ifun.de — Apple News seit 2001. 34 935 Artikel

Startfähiger USB-Stick will 14 GB

Installer von macOS Big Sur fast dreimal so groß wie der Vorgänger

13 Kommentare 13

Mit knapp 12,6 Gigabyte ist die von Apple angebotene Installationsdatei für macOS Big Sur deutlich größer als seine Vorgänger. macOS Catalina dagegen wird beispielsweise auf vergleichsweise schlanke 4,9 Gigabyte gepackt von Apple zum Download angeboten. Die ungewöhnliche Dateigröße von Big Sur hat sogar dazu geführt, dass Apple seine Anleitung zum Erstellen von startfähigen USB-Sticks oder externen Festplatten ändern musste. Aus den in der deutschen Fassung des Support-Dokuments noch erwähnten 12 Gigabyte werden jetzt mindestens 14 Gigabyte freier Speicher, die erforderlich sind, um das Betriebssystem auf einem externen Laufwerk zu installieren.

Macos Big Sur Download

Der immense Zuwachs an Speicherbedarf dürfte allem voran mit der Tatsache zusammenhängen, dass macOS Big Sur jetzt gleichermaßen mit Intel-Prozessoren und mit den eigenen Apple-Prozessoren ausgestattete Rechner unterstützen muss. Vereinfacht gesagt umfasst die allgemeine Installationsdatei jetzt zwei Versionen des Betriebssystems.

Dieser übermäßige Speicherhunger könnte dann auch dafür verantwortlich sein, dass es beim Wechsel von einer früheren Systemversion zu macOS Big Sur zu Datenverlust kommen kann, wenn nicht ausreichend Speicherplatz vorhanden ist. Hier scheint vor der Installation nicht korrekt geprüft worden sein, ob auf dem Zielrechner ausreichend Speicher zur Verfügung steht.

Mit Blick auf das Erstellen von startfähigen USB-Sticks dürften sich die negativen Folgen allerdings in Grenzen halten. In den meisten Fällen wird hier ohnehin mehr Speicher zur Verfügung stehen, als die ursprünglich von Apple geforderten 12 Gigabyte. Beim Neukauf ist es schließlich kaum noch möglich, einen Speicherstick mit weniger als 32 Gigabyte zu finden.

Wer einen USB-Stick erstellen will, mit dem er seinen Mac extern starten kann, findet die passende Anleitung hier bei Apple. Hilfreich kann dergleichen bei der Administration unterschiedlicher Rechner oder auch der erweiterten Fehlersuche sein. Standardanwender sollten mit den integrierten Funktionen zur Wiederherstellung und Fehlersuche auskommen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Feb 2021 um 14:14 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    13 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34935 Artikel in den vergangenen 7708 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven