ifun.de — Apple News seit 2001. 38 388 Artikel

Erste Screenshots und Infos

DaVinci Resolve und Affinity Publisher für iPad kommen noch dieses Jahr

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Apple hat bei der Vorstellung der neuen Generation des iPad Pro bereits angekündigt, dass die auf den professionellen Einsatz ausgerichteten Anwendungen DaVinci Resolve und Affinity Publisher noch in diesem Jahr in Versionen für das iPad erscheinen werden. Blackmagic Design, die Entwickler der Videobearbeitungs-Software DaVinci Resolve sind diesbezüglich nun etwas konkreter geworden, der offiziellen Ankündigung lassen sich bereits zahlreiche Details rund um das kommende Angebot entnehmen.

DaVinci Resolve für iPad

Blackmagic Design verspricht, dass sich Video-Workflows mit DaVinci Resolve für das iPad künftig auch unterwegs erledigen lassen. Die Software erstellt reguläre DaVinci-Resolve-Projektdateien, die dann auch mit der Desktop-Version von DaVinci Resolve in Version 18 kompatibel sind. Dabei werden die Dateiformate H.264, H.265, Apple ProRes und Blackmagic RAW unterstützt und die Video-Clips können aus dem internen Speicher des iPad Pro, der Fotos-App oder über extern angeschlossene USB-C-Speichermedien sowie über iCloud importiert werden.

DaVinci Resolve For IPad Color

Auch wenn DaVinci Resolve für iPad das Wort „Pro“ nicht im Namen trägt, scheint die App zumindest zu großen Teilen speziell auf die letzten beiden Generationen des iPad Pro mit Apple-Prozessoren zugeschnitten zu sein. Die Anwendung wurde den Entwicklern zufolge speziell für diese Chips optimiert und liefert auf den neuen iPad-Pro-Modellen mit M2-Prozessor bis zu viermal schnellere Renderings in Ultra HD ProRes.

DaVinci Resolve For IPad Color 2

DaVinci Resolve für iPad soll noch in diesem Jahr erscheinen und den folgenden Funktionsumfang beinhalten. Die App wird als kostenloser Download verfügbar sein und optional die Möglichkeit zum Upgrade auf das kostenpflichtige DaVinci Resolve Studio bieten.

  • Cut- und Color-Arbeitsraum sind für das 12,9 Zoll-Display des iPad Pro optimiert.
  • Bis zu 4 x bessere Renderleistung in Ultra HD ProRes mit M2-Chip.
  • Unterstützung für Apple Neural Engine Funktionen in DaVinci Resolve Studio for iPad.
  • Kompatibel mit DaVinci Resolve 18 Projektdateien.
  • Unterstützt Multiuser-Kollaboration per Blackmagic Cloud.
  • Unterstützt H.264-, H.265-, ProRes- und Blackmagic-RAW-Mediendateien.
  • Unterstützt Clips aus dem iPad-Speicher, der Fotomediathek und iCloud.
  • Importiert Clips von externen USB-C-Speichern.
  • Kompatibel mit Apple Pencil, Magic Trackpad, Magic Keyboard und Smart Keyboard Folio.
  • Externes Monitoring per Apple Studio Display, Pro Display XDR oder AirPlay-kompatibles Display.
  • Unterstützt HDR-Wiedergabe auf 12,9 Zoll iPad Pro mit M1-Chip.
  • Kompatibel mit iPadOS 16 oder höher.

Affinity Publisher für iPad

Von Affinity Publisher für das iPad gibt es bislang nicht viel mehr als eine schlichte Vorschauseite mit Screenshot-Montage. Die Veröffentlichung der Software ist aber ebenfalls noch für dieses Jahr geplant.

Affinity Publisher Fuer Ipad Screenshot

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Okt 2022 um 14:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Aufregender fände ich, wenn Affinity Photo endlich AVIF support bekäme.

  • Ja ja, zuletzt hieß es Publisher kommt im Sommer, jetzt ist man bei „noch in diesem Jahr“.

    • Ich glaube (hoffe) sie releasen das direkt zusammen mit der kompletten Suite in Version 2.0. Zumindest bei Apple wird der iPad Publisher als „Affinity Publisher 2 für iPad“ bezeichnet. Würde auch dazu passen, dass es seit März keinerlei Bugfix Updates oder Kommunikation seitens der Entwickler mehr gab, obwohl es genug bekannte Bugs gibt. In deren Forum gibt es einen mittlerweile 24 Seiten langen Thread, ob Affinity „dead“ sei, weil nichts mehr kommt. Auf dem offiziellen Twitter Account werden die User auch nur vertröstet ohne konkrete Informationen. Kommunikation seitens Serif ist wirklich sehr sehr schlecht, weil sie wirklich gar nichts kommunizieren.

      • Dann hoffen wir mal, dass es hier nicht auch den Weg – neue Version Abo only – geht! Will hier kein Gerücht in die Welt setzen. Leider bei einigen meiner lang genutzten Lieblingsapps in letzter Zeit so erlebt. :-(

    • Ich warte seit 2019 auf das Release vom Multicamfeature von FilmicPro – alle waren begeistert von der Präsentation auf der Apple Bühne … Bis heute nichts passiert. Ich glaube und kaufe erst wenn es greifbar ist. Dieses könnte und wird eventuell geht mir auf den …

  • Cooler wäre eigentlich generell der Ansatz, dass auf iPads MacOS läuft. Damit würde aber Apple wahrscheinlich sich selbst schaden.

    • Den Ansatz kann ich nachvollziehen aber würde ihn nicht gut finden.
      Ein mobiler Mac ist ein mobiler Mac.
      Und dann gibt es eben noch iOS und iPadOS für Touch Displays. Viele Dinge in MacOS sind einfach nicht für Touch ausgelegt.

      Beides hat aus meiner Sicht seine Daseinsberechtigung.

    • Ähmm nein?!
      Wieso soll ich ein maus optimiertes OS auf einen touch first device wollen?
      Für das gibt es doch das MacBook Air??

    • Es wäre geil wenn man einfach für die iPads mit M Chips auch die Apps laufen lassen könnte, dann wäre Mac OS nicht nötig und dennoch kann man die dortigen Apps nutzen was ja theoretisch möglich wäre.

    • Bin panels zum steuern gewöhnt und sehr überrascht an so einem kleinen Display sinnvoll mit der Hand alles anzutippen, bin aber umso mehr gespannt wie der Workflow sein soll!

      • Man wird eher auf dem iPad mit dem Stift arbeiten, ähnlich wie bei Lightroom. Zoomen mit der Hand, Rest mit dem Stift.

  • Der Knaller ist, Da Vinci Resolve ist ein fettes Videoschnittprogramm für Windows komplett Kostenlos !!!!

  • Ob der USB Lizenz Dongle für die Studio Version da auch funktioniert?

  • noch interessanter würde ich finden wenn affinity ihre Suite gegen Cash auch für Linux verfügbar machen würden, dann könnte apple generell komplett aus meinem Fuhrpark entfernt werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38388 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven