ifun.de — Apple News seit 2001. 27 082 Artikel
Neuer Standard verabschiedet

HDMI 2.1 verspricht 10K-Auflösung und dynamisches HDR

62 Kommentare 62

Der Standard HDMI 2.1 ist abgesegnet. Die zuständige Organisation HDMI Forum hat die Spezifikationen veröffentlicht und bezeichnet die neue Version als enormen Entwicklungssprung. HDMI 2.1 unterstützt Bildschirmauflösungen von bis zu 10K (44 Millionen Pixel) und dynamisches HDR. Für die Übertragung ist dann allerdings auch das neue „Ultra High Speed“-Kabel nötig.

Hdmi Ultra High Speed Kabel

Neben der im Vergleich zu HDMI 2.0 deutlich höheren Videoauflösung unterstützt HDMI 2.1 mit 8K60 und 4K120 auch wesentlich höhere Bildwiederholraten. Mithilfe der neuen Kabel ist eine Datenübertragung mit bis zu 48 Gbps möglich. Als Beispiel nennen die HDMI-Macher auch die Übertragung von unkomprimierten 8K-Videos mit HDR. Eine besondere Schirmung soll die neuen „Ultra High Speed“-Kabel extrem robust gegen elektromagnetische Störungen und Interferenzen wie etwa durch in der nahen Umgebung betriebene WLAN-Geräte machen.

Erfreulich in diesem Zusammenhang: Sowohl der neue HDMI-Standard selbst als auch die verbesserten Kabel sind rückwärtskompatibel. Ihr müsst also nicht komplett umstellen, sondern könnt nach und nach auf den neuen Standard umsatteln, wenn es denn mal so weit ist. Im Moment ist HDMI 2.1 noch Zukunftsmusik und wir überlegen noch, ob sich zum aktuellen Zeitpunkt schon der Kauf eines 4K-Fernsehers lohnt.

Hdmi 2 1 10k Aufloesung

Die HDMI-Spezifikation 2.1 im Detail:

  • Höhere Videoauflösungen, höhere Auflösungen und schnellere Bildwiederholfrequenzen einschließlich 8K60 Hz und 4K120 Hz für ein fesselndes Betrachtungserlebnis und störungsfreie Details bei schneller Aktion. Außerdem werden Auflösungen von bis zu 10K für kommerzielle AV – Anwendungen sowie spezielle und industrielle Lösungen unterstützt.
  • Dynamic HDR – Support stellt sicher, dass jeder Augenblick eines Videos mit idealen Werten für Tiefe, Detail, Bildhelligkeit, Kontrast und breiterem Farbspektrum angez eigt wird, und zwar auf einer Basis nach jeder einzelnen Szene oder sogar Frame für Frame.
  • Das Ultra High Speed HDMI – Kabel unterstützt Bandbreiten bis 48 Gbps für unkomprimierte Anwendungen über HDMI 2.1. Das Kabel bietet sehr geringe elektromagnetische St örungen und ist rückwärtskompatibel für unkomprimierte HDMI – Spezifikation und kann mit existierenden HDMI – Geräten benutzt werden.
  • eARC verbessert die Konnektivität und Benutzerfreundlichkeit und unterstützt aktuellste Audioformate und die höchste Audioqualität. Es bietet volle Kompatibilität zwischen Audiogeräten und zukünftigen Anwendungen für HDMI 2.1.
  • Die verbesserte Bildwiederholfrequenz bietet ein höheres Niveau für weiche und unterbrechungsfreie Bewegungen und Übergänge bei Gaming, Filmen und Videos. Sie beinhalten:
    • Eine variable Bildwiederholfrequenz (Variable Refresh Rate, VRR) reduziert oder eliminiert Verzögerungen, Ruckeln und Artefakte für flüssiges und detailliertes Gameplay.
    • Quick Media Switching (QMS) für Filme und Videos eliminiert Verzöger ungen, die zu einer leeren Anzeige vor der Wiedergabe führen können.
    • Quick Frame Transport (QFT) verringert die Latenz für weicheres, störungsfreies Gaming und interaktive VR – Erlebnisse in Echtzeit.
  • Auto Low Latency Mode (ALLM) ermöglicht das automatische Setup der idealen Latenzeinstellungen für eine weiche, verzögerungsfreie Anzeige und Interaktionen ohne Unterbrechungen.
Donnerstag, 30. Nov 2017, 11:16 Uhr — Chris
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 10K? Lächerlich, ich warte auf 20K.

  • Rückwärtkompatibel?? Gibt’s da nicht n adapter von Apple für?;)

  • 4k 8k 10k….
    Langsam wird es lächerlich…!
    Anstatt die Auflösung immer sinnloser zu erhöhen, sollten sie lieber mal das Geld anderweitig in entwicklung stecken!
    Für 3D ist angeblich kein Geld mehr da, aber immer höhere, nutzlose Auflösung, das ist wichtig!
    Dabei ist 4k schon an der Grenze fürs Auge. Videomaterial ist unnötig extrem groß und noch immer mangelt es an anständigen 4k Material und da will man schon mit noch höherer Auflösung nachziehen? Leute Leute…
    Momentan ist FullHD immernoch standard in der Welt, selbst auf Youtube sieht man selten 4K. Die Höheren Auflösungen wie 1440p werden anhand der von Youtube niedrig freigegebenen Bitraten auch nur benutzt, damit man für FullHD ein anständiges, Pixelfreies Bild erhält.
    Im Fernsehprogramm selbst schaffen sie es noch nicht mal in 1080p zu senden, gerademal 1080i oder gar 720p.

    Was für eine Welt.

    • prettymofonamedjakob

      3D ist so ein Quatsch. Ich habe das bei meinem Fernseher genau einmal benutzt und kenne auch niemanden, der das noch nutzt.

      • Dann versuch es doch mal mit einer Leinwand! Da hast du dann auch den 3D Effekt!

      • Komisch ich benutz es öfter, wenn man nicht gerade nen 500€ TV kauft und sich dann wundert warum 3D nicht gut ist, dann braucht man sich nicht wundern

      • @pretty…usw
        Ist das representativ? Wieviel Leute kennst Du? Wenn es im 3-stelligen Millionenbereich ist, dann wäre die Info für mich echt von Bedeutung…

      • Genau genommen wird mit 8k ein 3D TV erst wieder interessant.

        Es schaut doch deswegen keiner 3D weil die Qualität durch die doppelten bzw halbierten Pixel in 3 D zu schlecht ist.

    • Du hat wirklich nicht begriffen, worum es hier geht?

      Es wurde ein technischer Standard beschlossen! Die GRUNDLAGE jeder technologischen Entwicklung!

      • Nur dumm das der Standard immernoch FULLHD ist und kein 4k. Du hast es wohl selbst nicht begriffen!!!! 10k ist absoluter schwachsinn!

      • @VeNoM Der Standard, der Dinge, die du dir ansiehst. Alle neuen Filme erscheinen auf 4K Blu Ray. Auf Netflix gibt es Serien in der Auflösung und mit dem Apple TV 4K kommen auf iTunes kostenlose Upgrades zu 4K Versionen der Filme.

      • @VeNoM: Du verstehst es nicht ganz oder? Hier wurde eine Übertragungs-Spezifikation verabschiedet. Das ist ein neuer Standard (kommt von Standardisierung) und hat nix damit zu tun, dass momentan noch 85% der Menschen nur 1080p gucken und das als ihren persönlichen Stand der Dinge betrachtet.

    • Ich stimme dir in vielen Punkten zu. Aber bei solch hohen Übertragungsraten, ist es doch mehr als wahrscheinlich, dass den Weg für ein vernünftiges 3D erst möglich machen. Das was man da bisher auf den Markt gebracht hat, ist ja nur eine Spielerei, mir der diec Industrie schon ein „wenig“ Geld aus der Wertschöpfungskette anzwacken und im besten Fall in die Weiterentwicklung stecken kann.
      Richtiges 3D braucht noch sehr viel mehr als die Erfindung von 10K, aber die schnelle HDMI Technologie ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung.
      Wer weiß denn schon, an welchen Zukunftstechnologien bereits im geheimen von zB. NASA und Militär geforscht wird.

    • Ich stimme Deinem Kommentar vollumfänglich zu!!!
      Wir habren auch nur, wenn aber auch sehr teuren, Philips Full HD TV aus 2013. Keine Pixel, keine Blockbildung bei schnellen Bewegungsabläufen, perfekter Schwarzwert, cooles 3D und Ambilight mit 60 Zoll. Hängt an der Wand und wir erfreuen uns fast täglich auf das Gerät.

      Das im TV oftmals noch nicht in Full HD ausgestrahlt wird, ist peinlich und Krebs für’s Auge und eine Schmach für das feine TV Gerät. Das ist echt peinlich!!! Daher sind wir regelmäßig froh, wenn wir mal auf SKY umschalten können (Fußball, Serien, Filme etc). DAS, keine Damen und Herren Senderchefs, ist Full HD!!!!!

      • 60″ und du freust dich mit 1080p? Da ist die PPI so hoch da musst du Pixel sehen, wenn du diese nicht siehst würde ich dir mal empfehlen zum Augenarzt zu gehen oder den TV nicht auf 10 Meter Entfernung zu betrachten.

      • Aäähh. Auch Sky sendet nicht in 1080p sondern in 1080i was kein Full HD ist. 720p wäre hier sogar besser. Also nix mit Full HD. Es gibt in GER keine Full HD Sender. Nicht mal „Freenet TV“.

    • 3D war und ist im Privatsektor eine Totgeburt. So gut wie jeder Hersteller hat das eingesehen und die Funktion rausgeworfen.

      • Kaum ein Hersteller hat die Funktion rausgeworfen. Erst jetzt fangen langsam die ersten an.

      • Weiß nicht auf welchem Kontinent du lebst, aber hier in Europa sicherlich nicht. Vor 3 Jahren hatte jeder neue TV ab 600€ aufwärts 3D an Bord. Die neuen TV‘s heute haben das in den wenigsten Fällen.

    • Das mit 10k ist doch nur ein Beispiel. Man braucht für 3D schon ca die doppelte Übertragungsrate bei gleicher Auflösung. Wenn du 1080p60fps in 3D auf einer VR Brille ansehen möchtest kommst du so wohl schon übers Limit.

  • 10k alles klar. Was soll der TV dazu kosten in zwei Jahren, 20.000?

  • Es geht wieder los … Holt eure Fakeln und Mistgabeln raus! … ähm, gibt‘s sowas noch? :D

  • Die Fernseher werden das kleinste Problem sein. Die produzieren was sich verkauft und nur wenn sich technisch etwas ändert, werden die die Dinger auch los. Das eigentliche Thema ist doch der Inhalt. Da leben wir ja noch in der Steinzeit. Gerade die privaten mit HD+ sind da ganz weit hinten.

    • 4k Content ist nicht mehr so selten wie man es immer liest.
      Im normal zu empfangenen TV ja aber nicht wenn man sich Streamingdienste anschaut oder Blurays.

      • Naja wenn man 4K streamen will muss man auch die entsprechende Bandbreite haben. Ich kann seit diesem Jahr endlich Videos in 720p schauen hust hust

    • Ganz deiner meinung… was nützt der tollste fernseh wenn nur schrott bzw nur sendungen / filme in schlechter qualität laufen…???

      • Wenn nur Schrott läuft, vielleicht einfach mal nicht mehr angucken, ob auf Inhalt oder Qualität bezogen. Seit es Netflix, DAZN, usw. gibt läuft über das „normale“ TV seit Monaten nichts mehr, höchstens noch Sky Sport für die Champions League. Hier gibt es dann überall Full HD (bei Sky bin ich mir nicht sicher ob‘s nur 720p sind).

  • Wenn man manche hier so hört wären wir bei der Entdeckung des Feuers mit der Entwicklung stehen geblieben. Warum ein Herd etc. (was auch immer es davor gab) erfinden wenn man sein Essen auch auf dem Lagerfeuer warm machen kann…

    Ist natürlich sehr übertrieben dargestellt.

  • Wer braucht das bitte? Das dient doch wieder nur dazu den Leuten was Neues für viel Geld anzudrehen! Ich bin mit Full HD voll zufrieden, zumal das normale TV-Bild nicht mal auf Full HD gesendet wird, macht das wenig Sinn. Von den Datenmengen, welche da anfallen mal abgesehen, außerdem ist selbst 4K gemessen an dem was ausgestrahlt wird, immer noch Mangelware.
    Angenommen Netflix, etc. bieten das an, kann die Mehrzahl der Nutzer aufgrund mangelndem Breitbandausbau, dies eh nicht nutzen. Ich freu mich schon ne Serie aus den 80ern auf nem 10K TV zu sehen, mit schönen Pixelblöcken, hochrechnen hin oder her. Von dem Stromverbrauch dafür mal abgesehen. Außerdem, wer kann sich eine Kinoleinwand ins Wohnzimmer stellen? Und 10K auf 100 cm Diagonale ergibt ja wenig Sinn.
    Weiter muss man sich fragen, ob man wirklich immer mehr braucht?

    • Deinen Text kannst du genauso nehmen und unter einer Diskussion posten bei der es darum geht das man kein Full HD benötigt.

      • Ich bin schon froh, dass es Full HD gibt und möchte auch nicht mehr darauf verzichten, nur frage ich mich ob man immer höhere Auflösungen braucht? Als HD-TV usw. aufkam, hat man jedoch auch noch nicht über Streaming auf dem TV in der heutigen Art gesprochen, von daher sehe ich meinen Einsatz über Datenmengen und Stromverbrauch als berechtigt an.

  • Ich finde es gut den Standard jetzt schon zu verabschieden. 8K ist noch in weiter Ferne für Endnutzer, geschweige denn 10K. Aber so gibt es zumindest schon abwärts kompatible Lösungen, die für die Zukunft vorbereitet sind.

    • Naja in Deutschland ist das wohl so. Flieg mal nach Asien speziell Japan, die haben schon länger 8k im Einsatz. Sind halt nicht so rückständige Höhlenbewohner wie wir.

  • Wo gibts das Bild oben ohne die Kästchen? Schicke Skyline :-)

  • „Für die Übertragung sind dann allerdings auch spezielle d das neue „Ultra High Speed“-Kabel nötig.“

    Hä?

  • Für VR sind 10K schon recht nützlich. Hier geht es um einen Standard für die Zukunft. Macht alles Sinn, ganz normale Verbesserung. Zudem gibt es Profi-Anwendungen, bei denen es Sinn macht.

  • Wieso regen sich hier welche auf? Das ist der Lauf der technischen Entwicklung. Vor 10 Jahren hätte man 4k auf für hirnrissig gehalten – und jetzt?

  • Keine Ahnung, was hier manche wollen.
    Ich habe einen schönen 58″ 4K Fernseher von Panasonic, der auch 3D kann.
    Ich kaufe aktuell, wenn vorhanden immer nur BlueRay’s, die auch eine 3D-Version beinhalten

    Gerade bei den Animationsfilmen für den Nachwuchs, aber auch bei den normalen Filmen, ist das sehr schön anzuschauen.

    Mir hat z.B. Avatar in 3D auf dem Fernseher bald besser gefallen als im Kino, weil das Bild mit den richtigen Einstellungen intensivere Farben bietet.

    Das HD-TV-Bild finde ich auch sehr gut über Satellit. Das war allerdings auch einer der relevanten Punkte für den Kauf dieses Geräts.
    Leider bieten immer weniger Anbieter TV-Geräte mit 3D an, aber nach Avatar 2 2020 wird sich das wieder ändern.

    Aktuell ist es wohl so, dass die Hersteller Probleme haben, 4K und 3D vernünftig unter einen Hut zu bekommen. Besonders, was die Tiefe der Geräte anbelangt.

  • „Moment ist HDMI 2.1 noch Zukunftsmusik und wir überlegen noch, ob sich zum aktuellen Zeitpunkt schon der Kauf eines 4K-Fernsehers lohnt.“

    Ich finde 4K lohnt sich. Für FreeTV natürlich nicht, aber das schaue ich persönlich gar nicht.

  • An die Readaktion: ihr überlegt, ob ihr „schon“ auf 4K aufsteigen möchtet ? Vielleicht steche ich mit meinem Kommentar in ein Bienennest, aber 4K ist mittlerweile praktisch allgegenwärtig. Selbst YouTube , Netflix und Amazon haben 4K Inhalte ohne Ende. Ich selbst bin seit 2015 mit 4K unterwegs. Natürlich kann jeder für sich entscheiden, aber Ende 2017 immer noch so zu tun als ob 4K weit entfernte Zukunftsmusik ist halte ich ehrlich gesagt für extrem lahm. 4K TV’s sind preislich schon sehr günstig zu haben. Also für ein Technikmagazin finde ich eure Einstellung schon merkwürdig.

  • Fernseh aus Buch an! Jetzt auch mit + 0,040 K IQ

  • Leute, habe das Gefühk, dass viele den Sinn einer solchen Verabschiedung nicht verstehen. Es ist Zukunftsmusik und wer weiss, wann es auf den Markt kommt. Wichtig ist nur, dass sowas verabschiedet wird, denn nur so gehts in die richtige Richtung. Welche Technologie sich durchsetzen wird oder eben nicht, bestimmt im Idealfall, wie im Falle von 3D, der Endverbraucher.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27082 Artikel in den vergangenen 6626 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven