ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Linktipp für Preis-Nerds

heisse-preise.io: Lebensmittelpreise im zeitlichen Verlauf

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Um die Weihnachtszeit herum ist uns das Online-Angebot von Mario Zecher erstmals empfohlen worden und soll an dieser Stelle auch als Lesezeichen-Tipp für euren Webbrowser dienen: Merkt euch die Web-Adresse heisse-preise.io.

Heisse Preise

Das Open-Source-Projekt des Entwicklers katalogisiert die Lebensmittelpreise zahlreicher Handelsketten und berücksichtigt dabei etwa Einzelhändler wie Billa, DM, Hofer, Lidl, Müller, Penny, REWE, Spar und Unimarkt.

Normalisiert, aktuell und vergleichbar

Dabei versucht das Projekt die Preisdaten, die aus den Onlineshops der beobachteten Ketten stammen und einmal am Tag aktualisiert werden, zu normalisieren und wo dies möglich ist, auf einheitliche Packungsgrößen beziehungsweise vergleichbare Mengen, Angaben wie Milliliter, Gramm und Stück zu vereinheitlichen.

Heisse Preise Web

Da Lidl und Penny keine Vollsortiment-Preise vorhalten, werden von den beiden Ketten ausschließlich die Aktionsangebote angezeigt, so ist zumindest in Teilen ein Vergleich mit den konkurrierenden Anbietern möglich.

Für Forschung und Medien

Dabei geht es dem Web-Projekt nicht nur um Vergleiche aktueller Angebotsaktionen, dem Selbstverständnis des Entwicklers nach, will die Plattform auch als Recherche- und Analyse-Tool für interessierte Verbraucher, Wissenschaftler und Medienvertreter dienen.

Heisse Preise Verlauf

Auf heisse-preise.io beginnt man mit der Produktsuche und wählt in der Trefferliste dann die relevanten Waren und Händler. Hier lässt sich nun der Preisverlauf im Laufe der letzten Jahre überblicken sowie die unterschiedliche Entwicklung bei den verschiedenen Handelsketten. Dabei können die Preise in absoluten Werten oder auch in prozentualen Änderungen dargestellt werden. Zudem lässt sich zwischen Verkaufs- und Mengenpreis hin- und herschalten.

Heisse-preise.io ist weniger für Schnäppchenjäger und mehr für Preis-Nerds gedacht, die sich dafür interessieren, ob sich die gefühlten Preissteigerungen im Handel auch objektiv verifizieren lassen.

02. Jan 2024 um 19:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich hab’s grad mal ausprobiert und schon cool, dass viele meiner oft gekauften Produkte bei Rewe aktuell gut im Preis reduziert sind. Auch die Erstellung des einkaufskorbs ist cool. So kann man sich zuhause schon auf den Kassenzettel emotional vorbereiten :D

  • Ganz cool, aber die Daten sind leider von Oktober und werden in nächster Zeit nicht aktualisiert

    Antworten moderated
  • Offensichtlich ein Angebot aus/für den Süd- bzw. westdeutschen Raum bzw. Österreich: Kein Aldi, kein Edeka, kein Netto rot / schwarz, kein Rossmann, kein Kaufland, kein Globus … für Nord- und Ostdeutschland absolut unrauchbar

    • Das wußte ich gar nicht, dass es in Ostdeutschland keine Lebensmittelgeschäfte gibt
      Ich hatte immer angenommen, dass die ostdeutschen nach der Wende mit Läden ohne Ende überzogen worden sind –

      • Quatsch keine Gülle! Er hat doch recht! Hofer und Bipa gibt’s in Deutschland nicht, jedenfalls und bis auf REWE DE, MÜLLER DE und DM DE scheint das hier in den News erwähnte Angebot eher für den südlichen bzw österreichischen Raum gedacht zu sein. Bringt mir hier im Nordosten nischt!!!

        Immer diese herablassende Art von einigen hier. Pfui!

      • Aber nochmal: was hat das mit Osten Deutschlands zutun. Die als fehlend bemängelten fehlen auch alle durchweg mir im Südwesten…
        das genannte sind eben die wichtigsten in gesamt DE.

      • Du betitelst mit dieser Wortwahl andere als herablassend.
        Du sagst, es würde dir nichts bringen.
        Merkst du selbst, hmm?

      • Verstehendes Lesen ist nicht jedermanns Sache. Aber wichtig war auch nur Überheblichkeit zu zeigen.

      • Neon. Wer ist hier herablassend?
        Lies dir deinen Kommentar noch mal durch

      • Hofer = Aldi

    • Es ist auch kein Wunder, dass die Angaben auf der Seite sehr Österreich lastig sind. Im Impressum steht eine Adresse aus der Hauptstadt der Steiermark. Das soll die Leistung der Anbieter nicht schmälern. Hut ab vor dem bisher geschaffenen.

      Vielleicht wird die Seite ja noch ausgebaut. Wobei ich mich frage, wie jemand aus Graz an die Preise vom Kaufland oder Marktkauf/Edeka etc kommen soll. Auch wenn viele österreichische Ketten (Billa, Spar) zu deutschen Ketten gehören.

    • Wenn was fehlt einfach mal in den Code schauen wie man mehr Quellen hinzufügt etwas zusammen stückeln und ihm schicken. Ist ein netter Kerl. Außer es kommt nur Geraunze.

  • Buko Balance +126 Prozent. Ja, schon interessant. Gibt immer wieder zwar auch Aktionen. Aber das ist heftig.

    Antworten moderated
  • Zum Thema Quellen:
    wer in Graz sein zu Hause hat, hat verständlicherweise den Fokus (!) auf die Region.
    Open source bedeutet auch, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, auch im Norddeutschen und EDEKA-Kunden.

  • Ohne Lidl und Aldi totaler Quatsch, dennoch danke für den Hinweis

  • Werden da auch die Inhaltsmengen berücksichtigt? Reduziere ich das Gewicht in der Verpackung, ist es auch eine Preiserhöhung, versteckte.

  • Bei den Verpackungen wird eh beschissen ohne Ende. Überall ist weniger drin.
    Und wenn es mal nicht so ist, wird an der Rezeptur gepfuscht und mit irgendwelchen Fetten, Farben und Geschmacksverstärkern aus dem Chemiebaukasten gestreckt.
    Mit schrumpfenden Gewinnen hat sich die Industrie noch nie zufriedenngegeben.

    • Fällt mir auch immer mehr auf mit den Verpackungen. Als Verbraucher boykottiere ich inzwischen viele Lebensmittel, die ich früher gekauft habe. Auch mal Sebastian Lege anschauen. Da vergeht es Dir kräftig, gewisse produzierte Lebensmittel zu kaufen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven