ifun.de — Apple News seit 2001. 38 354 Artikel

Label "Nachricht" nutzen

Fotos.app: Intelligente Alben mit Apples Motiverkennung

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Wer die Suchbox der offiziellen Fotos-Applikation Apples bemüht, der kann nicht nur von den intelligenten Suchvorschlägen profitieren, sondern auch auf die automatische Motiverkennung der Fotos-Applikation zählen, um sich zwischen den mehr als 5000 Objekttypen auf die sich Apples Motiverkennung versteht, schnell die gesuchten anzeigen zu lassen.

Katze Fotos

Ein Beispiel hier ist etwa die Suche nach dem Suchbegriff „Katze“. Schon während der Eingabe bietet Apple entsprechende Ergebnisse an und vereinfacht so das Aufspüren von Fotos des befreundeten Vierbeiners. Wählt man „Katze“ oder „Ausgewachsene Katze“ unter den Suchtreffern, werden alle Bilder angezeigt, in denen Apple Algorithmen einen Treffer ausgemacht haben

Aber nicht für intelligente Alben?

Die Ergebnisse der Motiverkennung lassen sich allerdings nicht für die Erstellung intelligenter Alben benutzen, beziehungsweise nicht ohne genau zu wissen wie.

So bieten auch die intelligenten Alben der Fotos.app die Möglichkeit, auf die Kapazitäten der Motiverkennung zuzugreifen, verstecken diese allerdings hinter dem unklar übersetzen Label „Nachricht“.

Nachricht Katze

Label „Nachricht“ nutzen

Um ein neues intelligentes Album anzulegen, das eben jene Katzenbilder beinhaltet, die auch bei der Auswahl des Suchvorschlages „Katze“ in der intelligenten Suche angezeigt werden, muss ein intelligentes Album folgendermaßen angelegt werden:

Fotos.app > Neues intelligentes Album > Erfüllt folgende Bedingungen: „Nachricht“ ist „Katze“. Nun kann das intelligente Album gesichert oder um weitere Kriterien wie Zeiträume und Schlagworte ergänzt werden.

Warum Apple die Option so versteckt anbietet ist unklar, die Tatsache, dass die Motiverkennung auch in den intelligenten Alben nutzbar ist, aber sehr begrüßenswert.

via sixcolors.com

11. Nov 2022 um 11:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Noch schöner wärs wenn es die intelligenten Alben endlich mal aufs iPhone schaffen würden :(

  • Ja, intelligente Ordner auf dem iPhone / iPad zu erzeugen wäre gut. In Hacs Photos ist dies bereits möglich, aber zumindest derzeit nicht mit Motiverkennung.

    Eine offtopic Frage zu Fotos in die Runde:
    Gestern hatten wir auf 2 verschiedenen Devices (allerdings beides iPhone 14 Pro plus) einen seltsamen Fehler. Ein gemachtes Foto ließ sich anschließend nicht teilen oder in die gemeinsame Mediathek laden, da ‚ein Fehler bei dem Laden der Version mit höherer Auflösung ‚, vorlag.
    Das jeweilige Foto ist lokal auf dem iPhone weiter sichtbar, aber letztlich kaum verwendbar. Unten rechts steht ein Ausrufezeichen in einem weißen Kreis.
    Seltsam ist dies insbesondere, da zumindest auf meinem iPhone die Fotos eigentlich in voller Auflösung gespeichert werden, es also gar nicht notwendig sein sollte, eine höhere Auflösung nachzuladen.
    In all den Jahren einer iPhone Nutzung, das erste Mal, das Fotos verloren gehen und dann gleich an einem Tag innerhalb von 3 Stunden auf zwei verschiedenen Geräten.
    Hat sonst jemand schon einmal Ähnliches erlebt?

  • Freddy der Hühnerdieb
  • Ich hab eine etwas andere Frage Fotos: wir nutzen seit dem neuen iOS die gemeinsame Mediathek und mit den Fotos klappt alles wunderbar. Ich hätte nur gerne gehabt, dass auch sämtliche angelegte Ordner und Alben mit geteilt werden können. Kann man das irgendwie extra aktivieren?

  • Wäre schön wenn man die Foto-Software von Apple auf seiner eigenen NAS betreiben könnte. Oder noch besser wenn Apple eine NAS herausbringen würde, die intuitiv bedienbar ist, es einem aber ermöglicht seine Daten bei sich zu behalten…

  • Kritischer Konsument
  • macOS ist total für den Müll.

    USB Stick -> Foto-Mediathek auf dem Stick, weil man den Mac selbst vollmüllen will. Das Apple es bis heute nicht schafft, sowas wie Google Fotos hinzubekommen, ist schon armselig (Nur temporör Bilder der iCloud auf dem Mac in der Fotos App anzeigen anstatt dauerhaft), mindestens genau so schlimm sind die ganzen künstlichen Einschränkunen. Suchfunktion geht nicht wenn Mediathek nicht direkt auf dem Mac liegt, Fotos werden nicht erkannt (Personen). lt. Apple Hotline lagert keiner seine Bilder aus, wenn es Speicherprobleme gibt würde man sich einfach einen neuen Mac kaufen, „direkt auf dem Speicher des Macs klappt es ja“.

    Die Applejünger sind alle realitätsfremd. Definitiv mein letztes privates Apple Produkt, nun reicht es mir. Wenn ich da mein Arbeitshandy anschaue (Firma ist mit jährlich 1000 iPhones von MA nun zu Android gewechselt), ein TRAUM. Da kann man ja wirklich alles verändern und alles ist logisch aufgebaut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38354 Artikel in den vergangenen 8276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven