ifun.de — Apple News seit 2001. 20 648 Artikel
   

Google Glass jetzt mit Ohrhörer – Zubehörshop und erweitertes Testprogramm geplant

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Google gibt Gas bei Glass. Zunächst wurde mit dem „Mono Earbud“ eine ansteckbare Ohrhörer-Erweiterung für besseren Klang vorgestellt, jetzt ist Google offenbar dabei, einen Zubehörshop an den Start zu bringen. Das bislang streng limitierten Testprogramm soll zudem nun auch erweitert werden und aktuelle Tester, sogenannte „Glass Explorer“, sollen die Möglichkeit bekommen, Freunde in das Beta-Programm einzuladen.

glass-frau

Kostenlos gibt’s allerdings auch bei Google nichts, die Einladungen geben den Empfängern lediglich die Möglichkeit, bereits jetzt eines der begehrten Audio-Video-Headsets zu erwerben.
Auch der oben erwähnte Glass Store ist noch nicht erreichbar, sondern wird bislang lediglich in Hilfedokumenten benannt. Google will darüber beispielsweise eine in Kooperation mit dem Markenhersteller Maui Jim und Zeal Optics erstellte Sonnenbrillenerweiterung verkaufen.

Einen Termin für den offiziellen Verkaufsstart von Google Glass gibt es weiterhin nicht. Bislang können sich lediglich US-Bürger für das Glass Explorer-Programm bewerben. Google hat das Verbreitungsgebiet von Glass sicher nicht zuletzt auch aus rechtlichen Gründen zunächst auf die USA beschränkt. Hierzulande beispielsweise wurde bereits früh Kritik an der Videobrille laut, unter anderem werden heimliche Videoaufnahmen und damit unbemerkte Eingriffe in die Privatsphäre befürchtet.

Gut oder schlecht, Innovation oder Quatsch? Eure Meinung dazu dürft ihr in den Kommentaren absetzen.

Donnerstag, 31. Okt 2013, 8:30 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als Fahrradnavi vielleicht ganz nett wg. Projektionssystem, ansonsten kommt mir kein Träger einer Bilder oder Filme an die NSA sendenden Brillencam in meine Wohnung, mein Büro oder sonstwo.

  • Google sollte der Verpackung einen Heftpflasterstreifen beilegen, mit den man die Optik zupappen kann …

  • Also ich will nicht mit so einem Ding auf der Nase rumlaufen. Ich versuche schon meine normale Brille möglichst wenig zu tragen!

  • NSA, äh ich will einfach nicht den ganzen Tag mit so ner Brille durch die Gegend stapfen und immer input bekommen.

  • Über das Handy haben auch alle gelacht und behauptet des sie es niemals kaufen wurden…

    • puh…. ist das nicht arg weit hergeholt? Ein Handy ist ein tragbares Telefon, ein Laptop ein tragbarer Computer. Aber Google Glass ist ein völlig neues Produkt, über das man wirklich noch nichts sagen kann. Es ist ja ein wearable Device und die gab es so schlicht einfach noch nicht. Mal schauen wie es ankommt! Bin skeptisch aber gespannt.

  • Der größte Sch…. . Ich möchte kein Brillenträger werden. Sonnenbrillen reichen mir da schon – Gott sei Dank. Nicht nur ich als eventueller Träger hätte dann ein schlechtes Gewissen den anderen gegenüber, sondern auch die anderen gegenüber mir selbst. Das Argument mit der Smartphone-Cam zieht nicht, da man das nicht ständig vor sich herumträgt. Zum anderen können Leute sehen, dass man filmt. Das kann man bei Glass nicht.

    Ich denke da wird viel Schindluder getrieben…

  • Mit Google Glass wird eine Grenze überschritten. Ist ja so, wenn Du laufend gefilmt wirst.
    Das rote Aufnahme-Licht kann manipuliert und ausgeschaltet werden..

  • Mit dem Ohrhörer schießt Google nun endgültig den Vogel ab. Soll ich den ganzen Tag mit einem Knopf im Ohr rumlaufen und nur noch auf einem Ohr gut hören? Oder den Ohrhörer nur dann einstöpseln, wenn ich ihn brauche und das Ding sonst locker neben dem Kopf baumeln haben? Good by freihändiges Bedienen! Neben allen sozialen Problemen des Konzepts (und dem nerdigen Cyborg Look) raubt mir Glass also nun also nicht nur einem Teil meines Sichtfeldes sondern auch einen Teil meiner Höhrfähigkeit. Nein danke!

  • Und nun fehlt nur noch das gelbe Armband mit den drei schwarzen Punkten und der dazu passende weiße Stock!

  • So ein Brillenträger darf sich mir nicht gegenüber setzen. Leider wird die Miniaturisierung so weit fortschreiten, dass man es an gewöhnliche Brillen pappen kann und kaum mehr bemerken wird. Scheiß neue Digiwelt.

  • Und in 5 Jahre trägt es Jeder. Ich weiß noch, wie doof man sich vor kam, als man in der Fußgängerzone mit nem Handy telefoniert hat. Und wie doof man auch angeschaut wurde.

    Und genau so wird es mit diesen Brillen werden. Die werden bald wie normale Brillen aussehen und keiner wird es unterscheiden können.

  • Naja ich würd mir mit der glass wie ein idiot vorkommen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20648 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven