ifun.de — Apple News seit 2001. 30 668 Artikel

Bundesregierung in der Pflicht?

Internetausfälle: Entschädigungszahlungen würden Druck auf Anbieter erhöhen

57 Kommentare 57

Der Leitspruch „Never change a running system“ gilt auf den heimischen Internetanschluss bezogen vermutlich besonders. Wenn die Verbindung stabil ist und man halbwegs jene Bandbreite bekommt, für die man beim Provider bezahlt, darf man sich beinahe schon glücklich schätzen. Laut dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat jeder dritte Internetnutzer wiederholt Probleme mit seiner Internetverbindung. Zudem erreicht laut Bundesnetzagentur gerade mal jeder achte Verbraucher die maximale Bandbreite, die im Vertrag steht.

Photo

Die Verbraucherschützer fordern nun ein Recht auf Entschädigung und sehen sich mit damit als Sprachrohr der Verbraucher. Laut aktuellen Umfragewerten möchten 76 Prozent der Nutzer die Möglichkeit bekommen, ihren Vertrag unkompliziert kündigen zu können oder im Monat weniger bezahlen, sofern die Bandbreite deutlich geringer ist, als im Vertrag vorgegeben. Zudem halten es Nutzer für angemessen, dass der Anbieter im Falle eines Totalausfalls innerhalb eines Tages für Abhilfe sorgt.

Natürlich überraschen diese Umfragewerte nicht. Doch leider sind Seitens der Politik keine Bestrebungen erkennbar, die vertraglichen Pflichten der Anbieter enger zu fassen. Ausgerechnet Großbritannien muss hier als Vorbild dienen, denn dem vzbv zufolge erhalten Kunden dort automatisch eine Entschädigung in Höhe von 8 Pfund pro Tag, sobald eine Telekommunikationsdienst länger als zwei Tage komplett ausfällt. In Deutschland bietet sich nach Ansicht der Verbraucherschützer in diesem Jahr eine Gelegenheit, nachzuziehen. Die Bundesregierung muss den „Europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation“ (EECC) in nationales Recht umsetzen, hier sieht der vzbv Gelegenheit, auch die Probleme der Verbraucher zu adressieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Feb 2020 um 13:40 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    57 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30668 Artikel in den vergangenen 7182 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven