ifun.de — Apple News seit 2001. 26 668 Artikel
Nach D-Links Downgrade-Empfehlung

FRITZ!Box und IP-Kameras: AVM reagiert auf Mesh-Problematik

60 Kommentare 60

Über die von D-Link ausgesprochene Downgrade-Empfehlung haben wir in der vergangenen Woche berichtet. Auf einer eigens eingerichtete Webseite erklärte der Netzwerkspezialist, dass man ein Mesh-Issue in den Routern von AVM ausgemacht habe.

AVM FRITZOS 7 Chili

Dieses würde die eigenen Netzwerk-Kameras behindert, entsprechend könne man nur ein Downgrade der eingesetzten FRITZ!Box-Modelle empfehlen.

ifun.de hat daraufhin kontakt mit AVM aufgenommen und nachgefragt, wie sich die Kunden des Unternehmens hier verhalten sollten. Der Berliner Anbieter antwortet umgehend:

Nach unserem derzeitigen Wissensstand tritt das von Ihnen beschriebene Szenario nur bei einer Hand voll Anwendern auf. In der Regel funktioniert die Einbindung von WLAN-Produkten anderer Hersteller sehr gut. Zur Lösung des konkreten Falles stehen die beiden Hersteller im Austausch.

AVM hat die WLAN-Mesh-Funktionen bereits vor rund 18 Monaten für FRITZ!-Produkte eingeführt, mit FRITZ!OS 7 weiter ausgebaut und viele Anwender nutzen sie seitdem in ihrem Heimnetz. Wir empfehlen den Anwendern immer die aktuelle FRITZ!OS-Version zu verwenden. Sollten Kunden uns Probleme mit WLAN-Produkten anderer Hersteller melden, schauen wir uns diese sehr genau an.

Kunden berichteten uns, dass D-Link bis Ende November noch kommuniziert habe, dass das Unternehmen an einem FW-Update für beschriebenes Verhalten arbeite.

Für den beschriebenen Fall nennt AVM zudem ein Workaround, das aktuell auch vom Support an nachfragende Kunden kommuniziert wird. Offenbar kann es in Einzelfällen dazu kommen, dass IP-Kameras bei der Aushandlung der WLAN-Verschlüsselung „WPA2“ scheitern, wenn in der FRITZ!Box der WPA-Modus „WPA + WPA2“ aktiviert ist.

AVM empfiehlt, die beiden folgenden Maßnahmen nacheinander durchzuführen und nach jeder Maßnahme zu prüfen, ob das Problem behoben ist.

WPA2-Verschlüsselung in FRITZ!Box anpassen

  • 1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“.
  • 2. Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Sicherheit“.
  • 3. Aktivieren Sie die WPA-Verschlüsselung.
  • 4. Wählen Sie in der Ausklappliste „WPA-Modus“ die Option „WPA2 (CCMP)“.
  • 5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“.

WLAN-Verbindung neu einrichten

  • 1. Löschen Sie die bereits eingerichtete WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box in der IP-Kamera.
  • 2. Richten Sie die WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box neu ein.
Montag, 07. Jan 2019, 9:17 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Support von AVM ist teilweise an Arroganz nicht zu überbieten. So ist zumindest meine Erfahrung. Und ich würde mich als Informatiker mit über 10 Jahren Berufserfahrung schon „vom Fach“ bezeichnen. Wahrscheinlich hätte der Support gerne, das ich denen direkt einen fertig programmierten Patch liefere. Ansonsten sind immer andere Einflüsse Schuld, aber nie deren Firmware oder Hardware. Es ist grausam mit denen zu kommunizieren wenn man nicht irgendein 08/15 Problem meldet.

    • Mit >25 Jahren vom Fach muss ich aber oft AVM Recht geben, denn viele Produkte halten manche RFCs nicht ein. Gerade D-Link Kameras hat bei mir sehr oft unterschiedliche Probleme gehabt (nicht nur an AVM WLAN Geräten). Eine DSC-960L Kamera war oft nicht zu erreichen und musst regelmäßig neu gestartet werden, damit sie sich wieder am WLAN anmeldet, hat oft vergessen den eigenen WLAN Hotspot (zur Erstkonfiguration) abzuschalten, wenn im WLAN eingebucht und so weiter. Andere D-Link Kameras (Typ 2230 etc.) haben ebenfalls so ihre Probleme gehabt und froren regelmäßig ein. Da lag kein Hardwaredefekt vor, da ist deren Software einfach grottig.

      Wenn ich hier sehe, dass sogar mein alter Roomba und alle billigen Homekit Geräte wie Koogeek Lichterketten, Sonos, HomePods etc. problemlos mit PFM und korrekter Verschlüsselung umgehen können und stabil im WLAN laufen (trotz hoher Funkdichte hier und mangels Fähigkeit der Billiggeräte auf 5Ghz auszuweichen), dann ist es schon seltsam, dass immer wieder D-LINK Geräte mit solchen Problemen auffallen.

      Meine Probleme wurden von AVM immer korrekt gelöst (zuletzt ein fehlerhaft konfigurierter Switch, der keine richtige Kommunikation zwischen FritzBox und FritzRepeater zuließ, gut zum Teil kam ich auch selbst drauf).

      IMHO in den meisten Fällen werden manche Schnittstellen sehr großzügig von anderen Herstellern ausgeleg.

      Was nicht heißen soll, dass AVM das Nonplusultra unter den Netzwerkkomponentenanbietern ist. Aber für den Normalsterblichen bieten die schon sehr viel, was man sonst erst in höheren Preisregionen findet. Und lokale Probleme (bei mir ein stark zugeballertes 2,4GHz WLAN) können nicht von aller Technik ohne Ausweichtechnik gelöst werden.

      • Und AVM hält sich an alle Spezifikationen? Schau dir doch mal die Foren an, in denen sich die Leute etwas mehr mit dem Design der FritzBox beschäftigt haben. Und ich meine jetzt nicht das äußere Erscheinungsbild. Was nutzen einem tausende von Funktionen, wenn die Basisfunktionalität nicht richtig funktioniert? Ich besitze übrigens keine D-Link Hardware. Es geht hier auch eher um den Umgang mit Problemen. Und darin könnte AVM noch besser werden.

      • Und ich auch mit nur knapp 25 Jahren IT Erfahrung im Netzwerkbereich sei es Home, kleines Unternehmen oder große Firma kann das leider nur bestätigen dass D-link schon von Natur aus gern Probleme mit sich bringt. Ich persönlich nutze für mein Netzwerk nur AVM Produkte und integriere auch nur Hochwertige Smart Home Produkte und alles funktioniert einwandfrei! Vor geraumer Zeit habe ich auch mal mit den preislich günstigeren D-Link Netzwerk Produkten gearbeitet aber die haben nur rum gezickt und ständig gab es irgendwelche Probleme und funktionierte mal alles halbwegs hat sich der D-Link Router aufgehängt, spätestens da ist alles was von D-Link war aus meinem Netzwerk verbannt wurden!

    • Etwas mehr Sachlichkeit…. Kann mit dem „25 Jahre Erfahrungsbericht“ nur anschließen. AVM ist nicht arogant, der Support istvergleichsweise gut und mit vielen anderen kaum zu vergleichen. Die Firmwareupdatepolitik ist auch lobenswert, das zeigen viele Fälle aus den letzten Jahren.

      Aber zu schreiben, AVM sei arogant usw, weil die billigsten Plaste-Geräte die nur von China-NoName zu unterbieten sind zeugt von allem anderen als fachlicher Erfahrung. Ich frage mich wie man solche Billigkomponenten sowohl kaufen als auch ernst nehmen kann… Dlink oder auch TP-Link sind ohne eine OpenWRt-Firmware eine schlichte Zumutung in meinen Augen, und in den meisten Fällen keines Blickes Wert.

      • Ich verwende gar keine Hardware von D-Link oder TP-Link oder anderen „China-NoName“-Marken!? Also was willst du jetzt von mir? Du schilderst deine Erfahrungen und äußerst deine Meinung und ich meine. Die „Firmwareupdatepolitik“ ist tatsächlich lobenswert, aber das habe ich auch nie kritisiert. Es freut mich ja, wenn dir der Support anders gegenübergetreten ist und deine Probleme gelöst wurden.

    • @Kai: Sie scheinen immer noch nicht kapiert zu haben, was die anderen Foristen an ihrer Art zu posten kritisieren, nämlich fehlende Sachlichkeit. Schreiben Sie doch einfach in der Ich-Form und gut iss. Ich jedenfalls habe, wie offenbar viele hier bisher nur positive Erfahrungen mit AVM und deren Service (das kann in ihrem konkreten Fall natürlich anders sein). Befremdlich ist da schon eher das Verhalten von D-Link mit der Empfehlung zum Downgrade.

      • @Micha1955: In welcher Form habe ich denn meinen Kommentar verfasst? Und was ist an „So ist zumindest meine Erfahrung“ nicht zu verstehen? Ich glaube, ihr stört euch daran, dass ich AVM kritisiere und werft mir deshalb fehlende Sachlichkeit vor. Das einzige was ich nicht schildere, ist das exakte Problem, das ich mit AVM hatte. Aber das hätte auch den Rahmen dieses Kommentars gesprengt. Und darum ging es auch gar nicht, sondern um das subjektive wahrgenommene Verhalten des Supports.

    • Das ist leider auch meine Erfahrung Kai. Mal sollte ich an einem Port weiterleitungs-Problem schuld sein weil ich die Einstellungen übernommen habe, dann vermutet man das Problem bei einem eingesteckten USB-Stick. Aber keinesfalls in der Firmware.

  • Ich weiß nicht ob das ein ähnliches Problem war: ich hatte noch die FritzBox auf 6.irgendwas und sobald ein Samsung Gerät mit dem WLAN Verbindung aufgebaut hatte hatte ich eine 100% Auslastung auf der Funkschnittstelle….

    Zum Glück hat sich das mit dem Update auf 7.x gegeben… also so ganz sauber sind die AVM Firmwares nicht gerade :-(

    • Gemessen habe ich es noch nicht, aber ich habe auch einen FRITZ!Box und sobald mein Samsung TV an ist, geht das WLAN auf anderen Geräten nicht mehr zuverlässig.

      • Schau in der Fritzbox doch mal nach wie der Verkehr auf dem Funkkanal ist wenn Dein Fernseher an ist….

      • Und das muss ein AVM Perlen sein? Samsung konnte nicht auch etwas daran Schuld haben zumal es ja wohl erst Auftritt, wenn der TV eingeschaltet wird?

        WLAN ist eine derizile Angelegenheit. Wenn dein TV das WLAN durch permanente Aktionen (Firmware prüfen, Apps aktualisieren, etc.) runter zieht, weil durch fehlendes MIMO auf Clientseite alles nur mit der niedrigsten verfügbaren Geschwindigkeit funkt, dann solltest du den TV besser an ein Kabel hängen oder Geräte mit notwendiger, besserer Funkleistung auf eine andere Frequenz packen.

      • Er sagt doch, er wisse es nicht…

      • Seit 7.01 funktionieren iDevices nicht mehr zuverlässig im WLAN und beide FritzFon Telefone spinnen auch, die Zeitgeschaltene Anrufsperre, eigene Klingeltöne und eigene Hintergründe funktionieren auch nicht zuverlässig. Am Wochenende mach ich den Müll platt und wenn AVM das nicht mehr hinbekommt (wieso auch immer) dann bin ich auch kein treuer Kunde mehr in Zukunft.

      • Hab ich ja nicht behauptet dass es ein AVM Problem ist.
        Hatte ja auch erst auf Samsung getippt. Gelöst wurde es aber mit einem Update der AVM Firmware….

  • Das ist nicht nur grausam, das ist sehr nervig. Teilweise wird dir ja noch nicht mal richtig zu gehört, sondern mittendrin ins Wort gefallen…
    Aber es ist und bleibt einfach der einfachste Weg, zu behaupten es liegt an anderen…

    • Eine E-Mail Antwort ist genauso ein Krampf von denen, ich kenne die Firma wirklich nicht so, aber leider momentan wahr. Es ist einfach keine Hilfe mit denen Kontakt zu suchen.

  • Ich hatte es befürchtet, dass AVM sich hier arrogant „ausruht“…
    „Nur eine Handvoll …“ Wer sich die Kommentare zur MESH-Problematik durchgelesen hat, hat erfahren, dass nicht nur eine Handvoll User mit den unterschiedlichsten Devices von Konnektivitätsproblemen mit der FB und FR und aktueller Firmware zu berichten hatten!! Das ist extrem kundenunfreundlich!

    • Zumal viele die Mesh Probleme umgehen indem sie entweder das Update auf 7.x meiden eben weil die Phänomene ja weitreichend bekannt sind oder wieder zu 6.x zurückgegangen sind. Diese ‚Dunkelziffer‘ ist ja logischerweise nicht in AVMs Statistik.

  • Meine Netgear Arlo ist auch betroffen.

    • Welche Netgear Arlo wird denn direkt mit der FritzBox über WLAN verbunden?

    • Meine Somfy Torsteuerung mit der Fernbedienung tut seit dem auch nicht mehr *Ironie*

      Tatsache, viele Effekte und Probleme, die ein Laie nur unzureichend beurteilen kann und Mangels Kenntnisse irgendwelchen Geräten zuschiebt.

      Mein Raspberry Pi hatte auch Video Probleme mit meinem LG TV via HDMI. Nach einem Firmware-Update des Raspberry Gerätes kein Problem mehr.

      Wer war jetzt Schuld?

    • Welche Arlo soll betroffen sein? Bei mir läuft alles wunderbar mit der FritzBox inkl. aktueller Software. Da Arlo aber über eine Basisstation läuft wundert mich doch deine Aussage hier sehr…

  • Wenn man bei AVM anruft landet man in der ersten Stufe der Hotline wo man allgemeine Tips bekommt
    Helfen die nicht bekommt man die Möglichkeit Daten per Trace an AVM zu schicken Dann werden die Daten angesehen
    Ich selbst habe 5 Cam am laufen
    Eine Sony zwei DLink und zwei Noname
    Dazu eine 7580 sowie zwei 1750E
    Alles klappt sowie es soll

  • Ich habe Herausforderungen mit meiner Logitech Circle 2 in Verbindung mit dem 1750E Repeater von AVM. Ist die Kamera verbunden, startet der Repeater häufig einfach Neu und die Verbindung zur Kamera ist unterbrochen.

  • Airplay 2 auf iPhones und Macbooks ist auch davon betroffen. Kann meine Sonos Boxen teilweise nicht mehr bespielen.

  • [ … IP-Kameras bei der Aushandlung der WLAN-Verschlüsselung „WPA2“ scheitern, wenn in der FRITZ!Box der WPA-Modus „WPA + WPA2“ aktiviert ist. ]
    Das gleiche war bei meinem neuen Amazon Exho Dot 3 .
    Nach Umstellung auf „nur“ WPA2 kann der Echo Dot 3 sich problemlos anmelden …

    • Frage so dazwischen: Wer entschiedet, welche Verschlüsselung benutzt wird in dem Fall? Client oder Host?

      • Der Client fragt an, der Host sagt, was er kann. Hier wird wahrscheinlich auch das Problem liegen. Die D-Link Cams und die Fritte verstehen sich hier falsch. Wenn die Fritte nur auf WPA2 steht (was aus Sicherheitsgründen sowieso zu empfehlen ist), dann gibt es kein Missverständnis.

      • Immer der Client. Bei 802.11 entscheidet der Client grundsätzlich selbst mit welchem AP er sich mit welchem der angebotenen Parameter verbunden möchte.

  • Das erklärt auch, warum ich nicht mehr auf meine Canary Cam zugreifen kann..Ist online laut App, aber Bild wird nicht geladen..Von wegen Einzelfall!

    Nur blöd, dass es bei mir schon auf WPA2 (CCMP) steht….Und nun?

  • Auch hier noch mal die Frage: hat es jemand hinbekommen die aktuelle Labor Firmware auf einer 7490 zu installieren- wenn ja wie?

  • Die Erklärung von AVM ist dummes Zeug und ein rein politisches Statement um die Kundschaft zu besänftigen, denn diese Problematik ist weder begrenzt auf die Einbindung von WLAN Produkten bestimmter Hersteller, noch ist das Problem nur bei wenigen Usern aufgetreten. Vielmehr handelt es sich um ein Flächenbrand der nahezu alle User betrifft. Das Auftreten der Intensität des Problems ist davon abhängig, wie viele Kameras im Netzwerk eingebunden sind und mit welcher Datenrate. Je mehr Kameras oder/und je höher die Datenrate (Kameraauflösungen) desto eher/häufiger tritt das Problem auf. Und dies ist auch nicht nur auf WLAN-Kameras begrenzt, sondern auch auf andere Einbindungsarten. Denn das Problem tritt sogar meist vornehmlich bei DLAN-eingebundenen Kameras auf.
    Daher nochmal die Bitte an AVM hier keine politische Mitteilungen zu verbreiten, sonder Lösungen zu erarbeiten. Eine einfache Mitteilung, „dass man intensiv an einer Lösung des Problems arbeite und bis dahin leider keine Abhilfe ohne einem Downgrade möglich ist“ wäre erlich und Kundenfreundlich.
    Gruß
    Ronald Kliewe

    • Also Alle, die ich kenne und die FritzBoxen haben (ca. 20 Leute haben keine Probleme. Und nun? Von einem Flächenbrand zu reden, das ist dummes Zeug! Ich vermute, auch Sie werden nicht mehr als 100 Fritz!Box-Benutzer kennen, von denen vermutlich vielleicht 5 – 10 Leute Probleme, davon vermutlich noch einmal verschiedener Art. Und dann immer die Drohung, AVM mit Nichtachtung zu strafen…..

  • Wieso nur die DLINK Kameras !?? Ich habe in meinem WLAN mit allen Geräten Abbrüche, wenn ich durchs Haus gehe !! Das geht von windows Laptops über ipad und mac Book ! Das liegt nicht an DLINK, sondern AVM hat hier so RICHTIG MIST GEBAUT !!!!

  • Also meine DLink Omna 180 funktioniert einwandfrei an der Fritz 7490 Mesh mit insgesamt 3 Repeatern (7490, 2x 1750). Hängt sauber im 5ghz Netz am nächstgelegen Repetaer. Je weniger ich an der FB rumspiele, desto besser läuft es.

  • Habe die Probleme auch mit der Ring Video Doorbell Pro.

    Nur mit viel Mühe ließ sich diese überreden, ins WLAN einzusteigen.
    Ebenso bei nem Freund.
    Auch der hat nur mit viel Arbeit die Ring ins WLAN bekommen.

    Wir beide haben eine FritzBox 7590 mit nem Mesh WLAN Repeater von AVM.

    • Das gleiche Problem hatte ich mit der Ring Doorbell auch. Nur nach hartem entfernen, kompletten Reset der Ring konnte die Verbindung wieder hergestellt werden. Ich habe aber nach wie vor häufig das Problem, dass die Videoübertragung nicht zuverlässig funktioniert.

    • Die Doorbell findet mein WLAN nicht solange es im Autokanal Modus ist. Erst bei Vergabe eines festen Kanals bei 2,4Ghz lief es. Aber das ist ja auch nicht der Sinn von Mesh, oder?

  • Der Support von AVM ist sehr gut und nicht Arroganz.

    Ich hatte auch mal Probleme damals mit der „alten FritzBox 7490“ und mir wurde innerhalb von 24 Std. geholfen.

  • Wer heutzutage noch den alten WPA-Modus aktiv hat oder im Parallelbetrieb fährt, der kann einem sowieso nur noch leid tun. (Vielleicht aus Unwissenheit?) Das Ding ist geknackt und ein potenzieller Angreifer kann darüber in ein Netz eindringen. Kenne seit Jahren eigentlich kein Gerät mehr, was kein WPA2 beherrscht. Und auch da gibt es inzwischen unsichere Vektoren, weshalb bereits WPA3 in der Spezifikationsphase steht.
    Der Mixed-Mode in der Fritte sollte standardmäßig eigentlich garnicht mehr an sein. AVM würde gut daran tun, die Default-Einstellung abzuändern.

  • Es kann auch an der WLAN-Bezeichnung liegen, wenn diese z.B. Umlaute oder sonstige Sonderzeichen haben sollte

  • Bei AVM häufen sich in den letzten Jahren doch die WLAN Probleme – insbesondere mit Apple Geräten, die allerdings mit anderen Herstellen wunderbar schnell und stabil zusammenarbeiten.

    Sorry, aber mein Eindruck ist, dass AVM auch nicht mehr das ist, was es mal war…(Bauchgefühl)

  • Ich hatte bisher vergeblich versucht mein W-Lan Mesh-fähig zu machen. Es kam eine FritzBox 7580 und eine 7490 zum Einsatz. Die Boxen wurde via LAN-Kabel verbunden. 2,4 Ghz Kanal und 5 Ghz Kanal erhielten auf beiden Boxen fest zugewiesene Kanäle, die SSID und das Kennwort war auf beiden Boxen identisch. Ging ich mit dem iPad durch das Haus, brach immer wieder die Verbindung ab, bis es sich bei der jeweils näheren Box einwählte. Der Samsung TV im Schlafzimmer (welcher ein gutes W-Lan Modul besitzt!) war nach dem Update der FritzBox auf 7.01 nicht mehr in der Lage fehlerfrei zu streamen, so dass ich nach erfolgtem Update ein Kabel zum TV ziehen musste. Mittlerweile habe ich bei Boxen in den Ruhestand geschickt. Ich war mal ein echter AVM Fanboy…

    • Die Art und Weise der Kommunikation in diesem Forum ist teilweise unter aller Kanone. Halbwissen und Unwahrheiten können einfach so verbreitet werden – die Höflichkeit und Etikette bleibt leider oft auf der Strecke und vor Allem : die Sachlichkeit! Die Leute, die mit AVM etc so sehe unzufrieden sind, sollten zu anderen Anbietern wechseln, wenn sie meinen, dass es da besser ist… Alles Gute!

  • Hab seit dem Mesh Update nur Probleme mit den Nest Rauchmeldern. Schon komisch, dass die sich auf zwei unterschiedliche APs einbuchen und sich dann auf einmal nicht sehen. Blöd ist, dass die App immer sagt es wäre alles OK und Abends geht die Disco an, weil die Rauchmelder angeblich nicht im WLAN sind…

    • Ich habe meine beiden Nest Rauchmelder im Gastnetz angemeldet. Warum sollte ich die ins Heimnetz nehmen ? Funzt einwandfrei. Die wählen sich 1x am Tag kurzs in Gastnetzwerk ein und melden brav den Status.

  • Und zu welchem Hersteller sollen wir jetzt wechseln? Habe seit Jahren immer wieder Probleme mit AVM und ihrem Murks-Mesh mit den AVM Repeatern. Warum wird immer nur über AVM geschrieben und nicht mal amdere Mesh-Lösungen diskutiert?

  • Arlo iOS update 2.7.0 ist da. Vielleicht hilft es.

  • Ich bin Fan von AVM seit den ISDN-Kisten.

    Seit OS 7 (7490 und 1750E) und Mesheinsatz
    habe ich folgende WLAN-Probleme:
    Verbindungsabbrüche beim IPhone
    Verbindungsabbrüche bei AndroidTel.(OS 7+8+9)
    Komplette Verbindungsabbruch wenn Ipad oder Mcbook im WLAN-Gastnetz

    Bisher OS<7 o.g. Probleme unbekannt

    SACHLICH GENUG für Hyperlinks?

    PS:
    Ich bleibe Fan von AVM
    Liebe AVM bewegt Euch und schafft Abhilfe!

  • Habe meine 7490 laufen seit sie auf den Markt gekommen ist und keines der genannten Probleme trotz über 60 LAN/WLAN Geräte im Netz…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26668 Artikel in den vergangenen 6566 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven