ifun.de — Apple News seit 2001. 31 680 Artikel

Nach D-Links Downgrade-Empfehlung

FRITZ!Box und IP-Kameras: AVM reagiert auf Mesh-Problematik

60 Kommentare 60

Über die von D-Link ausgesprochene Downgrade-Empfehlung haben wir in der vergangenen Woche berichtet. Auf einer eigens eingerichtete Webseite erklärte der Netzwerkspezialist, dass man ein Mesh-Issue in den Routern von AVM ausgemacht habe.

AVM FRITZOS 7 Chili

Dieses würde die eigenen Netzwerk-Kameras behindert, entsprechend könne man nur ein Downgrade der eingesetzten FRITZ!Box-Modelle empfehlen.

ifun.de hat daraufhin kontakt mit AVM aufgenommen und nachgefragt, wie sich die Kunden des Unternehmens hier verhalten sollten. Der Berliner Anbieter antwortet umgehend:

Nach unserem derzeitigen Wissensstand tritt das von Ihnen beschriebene Szenario nur bei einer Hand voll Anwendern auf. In der Regel funktioniert die Einbindung von WLAN-Produkten anderer Hersteller sehr gut. Zur Lösung des konkreten Falles stehen die beiden Hersteller im Austausch.

AVM hat die WLAN-Mesh-Funktionen bereits vor rund 18 Monaten für FRITZ!-Produkte eingeführt, mit FRITZ!OS 7 weiter ausgebaut und viele Anwender nutzen sie seitdem in ihrem Heimnetz. Wir empfehlen den Anwendern immer die aktuelle FRITZ!OS-Version zu verwenden. Sollten Kunden uns Probleme mit WLAN-Produkten anderer Hersteller melden, schauen wir uns diese sehr genau an.

Kunden berichteten uns, dass D-Link bis Ende November noch kommuniziert habe, dass das Unternehmen an einem FW-Update für beschriebenes Verhalten arbeite.

Für den beschriebenen Fall nennt AVM zudem ein Workaround, das aktuell auch vom Support an nachfragende Kunden kommuniziert wird. Offenbar kann es in Einzelfällen dazu kommen, dass IP-Kameras bei der Aushandlung der WLAN-Verschlüsselung „WPA2“ scheitern, wenn in der FRITZ!Box der WPA-Modus „WPA + WPA2“ aktiviert ist.

AVM empfiehlt, die beiden folgenden Maßnahmen nacheinander durchzuführen und nach jeder Maßnahme zu prüfen, ob das Problem behoben ist.

WPA2-Verschlüsselung in FRITZ!Box anpassen

  • 1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“.
  • 2. Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Sicherheit“.
  • 3. Aktivieren Sie die WPA-Verschlüsselung.
  • 4. Wählen Sie in der Ausklappliste „WPA-Modus“ die Option „WPA2 (CCMP)“.
  • 5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“.

WLAN-Verbindung neu einrichten

  • 1. Löschen Sie die bereits eingerichtete WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box in der IP-Kamera.
  • 2. Richten Sie die WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box neu ein.
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Jan 2019 um 09:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    60 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31680 Artikel in den vergangenen 7343 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven