ifun.de — Apple News seit 2001. 22 127 Artikel
Von mp3 zu m4b

Hörbücher selbst erstellen: Audiobook Builder aktualisiert

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Ein seltenes Update für einen alten Bekannten. Nach längerer Ruhephase freut sich die Mac-Anwendung Audiobook Builder über eine Aktualisierung und steht nun in Version 1.5.7 zum Download im Mac App Store bereit. Die nur 8MB kleine Anwendung hilft euch dabei beliebig viele MP3s in eine m4b-Hörbuchdatei zu verwandeln und bietet dafür eine einfache 3-Schritt-Prozedur an.

Hoerbuecher

Nach dem Start der Anwendung versorgt ihr diese mit dem Cover-Bilder, sowie den Angaben zu Titel und Autor. Anschließend kippt ihr alle MP3-Dateien der Hörbuch-CDs in den Audiobook Builder und könnt jetzt auch Kapitel festlegen, die sich beim Hören gesondert ansteuern und bei Bedarf mit einem eigenen Kapitel-Cover schmücken lassen.

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, erstellt der Audiobook Builder mit dem finalen Klick eure Hörbuch-Datei, die sich auf Mac und iOS-Geräten anschließend automatisch eure Hörposition merkt und auch nach einer mehrtägigen Pause wieder beim zuletzt gehörten Moment einsetzt. Wir nutzen den Audiobook Builder seit 2006 und sind rundum zufrieden.

Laden im App Store
Audiobook Builder
Audiobook Builder
Entwickler: Splasm Software, Inc.
Preis: 5,49 €
Laden

Neu in der aktuellen Version

  • Behebt einen Fehler, der dazu führte das CDs nach dem Import nicht ausgeworfen wurden
  • Beim Hinzufügen neuer iTunes-MP3s wird deutlich weniger Arbeitsspeicher benötigt
  • Neue App-Icons für eine bessere Kompatibilität mit macOS 10.12 Sierra
  • Kleinere Interface-Verbesserungen

Interfcae Audiobook Builder

Mittwoch, 05. Apr 2017, 7:50 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vor wenigen Jahren noch sehr oft genutzt, haben Spotify und co ihn in den Urlaub geschickt. Ich finde die App großartig, auch wenn ich den Workflow manchmal gerne noch optimierter gehabt hätte. Der Ober Trick war dann mehrere Instanzen (Terminal) zu öffnen und pre und Post Bearbeitung parallel zur Konvertierung abzuarbeiten.

  • Hörbücher fristen ein eher kümmerliches Dasein. Momentan suche ich wieder mal meine Hörbücher auf meinem iPhone 7 … Mal finde ich sie unter Musik, dann unter iBooks und meist überhaupt nicht mehr.
    Vielleicht könnte hier jemand einmal Tipps dazu geben …
    Das ist echt frustrierend!

    • Du kannst in i-Tunes die Hörbücher die du unter ‚Musik‘ findest per Rechtsklick und dann unter ‚Information‘ bearbeiten und als Hörbuch klassifizieren. Dann verschieben die sich bei der Synchronisation nach iBooks

      • Es gibt einen ziemlich simplen Workaround, um MP3s in .m4b zu konvertieren. Dazu läd man seine Dateien in iTunes, legt in den Einstellungen von iTunes die Konvertierungeinstellungen auf .m4a fest, rechtsklickt auf das Album/Hörbuch, was konvertiert werden soll und konvertiert das ganze in .m4a. Nun geht man in das Verzeichnis, wo iTunes seine Dateien ablegt und benennt die .m4a in .m4b um (auf Windows-Rechnern funktioniert das gut mit dem Total Commander, damit können mehrere Dateien gleichzeitig umbenannt werden). Nun das Ursprungs-Album in iTunes löschen und die .m4b-Dateien reinziehen – und voilà: man findet sie in den Hörbüchern wieder.

    • Kann ich verstehen. Das liegt an der sprichwörtlichen Veräppelung.
      Jedesmal wenn iTunes aktualisiert wird, gehen die sorgsam unter
      INFORMATIONEN, (Reiter: OPTIONEN)
      gemachte Einteilungen verloren, und man muss Dateien mit dem Suffix .mp3 oder .m4a wieder manuell als Hörbücher markieren.
      Daher ist diese App ja für Hörbücher so genial, denn sie sorgt dafür das diese Dateien in echte Appel Hörbuchdatein umgewandelt werden, mit dem Suffix:
      .m4b
      Nur dann weiss iTunes, dass es sich um Hörbücher handelt. Und die ständige Suche nach den Hörbüchern und Sprachmemos hat ein gezieltes Ende.
      Das gilt auch auch für Sprachaufzeichnungen. Denn was,haben die in der Musiksammlung zu suchen?

      • Es hat auch noch einen weiteren Vorteil. *.m4b Dateien merken sich auch über längere Zeit, wo man gestoppt hat. *.mp3 Dateien kann es dir passieren, dass du wieder von vorn beginnen musst bzw. mühsam das zuletzt gehörte Kapitel suchen musst.

  • Thomas Ketterer

    bin leider ein (noch immer) Windowsanwender und würde so ein Programm gerne nutzen. Kann jemand ein Programm empfehlen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22127 Artikel in den vergangenen 5844 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven