ifun.de — Apple News seit 2001. 37 976 Artikel

Desktop-Sync integriert

Google Chrome: Tab-Gruppen lassen sich jetzt einfach speichern

Artikel auf Mastodon teilen.
6 Kommentare 6

Tab-Gruppen lassen sich in Google Chrome auf dem Mac bereits seit drei Jahren erstellen. Irgendwann hat Google dann auch die Möglichkeit nachgereicht, einzelne Tab-Gruppen zu speichern, um die darin gesammelten Webseiten bei Bedarf wieder zur Hand zu haben. Die Option war allerdings lange Zeit gut versteckt und wurde nur als „experimentelle Funktion“ angeboten. Diese lassen sich aufrufen, wenn man chrome://flags ins Suchfeld von Google Chrome eingibt.

Mit einem der letzten Updates für Chrome hat Google die Möglichkeit, Tab-Gruppen für später zu speichern, nun als Standardfunktion in seinen Webbrowser integriert. Die Möglichkeit zum Speichern von Tab-Gruppen schließt gleichzeitig auch deren Synchronisierung über alle auf das gleiche Benutzerkonto angemeldeten Computer hinweg ein – wohlgemerkt werden hier aber nur Desktop-Geräte unterstützt.

Google Chrome Tab Gruppe Speichern

Die Verwaltung von Tab-Gruppen läuft bei Google Chrome im Wesentlichen über die rechte Maustaste. Das auf diese Weise geöffnete Kontextmenü bietet die Möglichkeit zum Erstellen oder Auflösen von Gruppen und dazu den Schalter „Gruppe speichern“. Legt man diesen Schieberegler um, kann man einen Namen für die Gruppe vergeben und findet den Link dazu dann im linken Bereich der Lesezeichenleiste von Chrome, direkt unter dem Adressfeld.

Ein Mausklick auf das neue Lesezeichen sorgt dafür, dass die Tab-Gruppe in Form eines neuen Tabs im aktuellen Browserfenster von Chrome geöffnet wird. Um eine geöffnete Tab-Gruppe aus der Tab-Leiste zu entfernen, klickt man diese wiederum mit der rechten Maustaste an und wählt im Kontextmenü die Option „Ausblenden“.

Safari-Tab-Gruppen von Beginn an mit Speicherfunktion

Apple war mit der Einführung der Tab-Gruppen ein halbes Jahr später dran als Google, hatte hier aber von Haus aus gleich eine Speicher- und Sync-Funktion integriert. Die Funktionserweiterung war Bestandteil der mit macOS Monterey im Herbst 2021 umgesetzten Überarbeitung von Safari.

Die Safari-Tab-Gruppen hatten anfangs allerdings immer wieder mit Problemen bei der Synchronisierung über iCloud zu kämpfen, so richtig rund lief das Ganze dann erst ein halbes Jahr später unter macOS Monterey 12.4.

28. Feb 2024 um 17:14 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Google nervt mich permanent wenn ich irgendwas suche, ob ich nicht den super tollen Google chrome installieren möchte. Kann man anscheinend nicht unwiderruflich abschalten. (Aufm iPhone)

  • Hin und wieder gebe ich Chrome mal wieder eine Chance. Aber die Tabverwaltung inkl. der Tab Favoriten ist in Safari meiner Meinung deutlich besser gelöst.

  • Ich teste ja gerne verschiedene Browser unter iOS. Eigentlich mag ich Google nicht aber oft kommt man nicht drum herum. Aber von Chrome bin ich überrascht. Es läuft sehr schnell. Adblocker schafft man auch so.

    Hoffe nur, dass bald die Chromium/Blink Version kommt und am besten mit Erweiterungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37976 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven