ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
Freeware-Neuzugang

Freier IINA-Videoplayer will mit VLC konkurrieren

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Zum Abspielen beliebiger Videos benötigen Mac- und Windows-Anwender heutzutage noch nur eine Applikation: Den VLC media player. Die Freeware-Anwendung kann inzwischen nicht nur auf eine 15-jährige Geschichte zurückblicken, sondern unterstützt auch fast alle Video- und Dateiformate, arbeitet performant und wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Iina Einstellungen

Mit einem kraftvollen Motor ausgestattet, kann der VLC Player Online-Videos mitschneiden, Untertitel einblenden, zwischen unterschiedlichen Tonspuren wählen, DVDs wiedergeben und seine Ausgabe mit Echtzeit-Effekten anreichern.

Einzig die Benutzeroberfläche des VLC Player wirkt nicht mehr ganz zeitgemäß. Und genau hier setzt das noch junge Open-Source-Projekt IINA an. Der IINA-Player kommt in seiner jetzt verfügbaren Alpha-Version mit vier unterschiedlichen Themes auf euren Rechner und beschreibt sich als selbst als „designed for modern macOS“.

Iina Player

Seine Bedienelemente legt IINA in einem Layer über dem Videobild ab und gestattet zur besseren Steuerung nicht nur das Setzen von Tastatur-Kürzeln, sondern auch die Konfiguration von Mausgesten.

Die App unterstützt die Touch Bar der neuen Macs, kann Playlisten verwalten, Kapitel anzeigen und seine Bild-Parameter in Echtzeit modifizieren. Seit wenigen Tage in der 50MB großen Version v0.0.1 Alpha verfügbar, soll der auf MPV basierende Videoplayer seine erste stabile Version bereits im Februar erhalten und präsentiert seine Dokumentation auf dieser Seite.

Crop Iina

Montag, 09. Jan 2017, 13:54 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • sieht schön aus! auf jeden fall schon einmal besser als der VLC player

  • Touch Bar Support ist nett. Der ist bei VLC zwar auch auf lange Sicht geplant, aber es wird wahrscheinlich noch dauern, bis der dort Einzug erhält.

    • Diese TouchBar sollte sich auch erstmal durchsetzen. VLC ist ein Programm, was auf verschiedenen Betriebsystemen und -versionen läuft. Es spielt nahezu alles ab und genau das ist wichtig – TouchBar-Support ist ein Bonbon für später.

  • In der Windoofs-Welt gräbt sich der VLC-Player mit seinen hässlichen Icons m.M.n. viel zu tief in das System ein…
    Video-Dateien spiele ich dort ausschließlich mit der dem schlanken MPC-HC-Player ab!

    LEIDER gibt es diesen nicht in der schönen Mac-Welt!
    Neben dem ganzen Freeware und kostenpflichtigen Schrott, bleibt der VLC-PLayer dort leider die einzige traurige Wahl…

    Vielleicht ist der IINA ja eine schlanke (!) Alternative…

    • Jörn wir Jörn

      Wenn es nur um die WIEDERGABE von Medien geht, ist VLC schon lange nicht mehr „alternativlos“. Bei mir wurde VLC schon seit ein paar Jahren durch „MPlayerX“ ersetzt – ohne Probleme! Ich persönlich bin bisher auf kein Format gestoßen, welche vom MPlayerX nicht ohne Murren wiedergegeben werden konnten.

      http://mplayerx.org/

      Natürlich ist der Gesamtumfang an „sonstigen Funktionen“ beim MPlayerX nicht im Gleichen Maße wie bei VLC gegeben – meines Wissens nach kann man mit dem MPlayerX keine Streams aus dem Internet öffnen, wie das beispielweise mit VLC geht…

      • Ich kann den Mplayer auch nur empfehlen. Einziges Problem was bei mir Auftritt: h265 mkvs brechen gerne beim spulen ab. Besonders gerne wenn die Datei auf meiner NAS liegt. Aber sonst kommt der VLC Player nicht mehr zum Einsatz

      • Man kann eine URL von MPlayerX öffnen lassen. Ich hab das noch niche gebraucht aber ich nehme an das wird diese Funktion sein?
        Benutze ansonsten auch schon seit Jahren MPlayerX und bin damit komplett zufrieden!

      • Auch mein bevorzugter Player. Lediglich bei der Weiterentwicklung haperts letzthin etwas…

  • Laut Aktivitätsanzeige ist der Stromverbrauch beim Abspielen eines H.265-Videos geringer als bei VLC.

  • Bei mir spielt der MPlayer viele hochauflösende Videos besser ab als VLC.

    Allerdings ist MPlayer im Netz fast nur in Verbindung mit Malware zu bekommen, also Vorsicht! Keine Installer verwenden, statt dessen die App z.B. mit Pacifist aus dem Installerpaket rausziehen.

    • Jörn wir Jörn

      Danke für den Hinweis mit der Malware!!

      Bzgl. der Abspielqualität: Ich glaube das könnte auch daran liegen, dass MPlayerX deutlich ressourcen-ärmer läuft als VLC! Spielt man man eine Datei mit VLC und MPlayerX ab und schaut was die Aktivitätsanzeige sagt – Junge Junge :-D

      Schlägt sich natülich auch in der Akkulaufzeit wieder…

  • 5KPlayer > MPlayerX

    Zwar nicht im Mac-Appstore vertreten, aber dennoch kostenlos und funktioniert absolut reibungslos!

  • Ich bin ein sehr großer Fan des Elmedia Players – falls noch jmd. eine weitere Alternative suchen.

  • does the developer read this ?? think he should become registered apple developer, maybe also submit to the app store !
    many people are very cautios installing from untrusted sources.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5842 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven