ifun.de — Apple News seit 2001. 38 030 Artikel

Vorproduktion ab 2022

„Herr der Ringe“: Amazon kündigt 2. Staffel mit Drehort UK an

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Es dauert zwar noch gut ein Jahr, bis die Amazon-Originals-Serie „Der Herr der Ringe“ am 2. September 2022 bei Prime Video startet, das hindert den Videodienst aber nicht daran, bereits auf die kommende zweite Staffel hinzuweisen. Diese wird wird ebenfalls auf den „Der Herr der Ringe“-Werken basierend im Jahr 2023 im Vereinigten Königreich gedreht – die Vorproduktion wird bereits im kommenden Jahr anlaufen.

Herr Der Ringe

Amazon zufolge steht die Verlagerung der Dreharbeiten von Neuseeland nach Großbritannien im Einklang mit der Strategie, die Präsenz seiner Studios und Produktionsstätten dort zu erweitern. So seien zahlreiche für Prime Video wichtige Serien- und Filmproduktionen bereits dort angesiedelt.

„Der Herr der Ringe“ dürfte in jedem Fall eine der wichtigsten Produktionen der letzte Jahre bei Prime Video sein. Somit ist nicht verwunderlich, dass bereits an einer Fortsetzung gearbeitet wird. Ein Titel für die zweite Staffel der Serie ist derzeit noch nicht bekannt.

16. Aug 2021 um 18:15 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Finde ich interessant dass sie jetzt schon über die zweite Staffel sprechen obwohl die erste noch nicht mal erschienen ist.

  • Sowas sollte nach wie vor in Neuseeland gedreht und ohne greenscreens

  • Ich bin extrem skeptisch was die Serie angeht… schon der Hobbit war schlecht

    • Bei der Serie ist es ja ein Based off. Da kann man machen was man will. Bei der Hobbit war man enttäuscht, da es Zuviel CGI gab, Figuren dazugedichtet worden sind und eine dumme Lovestory, die es im Buch auch nicht gab. Klar ist man da enttäuscht gewesen. Eine billige Blaupause von Herr der Ringe vom Plott.

    • Ja, ich hab da auch meine Bedenken. Der Hobbit hatte aber auch einen schlechten Zeitpunkt, da wurde viel mit 3D und HFR rumgespielt, was bei vielen gar nicht gut ankam.

      • Das Problem beim Hobitt ist ganz sicher nicht 3-D oder HFR, sondern die Verwendung von nicht gerade gut wirkender CGI und vor allem das man den Filmen mehr als deutlich ansieht dass sie zu fast 100 % im Studio entstanden sind. Was für ein viel zu steiler unterschied zu den Herr der Ringe Filmen. Bei einer Serie muss man aber auch auf dem Teppich bleiben. Die Produktions Kosten für die erste Staffel in Neuseeland sind gigantisch. Ist doch klar, dass man in Zukunft Geld sparen möchte. Für eine Serie halte ich das für okay.

      • Für mich war eher der Schund der in die tatsächliche Geschichte gesponnen wurde ein Grund für das Nichtgefallen der Trilogie. Tolkiens Erbe wurde mit Der Hobbit masakriert. Über das CGI kann man noch hinwegsehen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38030 Artikel in den vergangenen 8219 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven