ifun.de — Apple News seit 2001. 20 050 Artikel
Im Video

Heute vor 7 Jahren: Steve Jobs präsentiert das erste iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

«Gibt es einen Markt für eine dritte Gerätekategorie, die mittig zwischen Laptop und Smartphone angesiedelt ist?» – Eine Frage, die aus heutiger Sicht kaum noch nachvollziehbar ist und gleichzeitig der Satz war, mit dem Steve Jobs vor genau sieben Jahren die Präsentation des ersten iPad eingeleitete.

500

Wie wir heute wissen, gab es zwischen Smartphone und Notebook noch genug Platz für mehrere Millionen iPads.

Zwar scheint Apple aktuell weit davon entfernt zu sein, noch mal 26 Millionen iPads wie im Q4/13 absetzen zu können, dürfte aber auch zur nächsten Quartalszahlen-Bekanntgabe am 31. Januar wieder über die 10-Millionen-Marke kommen.

Die iPad-Präsentation von 2010 im Video

Einen Videomitschnitt der damaligen Präsentation haben wir unten eingebettet, nach rund fünf Minuten geht’s mit der iPad-Vorstellung los. Verkauft wurde das Apple-Tablet dann allerdings erst ab Anfang April 2010 in den USA und von Ende Mai 2010 an in Deutschland.

Freitag, 27. Jan 2017, 17:36 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es war genau das Produkt, welches mich am meisten beeindruckt hat. Es wurde, sobald es möglich war, sofort geordert. Und als es dann endlich da war, wurde man erstmal belächelt……

    • Ich hatte es damals auch am ersten Verkaufstag gekauft. Das hatte ich im freien WLAN eines Mc Donalds in Spanien verwendet. Eine Junge mit de Eltern, der vorbei lief, sagte zu den Eltern mit Fingerzeig „Wow! Schaut! *hinzeig und erstaunt schau* Der hat ein riesiges iPhone!“. :)

      (In dem Monat wurde das iPad noch nicht verkauft. :) )

    • Ich erinnere mich an dieses Gefühl. Einzigartig. Dieses Gefühl hatte ich mit keinem anderen Apple Gerät. Eigentlich traurig.
      Mein 64gb Modell habe ich noch immer und es sieht optisch noch sehr gut aus.

    • Ging mir ganz genauso. Was musste ich mir an Spott anhören …

      • Achja, es wird immer noch benutzt, hauptsächlich durch die Kinder (Hörbuch, Spiele, Video).

    • Hier in den Kommentaren war es auch so. Haben das iPad alle tot gesagt weil kein OSX drauf war. Sehr lustig. Die gleichen Experten sagen jetzt den Untergang seit 6 Jahren vorraus.

  • Schon erstaunlich. Das iPhone habe ich sofort gefeiert, das iPad fand ich eingangs sinnlos — jetzt ist es mein hauptsächlich genutztes Gerät.

  • Wahnsinn wie doch die Zeit vergeht….

  • das erste ipad war auch nur ein grosses iphone ohne telefonfunktion. Auch zu schnell dem ipad 2 gewichen.
    Das hatte ich dann.
    Dann ipad mini1 64 gb. Cool. Jetzt ipad mini 2. Völlig ausreichend.

    • Ich muss sagen ich war deiner Meinung und hielt das Mini 2 für ausreichend, doch als ich auf der Arbeit mehrfach mit dem air 2 arbeiten durfte war ich total begeistert, das laminierte Display und die damit verbundene bessere Reaktion sind gut, hab jetzt auch privat das air 2 – top zufrieden

      • air ist mir zu gross.
        und arbeiten tu ich definitiv nicht mit dem ding.
        das kann dann noch so schnell sein. ios ist ein extrem kastriertes os x.

  • Wahnsinn, wie die Innovationen vergehen…..

  • Und was erst in sieben Jahren kommen wird …

  • Das 1. iPad war leider vollkommen untermotorisiert und war nach 2 Jahren quasi kaum zu gebrauchen. Aber nun gut, inzwischen sind die Geräte richtig gut geworden. Mal sehen, was noch kommt.

    • Jo fand ich schon echt peinlich kurz die Softwareunterstützung.
      Ich hab nen HP-Touchpad, das Hardwaremäßig ziemlich nah am iPad 2 ist (was ja auch nicht besonders lange flüssig(!) lief) und da kann ich noch die aktuellste Androidversion draufbasteln, die ganz passabel läuft.

      Ich hätte mir von Apple echt längeren Gerätesupport gewünscht, der auch wirklich seinen Namen wert ist. Der Ruf ist da viel besser als die Wirklichkeit.

      • Was hat Community-Support wie bei deinem HP Touchpad bitte mit Herstellersupport zu tun? Wie lange hat HP das Teil supportet?

        Das einzige, was man Apple vorwerfen könnte in der Beziehung ist, dass sie keine Quellcodes von iOS rausgeben. Aber iOS ist nun mal nicht quelloffen.

    • Hier noch ein 1er im täglichen Einsatz: ifun-App, surfen, mailen, eBooks, Gesellschaftsspiele, YouTube (per Chrome, da YouTube-App nicht mehr unterstützt und Safari doch häufig abstürzt).
      Akku hält auch noch 8-9 Stunden. Das Display hat an einer Seite inzwischen ein paar lustige Pixelfehler.
      Will seit dem 4er eigentlich ein Neues anschaffen, aber warum Geld ausgeben, wenn das Alte läuft, und läuft, und läuft…!?

  • Hatte es damals am
    Ersten Tag / coole Sache Seit dem grade für die Freizeit super, zum Surfen zu Hause, und auf reisen super in Zug Flieger oder Hotel – HDMI Brücke und Serien im Hotel an den Fernseher (geht in vielen Hotels) – sehr cool

  • Sofort nach der Präsentation habe ich mein 15″ MBP verkauft.
    Die leider etwas lange Wartezeit auf die Lieferbarkeit habe ich mit einem billigen weißen MacBook überbrückt.
    Noch heute ist ein iPad für mich das Gerät mit dem ich zu über 90% der Zeit alles mache, wozu ich einen Computer regelmäßig nutze.

  • Das iPad habe ich und funktioniert immer noch!

  • Das iPad hatte mich zu Apple gebracht – dann erst das iPhone 4 und jetzt habe ich fast Alles und bin immer noch begeistert, wie am ersten Tag.

  • iPad Fan
    Ich hatte mir auch direkt das iPad geordnet. Leider mit 16gb und nur wifi. Im Sommer habe ich mir dann die 3G Variante und 32gbyte geordert. Das Gerät haben wir immer noch, natürlich neben iPad 4 und iPad Air. Es macht in der Küche als Rezeptmachine immer noch eine sehr gute Figur. Der Akku hält geschlagene 1-2 Monate. Es ist natürlich kein Push Postfach eingerichtet usw. Aber immerhin. Ich finde das ist der Hammer. Das schafft kein anderer Hersteller.

  • Ich hab meins auch noch. Schade nur von Apple danach kein Downgrade vollziehen kann. (An alle Hater: Ja ich habe auch neuere iPads) und somit befolgt was Apple wollte: Neu kaufen. Mein iPad ist aber in einem absoluten Neuzustand, ist nur langsam wie ein altes Nokia. Verkaufen lohnt preislich nicht da sowas langsames niemand wirklich möchte. Daher Downgrade und sammeln, so könnte ich es in 20 Jahren wieder hervor und immer noch flink benutzen. Mit dem aktuell möglichen iOS eine absolute Zumutung.

  • Das erste habe ich meinem Vater vermacht. Schade das es für ein altes OS keine Apps mehr zum Download gibt.

  • Und die Software Updates machen es unbrauchbar. Habe hier noch ein IPad mini 1. Das kann man eigentlich in die Tonne werfen, da es so langsam ist, das man überhaupt nichts mehr damit machen kann. Nicht mal Amazon Prime Video geht……wenn es größer wäre, könnte man es wenigstens noch als Brotzeitbrett verwenden. Ich kaufe keins mehr, da nach 3 Jahren eh schrott ist durch verlangsamung von Updates.

    • Also mein iPad 3. Generation läuft noch 1A.

    • Ja die slowness ist sicher ein hauptkritikpunkt die man den cookits machen muss. Finde es eine frechheit, dass man nicht auf die ausliefersoftware downgradennkann.

      Das müsste mal wer einklagen!

      • Das bringt leider auch nicht immer viel. Ich hab noch ein 2008er MacBook und habe da letztens erst Snow Leopard drauf installiert, weil mich interessiert hat wie viel schneller es läuft. Das System verhielt sich auch absolut flüssig, nur beim Surfen war das Verhalten ähnlich langsam wie unter Yosemite.
        Das Gerät ist und bleibt alt und kann mit den neuen Standards nicht richtig umgehen. YouTube beispielsweise setzt kontinuierlich auf neue Videocodecs. Auf der alten Hardware fehlt meiner Meinung nach schlichtweg die Hardwarebeschleunigung, so dass die CPU die Decodierung übernehmen muss und dadurch total überlastet wird.

        Aber ich gebe dir recht, die Entscheidung ob ich downgraden möchte oder nicht sollte jeder Nutzer wohl noch selber entscheiden dürfen.

    • Ich schaue Amazon Prime Video auf einem iPad1? Netflix geht auch. Wieso soll das auf einem iPad mini 1 nicht gehen?

  • YouTube und Spotify laufen noch einigermaßen,aber leider ist absolut kein Browser mehr zu gebrauchen auf’m iPad Classic.

  • Wenn man bedenkt, dass S. Jobs die Idee zum iPad bereits in den Mitte 1980ern hatte, war es ein langer Weg, bis die Technik und Apple selbst soweit war. So gesehen kann man die smarten Devices als Lebenswerk von Steve Jobs bezeichnen.

  • Für mich ists noch immer nur ein großer iPod Touch.

    Es ist einfach ein Gerät zum konsumieren und nichts zum kreativen Schaffen. (Außer die 3%, die regelmäßig zeichnen ;) ). Aber allein als Begleiter durchs Studium ist es in meinem Fall total unnötig. Kein MatLab, kein CAD Programm, kein LT-Spice, kein Tool zum Programmieren nichts… Einzig als PDF-Viewer könnte ich es mir vorstellen, aber da bin ich auch mit dem iPhone auch zufrieden.

    Wäre das iPad doch nur mit MacOS gekommen und wir wären beste Freunde geworden… :'(

  • Meine Mutter nutzt ihr iPad 2 unter iOS 9 zufriedenstellend. Auch ich nutze mein iPad Air täglich unter iOS 10 ohne Abstriche (Zeichnen, Programmieren, Schreiben, Videos schauen, Surfen).

  • Schön, für Apple wäre es schon lange an der Zeit das man Cook mit so einen Auftritt und vor allem einem so inovativen Produkt auf der Bühne sehen könnte. Anstelle der üblichen Auftritte eines Schlaf-Laboranten mit im Prinzip mit nichts ausser warmer Luft im Gepäck. **

    Das bisschen Produktpflege kann jeder Präsentieren. Auch für wengier Geld.

    „HomeKit“ macht nach drei Jahren nicht mal richtig lauwarm. Angefangen und liegen gelassen.
    „Siri“ ist immer noch so Intelligent wie bei der Ankündigung. Ganz besonders auf dem Mac.

    **
    Dazu müsste er aber erst mal intern seinen Stall aufräumen und den Leuten vielleicht auch mal sagen für was sie – oder an was sie – gerade arbeiten. Informationsaustausch zulassen. Entwickler unterstützen

    Ich bin auf den nächsten gähnenden Auftritt gespannt.

    #ThomasF

    Hier gibt es ein iPad 1.Gen, ein 2.Gen und ein iPad Mini im Haus, die zugegeben nicht mehr so die jüngsten sind und laut Apple schon vor 5 Jahren „alt“ waren. Aber das man damit nichts mehr machen kann, erschliesst sich mir nicht.

    Die Geräte sind nach wie vor voll benutzbar – mit dem was drauf ist und darauf läuft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20050 Artikel in den vergangenen 5632 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven