ifun.de — Apple News seit 2001. 28 663 Artikel
Mezzo und Funky statt Basso und Funk

Hörbar: Die akustischen Unterschiede von macOS Catalina und Big Sur

37 Kommentare 37

Mit der Herbst-Aktualisierung auf macOS Big Sur wird Apple dem Mac-Betriebssystem nicht nur einen visuellen Facelift verpassen, auch akustisch wird sich Version 11 des Mac-Betriebssystems leicht aber hörbar vom Vorgänger unterscheiden. Selbst der Boot-Ton kommt zurück.

Akzentfarbe Macos Big Sur

Apple selbst beschreibt die neuen, aktualisierten System-Sounds als „noch angenehmer“, dennoch sollen sich die neuen Systemgeräusche vertraut anhören, da diese mit Teilen der Originale erstellt wurden.

Wie euch die neuen Töne gefallen könnt ihr, auch ohne installierte Beta, nach einem Blick in das eigebettete Video selbst bewerten.

Der YouTube-Kanal Pomamitia lässt auf knapp einer Minute bekannte Sounds wie Basso und Funk gegen Erben wie Mezzo und Funky antreten. Hört am besten selbst:

Dienstag, 21. Jul 2020, 17:53 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Neue Systemsounds brauche ich genauso wenig wie neue Emojis.

    • +1. Außerdem 90% davon noch nie gehört.

    • Worauf die ihren Fokus setzen ist mir ein Rätsel. Es ist so viel im Argen, aber nicht der Sound.

      • Wie kommst Du darauf, daß Apple darauf den Fokus setzt?

      • Ich finde es schon immer sehr interessant, wieso manche denken, das Apple auf Sounds oder Emojis ihren Fokus setzen. Das hat nichts mit Fokus zu tun. Es sind einfach kleine Dinge, die im Rahmen einer Aktualisierung genau upgedatet werden. Es gibt kein System welches frei von Fehlern ist. Das war auch bei iPhone, iPad und Mac nie so. Es gab immer Fehler und wird immer wieder auch Fehler geben. Und je mehr die Dinger können, desto mehr Fehler wird es geben die man beheben muss. Auch wenn Apple die Dinge immer superschön und supertoll darstellt. Aber welches Unternehmen macht das nicht? Wäre doch blöd es anders zu handhaben. O.o
        Also beruhigt euch einfach mal wieder.

      • Der O-Ton ist einfach falsch! Es kommt ein neues OS und Apple veröffentlicht zu allererst „die schönen neuen Sounds“ – wie soll man da nicht von einem völlig trivialen Fokus auf Nebensächlichkeiten ausgehen!

        Und da es ja noch unbestritten viele Baustellen gibt, darf man sicher auch fragen, warum es dann Ressourcen für’s Emoji programmieren gibt!

      • @iDau, da merkt man, dass Du keine Ahnung von Softwareentwicklung hast.
        Als ob die Emoji Designer und Code Snippet ersteller bei Apple, auch in anderen Bereichen tätig sein könnten. Es bringt nichts jemand für eine kurze Zeit aus dem einem Bereich ins andere zu ziehen, denn dann würdest Du hier rumjammern warum iOS so extrem verbugt ist.

      • Wer redet denn von kurzer Zeit? Wenn’s nach mir ginge, würde niemand Emojis programmieren!

  • Ich mach alle Sounds aus, bis auf Mail und Gerät angeschlossen stören die mich nur.

  • Warum ist der neue Papierkorb Sound nicht dabei?

  • Neu zu alt ist demnach vor allem mehr Percussion, wie gezittert, und abfallende Tonhöhen, also am Ende tiefer. Sonderbar!

  • Ich nutze manche der Sounds für Benachrichtigungen, und wenn man in einer gemischten Umgebung mit Macs und Windows arbeitet, fällt auf, die dezent die Sounds schon jetzt im MacOs sind. Man muss es ja nicht nutzen. Aber ich finde es gut, dass auch daran immer wieder verbessert wird.

  • Ich nutze noch die alten Sounds, wie z.B. „Quack“!

  • Der Boot Ton wurde von mir sehnlichst vermisst. Ich war sehr erfreut dass der wieder da ist. Nach der Installation der Beta ist der auch bei Catalina etc. wieder da.

  • Der Sound beim Starten hatte früher unter Steve Jobs einen Sinn. Es gab verschiedene Töne je nach Problem beim Starten. Das wissen leider die „Neuen Appleuser“ nicht mehr. Unter Tim Cook wurde alles was mal gut und sinnhaft war einfach weggenommen. Auch das Ladekabel mit der LED ist verschwunden.
    Zeugt von der „Innovativen Fähigkeit“ die jetzt unter Tim Cook arbeitet. Dass Cook selber keinen blassen Tau hat merkt man ja. Einzig iPhone und Watch ud vor allem Geld machen für seine Aktien-Kumpanen, da ist er sehr gut.
    Mich beflügelt immer ein lächeln, wenn Cook was als neu und innovativ herstellt, was schon längst mal da war am Mac.

    • Ich kann über solch Kommentare nur Schmunzeln. Die Hobby-CEO hätten natürlich immer alles anders gemacht.

    • Stimmt. Cook hat überhaupt keine Ahnung.
      Der Aktienkurs von Apple ist ja nicht auf Allzeithoch. Hat mit den Produkten nix zu tun? Stimmt leider nicht.
      Jobs hatte einen ganz anderen Ansatz. Der war gut. Zu seiner Zeit. Aber Apple stünd nicht dort, wo es jetzt steht.

    • Jobs hat doch mit dem Startton nichts zu tun.

      Der Startgong stammt aus der Zeit der Power Macintosh der ersten Generation wurde von einem Gitarristen gestaltet. Bei späteren Macintosh-Modellen mit PowerPC-Prozessor wurde hingegen wieder der mit den Macintosh Quadra AV eingeführte Startgong verwendet.
      Es ist lediglich die Quittung dafür das die PwrON Sequenz ect. erfolgreich abgeschlossen ist und das das Betriebssystem gestartet wird.

      Klirrendes Glas an der Stelle war z.B eine Fehlermeldung. Defekter Arbeitsspeicher.

      MagicTim und seine Hofschranzen sind für „weniger ist mehr“. Das ist deren Markenzeichen.
      Ob dieses Treibgut der Geschichte eine LED für 3 Cent spart oder einen Ton spielt keine Rolle, hauptsache die Gewinnmaximierung stimmt. Eine LED für 3 Cent macht sich in deren Rechnung bei 1. Mio Geräten eben schon bemerkbar.

      Das Apple in der Tat seit Cook noch nichts entscheident innovativ neues hervorgebracht hat, ausser Krempel den es schon vor 20 Jahren gab und bei dem andere drei mal schneller am Markt sind, neu zu verpacken wird nicht die Spitze des Eisbergs bleiben. Verkleben, vernieten und verlöten ist auch so eine Maßnahme. Scheiße für die Kunden, aber gut für den Gewinn. Spart viele kleine asiatische Hände die für kleines Geld 14 Stunden am Tag Handys zusammenbauen.

      Das iPhone z.B macht seit 10 Jahren nichts anderes als schneller zu werden und bessere Bilder zu knipsen. Es telefoniert. Das machen aber alle anderen auch. Es ist technisch von allen Handy am weitesten entwickelt, besser als andere. So z.B Fingerabdrucksensor ect. Es scheint aber damit dann auch die Rechtfertigung für alle anderen Misstände zu sein.

  • Mir gefallen die neue Töne durchaus. Nur der Ersatz für Submarine nicht.

  • Uuuuh Booton hab zwar nur noch ein iPad Pro bis ich mehr geld für das habe aber habe mir das gewünscht!

  • Solange noch Pfeifenorgel und Geisteskrank bei den Stimmen bleibt, ist alles gut.

  • Sosumi hat als Einziger seinen Namen behalten. Typisch Apple.

  • Ich finde es gut, dass sich jemand bei Apple auch um solche Details bemüht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28663 Artikel in den vergangenen 6868 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven