ifun.de — Apple News seit 2001. 30 393 Artikel

Vieles funktioniert noch nicht

Für M1-Macs: Google veröffentlicht Android Emulator

8 Kommentare 8

Satte 700MB groß, hat Google zum Wochenende eine erste Vorschau-Version des hauseigenen Android Emulators für Apples Macs mit M1-Prozessoren veröffentlicht und bietet diesen jetzt zum kostenlosen Download über das Code-Portal GitHub an.

Android Emulator Screenshot

Der Android Emulator soll vorhandene Entwicklungsumgebungen ergänzen und Programmierern ermöglichen ARM64-Apps mit Hilfe der ARM64-Hardwarevirtualisierung zu testen und auszuführen.

Allerdings sollte die Auszeichnung als „Vorschau-Version“ derzeit noch wörtlich genommen werden. Wie Google mitteilt gibt es im aktuellen Release noch viele grundlegende Probleme, mobile Android-Apps lassen sich im Emulator aber immerhin schon starten.

Vieles funktioniert noch nicht

Eine Ton-Ausgabe darf hingegen ebensowenig erwartet werden wie eine funktionierende Webansicht. Zudem lassen sich keine Geräte-Skins setzen und auch die üblicherweise standardmäßig integrierten Video-Codecs funktionieren noch nicht.

Android Emulator Fehlermeldung

Wer versuchen sollte Vulkan-Apps auszuführen muss sich auf grafische Störungen einstellen, eine Fehlermeldung bezüglich des ADB-Pfads kann auftreten, darf allerdings ignoriert werden.

Nur auf „Apple Silicon Macs“

Google betont, dass der Android Emulator ausschließlich auf Macs mit Apple-Prozessoren ausprobiert werden kann und verspricht die schnelle Bereitstellung fehlerbehebender Aktualisierungen. Anwender, die sowohl Android Studio als auch das Android SDK nutzen, sollten den Emulator nach der Installation direkt aus Android Studio heraus aufrufen können.
Android Emulator Settings
Apples M1-Macs dürften damit vor alle für Entwickler noch mal deutlich interessanter werden. So lassen sich auf den neuen Maschinen zukünftig nicht nur iOS-und iPadOS-Anwendungen, sondern auch Android-Apps starten. Zudem steht eine grundsätzliche kompatible Windows-Version in den Startlöchern und müsste eigentlich nur noch offiziell von Microsoft freigegeben werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Dez 2020 um 07:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Dann ist doch das Bedenken von allen komplett unbegründet, wenn jetzt Windows bald noch kommt und weiteres bereitgestellt wird, gibt es kaum noch etwa, was auf diesen pcs nicht mit Rosetta gut läuft bzw sogar besser als auf anderen Intels.
    Das sind schon geniale dinger!
    Ein Quantensprung

  • Typisch Google!
    Warum bringen die immer wieder etwas halbgares auf den Markt?

  • Wie öffnet man dort dann den Goole Play Store ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30393 Artikel in den vergangenen 7136 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven