ifun.de — Apple News seit 2001. 38 388 Artikel

Formfaktor wirft Fragen auf

HomePod mit Display: Apple soll weiter daran arbeiten

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Ein auf Twitter/X veröffentlichtes Bild einer Bildschirmkomponente hält das Thema „HomePod mit Display“ weiterhin warm. Viel zu sehen gibt es hier ja nicht, doch aus gleicher Quelle haben wir in der Vergangenheit immer mal wieder zutreffende Infos zu Apple-Prototypen und noch nicht veröffentlichten Produkten gesehen.

Die Frage, ob es sich hierbei nur um einen internen Prototyp für Testreihen zu möglichen Bildschirmintegrationen handelt, wird nicht eindeutig geklärt. Der Zusatz „might be upcoming one“ schließt zumindest nicht aus, dass Apple weiterhin auf die Veröffentlichung eines neuen HomePods mit diesem Formfaktor hinarbeitet.

Die interne Produktbezeichnung B720 ist uns im Zusammenhang mit diesem Thema auch schon über den Weg gelaufen. Bereits im vergangenen Jahr war aus mit Apple verbundenen Quellen zu vernehmen, dass der Hersteller aktiv an einem HomePod arbeitet, der einen LCD-Bildschirm in die Oberseite integriert hat. Allerdings schien zumindest zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, ob das Gerät dann auch tatsächlich in dieser Form veröffentlicht wird.

Formfaktor wäre gewöhnungsbedürftig

Dieser in die Oberseite integrierte Bildschirm hat auch bei uns seine Zweifel geschürt. Eine solche Platzierung des Displays würde dessen Nutzungsmöglichkeiten zugleich deutlich einschränken. Wo muss man selbst oder der HomePod stehen, um ständig dessen Oberfläche zu sehen? Der Mehrwert eines solchen Konzepts gegenüber der jetzigen, einfach gehaltenen Touch-Oberfläche wäre jedenfalls eher gering.

Deutlich besser gefallen uns da die Gerüchte, denen zufolge Apple angeblich an einem Gerät arbeitet, das einen Tablet-Bildschirm auf einem beweglichen Arm platziert.

Echo Show 10

Echo Show 10 von Amazon

Ein Paradebeispiel für einen leistungsfähigen Smarthome-Lautsprecher mit Bildschirm ist weiterhin der Echo Show 10 von Amazon. Ein solcher Formfaktor könnte auch Apples Siri-Lautsprecher zum Allrounder für den täglichen Einsatz machen, egal ob als Rezepthalter in der Küche, digitaler Bildrahmen fürs Wohnzimmer oder StandBy-Gerät für den Schreib- oder Nachttisch.

Standby Anzeige Ios 17

StandBy-Funktion von iOS
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Apr 2024 um 07:36 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ein Display auf der Oberseite wäre total nutzlos für mich. Die Dinger stehen im Regal und ich kann das Display eigentlich kaum erkennen. Selbst bei laut und leise tippe ich oft daneben.

    Antworten moderated
    • Ok. Ich gebe Appel Bescheid. Wird sofort für dich überarbeitet.

    • Es gibt nicht nur die Situation „Lautsprecher im Regal“. Das angesprochene neue Modell eröffnet neue Möglichkeiten bei „Lautsprecher auf dem Tisch/Schreibtisch/Anrichte/Tresen“

      • Nichts desto trotz wäre es nur von geringen Mehrwert bei der direkten Bedienung – zum lesen von Artikeln od gar videotelefonie sehr bedingt sinnvoll ( wäre ne interessante neue Perspektive, die das Gegenüber dabei hätte lol)

      • Ich sehe es auch wie @Trollli. Auch auf dem Tisch etc. müßte man direkt von oben auf das Display schauen. Total komisch, da man immer schräg oder gar nicht drauf schaut.

      • Und wo kommt da die Stromversorgung her? Das Ding wird schon irgendwo an der Wand stehen. Dann kann man vielleicht drauf schauen im vorbeigehen. Ein Display oben hat kam Mehrwert. Bei den Echo Show läuft zum Beispiel immer ein Fotostream. Oder beim Kochen wird das Rezept angezeigt etc. Alles nicht praktisch wenn das Display oben sitzt. Und viel zu klein ist es auch.

      • Auch wenn die gezeigte Abdeckung rund ist, bedeutet das nicht zwangsweise, dass das Display oben ist…

    • Das Display auf der Oberseite sieht nur schick aus, das haben Designer bestimmt entschieden. Das es absolut unpraktisch ist, ist egal.

      Wie viel Prozent der Leute gucken frontal auf ihre Boxen? Auch wenn sie auf dem Schreibtisch, Sideboard stehen?
      Ein Display auf der Front macht definitiv mehr Sinn.

      Aber in Zeiten von Sprachbefehlen sind mir Displays unwichtig.

  • Wozu? Ich steure den Homepod über Siri mit meiner Stimme und stehe/sitze dabei irgendwo im Raum. Von meiner Position aus kann ich das Display nicht einsehen. Ich steh doch nicht auf, um die Außentemperatur abzulesen, wenn Siri mir das Wetter auch zeigen kann!

  • Naja, wer sagt denn dass diese Glasscheibe flach oben drauf ist? Das Gerät kann genausogut abgeschrägt sein so dass das Display zum Nutzer hin gekippt ist….

    • Wer soll das lesen, wenn man 4 m oder entfernt ist ?
      Die Uhrzeit in großen Zahlen? Das Wetter, eines der wenigen Dinge, zu der Siri sehr zuverlässig auf Zuruf Auskunft gibt?
      Ich sehe jetzt nicht wirklich einen Mehrwert, dass ein HP ein Display bekommen sollte.

      Antworten moderated
  • Display kostet wahrscheinlich 3,25 $ im Einkauf und so kann Apple die Home Pods gleich um 50$ teurer machen.
    Ich bin bei Sonos und glücklich. In der Küche ein günstiger Echo Dot als Radio.

  • Vielleicht ist es die Abdeckung für eine nach oben gerichtete HomeKit-Ambientebeleuchtung und das Display kommt doch ergänzend an die Seite oder es ist gar die Projektorlinsen-Abdeckung ;-) ?!?!? Wer weiß, wer weiß… lassen wir uns doch einfach überraschen.

  • Mein HomePod mini versauert immer noch in der Schublade- funktioniert da mittlerweile eigentlich Spotify drauf?

    Antworten moderated
  • Möglicherweise wird der neue 10-15 cm höher und dann quasi diagonal diese extra cm weg geschnitten um das Display mehr in Richtung Nutzer zu neigen.

  • Vielleicht kann man den mit Doppelklebeband an die Wand pappen. Dann ist das Display perfekt erkennbar.

  • Bei dem runden Display könnte man WatchOS drauf laufen lassen ..,

  • Ein Display wird heutzutage halt einfach billiger sein, als eine Bedienplatine mit Dutzenden LEDs. Selbes spiel wie bei Kombiinstrumenten in Autos.

    Antworten moderated
  • Ich glaube, dass wird das nächste Apple car..

    Antworten moderated
  • Ich hatte gerne einen HomePod Mini mit Display für das Schlafzimmer.
    Aber so das man es als Uhr/Wecker nutzen kann.

  • Genial wäre es, ein iPad an den Lautsprecher zu pappen, es gleichzeitig aufzuladen und magnetisch….ach das gibt es ja schon von Google

  • DieFarbeSchwarz

    Ein besseres Display auf der „Oberseite“ macht durchaus Sinn, wenn man seine HomePods, so wie ich, vertikal an der Wand angebracht hat.

    Ein Blick auf das Display ist so jederzeit möglich!

  • Na hoffentlich reiht sich das nicht in eine Argumentationskette für ein rundes Watch-Display ein.

  • Bei dem Foto vom Echo Show fiel mir der DisplayArm vom LampeniMac ein.

  • Wer braucht sowas? Apple sollte sich lieber Gedanken machen, über ein Zusammenspiel mehrerer Lautsprecher. Wesentlich interessanter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38388 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven