ifun.de — Apple News seit 2001. 37 975 Artikel

150 Euro Einführungsrabatt

Anker Solix C800: Kompakte Powerstation mit optionalem Campinglicht

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

Anker kommt im März mit einer neuen Powerstation auf den Markt, die mal wieder in die andere Richtung geht: Anstelle von größer, schwerer, teurer kündigt sich mit der Anker Solix C800 ein kompaktes und entsprechend portables Gerät an, das optional zwei LED-Leuchten als besondere Erweiterung für den Einsatz beim Campen und auf Outdoor-Parties bietet.

Das Basismodell Anker Solix C800 verfügt über einen Akku mit 768 Wattstunden, ist 37,1 x 20,5. 25,3 Zentimeter groß und knapp 11 Kilogramm schwer. In der Variante Solix C800 Plus beherbergt ein Ablagefach im Deckel der Powerstation zwei LED-Campingleuchten, die sich in Verbindung mit einem mitgelieferten Stativ oder auch als Taschenlampe oder Tischleuchte verwenden lassen. Die bei den Anker-Powerstations übliche Lichtleiste ist unabhängig davon standardmäßig in der Gerätefront verbaut. Mit diesem in der Helligkeit regulierbaren LED-Balken punktet Anker deutlich gegenüber den hier von der Konkurrenz gerne verbauten, nur bedingt nützlichen Punktstrahlern.

Anker Solix C800 Plus Offen

LiFePO4-Akku mit 3.000 Ladezyklen

Im Inneren der Anker Solix C800 steckt ein LiFePO4-Akku, dessen Lebenszeit Anker mit bis zu 3.000 Ladezyklen angibt. Im Standardmodus liegt die maximale Leistungsabgabe über die drei verbauten Schuko-Steckdosen bei 1.200 Watt, für kurze Spitzen kann man diesen Wert auf 1.600 Watt erhöhen. An weiteren Anschlüssen stehen zweimal USB-C (100W und 30W) sowie zwei USB-A-Anschlüsse mit jeweils 12 Watt und eine Autosteckdose mit maximal 120 Watt Ausgangsleistung zur Verfügung.

Aufladen kann man die Anker Solix C800 an der Steckdose oder über Solar. Wenn es besonders schnell gehen muss, lässt sich die Powerstation im sogenannten „HyperFlash-Modus“ innerhalb von 58 Minuten vollständig aufladen.

Anker Solix C800 Plus

App-Anbindung über WLAN und Bluetooth

Die beiden C800-Modelle kommen übrigens mit App-Anbindung über Bluetooth und WLAN. Mithilfe der zugehörigen Mobil-Anwendung kann man den Status der Powerstation überwachen sowie Einstellungen rund um das Laden und Entladen der Box vornehmen.

Die Standardvariante Solix C800 lässt wird mit einer Preisempfehlung von 649 Euro gelistet, während der Preis für die Plus-Version mit 699 Euro angegeben wird. Besonders attraktiv werden diese Preise in Verbindung mit der von Anker angekündigten Einführungsaktion.

Zur Einführung 150 Euro Nachlass

Wer sich bis zum 11. März auf der Produktseite von Anker mit einer E-Mail-Adresse registriert, erhält zum Verkaufsstart am 12. März einen Frühbucher-Rabattcode, mit dem sich die oben genannten Preise um 150 Euro reduzieren lassen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Feb 2024 um 15:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe leider so gar keine Ahnung von Strom, tut mir ehrlich leid. Deshalb die Frage: lässt sie sich auch über die AutoBatterie laden? Hintergrund ist, dass ich für das WoMo eine neue Zweitbatterie brauche (eine lifepo 12V/80Ah). und die, -ok sie hat dann etwas mehr „Wattstunden“ wenn ich das richtig verstehe-, kostet aber mit dem 150€ Rabatt dann ähnlich viel. Aber sie bietet natürlich nicht die Möglichkeiten, 220V Geräte oder USB anzuschließen…. da müsste ich dann auch noch einen Wechselrichter und so Sachen kaufen…

    • Hallo Oliwa, meinst Du das Aufladen am Zigarettenanzünder? Das geht auf jeden Fall – laut Ankerwebseite dauert es 7,2 Stunden. Deine bisherige Batterie hatte jedoch 960 Wh (12V x 80 Ah) und damit mehr als das Ankermodell. Du musst selbst einschätzen, ob das für Dich reicht. Aber wenn der Preis ähnlich ist, dann würde ich auch eher zum Anker-Modell greifen.

      Antworten moderated
    • Diese Powerstation lasst sich nur über die Steckdose oder Solar laden. Sie lässt sich nicht über 12V (beispielsweise am Zigarettenanzünder im Auto) laden, wie viele andere.
      Du müsstest auch bedenken, dass du eine Powerstation nicht ohne weiteres als Ersatz für eine Aufbaubatterie im Wohnmobil oder Wohnwagen nutzen kannst. Dafür sind Änderungen der Anschlüsse erforderlich. Du hast ja erst einmal nur die beiden Kabel, die an die Pole der Batterie gehen, wenn du die Aufbaubatterie entfernst.

      Antworten moderated
    • Im Auto lässt sie sich auch in bis zu 7,2h laden.
      Eine 80Ah LiFePo4 bekommt man aber schon um die 150-200€. Kommt dann natürlich noch ein Solarladeregler / Wechselrichter dazu.

      Antworten moderated
  • Die Leistung wird nicht erwähnt? Sprich wie stark der Akku ist?

    Was mich interessiert, wie laut der Lüfter beim Laden ist. Da sind einige ja relativ laut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37975 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven