ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Über 50 Neuerungen

FRITZ!OS: Version 7.12 für FRITZ!Box 6490

37 Kommentare 37

Der Berliner Netzwerk-Ausrüster AVM schiebt seit einigen Tagen zahlreiche Updates durchs Netz. Mit der FRITZ!Box 6490 berücksichtigt der Router-Hersteller jetzt auch eines der populärsten Modelle hierzulande.

Fritzbox Update

So steht für die FRITZ!Box 6490 Cable jetzt die FRITZ!OS-Aktualisierung auf Version 7.12 zur Verfügung. Das Update, von dem Geräte wie die beliebte FRITZ!Box 7490 schon Ende Juli profitierten, bringt über 50 Neuerungen und Verbesserungen mit, unter anderem:

  • WLAN Mesh Steering, gemeinsames Telefonbuch und Smart Home
  • Mehr Informationen und erweiterte VPN-Funktionen
  • FRITZ!Fon: Zugang zum WLAN-Gastzugang einfach teilen, Rufnummern direkt sperren
  • Schnelle Übersicht zu Updates für FRITZ!-Produkte, Abschaltbarkeit der LEDs
  • FRITZ!Repeater 3000 und Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400

Wir haben das komplette Changelog im Anschluss eingebettet und empfehlen euch einen Abstecher in die Oberfläche eurer FRITZ!Box. Auf verfügbare Updates prüfen lässt sich hier im Bereich „Hauptmenü“ > „System“ > „Update“.

    Neu in FRITZ!OS 7.12

  • Behoben In seltenen Fällen sporadische Änderung freigegebener Ports

    WLAN

  • Behoben WLAN Mesh Steering für Geräte am WLAN-Gastzugang verbessert
  • Behoben Zeitangabe für den Scanvorgang der WLAN-Umgebung (5 GHz-Band) korrigiert
  • Verbesserung Stabilität angehoben

    Mesh

  • Verbesserung Stabilität

    Telefonie

  • Behoben Möglicher Absturz im Nutzungskontext von Rufumleitungen
  • Behoben Faxempfang über die Box stabiler

    DECT

  • Behoben PIN-Abfrage kam trotz deaktivierter PIN

    Heimnetz

  • Behoben Powerline-Informationen eines per LAN mit der FRITZ!Box verbundenen FRITZ!Powerline-Geräts fehlten im Bereich Gerätedetails

    System

  • Behoben Bei der Vergabe von VPN-Rechten für den aktuellen Benutzer wurden dessen sonstige Benutzerrechte unter Umständen entfernt
  • Behoben Push Service konnte nicht deaktiviert werden
  • Behoben Push Service zum Sichern der Einstellungen löschte die Absendereinstellungen
  • Behoben Zu lange Anzeige eines laufenden Updates von FRITZ!Repeatern in der Mesh-Übersicht
  • Verbesserung Browserkompatibilität für lokale Speicherungen von Tabellendarstellungen optimiert

    USB

  • Verbesserung erhöhte Stabilität beim Übertragen von großen Datenmengen mit NTFS-formatierten Festplatten
Dienstag, 01. Okt 2019, 14:12 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt wenn KabelDEU das Update auch noch ausrollen würde… -.-

    • Die Abhängigkeit ist wirklich grauenvoll… danke Kabel Deutschland

      • Warum kauf ihr euch nicht einfach eine Box? Zahlt sich in knapp 2 Jahren aus.

      • genau, Tanner verstehe ich auch nicht. Hab mir die 6490 vor knapp 2 Jahren bei Saturn für 134EUR gekauft. Läuft super. Gibts Probleme muss zwar das Original Modem mal ran. Aber WAYNE. Und Selbst wenn Router Miete .de oder wie der Laden heißt vermietet für 5EUR auch alle Top AVM Geräte. – ich raff das auch nicht.

  • Unitymedia hat gerade (24.09.) den Update auf 7.10 durchgeführt :-( bin ja mal gespannt wann die auf 7.12 gehen …

  • Freue mich schon, wenn Vodafone das Update Weihnachten 2020 freigibt :)

    • Jap. Hier noch bei Vodafone 7.01 :(

      • Ich habe auch noch bei Vodafone 7.01. Wie lange wollen die noch warten.

      • Bis man sich eine eigene Box zulegt. Ach ja und apropo Providerzwang. Hatte die 6590 im Einsatz. Als freies Gerät. Damit hatte ich nur Probleme. Ich glaube das vodafone da schon ordentlich nachhilft. Am Ende habe ich das ding zurück gebracht und ein leihgerät gekauft. Damit dann keine Probleme. Schon merkwürdig oder?

      • Bayern 6490 immer noch 7.01

  • Wow, ich wurde erst letzte Woche von Unitymedia auf 7.10 geupdatet. 2020 ist also realistisch.

  • Bin mal gespannt wann endlich das „Flagschiff“ 6591 versorgt wird…….

  • 6590 ist irgendwie vergessen worden und läuft schon seid weit über ½ Jahr auf 7.10

  • ach Vodafone immer wieder wundervolle Nachrichten vom Service des ach so großen Vodafone… Sit and Wait…
    kabel Fernsehen habe ich jedenfalls erst mal gekündigt schauen wir mal ob man vielleicht sogar ohne Vodafone zurecht kommt. Obwohl ja die Telekom auch nicht viel besser ist oder?

  • Doch, bei der Telekom kannst du mit der Fritte machen was du willst. Egal ob du sie bei Telekom gekauft, gemietet oder bei Media Markt o.ä gekauft hast. Selbst mit den schwarzen 1&1 Versionen hat die Telekom kein Problem.

  • Wenn endlich mal das drecks VPN vernünftig läuft.

  • Blöde Frage. Aber installiert sich das Update automatisch oder muss ich das anstoßen? Habe eine Fritzbox von O2 hier und habe keine Ahnung was ich machen muss.

    • 1. Adresszeile des Browsers 192.168.178.1 eingeben.
      2. Kennwort der Fritte eingeben
      3. in der Übersicht auf Update klicken wenn die Version nicht aktuell ist.

      Dann einfach durchklicken

  • Weiß jemand mittlerweile wann genau endlich die 6660 erscheinen wird?

  • Bin bei unitymedia und habe noch 07.02. Gähn.

  • Moin.
    Ich hab auch die kastrierte Version. Aber VPN läuft gut.
    EIN Anruf und am nächsten Tag war es kein light mehr sondern ein vollwertiger ipv4 oder 6. Das ist beruflich benötigt, und „da ich Kunde bin ist es für Sie kostenfrei in der Freischaltung.“
    Also wer es braucht sollte mal anrufen. Seitdem kein Problem, VPN geht weltweit.
    Greetings

  • Meine Empfehlung? Eigene Box zulegen…

  • Hab auch keine Probleme mit KD und der Fritz!Box 6490 Cable mit FW 7.01.
    Rennt 1A mit 200/50. VPN macht auch was es soll. Geräte im LAN sind alle von unterwegs erreichbar.

  • Ich habe ein nerviges Problem im IPv6-Umfeld. (DUAL STACK, nix light)

    Die Fritzbox kombiniert einfach den Netz-Präfix mit dem Interface-Identifier der Link-Local-Adresse um die IPv6-Adresse meines Endgerätes zu „bestimmen“. Leider ist das nur dann korrekt, wenn der IID für die global IPv6 auf Basis der MAC-Adresse erstellt wird (EUI64-Verfahren).

    Seit Mitte/Ende 2016(!) werden in Linuxen, Mac’s und möglicherweise in Windows 10 die IPv6-Adressen aber per „Opaque Interface Identifiers“ (IETF RFC 7217) und „Cryptographically Generated Addresses (CGA; IETF RFC 3972)“ von den Endgeräten definiert.

    Das führt dazu, dass die Fritzbox eine falsche IPv6 für diese Geräte in seine Listen einträgt und Freigaben zu diesen nicht funktionieren. In Linuxen kann man auf EUI64 zurück stellen. Bei macOS kann man die Adresse aus dem EUI64 zusätzlich als globale IPv6 hinzufügen. Aber das ist nur ein Work-Around und klappt nur solange ich an der Netzwerk-Konfiguration etwas ändern kann. Bei iOS geht es nicht und vielleicht auch irgendwann mit den erweiterten Schutzmechanismen von macOS nicht mehr.

    Ich hatte es letztes Jahr bereits an AVM gemeldet und reichlich Hintergrundinformationen und Logs zur Verfügung gestellt. Irgendwann wollte man keine Informationen zu dem Thema mehr haben und man antwortet nun auch nicht mehr zu der Thematik.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven