ifun.de — Apple News seit 2001. 25 955 Artikel
Im Zweifelsfall ist alles weg

HomeKit: Home-App zeigt nur noch „Geräte und Szenen laden …“

76 Kommentare 76

Die Schnellfassung: Zeigen iPhone oder iPad nur noch den Text „Geräte und Szenen laden …“ an, dann gibt es keine Hilfe mehr. Ihr müsst euer HomeKit-Setup komplett neu einrichten.

Wir hatten gerade das Vergnügen und nehmen uns jetzt Zeit für eine kurze Anekdote, die uns gestern Abend, nach dem Einstecken eines neuen HomeKit-Lightstrips beschäftigt hat. Das Koogeek-Modell war gerade ins bestehende HomeKit-Setup eingebunden und seinem Zimmer zugewiesen worden, als sich Apples Home-App plötzlich dafür entschied, den Schlafzimmer-Bildschirm zu verlassen.

Homekit Geraete Und Szenen Laden

Statt der gerade noch sichtbaren Lampen-Konfiguration prangte nun der weiße Vollbild-Hinweis „Geräte und Szenen laden …“ im Display. Auch andere Geräte, etwa das in der Küche abgelegte iPad verweigerten den Start der Home-App und blieben mit identischem Infotext und einem sich drehenden Fortschritts-Indkator hängen.

Der plötzlich aufgetretene Fehler verhinderte nicht nur die Nutzung der Home-App; weder Siri noch Drittanbieter-Apps wie der übersichtliche HomeKit-Zentrale von Eve ließen sich zur Fernbedienung der vorhandenen Smart Home-Geräte nutzen.

Auch gerade noch funktionale Bewegungsmelder, die seit Monaten in HomeKit-Automationen eingebunden durchgehend verlässlich arbeiteten, versagten ihren Dienst.

Auf der Suche nach Literatur zum Fehler, zeigt sich Apples Support-Portal wenig hilfreich. Im Netz wird die Info-Meldung zwar an zahlreichen Stellen (etwa im offiziellen Developer-Forum oder auf discussions.apple.com) seit Jahren diskutiert, verlässlich reproduzierbare Lösungen für die Situation, dürfen jedoch vergeblich gesucht werden.

Langes warten bringt einen Link

Eine brauchbare Info haben wir zwischen den üblichen Hinweisen auf iCloud-Schalter, Backup-Einspielungen, Einstellungs-Resets und irgendwelchen iCloud-Schlüsselbund-Voodoo immerhin aufspüren können: Lässt man den Hinweis-Bildschirm nur lang genug offen, blendet dieser irgendwann den Link „Home-Konfiguration zurücksetzen …“ ein. Und wirklich: Nach etwa acht Minuten bot die Home-App genau diesen an.

Homekit Zuruecksetzen

Wer diesen dann aktiviert, bekommt folgenden Hinweistext serviert:

Home-Konfiguration zurücksetzen? Beim Zurücksetzen werden alle Home-Geräte getrennt, die Home-Konfigurationen für jedes bei deinem iCloud-Account angemeldete Gerät gelöscht und alle zu diesem Zuhause hinzugefügten Personen entfernt.

Alternativen zur Bestätigung der „Konfiguration zurücksetzen“-Taste sind weit und breit nicht auszumachen – was wirklich schade ist! Der Neuaufbau des umfangreichen HomeKit-Setups geht in unserem Fall mit einem nicht unerheblichen Arbeitseinsatz, dem Neu-Einscannen etlicher HomeKit-Codes und dem erneuten Anlegen zahlreicher Automatisierungen einher.

Abgesehen vom Umweg über die Drittanbieter-App Controller für HomeKit ist uns zudem keine Möglichkeit bekannt die Home-Konfiguration zu sichern. Das Einspielen eines Apple-Backups hilft im geschilderten Fall ebenfalls nicht weiter.

Zurueck Homekit Bestaetigung

Was solltet ihr euch notieren?

Im Zweifelsfall zerschießt euch Apples iCloud also die komplette Home-Konfiguration, und dies ohne die Möglichkeit eines Backups anzubieten. Ihr solltet entsprechend nicht nur die HomeKit-Codes der angeschlossenen Geräte dokumentieren und zur schnellen Neueinrichtung in Apps wie HomePass sichern, sondern auch Zimmer und Zonen-Aufteilungen, Geräte-Namen, Automationen und Regeln (vielleicht mit Screenshots?) für den „Fall der Fälle“ sichern.

Wer sein HomeKit-Setup mit anderen Personen geteilt hat, kann von deren iOS-Geräten immerhin noch die Zimmer- und Geräte-Aufteilungen einsehen. Die dem eigenen iCloud-Account zugewiesenen Geräten zeigen hingegen allesamt nur noch den „Geräte und Szenen laden …“-Bildschirm. Kurz: Im Zweifelsfall ist alles weg.

Donnerstag, 10. Jan 2019, 15:27 Uhr — Nicolas
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie kann so etwas released werden?
    Wir nutzen gerne HomeKit – aber alles nochmals von neu einrichten zu müssen wäre ein Horror Szenario.
    Nach einem Wochenende Spaß mit dem Mojave Update auf einer externen SSD, bin ich froh, dass HomeKit bisher gut läuft.

    • „It just works“ ist mit Steve Jobs gestorben ™
      /ironie

    • sorry, dass ich mich hier offtopic einklinke aber ich will in kürze auch zum test mojave auf einer externen SSD installieren. was waren denn die größten probleme ?

      • Das neue Dateisystem- man muss High Sierra mindestens auf der internen Platte installieren um Mojave extern starten zu können.

    • Software hat halt Fehler. Das bleibt NIE aus.
      Und der Fehler ist ja anscheinend alles andere als häufig.

      • Sehr ärgerlich. Toi toi toi, dass es bei mir nicht funktioniert. Wobei meine Xiaomi/Aqara Sensoren im gesamten bzw. gleichzeitig über das Aqara Hub eingefügt wurden.

        Off-Topic: Da ich noch nichts dazu gefunden habe, habe ich eine Frage: Ist es möglich einen Kurzbefehl auszuführen wenn ein HomeKit Sensor anschlägt? ZB wenn Bewegung erkannt wird, führe Kurzbefehl XYZ aus.

      • Man, man, man. Wird dir das nicht mal peinlich? So blind kannst selbst du nicht sein. Du arbeitest mit Sicherheit in nem Apple Store, denn anders kann ich mir diese blinde Liebe zu Apple nicht erklären. Ja, Software hat Fehler, aber der Fehler hier liegt wohl woanders. Fakt ist, dass es kein Fehler ist sonder schlampigkeit gepaart mit Ignoranz seitens Apple ist, oder wieso besteht keine Möglichkeit der Sicherung? Wo bleibt hier die iCloud? Warum sagt ein Backup nix dazu?! Soviel zum hochgelobten Service von Apple. Man Stelle sich vor Apple würde ihre eigene Software in ihrem Raumschiff nutzen und dieser Fall würde auftreten. Die würden den Servicevertrag mit dieser Firma sofort kündigen und daraufhin verklagen. Homekit ist und bleibt (leider) nur Spielzeug, genau wie Homepod (größter Fehlkauf ever), Siri, iCloud usw.

      • Nicht häufig, aber wie im Artikel angemerkt , z.T. schon seit Jahren …. sorry, das geht gar nicht!!!!

      • @Rudi: Da hilft eigentlich nur ignorieren.
        Bei jeder Nachricht, bei der Apple nicht gut weg kommt, haben die eine Ausrede.
        „Andere Firmen sind noch schlechter“, „Software hat immer Fehler“, „früher war es auch nicht besser, erinnert euch an MobileMe“, „Vielleicht stimmt das ja gar nicht“, „Das muss so, da wird Apple sich was bei gedacht haben“, „Die Kunden wollten es doch so“, „Der Aktienkurs gibt Apple doch recht“ (kommt jetzt nicht mehr so oft), „mach du es doch besser“, „Ihr müsst es ja nicht kaufen“ und mein persönliches Highlight: „Vielleicht ist das ja auch Sabbotage“.
        Seltsamerweise sind das die, die Apple auf der anderen Seite als so besonders hervorheben.
        Auf Rückfragen kommt dann für gewöhnlich keine Antwort. Teilweise habe ich auch das Gefühl, dass das Satireaccounts sind.

    • Horror-Szenario, schon in der Home-App eingerichtet?

  • Was ich mir notiere: auch in Zukunft brauche ich diesen ganzen Quatsch nicht, ich gehe rein ins Haus und drücke mit meiner Hand auf einen Lichtschalter und siehe da oh Wunder – ein Licht geht an – und das immer !
    Solltet ihr auch mal probieren.
    Für andere Räume und Nutzungen gibt es sogenannte Bewegungsmelder, auch praktisch Raum betreten – Licht.

    • Nur weil du keinen Sinn darin siehst, heißt es nicht das andere nicht trotzdem Sinn darin sehen. Wären alle Menschen so Bremser wie du, würden wir noch in einer Hölle leben, denn die hat ja auch gelangt…

      • Er schreibt doch, er sieht keinen Sinn darin. Er gibt nur Tipps wie es analog laufen kann. Und ganz so analog ist er ja auch nicht unterwegs. Und wenn sein Bewegungsmelder mal ausfällt rennt er im Dunkeln vor den Schrank. Naja, nix ist sicher ;)

      • Kolja Lauterbach

        Und immerhin kann man auch mit beiden Welten gut leben…
        Meine Homekit Lampen werden normal über den Lichtschalter bedient, Farbe und Helligkeit über die App.
        Funktioniert ebenfalls hervorragend!

      • @ich alles gut, chill Ma. Ich schreib das ja auch mit nem zwinkernden Auge. An sich finde ich das auch n guten Ansatz, aber für mich dauert das noch und hier und da ist es wirklich unsinnig wie Waschmaschine starten oder so ein Kram wo man eh hinlaufen muss.

        Das Beispiel mit gegen den Schrank laufen fand ich gut :)

      • Also ich würde dann lieber in einer HöHle statt HöLle zu leben :P

    • Die manuelle Nutzung bleibt weiterhin. Ich kann meine Hues auch immer mit einem Lichtschalter an und aus schalten. Aber eben auch mit dem iPhone. Und nur, weil es extrem selten auftretende Probleme gibt, heißt es nicht, dass die ganze Idee schlecht ist.

    • Die Lichtschalter gehen ja trotzdem

    • Genau so ist es und Überraschung, es funktioniert!
      Einen kleinen Luxus an Automation erlaube ich mir, Mittels einer ganz gewöhnlicher Zeitschaltuhr.

    • Als ich mit Heimautomatisierung angefangen bin, hat meine Frau auch so gedacht wie du. Ich habe dann einfach angefangen und sehr vorsichtig agiert. Die Automatisierung läuft über einen Pi, der alle Geräte kontrolliert. Ich nutze dafür Homematic und ZigBee. Wenn der ausfällt, lässt sich alles noch manuell bedienen. Wenn das Internet ausfällt, lässt sich alles noch bedienen, nur halt nicht über das Internet oder Sprachsteuerung.
      Einmal ist der Pi ausgefallen. Meine Frau konnte noch alles so bedienen wie vorher. Trotzdem müsste ich das ganz schnell reparieren, weil sie sich daran gewöhnt hatte.
      Aber man muss auch Spaß an der Umsetzung haben. Man steckt viel Arbeit rein. Da ist Schalter drücken leichter. Aber beim Smarthome geht es mir nicht darum, dass ich das Licht mit dem Handy oder der Stimme anschalte. Es geht auch nicht darum, den Schalter nicht zu drücken. Es geht darum, sich gut zu fühlen. Ich mag es nicht, wenn ich nachts aufstehe und es so hell ist. Also geht nachts das Licht nur auf 30%, wenn ich den Flur oder das Bad betrete.
      Ein Beispiel, was mir gefällt ist mein Wecker:
      20 Minuten vor der Zeit geht der LED streifen unter meiner Seite vom Bett auf 10% das sieht man zwar, es stört aber nicht beim Schlaf. Wenn ich in der Zeit aufwache, stehe ich für gewöhnlich auch auf. 10 Minuten vor der Zeit wird der Streifen langsam hochgeregelt. Davon wache ich dann eigentlich auf. Wenn nicht, geht zur Weckzeit das Radio an. Im Flur wird das Licht auf 40% eingestellt, wenn ich diesen betrete und es draußen noch dunkler ist (was gleichzeitig auch die Stoppbedingung ist, um den Radiowecker zu deaktivieren). Wenn ich dann ins Badezimmer gehe, begrüßt Alexa mich mit meinem Namen. Wenn ich mit dem Namen meiner Frau begrüßt werde, weiß ich, dass ich die wecken muss, weil ich ihren Wecker deaktiviert habe. Außerdem wird mir auf dem Spiegel gleich alles wichtige für den Tag angezeigt. Wenn die Sonne blendet, wird die Verschattung automatisch herunter gefahren, damit ich im nicht geblendet werde. Wenn es zu dunkel ist, wird das Licht langsam hochgefahren. Nach dem duschen ist es dann auf 100%. Dann muss ich auch langsam richtig fit sein.
      Im Sommer wird noch das Wetter geprüft. Bei gutem Wetter und passenden Temperaturen im Pool, werde ich 20 Minuten früher geweckt und schwimme erstmal ein paar Bahnen. Die Einrichtung dieser Szene, mit allen Regeln hat mich Stunden gekostet. Die Hardware war auch nicht günstig und das Basteln hat mich noch mehr Zeit gekostet. Aber für mich ist das ein Hobby und Lebensqualität.
      Nicht benötigte Lichter werden jetzt öfter (meist automatisch) ausgeschaltet, die Pumpe am Pool läuft weniger… es spart also auch einen Teil der Kosten.
      Außerdem fühlt meine Frau sich besser, weil Sie man beim Abschließen des Hauses eine Push bekommt, falls noch ein Frnster geöffnet oder eine der Seitentür nicht abgeschlossen ist. Ab dann wird jede Auslösung der Bewegungsmelder per Push mitgeteilt. In unserer Wohngegend gab es schon mehrere Einbrüche. Bei mir zum Glück noch nicht. Aber man fühlt sich so besser.
      Wenn ich jetzt allerdings alles neu einrichten müsste, würde ich mir vermutlich ein neues Hobby suchen. Deshalb sichere ich das alles ordentlich. Privat, nicht in der Cloud.
      Wer lieber zum Schalter rennt, der soll damit glücklich sein. Wer sich die neue Toilette mit Sprachsteuerung kauft auch. Ich bin mit meinem Weg glücklich.
      Was ich aber jedem empfehle: überlegt euch, was ihr macht und was dadurch passieren kann. Insbesondere, wenn etwas ausfällt. HomeKit ist in meinen Augen etwas für Spielkinder. Ihr habt da nie wirklich die Kontrolle drüber.

  • Bei mir hat nach monatelangem Suchen geholfen, ein iOS 9 Gerät zuhause von der icloud abzumelden

  • Hatte letzte Woche ebenfalls das Vergnügen. Was man im Netz so liest, hängt es wohl gerne damit zusammen, wenn noch ein iOS 9 Gerät mit in HomeKit hängt. Das war auch bei mir der Fall.

    Netter Nebeneffekt der Neueinrichtung war bei mir allerdings, das Bluetooth Geräte, wie z.B. die Osram Lampen, zuverlässiger und schneller denn je reagieren.

  • …..so ein Zufall, hatte ich ebenfalls gestern, das zweite Mal innerhalb von ca. vier Jahren! Kommt absolut unverhofft, im Netz ist fast nichts darüber zu finden.

  • Das gleiche Problem hatte ich mit HomeKit, als plötzlich „Standbye“ stand statt „Verbunden“
    Man hat zwar noch alle Geräte gesehen, aber keine Geräte konnten mehr synchronisiert werden.
    Zurücksetzen war dann leider die Lösung. Sehr ärgerlich, hier muss Apple unbedingt was nachliefern.

  • Vielleicht hat ja einer eine Lösung zu meinem HomeKit Problem:
    Ich habe im Haus ca. 6 Räume angelegt. Wenn ich die HomeKit App öffne kommt es immer mal wieder vor, dass Plötzlich alle Geräte aus dem Raum „Flur“ im Raum „Wohnzimmer“ auftauchen. Ich kann sogar sehen, wie die Flurgeräte beim Öffnen der App animiert im Wohnzimmer hinzugefügt werden.
    Manchmal sind die Geräte auch wieder verschwunden um im korrekten Raum „Flur“.
    Das wechselt nach Lust und Laune.
    Jemand ne Lösung?

  • Hallo pustekuchen…
    Da merkt man das du keine Ahnung hast und nur wieder irgendetwas negatives postet.
    Komestibilien hat nicht mit stumpfsinnigen an und aus von Schaltern und Bewegungsmeldern zu tun.
    Smartphone erweitert solche Dinge. Z.B. Geht das Licht nachts nur noch zu 40% im Flur an. Auch werden Szenen ausgeführt.
    Z.B. Fernsehzeit: Fernsehen geht an, Rollo runter häusliche geht aus Fernsehtische geht an, aber nur bei 15 Minuten vor Sonnenuntergang, sonst nur der Fernseher.
    Das ist smarthome!!!

    Und noch mal: wer nur an und aus machen will der braucht das nicht, muss aber auch nichts blödes Posten.
    Gruß Jörg

  • schon einmal jemand Home aus TimeMachine wiederhergestellt?

  • Ein Grund mehr, weshalb Homekit nichts taugt. Lasst die Finger von der Spielerei, die Apple nicht auf die Kette bekommt und nehmt ein vernünftiges System wie z.B. OpenHAB.

  • Schon 3 mal gehabt. Beim ersten mal, half nur eine HomeKit zurücksetzen. Dann hatte ich alles neu eingerichtet, ca 3. std passierte das gleiche erneut, also das zweite mal. Ein wenig gegoogelt. iCloud und Schlüsselbund deaktiviert und kurze Zeit später wieder aktiviert, es funktionierte wieder.

    Vor zwei Wochen plötzlich wieder das Problem und gleichzeitig stellte ich fest, dass HomeKit vom AppleTV ( meiner zentrale) einfach verschwunden war.

    iCloud und Schlüsselbund wieder deaktiviert bzw. aktiviert. Keine Abhilfe. AppleTV zurückgesetzt keine Abhilfe.

    Kurz bevor ich dann HomeKit zurückgesetzt habe, hab ich mir ein HomeKit backup erstellt und konnte so, alles wieder schnell zurückspielen

  • Ich hatte das die letzten beiden Tage auch. Auf dem Mac und iPhone war es so. Auf dem alten iPad Mini mit iOS 10 ging es aber dann über eine Third-Party App. Als ich mit dieser dann ein Gerät gesteuert hatte, hat es sich auf den anderen Geräten nach kurzer Zeit erholt. Fühlt sich ein bisschen an als hätte es da einen Konflikt gegeben, der dann durch das Senden eines Befehls übers iPad resolved wurde.

  • Habe bei mir die ganze Wohnung mit HomeKit ausgestattet. Hatte ich schon 2 mal und war kurz davor alles kurz und klein zu schlagen. Das darf nicht sein!

  • So einähnliches Problem hatte ich auch schon mit iOS 11. Da lies sich HomeKit auf dem iPhone nicht starten. Erst mit iOS 11.3 wurde das wieder behoben.

  • Moin,
    Hatte nun das 3. Mal den Spaß alles neu installieren zu dürfen. Vor allem dauert es ewig bis alles zurück gesetzt ist.
    Lt. Apple liegt es an den Geräten nicht an der Home APP. Da ich allerdings alles einheitlich von Eve nutze, glaube ich das nicht. Hoffentlich gibt es bald Abhilfe

    • Funktioniert, aber umständlich. Mann muss nach dem zurückspielen, jedes gerät neu identifizieren, namen, raum, den code meiner Koogeek festersensoren musste ich neu Scannen. Es funktioniert zwar, aber nicht das gelbe vom Ei

    • Die App Beschreibung ist etwas nervig da nicht gesagt wird welche Funktion normal und welche PRO ist

  • Scheint ein allgemeineres Problem zu sein. Ihr berichtet davon, ich öffne die App, gleiche Meldung wie bei euch.

  • Dieses problem hatte ich leider auch schon, bei den ersten malen hatte ich die gleiche nachricht und bei meiner freundin die ich dazu mal eingeladen hatte ging es alles noch.
    Dachte ich gut gucke später noch mal also tag später geguckt und sie da es ging wieder.
    So ging es 2-3 mal dann war es endgültig da. Nach Nachforschungen und kontakt aufnahme mit apple kam ich auch nicht weiter also musste ich es zurücksetzten. Problem dabei ist ja auch das man z.B. die hue bridge reseten muss weil man sie ja sonst nicht einbinden kann, weil sie ja noch mit dem damaligen homekit setup eingebunden ist. Damit folgt das man also erstmal die hue bridge wieder neu bestücken muss bevor man die lampen in homekit einbinden kann

    Echt ärgerlich!!

  • Alexander Hackner

    Hallo zusammen, ich hatte den Fehler bisher zwei Mal und musste dann auch Nanoleaf Aurora, sämtliche Hue Leuchten und etliche LED Strips neu einbinden. Ich habe vor 8 Monaten schon nach Lösungen gesucht, aber nichts gefunden. Echt schwach von Apple, das Problem tritt nämlich bei der Menge an Nutzern bestimmt öfter auf.

  • Moin!

    Ich hatte das auch einmal auf meinem iPad, aber nur dort, kurz nachdem ich Homekit eingerichtet hatte.
    Als ich auf dem iPad drei Tage später Home noch einmal geöffnet habe funktionierte es auf einmal wie von Geisterhand wieder. Es muß also nicht unbedingt alles verloren sein!

  • Bei mir kam die Homekithölle damals mit dem Einsatz der Huebridge bei gleichzeitiger Verwendung von iOS Geräten mit unterschiedlicher Version. Hat mich mehrere Tage meines Lebens gekostet…

  • Zurück zum Problem:
    Interessant die Frage, ob der Koogeek-HomeKit-Lightstrips die Ursache gewesen sein kann
    oder sich die iOS 9-Geräte störend ausgewirkt haben
    und natürlich wie man vorbeugen kann.
    Was auch noch interessant sein kann, ob der“ Versuchsaufbau“ HomeKit pur oder mit Hilfsgeräten war

  • Ich habe folgendes Problem, wenn ich meine Frau einlade kommt diese auch an. Danach geht die Einladung in eine dauerschleife bei ihr und ich als Sender habe keine Rechte mehr. Ich habe schon alles mögliche versucht und bin schon seit 2 Monate mit Apple in Kontakt, leider ohne Erfolg. Hatte dieses Problem auch jemand?

  • Ich hatte zuletzt vor 4 Monaten das Vergnügen… Es war ein Hardwaredefekt der Eve Flare, der allerdings nur in einer Automation zum Absturz führte. Ohne das Zusammenspiel mit den Bewegungsmeldern gleicher Firma ist auch nichts mehr schief gegangen…
    Die Lampe ist ausgetauscht aber irgendwie fehlt mir jetzt die Lust auf einen Versuch, ob es jetzt klappt….

  • Ich hatte 2 Totalausfälle von HomeKit. Ich dachte immer es lag an OpenHAB. Nach dem ersten Absturz habe ich keine Räume oder Regeln mehr eingerichtet. Ich nutze das nur für die Steuerung über Siri. Das aber eigentlich auch nicht mehr viel, seit ich Alexa habe.
    Die Einrichtung ist dann recht simpel, da man nur die OpenHAB Bridge wieder einrichtet und dann ist alles wieder da.

  • bei mir war wie bei Mike ein ipad mini mit ios 9 schuld, wenn ein gerät in system nicht up to date ist kann schon alles schief gehen- in meinem fall hat auch diese backup app nicht geholfen- nur reset und alle 78 geräte neueinrichten

    • 78 Geräte? Was hast du denn alles angeschlossen?!

      • das ist viel aber bestimmt nicht ungewöhnlich. nimmt man für jeden raum mehrere schaltbare lichter (mehrere deckenspots+indirekte spielerein) dazu noch die ein oder anderen schaltbaren steckdosen und rollos kommt man da mit ein paar sensoren schnell hin ;-)

      • Hue LEDs, EVE Elgato, Sonos, Tado Temostate,Danalock Schloss, Fibaro Wassersensor, netatmo und omna Kameras, koogeek schalter usw.

  • Tja, jetzt ist es euch leider auch passiert. Ich hatte das Problem schon 3 Mal. Jetzt habe ich alle beknackten Homekit/Kogeek Homekit-Steckdosen raus geschmissen, die ohnehin ständig sporadisch nicht erreichbar waren. Jetzt habe ich Hue und FritzBox-Steckdosen. Zigbee und Han-Fun-Technologie ist eh zuverlässiger als WLAN. Homekit ist und bleibt Spielzeug mit dem man sich nur rum ärgert.

  • Bei mir war es auch ein iPad2 mit IOS9, aus der iCloud entfernt, danach ist das Problem bisher noch nicht wieder aufgetreten. Es war mir bis dahin schon zweimal passiert…

  • Hallo zusammen, ich hatte vier mal das Vergnügen in den letzten zwei Monaten. Habe Apple Support kontaktiert. Die haben dann versucht über imei Nummer irgendwas auszulesen. Nach abmelden Der iCloud und wieder anmelden mit der verbundenen Arbeit alles neu einzugeben hat es für zwei Tage funktioniert. Nun habe ich wieder total Ausfall. Ich verwende nur Eve Home Produkte und Philips Hue Lampen.

  • Indkator – Rechtschreibnator – Terminator … … …

  • Hallo zusammen. Ich habe mittlerweile über 100 Geräte in HomeKit. Sehr oft zb nach einer Anpassung einer Automation oder Änderung von Geräten ist mir genau das passiert.

    Ich sage euch was hilft.

    Ich habe über mein iPad eine AppleID erstellt. Diese ist nur für HomeKit gedacht. Im iPad alle Geräte hinzugefügt und anschließend eine Einladung mit voll zugriff an meine AppleID geschickt. Anschließend noch das AppleTV mit der HomeKit E-Mail Adresse verbunden. Seit dem läuft mein HomeKit. Ps Neue Geräte müssen dann immer in das Geräte mit der HomeKit Adresse hinzugefügt werden.

    Ich hoffe das hilft etwas. Umständlich aber HomeKit läuft.

  • Ich habe 3 Koogeek-Streifen gekauft als diese im Angebot waren für Beleuchtung meiner Schränke, habe diese ordnungsgemäß gekürzt und angeschlossen/eingeklebt.

    Schon am Anfang hatte ich das Problem das sich tagelang ein Streifen nicht verbinden ließ.

    Als alle verbunden waren, kam das Problem auf das der Problem-Streifen sich nicht mehr steuern ließ, also neu eingerichtet und er ging wieder.

    Vor 1 Monat wieder das Problem das sich gleich zwei einfach getrennt haben.. wir haben 4 Geräte zum steuern im Haus (eher 5) und iCloud-Synch. auf AN.

  • also, wenn ich das hier alles lese, wird mir angst und bange.
    auch die „abhilfen“, die sich leute hier überlegen, sind doch keine antwort. wenn man dann noch an die menschen denkt, die nicht so tief in der materie stecken.
    ich benutze HUE über die phillips app und homematic über die homeatic app.
    ich denke, dass das eine gute entscheidung war.

    kaum auszudenken, wenn man in zukunft die haustür, etc. dem homekit anvertraut.
    eigentlich ist das überhaupt nicht hinnehmbar. wenn man solche ansprüche erfüllen möchte.

  • Schade sowas sollte eigendlich nicht passieren, Neueinrichtung ist zeitraubend. Ansosnten finde ich HomeKit super, habe mein KNX System komplett gekoppelt und nutze regelmäßig Szenen und Dimmfunktionen per Sprachsteuerung für die gesamte Beleuchtung, Rollos und eine handvoll Geräte (AppleTV, Audio+Subwoofer und Lüftungen). Das ist einfach Bequem und geht viel schneller als über Taster. Die Taster sind jedoch nach wie vor aktiv. Eine automatische Nachtbeleuchtung oder beim Filmschauen, direkt am Apple TV die lichter runterzudimmen ist schon was…

  • Als Betroffener kann ich nur sagen das ich froh bin, das es dieses Problem endlich auf eine Apple news Seite geschafft hat, mit der Hoffnung das Apple dann vielleicht mal was macht. :-O

  • Bei mir versagen die Geräte ständig bzw. Sind nicht erreichbar. Eine Aufrüstung kommt für HomeKit nicht mehr in Frage.

  • Das ja genau der springende Punkt. Man darf HomeKit zumindest momentan nicht mit einer Smarthome Datenhaltung bzw. Visualisierung verwechseln. Bussystem-Gateway-HomeKit – ok. Aber alle Szenen bzw. Sensoren / Aktoren dort ablegen – niemals. Wenn sich da wieder einer über Nacht was tolles ausdenkt steht die ganze Hütte am nächsten Tag. Mir gefällt [email protected] mit zusätzlichem HomeBridge Raspberry.. Das Beste aus beiden Welten (wenn es kein KNX sein soll)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25955 Artikel in den vergangenen 6453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven