ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Update angeblich zum Jahreswechsel

HomePod: Nur verhaltene Hoffnung auf ein neues Modell

Artikel auf Mastodon teilen.
62 Kommentare 62

Mit seiner Prognose zu einer neuen Version des HomePod macht der auf Apple-Themen spezialisierte Analyst Ming-Chi Kuo wenig Hoffnung auf eine umfassende Weiterentwicklung des Siri-Lautsprechers. Kuo sieht einen neuen HomePod mit vermutlich kaum verändertem Hardware-Design im vierten Quartal dieses Jahres oder spätestens Anfang 2023 kommen.

Bemerkenswert ist die damit verbundene Einschätzung Kuos, Apple habe seinen Weg im Bereich der smarten Lautsprecher noch nicht gefunden. In der Tat muss sich Apple nicht nur der Kritik stellen, dass Siri auf dem HomePod verglichen mit konkurrierenden Angeboten nur mäßig mithalten kann. Zudem lässt sich die ersatzlose Streichung des großen HomePod kaum anders interpretieren, als dass Apple den Markt in diesem Bereich völlig falsch eingeschätzt hat.

Phil Schiller Apple Homepod Vorstellung

Der HomePod mini verkauft sich wohl nicht zuletzt aufgrund seines günstigen Preises und der Erfordernis, am besten einen HomePod oder ein Apple TV als HomeKit-Hub zuhause zu haben, vergleichsweise gut. Doch fühlen sich Apple-Nutzer, die mit dem großen HomePod ein leistungsfähiges und hochwertiges Multiroom-System als Konkurrenz zu Anbietern wie Sonos kommen sahen, verständlicherweise im Stich gelassen.

Zwar gibt es immer wieder Gerüchte über angebliche Pläne Apples mit Blick auf einen Nachfolger des High-End-Lautsprechers, zuletzt war sogar immer wieder von einer Version mit integriertem Bildschirm die Rede. Konkrete Anzeichen waren bislang allerdings nicht zu sehen.

Die Geschichte des HomePod

Apple hat den HomePod bereits 2017 mit markigen Worten angekündigt. Der Lautsprecher sollte die Art und Weise, wie wir zuhause Musik hören revolutionieren und der inzwischen nicht mehr bei Apple tätige Manager Phil Schiller versprach ein „völlig neues Musikerlebnis für die heimischen vier Wände“.

In den Handel kam der HomePod dann im Februar 2018, Apple musste den geplanten 2017er-Start etwas nach hinten verschieben und stellte den Verkauf des Lautsprechers nur drei Jahre später wieder ein. Als in Sachen Qualität und Leistung deutlich eingeschränkte Alternative ist seit November 2020 der HomePod mini erhältlich, hier wäre eine überarbeitete Version nach zwei Jahren eher normal als verwunderlich.

20. Mai 2022 um 19:32 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • „…Apple is still figuring out how to succeed in this market. …“ – unbestreitbar.

  • Bin mal gespannt was da kommt. Ein „neuer“ großer HomePod mit aktueller Hardware wäre echt toll. Aber das sind wohl alles nur Träume. :(

  • Ich habe 5 HomePods mit diversen SmartHome Geräten bei mir in der Bude. Siri ist ein unfassbar schlechter Sprachassistent. Kaum ein Befehl ohne Komplikation. Ich weiß nicht, warum Apple sich damit zufrieden gibt.

    • Und vor allem: Wer soll in Zukunft einem autonomen AppleCar vertrauen? Siri kann noch nicht mal das Wort Mediathek konstant fehlerfrei aussprechen. Apple versaut sich massiv Vertrauen in deren AI-Kompetenz.

    • Vielleicht nuschelst die einfach bei mir gehen 99 von 100 Spracheingaben korrekt

      • Ich verstehe das Theater auch nicht. Ich steure mit Siri alles mögliche hier. Ohne Probleme. Selbst aus dem Nebenzimmer bei laufender Musik

      • Heißt also 1% Fehler ! Und das ist für dich ok?
        Beim autonomen fahren hieße das je 100 km einen Unfall !

    • Siri ist wegen der on-device Verarbeitung so schlecht. Leider gibt es da keine gute Lösung für, weil der Sprachassistent einfach nicht richtig lernen kann. Toll wäre es, wenn Apple den Nutzern die Wahl lassen würde, ob sie die Sandbox-Siri wie bisher nutzen möchten, oder ob sie eine weniger sichere Version mit Serververarbeitung nutzen möchten (wie Alexa oder Google Home)

  • Einer von meinen HomePods ist letzte Woche kaputt gegangen. Macht keine mucks mehr. Wäre schon wenn schneller was neues kommt, dann muss ich nix altes kaufen :/

  • Vielleicht bekommen sie es endlich mal hin, dass bei den HomePods als Stereokonfiguration Apple Music richtig funktioniert…… Siri: es gab ein Problem mit Apple Musik…. nach ca. 3 versuchen klappt es dann eventuell

  • Wer sollte Apple denn nach diesen Aktionen (HP eingestellt, HPm mehr schlecht als recht) noch genug Vertrauen entgegenbringen, dass sie es irgendwann mal ernst meinen und kein Beta-Produkt auf den Markt werfen?

    Das ist mir echt zu viel Geld, um mich nochmal als Tester missbrauchen zu lassen (natürlich mit der Annahme, der Preis bleibt in einer ähnlichen Region, und natürlich auch, dass das „Gerücht“ sich überhaupt bewahrheitet).

  • Mit neuer Hardware würde ich direkt zuschlagen!
    Bin mehr als zufrieden mit 2grossen als standart Ausgabe des Apple TVs !
    Klangtechnisch auf nem sehr guten Niveau

  • Ich habe immer noch Probleme mit der Wiedergabe von Spotify und Audible auf meinem HomePod Mini. Rund alle drei Minuten ein Aussetzer für einige Sekunden. Speziell Hörbücher sind so nicht zu genießen.

  • Als Apple Fellow berichtet Phil aber weiterhin direkt an Cook. Also das liest sich in eurem Text ja so, als habe Phil nichts mehr zu melden bei Apple.

    • Wann hast du zuletzt was von ihm gehört? Das mit dem „Fellow“ ist wie als es bei Ive hieß, er werde weiter für Apple Arbeiten. Klingt halt besser als „Schiller geht weil er mit der Firma nichts mehr anfangen kann“

  • Leider hat der HomePod immer Schwierigkeiten mit meinen internet.
    Einen Moment bitte ich habe Schwierigkeiten mit der Internet Verbindung. Das höre ich gefühlt jedes zweite mal wen ich den HomePod anspreche. Bei meiner Alexa alles ok. Beim kleinen Google Lautsprecher auch kein Problem. Das,ist das erste Apple Gerät wo ich die Anschaffung bereut hab, auch wen er mit einer der günstigsten Apple Produkte ist.

  • Der HomePod hat doch gezeigt, dass er keinen Markt hat. Das ist der Grund, warum man ihn eingestellt hat. Apple weiß daher um seine verkauften Stückzahlen. Warum sollten die sich wieder auf ein absehbares Fiasko einlassen?
    Er hatte seine Chance, die er nicht genutzt hat. Prima das die paar Käufer weiterhin zufrieden sind. Apple war es nicht. Daher glaube ich auch nicht an was neues. Ich gehe sogar stark davon aus, dass auch der kleine früher oder später wegen mangelnder Nachfrage aus dem Programm fliegt. Auch weil Apple schon immer schnell die Lust an einem Gadget verloren hat, wenn es die Erwartungen nicht erfüllt.

  • Ich habe in meinem Leben schon so viele Geräte besessen, aber keines, wirklich keines davon war bisher so grottig wie diese dämliche Kugel. Das Teil schafft es nicht mal vernünftig Musik abzuspielen. Ich bin so dermaßen gefrustet, dass ich meine Musik lieber über meine schlechten Monitor-Speaker abspiele weil ich weiss das es reibungslos funktioniert ohne plötzliches stoppen. Auch meine smarten Aktionen führe ich mittlerweile händisch aus weil ich viel schneller bin als Siri aus ihrem Koma aufwacht. So mies, kaum in Worte zu beschreiben.

  • Aber als Steuerzentrale für meine Smarthomegeräte in HomeKit ist der HomePod Mini top!

  • Ich finde das Siri den guten Ruf vom Apple zerstört…Siri ist der letzte Schrott. Sorry Apple aber den Manager der dafür zuständig ist, sollte gefeuert werden.

    • Siri wurde beim iPhone 4S eingekauft und seit dem nicht verbessert. So zumindest gefühlt.
      Jahrelang ist der Code als BETA gelaufen. Früher konnte man das iPhone fragen wie spät es ist und hatte die Antwort sofort. Mit Siri „mh, einen Moment, ist das etwas langsam…“. Der rudimentäre Sprachassistent vor dem iPhone 4S war besser und vor allem offline nutzbar. Wer häufig mit CarPlay oder AirPods unterwegs ist und Siri verwendet, der kann nur Wut bekommen. Musik Titel pausieren, überspringen etc. Einfachste Sachen gehen nicht offline und bei der Bewegung ausserhalb von Ballungsgebieten ist man mit Siri verloren.

      • Diese Dinge funktionieren bei mir wunderbar offline!

      • Dieser rudimentäre Assistent kann jederzeit wieder, anstatt Siri, genutzt werden. EINSTELLUNGEN – BEDIENUNGSHILFEN – SEITENTASTE und dort KLASSISCHE SPRACHSTEUERUNG einstellen.

  • Wir haben einen Mini in der Küche. Der läuft rund um die Uhr, spielt Radio, Hörbücher und macht nebenbei noch den Timer beim Kochen und den Homekit Hub für die Haussteuerung. Keine Ahnung was wir falsch machen, aber unser Mini tut astrein was er soll. Zugegeben Siri ist nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte, aber wenn man von den kleinen Unzulänglichkeiten weiß, kann man die prima umschiffen.
    Allerdings haben wir auch astreines WLAN im Haus (4 Ubiquiti APs). Und genau da verorte ich bei einigen Schreihälsen hier 50% der Probleme.

    • Blödsinn. Dieses Wlan geschwurbel kann ich auch nicht mehr hören. Unsere Sonos haben seit nun 5 Jahren Einsatz nie Wlan Probleme. Auch sämtliche andere Komponenten hatten nie Wlan Probleme (Steckdosen, Steckdosenleisten, Lampen (Hue, Osram, Koogeek), Bewegungsmelder etc) Aber Siri schafft es jeden zweiten Tag nicht weil mein Wlan dran schuld. Is klar.

  • Ich bin damals als die HomePods rauskamen von Sonos umgestiegen und war anfänglich auch echt begeistert. Leider wurde Siri mit der Zeit immer begriffsstutziger. Auch musste ich die Hoffnung auf native Spotify Nutzung irgendwann aufgeben.

    Nach längeren Problemen Apple Music in verschiedenen Räumen aufzuspielen und vor allem als meine beiden großen HomePods angefangen haben laut zu knallen und sich selbstständig zurückgesetzt haben, habe ich alle HomePods, Große und alle Kleinen, total entnervt verkauft und bin zurück zu Sonos und Spotify gewechselt.
    Ok, ich bin kein wirklicher Fan von Alexa…aber der ganze Kram funktioniert wenigstens richtig und macht was es soll.

    • Alexa macht was sie soll? Da kann ich dir gern das Gegenteil beweisen. Wir haben zu Hause beides im Einsatz / HomePods und Echos. Alexa ist etwas besser im Bereich SmartHome aber leider kann man sich nicht auf sie verlassen:
      Alexa schalte das Licht im Esszimmer aus
      Alexa: Ok – Licht brennt aber immer noch.

      Bei Siri kommt dann schon mal Moment, ich hab’s gleich… etc. aber wenn die Bestätigung kommt ist das Licht auch wirklich aus.

      Bei Musik kommt es darauf an von wo man streamt oder streamen will: Alexa und Apple Music funktioniert nicht richtig, mit Amazon Music geht es einigermaßen, aber Siri und Apple Music funktioniert ganz gut.

      • Also bei uns funktioniert Alexa mit Spotify auf Sonos hervorragend.

        Die komplette Steuerung des Lichts klappt auch ohne Probleme…im Gegensatz zu Siri auf den HomePods.

      • Was heißt denn hervorragend? Alexa findet bei Spotify fast gar nichts. Manchmal spielt sie dann Sachen die nicht mal annähernd so ähnlich klingen.
        Zuletzt erst:Alexa, spiele die Top 50 Deutschlands, Alexa: Ich spiele Dance Party auf Spotify.

        Entweder nutzt Du Alexa gar nicht oder du rufst immer nur die gleichen Titel/Playlisten auf.

      • Edit: Dann noch das übliche Problem bei den Raumangaben. Bei Siri/Airplay klappt die Angabe, wo die Musik angespielt werden soll zu 100%. Ich brauche nur zu sagen, Siri spiele die Musik auch im Esszimmer … läuft.

        Bei Alexa/Spotify Connect muss ich jedesmal die Gruppe angeben und selbst dann funktioniert es nur manchmal. Meine Frau und ich haben uns auf den Kompromiss geeinigt, dass wir für Musik ausschließlich Siri/HomePod/Apple Music nutzen und für Smarthome Alexa haben wir einen Echo und in jedem Raum einen Echo Flex. Aber das Kapitel Alexa und Musik ist endgültig abgeschlossen.

  • Ich mag meine 2 „dicken“, sie kümmern sich um die komplette Soundausgabe (eARC) von Apple TV, PS5 und Switch. Diesen Job erfüllen sie zu 99% problemlos. Die HomeKit-Steuerung funktioniert mit den üblichen Macken (keine Internetverbindung etc., Es gibt Probleme mit Geräten in ihrer Umgebung und trotzdem funktioniert die Automation ohne Probleme). Mittlerweile habe ich das als HomePod Schrullen schon ins Herz geschlossen.

    Das einzige was ich mir aber wirklich noch wünschen würde das man Siri durch ein Update wortkarger konfigurieren könnte. Ich persönlich brauche keine Sprachbestätigung bei jedem % Lautstärke die ich vergrößern oder verringern möchte, ebensowenig selbige Bestätigung bei HomeKit Funktionen. Ich sehe ob Geräte an bzw. ausgeschaltet wurden. Eine komplett stummgeschaltete Siri…das wär mal eine richtig gute Maßnahme.

  • Wie kann man so ein Gerät überhaupt auf den Markt bringen, wenn Siri eh nichts kann?

  • Wir sind mit unserem HomePod Minis sehr zufrieden. Alles läuft sehr gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven