ifun.de — Apple News seit 2001. 25 401 Artikel
Für Apple Music und iTunes-Songs

Handoff für Musik: PlayOff-App unterstützt Wechsel zwischen Mac und iPhone

6 Kommentare 6

Wenn Apple nicht liefert, muss eben ein externer Entwickler ran. Mit PlayOff ermöglicht es Martin Powlette Nutzern von Apple Music, fliegend zwischen dem Mac und einem iPhone zu wechseln.

Die als „Handoff für Musik“ beschriebene Funktion wurde von Apple-Music-Nutzern immer wieder nachgefragt. Schließlich bietet Apple ja Vergleichbares ja für Anwendungen wie Mail, Karten, Safari, Pages, Numbers und mehr an, lässt seine Kunden hier allerdings hängen.

Die Drittanbieter-App PlayOff soll diese Lücke nun stopfen und die Wiedergabe beim Wechsel zwischen den Geräten direkt an der zuletzt gehörten Stelle fortsetzen.

Playoff App Mac Iphone

PlayOff richtet sich zwar vorrangig an Nutzer von Apple Music, funktioniert dem Entwickler zufolge aber auch mit über iTunes aufs iPhone übertragener Musik. In beiden Fällen allerdings im Moment nur für den jeweils aktuellen Song.

Die zuletzt genannte Einschränkung soll mit einer der kommenden Versionen aufgehoben werden. Der Entwickler verspricht in naher Zukunft die Möglichkeit, auch komplette Wiedergabelisten zu übergeben. Zudem soll die Unterstützung auch auf das iPad ausgebaut werden.

Die Mac-Version der App lässt sich gratis laden. Die iOS-Version wird zum Preis von 2,29 Euro im App Store angeboten.

Montag, 04. Mrz 2019, 12:56 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für Apple Music wäre doch so etwas wie Spotify Connect sehr sinnvoll. Gerade beim nachhause kommen würde ich sehr gerne vom iPhone auf den HomePod die Musik übergeben. Und zwar ohne AirPlay

    • Es ist mir schon klar, warum Apple diese Funktion nur per AirPlay realisiert hat, eben weil zwei verschiedene Methoden implementieren für „Selbstabspieler“, also HomePod und Apple TV 4, und „Empfänger“, also alle anderen AirPlay tauglichen Lautsprecher, einen zusätzlichen Aufwand bedeutet hätte. Trotzdem ist das mehr als ärgerlich. Resourcen für eine solche Entwicklung muss Apple schließlich haben. Ist ja jetzt keine besonders schwierige Sache. Zumindest der Fernsteuerteil ist ja bereits in iOS implementiert. Es fehlt lediglich die Übergabe der aktuellen Playlist. Da war man schlicht zu faul.

  • Richtig gut! Ich würde die App alleine nur deshalb kaufen, weil der Entwickler sich an etwas herangetraut hat, was Apple wahrscheinlich mit iOS 14 klauen wird.
    Aber so lange ein HomePod nicht unterstützt werden kann (keine api) bringt mir es persönlich nichts.

  • hm, bezüglich des handoffs bei lokaler misik: was wenn ein song, der auf dem mac gerade spielt, nicht auf das iPhone geladen wurde?

  • das einzige was ich an apple music vermisse: spotify connect – echt schade, dass keine musik übergeben/angestossen werden kann und dann das jeweilige device sicjh die musik direkt aus dem netz saugt.

    • Finde ich auch sehr schade. Würde aufgrund meiner HomePods gerne zu Apple Music wechseln. Aufgrund von Kleinigkeiten ( Sortieren und dursuchen von Playlists ) bleibe ich dennoch bei Spotify und nutze dieses über AirPlay auf den HomePods.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25401 Artikel in den vergangenen 6361 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven