ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Neu vom Apple Support

Im Video: Die wichtigsten Touch-Bar-Funktionen des MacBook Pro

21 Kommentare 21

Auch zwei Jahre nach ihrer Einführung scheiden sich bei der Frage nach Sinn und Zweck der Touch Bar am MacBook Pro die Geister. Von manchen Nutzern geliebt, wird die berührungsempfindliche Eingabeleiste teils auch als hinderlich mit Blick auf die Produktivität betrachtet, da jedwede Interaktion einen Blickkontakt erfordert.

Vielleicht ja aus diesem Grund schein man bei Apple der Ansicht zu sein, dass mit Blick auf die bei den MacBook-Pro-Modellen mit 15-Zoll-Bildschirm verbaute Eingabeleiste erhöhter Erklärungsbedarf besteht. Das Unternehmen hat vier neue Hilfe-Videos mit insgesamt knapp neun Minuten länge veröffentlicht, in denen die Touch Bar mitsamt ihrer Eigenheiten und Möglichkeiten ausführlich erklärt wird.

Derzeit sind die Filme allerdings nur in englischer Sprache verfügbar. Interessantester Punkt für alle neuen oder unerfahrenen Touch-Bar-Nutzer ist sicherlich das letzte Video, in dem ihr erfahrt, wie ihr den Kontrollstreifen an eure persönlichen Bedürfnisse anpasst.

How to use the Touch Bar on your MacBook Pro

Learn how to use the Touch Bar on your MacBook Pro.

How to use the Touch Bar with Messages on your MacBook Pro

Learn how to compose, react, and add emojis in Messages using the Touch Bar on your MacBook Pro.

How to use the Touch Bar with Photos on your MacBook Pro

Learn how to use the Touch Bar in Photos on your MacBook Pro.

How to customize the Touch Bar on your MacBook Pro

Learn how to customize the Touch Bar on your MacBook Pro.

Dienstag, 14. Aug 2018, 15:05 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe seit ca 1 Woche die TouchBar und ich muss sagen ich verstehe die ganzen Nörgler nicht. Ich finde sie richtig praktisch, wenn man sie einmal für die eigenen Bedürfnisse eingestellt hat. z.B. vergesse ich ständig den Hotkey für das Sperren des Macs, jetzt ist es einfach ein Icon im Control Strip und nur einen Fingertipp entfernt. Auch sowas wie Texte formatieren und so geht viel einfacher damit. Das einzige was mich wirklich nervt ist meine Angewohnheit meine linke Hand auf der Tastatur abzulegen… denn dann kommt der kleine Finger ständig an die Excape-Taste… Was vorher kein Problem war, solange die Taste nicht gedrückt wurde aber jetzt nervt es schon ein bisschen. Aber generell überwiegen die Vorteile deutlich für mich. Und TouchID am Mac ist trotz Apple Watch-Unlock einfach nur geil.

    • ich habe damals auch die Version mit TB genommen weil ich TouchID haben wollte. Das Problem mit der ESC Taste habe ich aber ganz genau so wie du.

    • Das genauso geht es mir auch. Habe das MBP mit TB seit Launch in 2016 und freue mich immer noch über die Touch Bar, da sie je nach Programm mindestens genauso gut wie Function Keys ist, aber meistens deutlich besser.

    • Also ich drücke bei meinem Macbook Pro 2015 einfach ne Sekunde die dedizierte Power Taste ganz rechts oben, zack gespert und Ruhezustand.
      Was gibt’s noch für Erleichterungen mit der Touchbar?

    • Noch ein Lifehack: ich drücke einfach die echte lauter oder leiser Taste oder Mute. Und Display heller oder dunkler: Just one fingertip! It’s magic.
      Diese alltäglichen Moves sind mit der Touchbar viel umständlicher geworden. Welch sagenhafter Technologie Fortschritt.

    • @ JD: Kann mich anschließen. Verstehe ebenfalls nicht warum so viele nörgeln. Sehe auch viel mehr Vorteile als Nachteile. Das einzige was ich mir wünschen würde, wäre in manchen Situationen noch haptisches Feedback.

    • Dann haben wir ja jetzt die Zielgruppe: Leute, die sich einen Hotkey nicht merken können und dafür Lieber ein Bildchen haben. Aber was ist an solchen Leuten „Pro“?

    • Vor 20 Jahren habe ich die Beobachtung gemacht, dass Autofahrer, die über Automatikschaltung geschimpft haben, meist nie Automatik gefahren sind.

      So ähnlich ist das heute mit der Touch Bar. Die meisten, die über die Touch Bar schimpfen, haben keinerlei Erfahrung mit ihr, können aber sehr dezidiert mitteilen, wie unnütz sie ist.

      Auch ich bin sehr zufrieden und erfreue mich jeden Tag an meiner Touch Bar!

      • Ich habe die TouchBar jetzt ca. 2 Jahre an meinem 2016er MBP. Ich nutze bis auch Lautstärke/Helligkeit und ESC nicht darauf. Ich bräuchte sie nicht. Sie erleichtert mir auch nichts. Da ich für die wichtigsten Anwendung eh die Tastenkombinationen kenne

      • Grandioser Auto Vergleich: Automatik nimmt dir die komplette Schaltarbeit ab. Und die touchbar macht einfache Dinge wie Lautstärke etc kompliziert. Und dazu der Nachteil kein haptisches Feedback mehr. Einfach toll.

  • wie oft komme ich beim tippen aus versehen mit den kleinen fingern auf entweder das escape feld oder den siri knopf… nervt total… trotz vieler versuche benutze ich die touchbar nie… auch bei der lautstärkeregelung ist es eigentlich nur hinderlich und umständlich unpraktisch.
    zudem ist die individulle einstellbarkeit recht eingeschränkt. für mich ein kompletter flop bzw. spielkram und wieder einmal ein zeichen dafür, dass apple den pfad der ideen für professionellen nutzung immer mehr verlässt. zugunsten der ipads, die anscheindne immer noch gut kohle einbringen.
    ich hab das gerät jetzt über ein jahr… ich würde heute normale tasten bestellen…
    evtl. in form eines MS surface…

    • Sehe ich genauso! Ich habe seit knapp zwei Jahren ein Macbook mit Touchbar. Ich benutze da laut-leise, hell-dunkel, aber das geht besser mit richtigen Tasten. Man muss immer den Blick vom Monitor nehmen, kann die Tasten nicht ertasten und ich aktiviere gern mal versehentlich Escape oder Siri. Das ist Blingbling, funktional geht anders… Und dann noch die extrem laute Tastatur meines Macbook Pro! Das ist das erste Apple-Gerät seit 1992, das ich enttäuschend finde! Selbst mein alter Newton war nicht so ein Flop!

    • Ich habe mir vor 3 Jahren das Surface Pro 4 geholt und bin damit noch richtig gut zufrieden. Der Umstieg vom Macbook war recht leicht, weil wir im Konzern auch Windows nutzen.
      Als nächstes hole ich mir aber ein SurfaceBook. Das finde ich noch genialer. Aktuell tut es mein Surface Pro aber noch zu gut.

  • Meine Erfahrung nach 1,5 Jahren: Die Touch Bar ist eine nette Spielerei. Ich brauche sie eigentlich nicht, aber sie stört auch nicht. Wirklich sinnvoll oder produktiv nutze ich sie eigentlich nicht.

    Was allerdings großartig ist: Der TouchID-Sensor. Beim Entsperren des Macs, beim Starten von Programmen wie 1Password oder MoneyMoney ist das Ding großartig! Bei meinem iMac fehlt mir TouchID inzwischen wirklich. Ich frage mich, wann es endlich eine Apple-Tastatur mit integriertem TouchID für die iMac gibt…

  • TouchID ist prima – aber auf die Touchbar hätte ich auch verzichten können.
    Im Herzen vermisse ich mein 2009 MBP 17″ mit mattem Display und 1TB HD. – Das war (meiner Meinung nach) noch ein Gerät für welches sich die 2,5k Euro gelohnt haben. *seufz*

  • Ich kann mir Photoshop, Lightroom und Final Cut unterwegs ohne Touchbar nicht mehr vorstellen. Ich finde auch nicht, dass man direkt drauf schauen muss. Aus dem Augenwinkel treffe ich alles zuverlässig. Und auch zu Hause am Thunderbolt-Display vermisse ich jetzt solche Funktionalitäten.
    Die lahmen F-Tasten will ich jedenfalls nie wieder zurück.

  • Emoticons in der TouchBar als Argument fürs Pro-Gerät: klar doch, @Apple…

    Unfassbar! *kopfschüttel*

  • In Artikeln über die TouchBar könntet ihr das Programm „BetterTouchTool“ erwähnen. Damit kann man die TouchBar richtig personalisieren. Wer mehr Einstellmöglichkeiten möchte – schaut euch das mal an. dann wird die TouchBar „pro“ ;) Bis hin zu eigens geschriebenen AppleScripts alles möglich

  • Bei Präsentationen in Keynote mit der TouchBar direkt zu einzelnen Folien springen – perfekt.

    Helligkeit und Lautstärke direkt per Swipe-Geste (Festhalten und Finger bewegen) einstellen – danke Apple.

    Dutzende Kleinigkeiten in Logic Pro X direkt auf der TouchBar erledigen – liebevoll umgesetzt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven