ifun.de — Apple News seit 2001. 31 263 Artikel

Vor 15 Monaten in den USA eingeführt

HomePod: Apple lässt uns auf den Mehrbenutzermodus warten

81 Kommentare 81

Der HomePod mini hat sich anders als sein teurer großer Vorgänger ganz offenbar zu einem Verkaufserfolg für Apple entwickelt. Damit verbunden steigt allerdings auch die Nachfrage nach den für den Lautsprecher verfügbaren Siri-Optionen. Insbesondere über einen Mehrbenutzermodus würden sich zahlreiche HomePod-Besitzer in Deutschland freuen. Doch steht diese Funktion auch 15 Monate nach ihrer Einführung in den USA weiterhin nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Homepod Mehrbenutzer Modus

Ärgerlich und verwirrend ist für etliche Nutzer, dass Apple diese Funktion auch in verschiedenen deutschsprachigen Dokumenten und Einstellungen bewirbt. Hier gilt es, auf das Kleingedruckte zu achten. So findet sich auch in Apples Anleitung „Den Mehrbenutzermodus auf dem HomePod verwenden“ der klein und grau gedruckte Hinweis, dass diese Funktion auf dem HomePod derzeit nur zur Verfügung steht, wenn Siri mit der Spracheinstellung „Englisch“ verwendet wird. Ihr könnt euch den Versuch einer Einrichtung auf deutschen Siri-Systemen also sparen.

Bis zu sechs verschiedene Profile pro Haushalt

Wenn der HomePod-Mehrbenutzermodus hierzulande dann einmal kommt, kann Siri bis zu sechs verschiedene Benutzer pro Haushalt an ihrer Stimme unterscheiden. Auf Basis dieser Personenerkennung kann die Sprachassistentin dann beispielsweise Musik von unterschiedlichen Apple-Music-Kontos abspielen und die wiedergegebenen Titel dann auch dem richtigen Hörverlauf zuweisen. Im Rahmen von persönlichen Anfragen bietet die Stimmerkennung laut Apple zudem die Möglichkeit, per Sprachbefehl Nachrichten zu senden und zu lesen, den eigenen Kalender abzufragen Notizen und Erinnerungen zu erstellen oder Siri-Kurzbefehle auf einem iOS-Gerät auszuführen.

Apples Familienfreigabe bietet zumindest mit Blick auf die Suche nach den iOS-Geräten verschiedener Nutzer einen Workaround an. Statt „Hey Siri, wo ist mein iPhone“ könnt ihr mit Sprachbefehlen wie „Hey Siri, wo ist Name iPhone“ auch nach den Apple-Geräten anderer Familienmitglieder suchen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Jan 2021 um 18:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    81 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31263 Artikel in den vergangenen 7278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven