ifun.de — Apple News seit 2001. 38 558 Artikel

Update für die "iTunes-Alternative"

iMazing 2.16: Schnellzugriff auf Gerätedaten und Optimierung für iOS 16.1

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Die für Mac und Windows erhältliche Anwendung iMazing zeigt sich in ihrer neuesten Version flexibler, wenn es darum geht, auf die auf einem verbundenen iOS-Gerät vorhandenen Daten zuzugreifen. Oft ist es jetzt nicht mehr wie bislang erforderlich, hierfür eine vollständige Datensicherung zu machen, sondern man kann die Sicherung lediglich auf den für die entsprechende Aufgabe benötigten Umfang beschränken.

Imazing Daten Zugriff

Die neue Option bietet sich gleichermaßen dann an, wenn man es eilig, oder auf dem Mac oder Windows-Rechner nicht mehr ausreichend Speicherplatz zur Verfügung hat. Allerdings erscheint diese Abfrage nur beim ersten Verbinden eines iOS-Geräts mit iMazing. Später hat man dann wohl in der Regel auch schon einen vollständigen Backup des Geräts erstellt, was zur Folge hat, dass die jeweils folgenden inkrementellen Updates deutlich schneller vonstatten gehen.

In jedem Fall solltet ihr damit verbunden den Hinweis beachten, dass der schnelle Datenzugriff lediglich eben diese Aufgabe hat und es sich hierbei nicht um eine zur Wiederherstellung der Daten verwendbare Sicherungskopie handelt.

iMazing als leistungsfähiges Tool für lokale Backups

Imazing Backup

iMazing geht in diesem englischsprachigen Blog-Eintrag ausführlich auf die Vor-und Nachteile der neuen Option ein. Die Möglichkeit, zwischen dem schnellen Datenzugriff und einem vollständigen Backup zu wählen, erscheint in den Bereichen Nachrichten, WhatsApp, Anrufliste, Sprachnachrichten, Safari, Kalender, Kontakte, Notizen und Sprachmemos.

iMazing 2.16 bringt darüber hinaus die vollständige Unterstützung von iOS 16.1 und erweiterte Unterstützung beim Zugriff auf die auf den iOS-Geräten vorhandenen Fotos und Videos. So lassen sich in HEVC (H.265) aufgenommene Videos jetzt zu MPEG-4 (H.264) konvertieren, zudem kann iMazing jetzt auch auf Fotos und Videos zugreifen, die nicht lokal auf dem Gerät, sondern in der iCloud gespeichert sind.

iMazing lässt sich kostenlos laden und ausprobieren. Für die Vollversion bezahlt man abhängig von der Zahl der persönlichen Geräte ab 29,99 Euro aufwärts.

21. Okt 2022 um 16:28 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und erneut hört es sich bei euch so an, als wenn die Lizenz für eine bestimmte Anzahl an Geräten vergeben wird. Dies ist nicht der Fall. Die Lizenz wird fest an ein bestimmtes Gerät gebunden und lässt sich nicht mehr lösen. Neues Handy oder neues iPad gleich neue Lizenz erforderlich. Nur im Abo Modell ist das nicht der Fall.

    • Ist das schon immer so?
      Ich hab vor Jahren die Vollversion gekauft und wurde noch nie nach irgendwelchen Lizenzen gefragt. Hab schon mindests 5-6 verschieden iPhone und 5 verschiedene iPads damit synchronisiert!

    • Das ist Quatsch. Die Lizenz ist an einen Mac / PC gebunden. Kann von diesem aber wieder gelöst werden und auf einem anderen Gerät erneut aktiviert werden.

      • Vom Rechner ja, aber nicht vom Handy. Einfach lesen was der Hersteller beim Kauf schreibt. Die Lizenz wird „AUF LEBENSZEIT“ mit dem iPhone oder iPad verbunden!

      • stimmt alles nur halb hier:
        die lizenz ist an ein mac oder pc gebunden das ist richtig, ABER: es können nur drei apple geräte damit genutzt werden. das gilt für die standard lizenz für private personen. im abo für 39,99€ kann man beliebig viele geräte nutzen. die bindung an einem mac oder pc bleibt aber trotzdem.

      • @iBen: Nein, es ist genau umgekehrt. Ich zitiere den Hersteller: „Bei der gerätegebundenen Lizenz verknüpfen Sie Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod für dessen gesamte Lebensdauer mit Ihrer iMazing Lizenz. Keine kostenpflichtigen Updates, keine Einschränkungen bei der Anzahl der Computer.“

      • Ja. Aber die Lebensdauer bestimmst Du! Und das iPhone lässt sich jeder Zeit trennen!

      • @Conny: So hatte ich das auch verstanden.

      • davon mam abgesehen benutze ich seit jahren die kostenlose probierversion für alle meine geräte und bin noch nicht auf einen kaufgrund gekommen. für meine belange reicht die probierversion allemal.

      • Ist die Probeversion denn für Backups z.B. auf ein NAS zuverlässig? Nutze gerade iTunes und überlege die kostenlose Version zu verwenden. Habe iMazing schon lange ins Auge gefasst, traue aber irgendwie iTunes mehr.

      • @finke: Ja, basiert im Hintergrund quasi auf der „iTunes-Technik“ und ist hier seit Jahren sehr zuverlässig. Ich sichere auch auf ein NAS.

      • Das stimmt nicht!

    • Das ist so nicht richtig! Eine vergebene Lizenz kann vom Telefon getrennt und neu vergeben werden. Das geht ganz einfach per rechtem Mausklick auf das Gerät mit „Gerät von iMazing trennen“. Schon mehrere Male ohne Probleme gemacht!

      Also Dein Beitrag kann gelöscht werden.

      • Ok, HotShot hat doch recht. Sorry, HotShot!

        Ich nutze noch eine alte/legacy Lizenz, dort kann man noch Geräte trennen und die dann frei gewordene Lizenz wieder einem neuen Gerät zuweisen. Das ist mit der aktuellen Lizensierung nicht mehr möglich:
        „Linking an Apple Mobile Device to a Device License cannot be undone. The license can be extended by purchasing a Device License extension in order to link additional devices.“

      • Ergänzung: man muss offensichtlich nicht unbedingt Lizenzen nachkaufen/ein Abo abschließen. Wenn man mit dem neuen Lizenzmodell vorab gemäß seiner persönlichen Nutzung plant, kann man die Lizenzen auch als Einmalkauf vergleichsweise günstig im Paket erwerben. Ich selbst wechsle circa alle 4-5 Jahre mein iPhone und mein iPad pro. Daraus ergibt sich ein Lizenzbedarf von vier Lizenzen in zehn Jahren, zuzüglich eventueller Familiengeräte. Ich kann also dann per einmal Kauf fünf oder zehn Lizenzen erwerben für 60-110 €, dann sieht das Ganze doch wieder ganz okay aus, finde ich.

  • … in jedem Fall bin ich dankbar, dass ihr mich schon vor Jahren auf das Prog aufmerksam gemacht habt. Ich bin ein glücklicher Anwender :)

  • Hä?
    Vor Jahren Vollversion gekauft.
    Ziehe iMazing immer auf neusten Mac mit um
    Habe sicher 10 iOS Geräte dran hängen.

    • Wie gesagt seit mindestens einem Jahr gibt es ein neues Lizenzmodell, welches darauf ausgelegt ist dem Hersteller kontinuierliche Einnahmen zu sichern. Deine Lizenz ist eben noch unbegrenzt. Jetzt will man, dass du dafür ein Abo abschließt.

      • Dann bin ich froh, dass ich auch vorher gekauft habe.
        Gestern erst wieder neu auf dem iMac installiert und direkt 2 iPhones und ein iPad gesichert und bearbeitet.

      • Ein Abo ist NICHT zwingend! :) Siehe bitte weiter unten.

  • iMazing ist (jdenfalls war das in den bisherigen Versionen so) für jedes Backup-Programm auf dem Mac der Super-GAU, weil es Brazillionen von Dateien anlegt und damit das Backup des Mac extrem verlängert …

  • Ich habe meine Lizenz vor ca. einem halben Jahr gekauft und die ist gültig für mein iPhone. Ich hole mir dann bei einem neuen Gerät eine neue Lizenz.
    Ich finde dieses Lizenzmodell ziemlich fair für diese wirklich gute Programm.
    Ich habe iMazing auf 2 MacBooks installiert und sichere auf eine Synology.

    • Das ist natürlich eine sehr persönliche Empfindung, was man als fair einstuft. Mir fällt mir nur auf, dass auf dieser Seite ganz gerne Kritik geübt wird an Abomodellen. Bei dieser Software jedoch gibt man immer wieder nur die Presse Mitteilung wieder ohne eine redaktionelle ein Einordnung. Es ist doch ganz offensichtlich: niemand, der diese Software kauft, weil sie gerade braucht, käme auf die Idee, dass er sie jedes Mal wieder neu kaufen muss, wenn er ein neues Gerät erwirbt, beziehungsweise die drei Lizenzen eben aufgebraucht sind. Das ist nun mal nicht üblich.

      • Da hast Du recht. Das alte Lizenzmodell war fair, das aktuelle finde ich auch nicht ok.

      • Ergänzung: man muss offensichtlich nicht unbedingt Lizenzen nachkaufen. Wenn man mit dem neuen Lizenzmodell vorab gemäß seiner persönlichen Nutzung plant, kann man die Lizenzen auch als einmal Kauf vergleichsweise günstig im Paket erwerben. Ich selbst wechsle circa alle 4-5 Jahre mein iPhone und mein iPad pro. Daraus ergibt sich ein Lizenzbedarf von vier Lizenzen in zehn Jahren, zuzüglich eventueller Familiengeräte. Ich kann also dann per einmal Kauf fünf oder zehn Lizenzen erwerben für 60-110 €, dann sieht das Ganze doch wieder ganz okay aus, finde ich.

  • Bei iMazing gibt es nach wie vor unterschiedliche Lizenzen. Bei der ‚Personal‘ Lizenz sowohl mit ‚one-time purchase‘ als auch mit ‚per year‘. Je nach Auswahl mit unterschied. Begrenzungen bei der Anzahl von PC/Mac und/oder Mobil Device. Käufer mit Mail Domains mit ‚educational suffixes‘ erhalten 30% Rabatt. Bei ‚Business‘ kommen weitere Lizenzierungsarten hinzu. Am Besten selbst auf der iMazing HP unter Menüpunkt ‚Store‘ nachschauen. Damit werden die eingangs geführten Diskussionen praktisch hinfällig ;-)

  • Kann man damit immer noch seine Apps lokal sichern? Bei einer älteren Version funktionierte das bei mir irgendwann nicht mehr.

    • Leider kann man seit längerem die App nicht mehr selber sichern, sondern nur noch die Daten der App. Die App wird immer aus dem App Store geladen. Das ist insofern schlecht, wenn man nicht früh genug, wie bei OutBank zum Beispiel, die ältere App noch aus dem App Store geladen hat, dann hat man keine Chance mehr bei einem versehentlichen Update, auf die alte Version zurück zu gehen so steht es auch in den Beschreibungen imazing.

      • Ja, das weiß ich. Aber auch das Sichern per Download aus dem AppStore funktionierte nicht mehr. Es kam dann immer eine unverständliche Fehlermeldung.

      • Was sehr schade ist, denn genau das war ein sehr großer Vorteil von iMazing. Was mich dazu veranlasst hat, wieder auf iTunes zu setzen. Da reicht dann das Standard-Lokale Backup auch..

  • Ich sichere auch auf meine Synology. Geht es euch auch so, dass das Backup jedesmal eine gefühlte Ewigkeit dauert (mindestens 1h)? Es scheint extrem viel Zeit für „Backup wird vorbereitet“ benötigt aus meiner Sicht.

    • Deswegen mache ich alle Sicherungen und Backups abwechselnd automatisch auf 2 externe Thunderbolt SSD. Das geht schnell und dann sichere ich per CCC die externen Platten aufs Synology NAS, da ist mir wurst wie lange das dauert Mac ist eh 24/7 an. Und zusätzlich eine externe Online Sicherung ins befreundete Ausland ;-) auf der nie etwas gelöscht wird. Sind inzwischen fast 3 TB aber da ich dort wirklich unbegrenzten Speicher bekomme ist mir das auch egal

  • Die Lizenz ist an einen Mac oder an einen WIndowsPC gebunden, und kann dort beliebig viele iPads und iPhones bearbeiten. Wir machen das tagtäglich mehrfach, funktioniert problemlos. Und muss der Notebook getauscht werden, kriegt man ganz fix einen neuen Code, um die Software nach dem Löschen auf dem alten Gerät, auif dem neuen installieren zu können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38558 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven