ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
Anrufe und mehrere Timer

HomePod: Erste Beta von iOS 12 zeigt nur wenige Neuerungen

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Wie schon iPhone und iPad wird auch Apples smarter AirPlay-Lautsprecher, der 349 Euro teure HomePod vom mobilen iOS-Betriebssystem angetrieben, entsprechend ist mit einer Aktualisierung der Geräte-Software im Herbst zu rechnen.

Homepod Apple Homekit Steuerzentrale

Auf welche Neuerungen sich frühe HomePod-Käufer einstellen dürfen war bislang jedoch unklar – im Gegensatz zu iPhone und iPad bietet Apple kein öffentliches Beta-Test-Programm für den Echo-Konkurrenten an.

Nun bring die französische, auf Apple-Produkte spezialisierte Webseite iGeneration ein wenig Licht ins Dunkle.

Anrufe und mehrere Timer

Nach Angaben der Franzosen, die einen ersten Blick auf eine private Beta des neuen HomePod-Betriebssystems werfen konnten, soll der Rufaufbau neuer Telefonate endlich den noch überschaubaren Funktionsumfang des HomePod ergänzen. Wie berichtet mussten Telefonate bislabg umständlich an den Lautsprecher übergeben werden, da dieser keinen Zugriff auf das Adressbuch des Besitzers hatte.

Zudem erweitert das Update die Timer-Funktion des Apple-Lautsprechers.

Zukünftig soll es möglich sein mehrere Timer zu stellen. Beim Kochen könnten Nutzer den HomePod so auffordern einen Kartoffel-Timer auf 20 Minuten und einen zusätzlichen Braten-Timer auf 40 Minuten zu stellen. Bislang versteht sich der HomePod nur auf das Stellen eines einfachen Timers, was zum Verkaufsstart für Spott in mehreren Rezensionen gesorgt hatte.

Montag, 23. Jul 2018, 11:40 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Zudem erweitert das Update die Timer-Funktion des Apple-Lautsprechers.“

    dann wirds ja hoffentlich für iphone/ipad auch kommen. wird ja schon auch echt mal zeit!

    • Wieso?
      Laut den Fanboys hier braucht man ja nur einen Timer. Für alles andere gibt es doch Erinnerungen und Wecker.

      • @Philip: Eben! Mehrere Timer – wo soll das noch enden?
        Soll man eines Tages vielleicht auch noch Höhen und Tiefen regeln können?
        Oder fremdsprachige Lieder starten???

        Siri würde sage: Niemals jemals!

  • Ist es sicher, dass es keine öffentliche BETA geben wird? Immerhin erhält man ja die Möglichkeit, das BETA-Profil auch auf den HomePod zu installieren (was auch funktioniert).

    • Man kann auch das Apple Watch Zertifikat auf dem iPhone und andersrum installieren, das sagt darüber leider nichts aus..

      • Ah ok. Ist mir vermutlich deshalb nicht aufgefallen, weil ich wenn mein iPad dafür nutze und da natürlich die Uhr nicht mit gekoppelt ist.

  • Wünschenswert wäre dann auch ein Zugriff auf den Kalender wie in den USA schon möglich ist.

  • Wow! Für 349€ einen Kartoffeltimer! Ich hab das Ding zu Hause. Ganz ehrlich: sehr enttäuschend. Für das Geld kann das Ding einfach viel zu wenig und Siri ist dumm wie Stulle. Was die alles NICHT kann …!

    • Stell auf englische Sprache um, dann kann sie deutlich mehr.

      Gruß

    • Mich würde trotzdem mal der Sound interessieren? Gerade bei Musik wie House oder Techno. Lg

      • MemoAnMichSelbst

        Sound ist ok. Ich hab hier alle Echo Varianten und zwei Homepods. Die Homepods haben wesentlich!!! mehr Bass. Sonst aber im Alltagsgebrauch kaum zu unterscheiden. Mich stört der Bass eher, da selbst bei leistet Musik das Ding noch nen Zimmer weiter zu hören ist (aber nur der Bass!) Bei mir werden sie kaum benutzt. Siri hat bei der Erkennung was für Musik sie spielen soll noch arge Probleme. Da ist Alexa weit voraus. Auch schade ist, dass man Musik nicht wie bei Alexa auch durch einen Trigger (zB Uhrzeit zum aufstehen) steuern kann.
        Was klar besser ist, sind die Mikrofone. Wenn der Echo laut Musik spielt erkennt einen Alexa selten (außer man schreit). Beim HomePod gibt es das Problem nicht.
        Also empfehlen würde ich den HomePod aktuell nicht. Dafür bekommst du einen Echo Plus und zwei Echo und kannst damit drei Räume beschallen. Und hast ne WEIT bessere KI.

      • Das Steuern mittels Trigger kommt ja zum Glück mit Siri Shortcuts in iOS 12.

      • @Melvin
        Soll also heißen der Nutzer muss ich den Kram selber programmieren. Grandios.

      • Ich empfehle an dieser Stelle mal jeden den HomePod live zu hören und wenn es geht noch ein Echo. Der ist nicht nur ‚ok‘ sondern nicht vergleichbar da andere Galaxie. Ich rede nur vom Ton.

    • Die Stulle sitzt/steht oft vor dem Gerät. Leider.

      Was soll den der Lautsprecher mit Siri-Unterstützung (nichts anderes kommuniziert Apple!!) denn können, was wirklich sinnvoll genutzt werden kann (Nein, ich meine nicht so doofen Party/Kleinkinder-Quatsch, der mal für einen Lacher gut ist, aber ansonsten eh nie gebraucht wird!)??

      Man sieht an der kommenden Version, dass Apple scheinbar „wichtige“ Dinge, wie mehrere Timer (!) stellen können, nachreicht.

      Übrigens:
      Das Geld hast Du für den Sound ausgegeben. Wenn Du damit fürs Gezahlte nicht zufrieden bist, dann gib den „Eimer“ wieder zurück, aber lass dieses doofe Stullengelaber!

      *Sorry, das musste raus

      • Was ist ein „Stullengelaber“ ? Kreative neue Wortschöpfung oder nur Unwissenheit meinerseits ?
        Mal nebenbei : Wenn ich einen Lautsprecher habe und ich kann die Höhen und die Bässe nicht richtig einstellen (das konnte schon der das Küchenradio vor 40 Jahren), dann ist doch der HomePod wohl eher eine Rückentwicklung.
        Apple hat in letzter Zeit neben einigen interessanten Innovationen leider auch sehr viele Rückentwicklungen durchzogen. Tastaturen mit einem Tastenhub von 1 Millimeter und dünnen, klapprigen Tastenkappen gehören wahrlich nicht zu einer Innovation.

      • Also ich würde mir wünschen, dass der Pott z.B. Musik abspielt, nachdem ein Tür- bzw. Fensterkontakt Sensor ausgelöst wurde (im Bad, oder als Alarmanlage, oder oder oder). Warum ist das nicht möglich? Oder als Warnung bei erhöhter Luftfeuchtigkeit? Oder theoretisch sogar als Klingel. Das müsste z.B. dieser Mülleimer doch können?!

      • @Mythos: Du musst nicht von dir auf andere schließen. Bei dir mag es zutreffen, dass die Stulle vor dem Gerät sitzt. Aber es gibt auch Menschen, die sich vorstellen können, dass es mehr sinnvolle Möglichkeiten gibt, als Apple so bietet.
        Was glaubst du, warum so viele Leute Homebridge nutzen?

      • Schaue dir mal die Keynote von Apple 2017 an, dort sind klar Vergleichsbilder mit dem Echo und Google Home zu sehen. Jetzt soll plötzlich nur noch der Sound im Vordergrund stehen? Leute die die Keynote gesehen haben, werden definitiv etwas anderes erwartet haben, als ein weiterer Bluetooth Lautsprecher, der ein bisschen Smart ist. Wer einen Apple Echo erwartet hat, wird bestimmt eine Endtäuschung erlebt haben.

      • @MYTHOSmovado: Wenn bei dir „was raus musste“, solltest du es das nächste mal einfach runter spülen…
        Oder zurückstopfen.

    • Siri versteht meine Familie super. Selbst mein kleiner Sohn schafft es seine Hörbücher darüber laufen zu lassen.
      Auch ist der Klang eine klare Empfehlung. Sprich: Wenn man das Teil zum Musik hören und üblichen SIRI Funktionen nutzt, ist es tadellos. Wenn man aber mit dem Speaker größere Gespräche führen will, so gibt es sicherlich bessere Assistenten.

  • Endlich anrufe. Das wäre eine feine Sache !

  • Hammer , was der alles kann , das haut ja echt jeden um , da kann sich Alexa eine Scheibe abschneiden , ach übrigens den Echo für 64 Euro gekauft , und hört sich auch gut an.

    • Und danach bezahlst Du mit Deinen Daten. Personalisiert übertragen versteht sich. Das glaubt doch kein Mensch, dass die Preise für Echo und Co auch nur annähernd kostendeckend sind.

    • Der Echo ist klanglich ein Dreck gegen den HomePod…

      • MemoAnMichSelbst

        Das kann ich so leider nicht bestätigen. Der HomePod ist sehr basslastig, was gerade wenn man nur leise Musik hören will, sehr nervig ist. Selbst bei 10% Lautstäke ist der Bass in Nachbarräumen noch störend hörbar. Vom allgemeinen Klangbild, ist der Homepod im täglichen gebrauch, kaum zu unterscheiden von den Echos. Gerade wenn man für das gleiche Geld mal eben nen Echo Plus und zwei Echo (ohne dass diese gerade mal wieder reduziert sind) kaufen und im Raum verteilen kann, hat der HomePod keinerlei Chance in der Beschallung mitzuhalten. Wenn man auf extrem viel Bass steht (den man nichtmal regulieren kann!), ist es vielleicht was für einen. Aber ich kann ihn beim besten Willen nicht empfehlen. Ich hab hier zwei von den Dingern und alle Echo Geräte rum stehen. Und ich benutze die HomePods aktuell nur für HomeKit Spielereien (welche ohne HomeBridge auch nur begrenz gut ist). Aber auf den Komfort, dass mein Wecker morgens alle Lampen an macht und Radio (kann der HomePod leider gar nicht!) in der ganzen Wohnung in angenehmer Lautstärke spielt möchte ich nicht verzichten. Alles in allem muss da noch ordentlich was getan werden, bis der HomePod von mir die Echo Geräte ersetzen kann.

      • Ist halt deine Meinung! Zum Thema Ton sehen es 99% der Nutzer es anders. Es gibt momentan einfach nicht vergleichbares auf dieser Größe des Lautsorechers Qualität des Audios.

      • Der HomePod klingt sowohl in den Höhen und Mitten (klarer und weiterer Klang) als auch in den Tiefen (Dynamischer) deutlich besser als die Echo Produkte.
        Das ist nur mein persönliches Empfinden, sondern wird auch von etlichen HIFI Tests belegt.
        Ich finde das man einen guten Lautsprecher u.A. dadurch erkennt das dieser auch bei leisen Lautstärken klare Stimmen und Töne wiedergibt. Und da ist der Echo einfach deutlich unterlegen.
        Aber es hängt (wie so üblich bei der Musik) auf die persönlichen Vorlieben.

      • „Hifi“-Test bei einem Monogerät. Hätte ich gewusst, dass sich in diesem Bereich auch Oldschool durchsetzt, ich hätte mein altes Saba-Radio behalten (Das war früher mal eine Marke). ;-)

  • Verrückter Doktor

    Wir haben in jedem Zimmer mittlerweile einen stehen und genießen morgens das Radio darüber. Ich würde mich über eine Funktion freuen wo der Homepod erkennt in welchem Raum ich stehe und die anderen Home Pods im rest des Hauses sind still weil sie wissen dass ich nicht da stehe. Leider macht der Homepod meines Sohnes probleme seit er in Kontakt mit Haarspray kam (aufpassen beim haarstyling)

  • Hallo Zusammen,
    Ich hab auch zwei und bin eigentlich sehr zufrieden. Im Gegensatz zum verrückten Doktor schaffe ich es aber nicht verlustfrei Radio zu streamen. Welche App habt ihr?

  • Mir würde ja schon reichen, wenn ich die Teile mit meinem WIN iTunes wieder betreiben könnte! Dieses „Feature“ wurde beim letzten iTunes Update klammheimlich eingeführt. Vom Stereobetrieb von iTunes aus ganz zu schweigen…

  • Ich war gerade im Blödmarkt und habe mal den Sound gecheckt, ich war echt sehr überrascht, so gut hätte ich den Sound nicht vermutet, ziemlich detailliert und ich konnte diverse Instrumente raus hören, da hat Apple nicht zu viel versprochen. Leider war er mal wieder mitten im Verkaufsraum aufgebaut, um mehrere Hundert Quadratmeter zu beschallen war es dann doch etwas viel. Siri hat alles beantworten was ich gefragt habe, komischerweise hört sie sich anders an als am iPhone, nicht wegen dem Klang sondern sie wirkt natürlicher, sie reagiert auch besser. Schon blöd dass mein Test eigentlich gut ausgefallen ist, ich wollte eigentlich keine Gen 1 von Apple mehr kaufen…. Dennoch hat er leider keinen normalen Radio verbaut und kann nur Beats One als Radio. Da wäre noch der Kaufpreis von 350€….

  • Wie klingt das Teil denn im Vergleich zum Sonos Play:1? Und kann man mit dem Hompod auch direkt Radio-Sender abspielen lassen? Also ohne dafür sein iPhone oder iPad zu bemühen? Und wenn Radio geht, hat er auch eine Radiowecker-Funktion?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6147 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven