ifun.de — Apple News seit 2001. 30 414 Artikel
   

iFlicks 2: Mac-Tool vereinfacht Film- und Serien-Verwaltung über iTunes

25 Kommentare 25

Die Mac-Anwendung iFlicks will euch bei der Verwaltung großer Film- und Seriensammlung mit iTunes unter die Arme greifen. Das Tool bietet komfortable Funktionen zum Erstellen und Vervollständigen der Metadaten und konvertiert Filme bei Bedarf auch in iTunes-kompatible Videodateien.

iflicks

Es ist nicht so, dass sich die in iFlicks enthaltenen Funktionen auch mit iTunes-Bordmitteln oder freien Software-Tools wie beispielsweise der Konvertierungssoftware HandBrake lösen ließen. iFlicks vereinfacht das Ganze aber enorm, insbesondere wenn es um das Bearbeiten von vielen Videodateien oder regelmäßig wiederkehrende Prozesse geht. Die Eingabe der Metadaten erfolgt dank der hierfür optimierten Ansicht deutlich einfacher als in iTunes, zudem kann die Software die passenden Metadaten auch automatisch suchen und bietet auch erweiterte, in iTunes selbst nicht vorhandene Eingabefelder.

Wer will, kann sich mit iFlicks sogar HD-SD-Kombinationen erstellen, wie sie beim Kauf im iTunes Store teilweise erhältlich sind. Auf diese Weise hat man stets das für das jeweilige Wiedergabegeräte bestmögliche Format eines Films parat.

Mit iFlicks 2 ist seit heute eine neue Version des Medien-Managers im Mac App Store erhältlich. Erstmals seit dem Start von iFlicks vor drei Jahren bieten die Entwickler ein kostenpflichtiges Update an, der „Upgrade-Sonderpreis“ beträgt für kurze Zeit 8,99 Euro, später soll die Software dann für 21,99 Euro über den virtuellen Tresen gehen.

Die Vorgängerversion iFlicks lässt sich jetzt kostenlos im Mac App Store laden. Allerdings ist diese nicht mit dem aktuellen Mac-Betriebssystem OS X Mavericks kompatibel.

iflicks-3

iflicks-2

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Nov 2013 um 10:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    BlaBla
    7 Jahre zuvor

    Erstklassiges Programm, habe iFlicks 1 benutzt und war für 2 Beta-Tester, will nicht mehr drauf verzichten, für mich das Beste was es gibt in dem Bereich. Direkt gekauft.

    euxic
    7 Jahre zuvor

    Nutze das Programm auch schon lange, in verbindung mit Hazel. Läuft super! ABER, die iTunes 32/64Bit Geschichte nervt schon etwas! Ist das in Version 2 besser? Lassen sich die Media Dateien jetzt auch importieren wenn iTunes im 64 bit Modus läuft? Ansonsten gibt es für mich keinen Grund ein Update durchzuführen, denn iFlicks 1.x läuft bei mir auch ohne Probleme unter Mavericks (10.9)

    koerk
    7 Jahre zuvor
    Reply to  euxic

    Darf ich fragen, wie genau du hazel und iflicks verknüpfst? Danke

    Sebastian
    7 Jahre zuvor

    Ich nutze auch iFlicks, tolles Programm. Aber warum soll ich jetzt das Update kaufen, abgesehen von Mavericks? Hat sich sonst noch etwas verändert?

    Marc
    7 Jahre zuvor

    iFlicks 1.4.8 ist dafür jetzt kostenlos. Dürfte für die meisten ausreichen.

    https://itunes.apple.com/de/app/iflicks/id408937559?mt=12

    hueppy
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Chris

    doch ist es zum großen teil.

    KaroX
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Chris

    zum großen Teil ist aber nicht 100%. Somit nicht kompatibel. :)

    BTW: Fehlt nicht im 2. Absatz, bzw. im 1. Absatz unterm Bild nicht ein „nicht“?
    „Es ist nicht so, dass sich die in iFlicks enthaltenen Funktionen […] „nicht“ lösen ließen. „

    RogueSquadron
    7 Jahre zuvor

    Wie soll denn das Update laufen? Ich hab auch Version 1 im Einsatz. Super Programm!

    Benjamin
    7 Jahre zuvor

    FALSCH: „Es ist nicht so, dass sich die in iFlicks enthaltenen Funktionen auch mit iTunes-Bordmitteln oder freien Software-Tools wie beispielsweise der Konvertierungssoftware HandBrake lösen ließen“
    RICHTIG: „Es ist nicht so, dass sich die in iFlicks enthaltenen Funktionen NICHT auch mit iTunes-Bordmitteln oder freien Software-Tools wie beispielsweise der Konvertierungssoftware HandBrake lösen ließen“

    Oli
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Benjamin

    WAS lässt sich denn NICHT lösen (ernst gemeinte Frage)?
    Benutze je nach Anwendungsfall EyeTV, Turbo.264 HD, Handbrake und Subler. Mit letzterem editiere ich die Metadaten, das können die anderen nicht wirklich. Was kann iFlicks mehr?

    BlaBla
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Oli

    iFlicks kann alles wofür du jetzt 3 Programme benötigst und die Metadaten werden komplett automatisch hinzugefügt, kein händisches nachbearbeiten nötig. Nie.

    Komacrew
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Oli

    Wenn die Frage ernst gemeint gewesen ist hast du den Satz nicht verstanden ;)
    iFlicks kann nichts, was die anderen Programme nicht auch können. Ohne das „nicht“ von Benjamin heißt die Aussage das iFlicks garnichts kann, was Handbrake zum Beispiel ermöglicht

    Oli
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Oli

    @Komacrew: Es ist nicht so, dass ich den Satz nicht vollständig missinterpretiert hätte – dafür musste ich mich nicht den Knoten in meinem Hirn zuwenden ;-)

    @BlaBla: Es würden zwar nicht so viele Programme ersetzt werden wie es mein Geschreibsel vermuten lässt, aber das automatische Hinzufügen der Metadaten motiviert mich es doch mal zu testen. Bisher konnte keines der von mir getesteten Programme auch nur ansatzweise ein solches versprechen einlösen – zumindest nicht in Deutsch, englisch hätte es meistens funktioniert. Das wäre mal was und würde viel repetitive Arbeit einsparen :-) Natürlich werde ich 1.x testen, da ich nichts dafür bezahle, etwas testen zu können …
    Schade dass im Falle einer gewünschten Aktualisierung auf iFlicks 2.x die Mindestvoraussetzung Mac OS X 10.7.3 ist. Mein Medienserver läuft wegen FrontRow noch unter 10.6.x.

    Das führt mich zu Off Topic: Kennt jemand eine Vollbildschirm Medienabspiel Software, die auch geschützte MPEG-4 Filme abspielt (also gekaufte oder geliehene iTunes Filme) und EyeTV integrieren kann? An den geschützten MPEG-4 Filmen hat sich bisher jedes mir bekannte Programm die Zähne ausgebissen :-(

    Martin
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Oli

    Zu Deiner Frage „Kennt jemand eine Vollbildschirm Medienabspiel Software, die auch geschützte MPEG-4 Filme abspielt (also gekaufte oder geliehene iTunes Filme) und EyeTV integrieren kann?“: ja – das Programm heisst nessMediaCenter (http://www.nessmediacenter.com).

    In der 32 Bit Version werden EyeTV-Filme in EyeTV (oder VLC, wenn EyeTV nicht vorhanden ist) gestartet, in der 64 Bit Version (nur auf Nachfrage verfügbar) werden die EyeTV-Filme in nessMediaCenter abgespielt.

    Geschützte MPEG4-Filme (iTunes DRM) werden in iTunes gestartet, was wohl nicht anders geht. Manchmal bricht die Vollbild-Anzeige leider ab, kann dann aber durch die Fernbedienung erneut gestartet werden.

    Das jeweils gestartete bzw. nach „vorne geholte“ (aktive) Programm – also EyeTV, iTunes oder VLC – kann anschließend mit der Apple-Fernbedienung oder „NV Remote“ für iPhone / iPod touch ferngesteuert werden. Eine weiteres Programm zur Fernsteuerung wird also nicht benötigt.

    Parschi
    7 Jahre zuvor

    Was ich mich immer gefragt habe: ich habe sehr viele Musikvideos auf der Platte die ich in mp4 umgewandelt habe, und auch korrekt getagt habe. Diese werden immer unter „Filme“ angezeigt.
    Wie bekomme ich iTunes dazu, diese im Bereich Musik unter Videos anzuzeigen?

    Komacrew
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Parschi

    Rechtsklick Informationen und dort der, ich glaube , der 3. letzte Reiter wo auch die Anfangszeit usw. eingestellt werden können, musst du die Medienart auf Musikvideo stellen.
    Ebenso kannst du so eine einfache mp3 auch als Hörbuch deklarieren wenn du das möchtest

    Parschi
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Komacrew

    Oh super!
    Vielen lieben dank!!!

    Biervögelhasso
    7 Jahre zuvor

    Hallo, wenn ich das richtig verstehe ist diese SW nur zum verwalten von ganzen Filmen. Wie verwalte ich aber kleine Videos. Wie zum Beispiel Aufnahmen von meinem Sohn. Soll man diese direkt in Aperture importieren? Dabei habe ich aber Angst das die Datenbank zu groß und zu langsam wird. Könnt ihr mir bitte einen Tip geben.

    David
    7 Jahre zuvor

    Und ich habe mir vor einer Woche Version 1 für 18 Euro gekauft… kann ich die Software noch irgendwie „zurückgeben“?

    euxic
    7 Jahre zuvor

    Alternativ dazu gibt es noch den iVI (iVideo Importer)
    http://www.southpolesoftware.c.....VI/iVI.php
    Ich kenne iFlicks in Version 2 nicht, aber iVI hat viele Einstellmöglichkeiten die iFlicks 1.x nicht hatte…

    Rami
    7 Jahre zuvor

    Kennt jemand von Euch VideoDrive. Damit können Videos in iTunes eingebunden werden, obwohl sie nicht im „richtigen“ Format sind. Hat jemand damit Erfahrungen?

    Sascha
    7 Jahre zuvor

    Hallo, weiß jemand, wie kann man die im Text beschriebenen …HD-SD-Kombinationen.. herstellen und erfolgreich in iTunes einbinden kann?

    Steffen
    7 Jahre zuvor
    Reply to  Sascha

    Das wüsste ich auch sehr gerne!

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30414 Artikel in den vergangenen 7140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven