ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Inklusive Unterwasser-Räume

Im Video: Der „schwimmende“ Apple Store Marina Bay Sands

29 Kommentare 29

Wer einen Blick in den in Singapur neu eröffneten Apple Store Marina Bay Sands werfen will, schaut sich das unten eingebettete 3-Minuten-Video an.

Das imposante Ladengeschäft hat am gestrigen Donnerstag eröffnet und beeindruckt in Form einer „schwimmenden“ Glaskugel in der Hafenbucht „Marina Bay“.

Apple hat im Vorfeld der Eröffnung bereits Bilder der Glaskonstruktion und aus dem Innenraum auf Wasserebene veröffentlicht, in dem Video ist nun auch der unterirdische Zugang über die angrenzende Ladenpassage zu sehen, zudem werden die unter der Kugel liegenden Verkaufs- und Besprechungsräume gezeigt.

Freitag, 11. Sep 2020, 7:40 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dieses klatschen ist so peinlich. Bin auch mal vor paar Jahren in einen Apple Store gegangen und alle Mitarbeiter fingen an zu klatschen. Der Store ist aber schick.

  • Gibt es dort keine Ladenschlusszeiten?

    • Nein und das ist auch gut so. Falls Du aber darauf schließt das der Shop noch offen war als es dunkel wurde nur der Hinweis das wir hier in den Tropen sind, da wird es um 7+ dunkel…immer

  • Ist schick. Aber hinterlässt doch mulmiges Gefühl. Kost, Nutzen, Klimaanlage im heißen Singapur in so einem Glashaus, dachte immer Apple will so grün sein. Für mich alles zu dekadent.

    • Hast du das Video gesehen? Da wird der Nutzen dieser weißen Lamellen und die Ausrichtung dieser kurz beschrieben.

    • Fortschritt, Vision und Mut zu Neuem sind etwas anderes als Dekadenz. Immer wenn ich wieder mal in Deutschland, bin fallen mir die tristen, grauen und austauschbaren Innenstädte auf. Sehen auch nach Jahren gleich aus.

      Bezüglich des Baus selbst, da war früher ein Nightclub der abgerissen wurde. Der Shop is Teil des Marina Bay Sands welches so als Komplex 100x größer ist als der kleine aber feine Apple Store. Ohne Klimaanlage geht es hier einfach nicht, aber es gibt hier viele Bespiele wie das energetisch klug umgesetzt wird wie z.B. Terminal 3 am Changi Airport, der Konzerthalle Esplanade etc. Auch beim Apple Store kann man das schon von aussen sehen.

    • In Deutschland bauen wir wir bald wieder Windmühlen und tragen Sandale ist auch irgendwie total cool

    • Ich denke auch das wir in Deutschland auf dem richtigen Weg sind, wir sollten bald wieder Windmühlen bauen und in unseren Schulen wieder Kreidetafeln austeilen …..
      OMG :-(

  • Erinnert einen schon etwas an die Reichtagskuppel. Zumindest auf dem ersten Blick. Bei dem Store hier sind die Träger weit weniger offensichtlich, dafür müssen sie auch nur die Lamellen halten und keine Besuchergänge (und natürlich das Glas). Sieht trotzdem gut aus und ist sicherlich einen Besuch wert.

  • Da baut man einen Store mit begrenzter Kapazität. Fehlen am Eingang nur noch die muskelbepackten Surfer mit Oberfreien Körper. Welcome in 2020.

  • Ja, ich mag Apple.
    Aber den Apple Store Tourismus kann ich nicht nachvollziehen. So groß ist das Portfolio doch nicht, dass eine Reise zu jeder Neueröffnung lohnt. Und nur wegen der Architektur und des Interieurs irgendwelche Superlativen zu besuchen und mit leeren Taschen wieder nach Hause zu fahren finde ich sinnfrei.

    • alexanderhorner

      Ich denke so gut wie niemand fliegt extra nach Singapur für nen Apple Store. Aber wenn man schon mal dort ist, natürlich schaut man sich’s dann an (wenn man sich für sowas interessiert).

  • Die Konstruktion würde mich genauer interessieren. Die Kugel schwimmt. Ok. Aber der Hauptzugang scheint von UNTEN über eine Rolltreppe vom Einkaufszentrum aus rein zu führen.
    –> wie ist das realisiert? Da müssten dann flexible Elemente in die Rolltreppe installiert sein, um Wellen und Wasserbewegungen auszugleichen?

    Oder schwimmt das ganze Ding letzten Endes nicht und ist eine feste Konstruktion auf Stelzen/festem Fundament?

    • Die Marina Bay ist durch ein Wehr voM Meer getrennt und daher ist das Wasser vollkommen ruhig. Außerdem schwimmt der Bau nicht, er ist fest auf Grund verankert. Konnte den Bau jeden Tag verfolgen wenn ich mit dem Rad ins Büro gefahren bin

    • schwimmend wäre gar nicht so doof, nachdem der meeresspiegel dauernd steigt. 2m puffer haben sie noch – reicht das für die nächsten 20 jahre?

  • Wo ist da der Notausgang? Oder ist das die Brücke ?
    In Deutschland wäre sowas nie realisierbar.
    Echt coole Sache würde ich mir gerne in Live anschauen, hoffentlich bald bei der nächsten reise

    • alexanderhorner

      Wärs denke ich schon. Das Gebäude schwimmt übrigens nicht wirklich.

    • Notausgang? Spring ins Wasser, ist doch tropisch warm :-)

      Aber bitte vor dem Einkauf, nicht das die teuren Geräte gleich gewässert werden. Sonst halt kräftig Wassertreten, damit die wirklich wichtigen Dinge nicht nass werden.

  • Jaa, ist schön, wirklich schön…
    …aber noch schöner wäre es, wenn in Nürnberg oder Würzburg ein AppleStore wäre!

  • Na, das geht aber auch nur wenn die Marge weiterhin hoch bleibt. ;-) Ansonsten ist es auch nur ein Apple Store.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven