ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

HEIC-Aufnahmen plötzlich außen vor

iCloud-Fotostream speichert nicht mehr alle Bilder

Artikel auf Mastodon teilen.
54 Kommentare 54

    Apple-Kunden, die zwar nicht die kostenpflichtige iCloud-Fotomediathek, wohl aber den kostenlos angebotenen iCloud-Fotostream verwenden, sollten einen aufmerksamen Blick auf dessen Inhalt werfen. Es gibt Kompatibilitätsprobleme mit von aktuellen iOS-Geräten im HEIC-Format aufgenommenen Bildern.

    Die zugrundeliegenden Änderungen scheinen bereits mit iOS 15.4 Einzug gehalten zu haben. Während HEIC-Fotos zuvor noch automatisch konvertiert und im JPG-Format an den Fotostream übertragen wurden, fehlen diese jetzt. Hinweise oder entsprechende Fehlermeldungen gibt es nicht, die Aufnahmen werden schlicht und einfach nicht an den Fotostream übertragen.

    Icloud Fotostream Einstellungen Ios

    Es steht zu befürchten, dass Apple die Änderung bewusst herbeigeführt hat und somit auch keine Fehlerbehebung nachliefert. Das Problem ist dem Apple Support bereits seit geraumer Zeit bekannt, besteht aber unter iOS 15.4.1 weiterhin. Abhilfe lässt sich nur schaffen, indem man seine Fotos von vornherein nicht mehr als HEIC, sondern als JPG speichert. Das JPG-Format ist mit Blick auf die Kompatibilität mit älteren macOS-Versionen wichtig.

    Der entsprechende Schalter findet sich in den Kamera-Einstellungen von iOS. Hier müsst ihr im Bereich „Formate“ anstelle von „High Efficiency“ die Vorgabe „Maximale Kompatibilität“ verwenden. Das dann beim Fotografieren erzeugte JPG-Format ist mit dem Fotostream kompatibel und wird wie gewünscht in die iCloud und von dort an alle weiteren Geräte übertragen.

    iCloud-Fotostream als persönlicher Foto-Backup

    Apple hat den iCloud-Fotostream lange Zeit unabhängig von iCloud-Fotos angeboten und es Kunden somit ermöglicht, die iCloud-Synchronisierung im überschaubarem Maß zu verwenden, ohne gleich voll auf die Synchronisierung der kompletten Fotomediathek zu setzen. Letzteres setzt in den meisten Fällen nämlich auch ein kostenpflichtiges iCloud-Abo voraus, weil die von Apple kostenlos angebotenen 5 GB Speicher dann meist deutlich zu knapp bemessen sind.

    Mac Einstellungen Icloud Fotostream

    Mittlerweile steht der iCloud-Fotostream noch für Bestandskunden zur Verfügung, wird neuen Apple-Kunden aber nicht mehr angeboten. Dabei ist die Funktion nicht nur sehr beliebt, weil man so seine neuen Fotos stets auf allen persönlichen Apple-Geräten sehen kann. In Verbindung mit einem Mac kann der iCloud-Fotostream vor allem deswegen punkten, weil man auf diese Weise alle persönlichen Fotos zusammenführen und lokal sichern kann. Der Mac importiert die mithilfe des Fotostream übertragenen Bilder automatisch in die lokale Fotosammlung.

    Danke René

27. Apr 2022 um 14:15 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also der Fotostream war noch nie als Backup gedacht. Ich staune dass das Festure überhaupt noch existiert. Dachte Apple hätte den Fotostream für alle bereits entfernt.

    • Sie lassen die Option noch da, aktivieren aber ganz gerne gleich direkt iCloud Fotos. Auf diese Weise wird der Schalter nur sichtbar, wenn man iCloud Fotos deaktiviert.

      So auch hier – der Fotostream ist mir schlicht wichtiger, das Backup übernimmt One Drive. Danke, iFun, ich habe schon an meinen Geräten gezweifelt da im Stream Fotos fehlen!

    • Eigentlich schon.. was wäre sonst der Sinn des ganzen.
      Erst später wurde bekannt das das Ding automatisch löscht.. nach 3 Monaten oder sowas?

  • Dass der Fotostream Nutzern mit einer neuen Apple-ID nicht mehr angeboten wird, ist (leider) nur der erste Schritt.

    Laut dem Apple Support wird der Fotostream noch dieses Jahr komplett eingestellt werden.

  • Ich benutze den sehr gerne als Bilderserie am Apple TV.

    Apple ist schon lustig das mit HEIC es auf einmal nicht mehr geht und man auch nicht wirklich was dagegen tut. Wird wahrscheinlich klammheimlich verschwinden ohne groß was mitzuteilen….

  • Ich finde den Fotostream genial. Bin froh in noch zu haben und bin immer gespannt bei solchen Meldungen wie lange es noch dauert bist Apple den Dienst einstellt. Kostet die ja nur Geld.

  • Kann jemand sagen, ob der Fotostream in diesem Fall auch wie die „Geteilten Alben“ zu behandeln ist?
    Bei denen habe ich nämlich schon seit ca. 1 Jahr Kompatibilitätsprobleme mit hochgeladenen Bildern. Bisher findet man nur vereinzelt Infos dazu online aber ggf. gibt es da Parallelen.

  • Leider, leider. Und ja: da wird keine Fehlerkorrektur mehr kommen. Das war es jetzt endgültig.
    Ich habe das Feature auch immer – wie im Artikel beschrieben – als Backup genutzt. Jetzt ist guter Rat erstmal teuer… so einfach wie bisher wird es jetzt wohl für mich nicht mehr möglich sein.

  • Der Fotostream funktioniert bei mir und vielen Bekannten schon seit 2 – 3 Jahren nicht mehr stabil. Nicht nur HEIC-Fotos werden nur teilweise übernommen, auch jpg-Fotos fehlen immer wieder in größerem Umfang. Deaktivierung des Fotostreams und wieder Inbetriebnahme halfen nicht. Support von Apple: Mediathek neu aufbauen und dann den Fotostream deaktiviert lassen. Ich habe jetzt den Fotostream deaktiviert und die Mediathek nicht neu aufgebaut. Der Support hatte ja auch keine Lösung!

  • Laut Apple Support ist der Fotostream eh angezählt!

    Apple wird den Support auslaufen lassen und ihn in naher Zukunft komplett eliminieren „zugunsten“ von iCloud Foto…

    Warum auch immer. Aber vielleicht hat Apple aufgegeben den unzuverlässigen Sync in Griff bekommen zu wollen/können

    ^^

  • Ich hantiere hier jetzt mit vier iPhones, drei AppleTVs und drei iPads rum…ich hab die Schnauze von iCloud voll. So ein Schrott ist ja niemandem zu erklären.
    Ich habe jetzt alles auf OneDrive umgestellt und nutze diesen nur noch. Was soll so ein unausgegorener Mist.
    Ich soll Alben von „Hand“ erstellen?!? Ich will „zack“ meine Ordnerstruktur einfach übernehmen und synchronisieren. Nicht mehr ABER auch nicht weniger.
    Und der HEIC Mist klappt bei mir auch mit „einigen“ Geräten nicht…und jetzt soll ich das alles löschen und nochmal synchronisieren?!? Ich glaub es hakt.

    • Ach so…ich habe ja nicht viele Bilder (ca. 30.000 zzgl. Videos) aber ~200GB an Volumen sind da schon erreicht.

    • der alte Berliner

      Oder- noch günstiger als die 99,- Euro-Miete für das OneDrive – einfach ein kleines NAS für zu Hause kaufen (bspw. gibt es das WD MyCloud Expert EX2 Ultra ab 139,-Euro) und über die passende iOS-App die Bilder synchronisieren. Geht genauso einfach (wenn man will auch online) und die Daten bleiben schön heimischen Magnet-Tresor ;-) Fotos mit der Familie teilen ist natürlich auch möglich!

      • Ehrlich? Ich werde mich immer weigern, ein NAS als Backup zu verwenden. Wenn die Festplatten einmal defekt sind, ist alles weg. Bei den großen Speicherriesen sind sie zumindest genau dagegen abgesichert.

      • Schon mal was von RAID gehört?

    • Na ja… 30.000 Fotos SIND extrem viel! Und was du willst – Alben erstellen die überall synchronisiert werden geht mit iCloud Fotos wunderbar. Mache ich seit Jahren.

      • 30.000 Fotos sind nicht viel. Nicht 2022. nicht in einer Familie.

      • …5 Kinder + Pflegekinder wir haben nicht mal 500 Fotos – was in aller Welt gibt es denn permanent zu fotografieren und wer bitte schaut sich 30.000 Fotos an ?

        Tip mit Kindern beschäftigen statt permanent alles zu fotografieren – bringt beiden Seiten mehr.

        PS ich habe mein aktuelles iPhone jetzt seit Oktober und außer Screenshots kein einziges Bild gemacht. Hätte ich nicht hin und wieder Scans wüsste ich gar nicht ob die Kamera Linse überhaupt funktioniert.

      • Nein das ist wirklich nicht viel!

  • Geil. Kaufe sofort Apple Aktien. Das heißt jetzt quasi von jedem Kunden 1€ zusätzlicher Umsatz pro Monat. Smart!

  • Bearbeitungstrupp

    Hmm… ich nutze den Fotostream genau wie erwähnt, um meine Fotos vom iPhone in Fotos auf dem Mac zu sichern (und ich möchte nicht iCloud Fotos nutzen).

    Was ist denn der eleganteste Weg, das auch in Zukunft automatisch, ohne iCloud und ohne Kabelverbindung zu machen?

    • Das frage ich mich auch…

      Da bleibt nicht viel übrig, vielleicht noch Airdrop

    • Am besten kaufst du dir dafür ein Synology 1bay NAS. Die Redundanz fällt weg und es fehlen viele Funktionen, aber es ist lokal, es ist platzsparend, es ist günstig. Und rechnest du’s gegen ein monatliches Cloud-Abo, ist’s in wenigen Jahren finanziert.

      • @waldelf: ich habe immer wieder von enormen Kompatibilitätsproblemen, langsamem Datentransfer und ziemlich komplexer Bedienung gelesen… sehr abschreckend.

        Als Apple User benutzt man sein Gehirn eher für andere Dinge
        ;-))

        PC User sind ja eher die Pfriemler
        *duckundweg*

      • Habe auch Synology-Server am laufen und suche noch nach einer Möglichkeit, die Original-Bilder aus der iCloud über den Mac auf die Synology zu bringen. Quasi auch als Backup.
        iOS-Sync lehne ich derzeit ab, weil die Bilder ja komprimiert sind!?

      • Gelesen.. Erfahre mal selber bevor du solche Aussagen machst!

      • Hol die Originalbilder auf den Mac. Dann mit synologydrive auf /photos/synologydrive synchronisieren.

        Von dort kannst Du es frei auf dem synology Server verschieben.

        Achtung: je nach Einstellung werden die Bilder dann auch auf den Mac gelöscht.

    • Alternativ einen anderen Fotospeicherdienst verwenden. Z.B. Google Photos. Da bekommt man 15GB kostenlos. Apps gibts ebenfalls, automatische Uploads auch. Am Computer kann man auch per Browser zugreifen.
      Es ist halt leider Google …

  • HEIC-Aufnahmen waren mir von Anfang etwas suspekt.
    Ein bisschen Datenmenge sparen, aber für jegliches Teilen erstmal konvertieren?!
    Das ist ein Paradebeispiel für Ineffizienz.
    Maximale Kompatibilität sollte Prio 1 sein.

  • Wenn man in iCloud Fotos wenigstens einstellen könnte, dass die eben geschossenen Fotos für beispielsweise 30 Tage in einen speziellen Ordner auf dem iCloud Drive kopiert und dann gelöscht wird. Den hätte man dann auch auf allen iOS und OS X Geräten

    Nur so eine Idee

  • Bei mir funktioniert der kostenlose Fotostream ohnehin immer nur ein paar Monate.
    Dann muss er auf allen Geräten deaktiviert und wieder aktiviert werden und iCloud ab und wieder angemeldet werden. Schade.

  • Hallo iFun, schön dass ihr einen Artikel aus meinen Hinweisen gebaut habt. Liebe Grüße.

  • Vielleicht kommt dann ja mal eine bessere Alternative, mit der ich Alben teilen und gemeinsam Füllen kann UND die Bilder in voller Auflösung gespeichert werden

    Die geteilten Alben sind so sinnlos wie Fusspilz. Da teilt man die gemeinsamen Bilder am Ende doch lieber über Nexcloud oä. Dabei könnte das via iCloud so einfach sein

  • Wieder ein Schritt unter Tim Cook der nicht nachvollziehbar ist! Hoffentlich geht der bald, denn unter seiner Führung wurde der Mac immer umständlicher und komplizierter! Intuitiv und logisch wie es immer Steve wollte war einmal.
    Glaube an diesem System arbeiten immer mehr Programmierer, denn so aufgebläht und umständlich das System wurde kann nur von dieser Seite kommen! Nach 40 Apple kann ich was erzählen ….

  • Ich habe die Verwendung damals eingestellt, weil überarbeitete Bilder im Stream nicht mit aktualisiert wurden…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven