ifun.de — Apple News seit 2001. 20 050 Artikel
Zeigt zufällige Fotos von Google+

Google Fotos Bildschirmschoner für Mac verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Der Google Fotos Bildschirmschoner ist jetzt auch für den Mac verfügbar. Google bietet die Erweiterung für die in macOS integrierte Bildschirmschonerfunktion kostenlos zum Download an.

Aber nicht zu verwechseln: Die über den Bildschirmschoner angezeigten Fotos stammen nicht aus eurer privaten Fotosammlung auf Google Photos, sondern werden aus den Sammlungen von auf Google+ veröffentlichten Anwenderfotos ausgewählt. Ihr bekommt auf diese Weise eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen und Ausblicke zu genießen. Wenn ihr daran interessiert seid, dass eure eigenen Fotos auf diese Weise veröffentlicht werden, solltet ihr einen Blick auf Googles Create-Programm werfen.

Mac-Bildschirmschoner aktivieren

Der systemeigene Mac-Bildschirmschoner lässt sich über die Systemeinstellungen konfigurieren. Nach dem Download und Doppelklick findet sich die Google-Erweiterung dort in der Auswahl der verfügbaren Module. Zusätzlich findet ihr an dieser Stelle diverse Einstellungsmöglichkeiten hinsichtlich der Aktivierung des Bildschirmschoners oder etwa ob nach dessen Beenden eine Kennworteingabe erforderlich ist.

Mac Bildschirmschoner Einstellungen

Dienstag, 29. Nov 2016, 8:58 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hmm,
    Vielleicht ganz nett anzusehen
    Bedeutet aber, durchgängige Kommunikation des Mac mit Google-Servern um Bilder nachzuladen.
    Selbst wenn da nicht die eine oder andere Datei vom Mac den Weg auf deren Server findet gibt es Google jedoch Aufschluss darüber, wann und wie lange jemand seinen Mac nutzt. Verbunden mit einem Googlekonto ein weiterer Baustein in den gläsernen User…
    Vielleicht bin ich auch nur paranoid- aber mir reichen meine Fotos als Bildschirmschoner….

    • Schwachsinn. Ohne die genaue Funktionsweise zu kennen (und zu erläutern!) ist das typisches Stammtischgelaber. Du nimmst einfach irgendwas an was für dich schlüssig erscheint aber nichts mit den Gegebenheiten zu tun haben muss. Woher willst du wissen dass die Bilder nicht 2 Jahre im voraus geladen werden und bis dahin Funkstille zu den Google-Servern ist?

  • Tolles Bild über dem Artikel!
    Auch von Google?

  • @notyourennemy – muss ich also erst einen Programmiererlehrgang machen Software dekompilieren- oder nutze ich einfach mal den gesunden Menschenverstand und nutze die Informationen die es bereits gibt und fange an zu überlegen, was Google davon hat kostenlos ein Programm zur Verfügung zu stellen und Geld für Serverleistung zu bezahlen- weil die so Menschenfreundlich sind?
    Ich denke ein klein wenig Skepsis ist da nicht unangebracht….

    • Das war auch gleich mein erster Gedanke. Die Skepsis ist bestimmt nicht unbegründet.

      • Ich hab ja nie gesagt dass die Skepsis unberechtigt ist. Aber wer eine Behauptung aufstellt muss diese auch untermauern können. Das ist nennt man auch BEWEISfindungsprozeses.

        (Starke Übertreibungen „einen Programmiererlehrgang machen Software dekompilieren“ und es dann ins lächerliche ziehen “ weil die so Menschenfreundlich sind“ bringen übrigens keinen weiter)

  • Muss man sich dazu bei Google anmelden –> lieber nicht.

    Geht es ohne Anmeldung –> klar, unbedenklich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20050 Artikel in den vergangenen 5633 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven