 5 Jahre alten HP Multifunktionsdrucker am iPad Drucken und Scannen. Per WLAN.
      Netzwerkanschluss geht am iPad auch (wobei man für den Anwendungsfall kein ultramobiles Gerät nutzt).
      Beruf/Privat ist nervig, geht aber. Ich nutze beruflich die Outlook-App und privat die Apple Apps.

      Wenn man nicht mit den Nachteilen leben kann, ist das iPad das falsche Gerät.

    • Ich habe schon mit dem iPad 3 knapp 5 Jahre lang den Computer nur noch selten gebraucht. Seitdem ich das Pro habe… Nun, der Mac Mini ist verkauft und spätestens mit iOS11 werde ich den wohl auch gar nicht mehr benötigen.

      Es kommt halt immer darauf an was man für Ansprüche an das Gerät hat und was man damit macht. Aber nur weil DU für DEINEN speziellen Fall das iPad nicht als Computerersatz verwenden kannst ist es ganz generell nicht als solches zu gebrauchen? Vieleicht sollte man sich selbst ein wenig weniger wichtig nehmen und auch mal über den Tellerand hinausschauen….

  • Muss ich eigentlich das Pro haben um alle Funktionen von IOS 11 benutzen zu können oder reicht das normale IPad?

  • Elektronische Unterschriften sind in der im Video gezeigten Art rechtsunwirksam. Doch nicht so einfach wie sich Apple das vorstellt.

  • Manche sind aber auch etwas eingeschränkt in ihrer Suchtweise. Für viele Menschen ist es ein vollwertiger Ersdatz, für andere nur zu 20%. Manche Menschen benötigen einen VW Golf, andere einen Kombi, wieder andere einen LKW.
    Habe das große iPad Pro seit über einem Jahr und meinen PC Zuhause schalte ich kaum noch ein. Im Job nutze ich das iPad oft, aber für 60% der Aufgaben nutze ich ein Notebook mit drei Bildschirmen.
    Es kommt doch immer darauf an, was jemand benötigt.

    • so ist es, dirk. das versteht der kindergarten aber leider nicht.

      selten so unsachliche kommentare wie hier oft gelesen….ausser vielleicht im focus-forum. das toppt alles!

    • Amen.

      Ich habe einigen Bekannten schon vor Jahren iPads empfohlen, weil sie einen neuen Computer brauchten. Nachdem ich sie fragte, was sie damit machen wollen, war klar, dass ein iPad der perfekte Computer für sie ist.
      Und heute, Jahre später, sind diese Leute immer noch sehr zufrieden mit ihrem „Computer“.

  • Ich möchte halt ggf. auch mal das IPad an einen Monitor anschließen und dann bedienen. Geht leid

  • er nicht da man keine Maus anschließen kann. Also muss ich immer aufs IPad schauen. Klar ist das der Hauptsächliche Sinn aber es gibt Situationen wo ich das bräuchte. Taster alleine reicht nicht zur Bedienung.

  • ich finde immer noch die Bedienung zu umständlich. Ich benutze gerne eine Tastatur. Dann hast Du das Ipad in einem Ständer und die Tastatur davor. Wenn ich jetzt eine Schriftart ändern möchte muss ich immer irgendwo auf dem Bildschirm rum fingern. Ist für produktives Arbeiten in Büros aus meiner Sicht vollkommen ungeeignet. Auch markieren, kopieren, verschieben etc. Das Ipad ist aus meiner Sicht nur in rein mobilen Einsatzgebieten als Business Gerät einsetzbar solange es keine Maus dafür gibt.

  • wisst ihr was cool wäre??? ich meine wirklich cool?

    ein frei positionierbares software trackpad feld im ipad!! dann hat das hände gefuchtel endlich ein ende und ich kann abends gechillt auf der couch das ganze ipad ohne die hand zu bewegen bedienen. dachte ich erst gestern wieder. ne halbe stunde lang haben sich am macbook nur maximal 2 finger bewegt und meine hand blieb an selber stelle! am ipad fuchtelt man sich zutode! DAS wäre ne angenehme ergänzung, die man nutzen kann wenn man möchte. wäre hald dann ein merge von touch und point and click.

  • Du arbeitest mir geräten die keine Möglichkeit haben in die cloud zu kommen ? Dann brauchst du aber auch keinen USB Stick für deine Schiefertafel. Du weißt was ich meine oder? Die Grundaussage war: das iPad Ersetzt kein Notebook. Jedes Notebook kommt ins Internet.

    Dazu noch ist online Verbindung heutzutage nahezu immer möglich.

  • Die Files App macht doch nur Sinn mit iCloud.

    Webdav, Google, Onedrive, dropbox e c. sind doch alle weder drag and drop fähig, noch kann man damit die „recent files“ oder „favoriten“ funktion benutzen.

    Da ist es genauso frickelig wie vorher, Documents ode sepbst noch Goodreader, oder die heweiligen Apps sind dann doch die bessere Alternative, oder nicht?

  • Wer jemals versucht hat eine Präsentation für einen ganzen Seminar-Tag auf dem iPad zu erstellen UND zu überarbeiten- egal ob mit Keynote oder mit PowerPoint – weiß, dass das unfassbar umständlich ist. Dabei wäre das mobil wirklich reizvoll, weil man auf dem Weg zum Seminar im Flugzeug oder in der Bahn noch gut arbeiten könnte. Man kann nicht einmal Slides zurück setzen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26935 Artikel in den vergangenen 6604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven