ifun.de — Apple News seit 2001. 37 705 Artikel

Frühestens 2023

HomePod: Neue Version mit Bildschirm soll Echo-Geräten Konkurrenz machen

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

Die Gerüchte um einen im Leistungsumfang erweiterten HomePod sind nicht vom Tisch. Weiterhin ist im Gespräch, dass Apple neue HomePod-Modelle in der Entwicklung hat, die vom Funktionsumfang an den Echo Show von Amazon erinnern.

Der Bloomberg-Journalist Mark Gurman hält an seinen Voraussagen fest, dass Apple eine Version des HomePod mit erweitertem Leistungsumfang und verbesserten Klangeigenschaften in der Entwicklung hat. Insgesamt arbeite Apple aktuell an mindestens vier neuen Smarthome-Geräten, von denen eine neue Version des großen HomePod am wahrscheinlichsten auch auf den Markt komme – allerdings nicht vor Ende nächsten oder Anfang übernächsten Jahres.

Echo Show 10 700

Echo Show 10 von Amazon

Immer wieder ist in diesem Zusammenhang zu hören, dass Apple an einem HomePod mit Bildschirm arbeitet, also quasi ein mit dem Echo Show 10 von Amazon vergleichbares Produkt in Arbeit hat. Eine erweitere Option sei eine Kreuzung aus Apple TV und HomePod inklusive einer integrierten FaceTime-Kamera.

Sollte dergleichen kommen, würde Apple einmal mehr alte Prinzipien über den Haufen werfen. So hat es Apple in der Vergangenheit als überflüssig bezeichnet, einen smarten Lautsprecher mit einem Bildschirm auszustatten. Dass Apple ein solches Gerät nun zusätzlich auch mit einer Kamera bestücken will, kommt umso mehr überraschend, lässt gleichermaßen aber auch darauf schließen, dass der iPhone-Hersteller einmal mehr gesehen hat, dass die Konkurrenz hier bereits frühzeitig den richtigen Weg eingeschlagen hat.

Neuer Fire TV Cube im Anmarsch

Apropos Kombi-Geräte: Amazon will offenbar eine neue Version des Fire TV Cube auf den Markt bringen. Das auf Fire TV spezialisierte Blog AFTVnews hat Hinweise auf eine Überarbeitung des Geräts ausgemacht, gleichermaßen damit verbunden aber auch keine großartigen Neuerungen gesichtet.

Der Fire TV Cube kombiniert Alexa mit einem Fire TV 4K und übernimmt damit Verbunden teils auch die Funktion einer Infrarot-Fernbedienung. Während in den USA bereits die zweite Generation des Geräts auf dem Markt ist, haben wir hierzulande die erste Generation übersprungen. Der Fire TV Cube wird von Amazon zum Preis von 119,99 Euro als „Hands-free 4K Ultra HD Mediaplayer mit Alexa“ angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Aug 2022 um 21:24 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ist der Hauptgrund warum ich nen Echo Show nutze. Wenn Apple da was bringt würde ich sicherlich irgendwann wechseln

    • Sehe ich auch so – der Zug ist längst abgefahren! Hab mir aus Neugier einen HomePod Mini gekauft, als er bei der Telekom günstig her ging. Im Vergleich zu den Möglichkeiten der Echos meilenweit hinter diesen. Und Siri klingt darauf dermaßen blechern, dass es nicht mehr feierlich ist, während er sonst eigentlich einen ganz guten Anklang hat …

      • Was für ein Blödsinn! Sogar auf dem Mini hört sich Siri deutlich besser und natürlicher an als auf den meisten Amazon Geräten.
        Den Studio habe ich noch nicht getestet.

      • Siri auf Echo-Geräten?!? Da kennt sich jemand ja so richtig aus …

        Ich hab genug Echo-Geräte in verschiedenen Varianten und Generationen (auch einen Studio) und einen Apple HomePod Mini – kann das also sehr gut vergleichen! Der Lautsprecher im HomePod könnt mehr, aber irgendwie sind die Frequenzen bei Siri beschnitten, als ob man einen Equalizer verstellt hätte.

    • 100%____ Totgeburt ! Siri ist nach wie vor echt mies. Generell empfinde ich das der Markt mittlerweile stagniert. Im Alttag hat sich bei uns Alexa -aufgrund hoher Datenschutz bedenken- schnell wieder erledigt gehabt. Mittlerweile läuft bei mir kein einziger Assistent mehr. Apples Siri Bemühungen laufen bisher leider extrem schleppend. Apple muss etwas tun, wenn man sich die Zahlen anschaut, die müssen irgendwann ein neues Produkt bringen.

    • Richtig und Siri so strunzblöd bleibt. Ja, ich weiß, jetzt kommen wieder die aus den Sträuchern und sagen, für mich kann die alles. Nein, in Vergleich zu Alexa und Google kann Siri leider nicht sehr viel.

      • Nein kann sie nicht und ist tatsächlich blöd wie Brot. Darum habe ich damals auch alle meine 22 HP’s durch Echos ersetzt und bin sehr zufrieden!

      • Nope
        Das ist der Unterschied im Datenschutz…
        Amazon, Apple, Google, NSA – Hauptsache der Deutsche darf wieder meckern (facepalm)

    • Exakt. Dann interessiert mich das Teil nach wie vor nicht. Ich lasse mir ja schon viel von Apple vorschreiben, aber nicht wie ich meine Musik konsumiere. Und AirPlay sehe ich da nicht als Workaround oder Lösung. Wenn da nicht nativ alle Streamingdienste unterstützt werden und eine lokale iTunes-Mediathek, dann können die mich mal.

      • Was schreibt Apple dir denn da vor? Du kannst auch Deezer nutzen, Spotify will ja nicht.

      • Ja, das stimmt natürlich mit gewissen Drittanbieter-Streamingdiensten. Ich streame allerdings so gut wie gar nicht und würde schlichtweg gern meine iTunes-Mediathek nutzen können – und das auch mit Siri. Und das geht eben nicht.

  • Sofern es nicht preislich mit den Amazon Geräten mithalten kann, leider uninteressant.

  • Find ich gut. Quasi ein iPad mit besonders gutem Klang, nur ohne Akku.
    Für die Küche würde ich sofort eins bestellen.

  • Oh, ein me2-Gerät zum doppelten Preis. Das ist ja mal wirklich innovativ.

  • Das wird wieder so eine Peak-Aktion und dann versandet der Mist in der Tim-Cook-Dividendeüberalles-Produktpflegelustlosigkeit …

  • Nen Homepod im Stil des Echo Show oder Nest Hub würde ich sofort kaufen. Alleine schon wenn er die Bilder der iCloud Fotomediathek anzeigen könnte. So als Digitaler Bilderrahmen. Dazu dann noch Entwicklern ermöglichen Apps zu entwickeln und Apple hätte endlich mal nen vernünftigen Smart Speaker.

  • Ich sehe da viel Potential. Fotos aus der iCloud, iCloud Kalender, Erinnerungen, Notizen, Musik mit Lyrics oder Videos, FaceTime, Intercom, iMessage. Genau die Sachen, die beim Echo Show eher nicht so gut möglich sind. Alexa kann zwar viele Fragen beantworten, sie kann aber kaum auf meine iCloud zugreifen, was auch gut so ist.

    Aber… Siri muss unbedingt zuverlässiger und schneller werden. Sonst ist jedes Smarthome Produkt von Apple um scheitern verurteilt. Und selbst dann… dann wäre da noch der Preis. Ich denke, es wäre ein Flop.

  • „nicht vor Ende nächsten oder Anfang übernächsten Jahres.“

    Mal ehrlich, warum braucht Apple eine halbe Ewigkeit dafür? Die Technologien sind alle vorhanden, HomePodOS bzw. tvOS muss nur lediglich um eine Bildschirmausgabe erweitert werden und der Beta-Test findet eh beim Verbraucher statt.

    • Ich verstehe es auch nicht. Was zur Hölle machen deren Entwicklungsabteilungen bei Apple ? Siri über Jahre eine Katastrophe, Beim HomePod weiß man nicht wirklich wohin Apple zukünftig gehen will. AppleTV, iPhone, AppleWatch mit minimalen Neuerungen. Ich verstehe es nicht.

  • Und wieder sieht man, Amazon ist das neue Apple. Die bringens.
    Apple zieht nur noch nach, macht’s teuer und versaut es dann. Traurig aber wahr

  • Also bis Apple an Amazon Echo ran kommt mit den ganzen Skills usw. dauert noch ewig.
    Früher war es Apple die Neuheiten hatten die niemand anderes hatte. Die Zeiten sind lange vorbei.
    Bis heute ruht Apple sich auf den kreativen Sachen aus die noch von Steve geplant wurden.
    Ständig kommen neue IPads, MacBooks usw. raus. Was ist anders hier bissel mehr Leistung anderer Prozessor, bissel schick Design und das war es dann auch schon. Schade eigentlich.

  • Da muss Apple erst mal ganz viel in Siri investieren… m.E. hat Alexa da allen die Nase meilenweit voraus.

    • Alexa ist genauso dumm wie Siri. Google ist da ganz weit vorn. Die Frage ist aber immer, was soll ein Sprachassistent denn überhaupt können (müssen). Es gibt Funktionen, die kann Siri hervorragend und teilweise deutlich besser als Alexa, zum Beispiel Musiksuche, Termine, Erinnerungen und Sprachnachrichten versenden. Alexa ist besser im Bereich Smarthome und allgemeine Fragen – versagt aber bei allem, was mit Musik zu tun hat (genau wie die Echos). Google ist fast überall top, hat aber die schlechteste Hardware.
      Ich empfehle: HomePod für Musik und Echo Flex oder Nest Mini für Smarthome und allgemeine Fragen.

      • Puh also die Musiksuche über Siri soll ernsthaft besser sein?
        Kann ich bei mir und in meinem Bekanntenkreis überhaupt nicht bestätigen. Siri versteht die Titel falsch. Sucht anstatt bei Deezer bei iTunes (trotz korrekter Sprachbefehle und Einstellung)…
        Ich nutze meinen HPmini lediglich als Steuerzentrale. Für mehr ist das Teil (für mich) nicht zu gebrauchen

  • Und der Unterschied zu einem verstümmelten iPad mit Ständer ist?
    Echt innovativ, Apple!

  • So lange Siri weiterhin so mies ist (im Vergleich zu Alexa), kann man sich das direkt sparen.

  • So lange da vorrangig Netflix, Amazon Prime Video, DisneyPlus und Spotify drauf laufen kann sehe ich da kein Problem. Wenn nur oder nur prominent AppleMusic/AppleTV+ drauf läuft dann : Totgeburt. Preislich sicher dann auch nicht interessant, außer das Gerät hat noch Features die die Echo-Geräte nicht haben.

  • Oh Gott – was soll man mit dem Ding?

    • Mono war zuletzt mein Nordmende Kassettenrekorder aus den späten 70ern.
    • Siri, nach wie vor völlig nutzlos weil „nix verstehen“ und „nix wissen“. Exakt und in klarem Hochdeutsch gesprochene Anweisungen doch bitte eine Homekit Steckdose umzuschalten wird ein einem Tag sofort ausgeführt, an anderen Tagen kann Siri mit dem gleichen Begriff null anfangen – teils nach 20 Sekunden Bedenkzeit. Einen Hinweis was denn nun das Problem ist erhält der Anwender nicht mal ansatzweise.
    • Nach zwei, spätestens drei Jahren wird das Ding auf Nimmerwiedersehen eingestellt und Apple konzentriert sich nur noch auf „Service“.

    Schon Apple TV ist an Umständlichkeit fast nicht zu überbieten. Wir kaufen sämtliche Filme oder Serien nur noch bei Amazon weil man bei Apple TV überhaupt nicht durchblickt wo man sich jetzt eigentlich befindet weil alles kreuz und quer und auf der Oberfläche ist und die Apps am Mac, iPhone und iPad auch keiner blickt. Am Fernseher ist alles in Apple TV, am Mac in Musik, iTunes und in der TV App, und am iPhone/iPad ist es wieder anders. Alter, wo ist das „it just works“-Apple hin? MobileMe war damals nur ein Vorgeschmack auf das was danach kam.

  • Ich hab meinen Homepod an der Decke hängen, was soll ich da mit einem Display?

    Und Kamera würde ich im Haus auch eher meiden. Mir schrint, der wird nicht erfolgreicher als der alte, der lediglich zu teuer bzw für das Geld zu unausgereift war (keine Usererkennung für AM „spiel mir was ich mag“)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37705 Artikel in den vergangenen 8163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven