ifun.de — Apple News seit 2001. 20 646 Artikel
   

Foto-Upload per App: Synology DiskStation als Backup-Alternative zu Cloud-Diensten

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Das aktuelle Update der „DS photo+“-App von Synology nehmen wir zum Anlass, auf die Sofort-Upload-Funktion der App einzugehen. Das praktische Backup-Feature präsentiert sich in der neuesten Version der App verbessert und prominenter im Menü platziert.

syno-500

Zunächst dient die für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App ja einmal dazu, die auf der Synology gespeicherten Fotos vom iOS-Gerät aus zu betrachten. Darüber hinaus bietet die Anwendung aber auch die weniger bekannten Möglichkeiten, einzelne Bilder manuell, oder alle auf dem iOS-Gerät vorhandenen Bilder automatisch an die Fotosammlung auf dem Synology-NAS-Server zu übertragen. Auf diese Weise lässt sich recht simpel ein lokaler und damit von iCloud oder anderen Online-Lösungen unabhängiger Foto-Backup realisieren.

syno-660

Während ihr beim manuellen Upload einzelne Ordner oder Bilder über das Freigabesymbol an eure Synology-Station schicken könnt, werden beim Sofort-Upload alle vorhandenen und noch nicht auf die Synology überspielten Bilder und Videos automatisch auf den Server kopiert, sobald ihr die „DS photo+“-App öffnet. Beim Einrichten der Sofort-Upload-Funktion gebt ihr das Verzeichnis vor, in das die Bilder kopiert werden sollen. Beispielsweise legt ihr euch hierfür einen Ordner namens „iPhone-Backup“ an.

Damit die entsprechenden Menü-Optionen innerhalb der „DS photo+“-App erscheinen, muss der angemeldete Nutzer natürlich auch über die entsprechenden Upload-Rechte auf der Synology verfügen. Ihr könnt diese als Administrator über das Webinterface der Photo Station zuteilen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass zwar Fotos automatisch in Originalgröße übertragen, bei Videos standardmäßig aber Dateien mit reduzierter Qualität auf den Server geladen werden. Diese Voreinstellung lässt sich innerhalb der „DS photo+“-App ändern.

Die „DS photo+“-App lässt sich knapp 16 MB groß im App Store laden. Voraussetzung für die Nutzung ist natürlich ein entsprechender Heimserver aus der Diskstation-Serie von Synology. Wir haben das Modell DS412+ hier und hier ausführlich vorgestellt. Die Geräte sind auch für Besitzer eines Apple TV interessant, lassen sich doch auf dem NAS-Server gespeicherte Videos direkt per AirPlay an die Apple Set-Top-Box senden – mehr hierzu findet ihr in diesem Artikel.

Dienstag, 19. Nov 2013, 15:49 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • WD ist aber auch nicht schlecht, auch wenn kein Auto-Upload verfügbar ist…

  • Ich persönlich habe Gefallen an der Lösung mit BitTorrent Sync gefunden. Funktioniert zuverlässig, geht auch mit diversen NAS-Systemen und ist auch nicht cloudbasiert. Mit BTSync kann man auch prima Dateien auf Kunden-PCs verteilen und aktuell halten.

  • Ich nutze „PhotoSync“ mit meiner Synology DiskStation. Ein Klick & alles Neue wird kopiert. Einfacher geht’s nicht

  • Hanno Wagendübel

    Ich nutze Fotostream. (Photostream2Folder auf dem Mac)
    Aber klar jetzt durch die neuen iOS 7 Hintergrundprozessfunktion, gibt es endlich alternative Methoden.

  • @heinzhuber
    Danke, genau die Antwort auf die Frage, die mir als erstes beim Lesen in den Kopf kam.

    • Warum soll in der Virstellung eines neuen oder verbesserten Features der Synology-App QNAP oder WD erwähnt werden? Ist ja kein vergleich der Geräte und ihrer Möglichkeiten.

  • Die große Frage ist aber (und die stellt sich bei mir bei jeder Neuinstallation eines iPhones/iPads): Wie bekommt man die gesicherten Fotos wieder aufs Handy im gewohnten Fotoformat? (ohne Backupfunktion, da dadurch das Handy wieder zugemüllt wird)

  • Ist schon ne feine Sache, aber das bestätigen nervt mich. Photosync überträgt automatisch alle neue Bilder und Videos, sobald ich Reichweite von meinem WLAN bin. Allerdings kann man auch immer von unterwegs, sofern man es möchte alle Bilder auf seinen NAS schicken.

  • Ich nutze meine Synology DS 212+ schon seit knapp 2 Jahren als persönlich Cloud. Man kann somit das Geld für größere iPhones mit 64 GB oder sogar 125 GB wirklich sparen. Auch meine ganze Musik befindet sich auf der NAS.

    • Suicide27Survivor(iPhone)

      Nur braucht mal halt für unterwegs eine dicke mobile Daten-„Flat“

      • Naja stimmen tut dies nicht ganz. Musik kann man wie bei Spotify offline schalten. Bei Bildern und Videos genau das gleiche. Somit gibt es keine nachteile geben über bekannten Streaming-Dienste.

  • Kennt jemand eine App, die die Bilder vom iPhone nicht nur kopiert, sondern verschiebt also nach erfolgreichem Upload auf dem iPhone löscht?

  • Das DSPhoto+ stürzt dauernd abund ist deswegen so gut wie unbenutzbar.

  • Die SofortUpload Funktion lädt immer wieder vorhandene Bilder hoch und erkennt diese nicht als Duplikate …

  • Wie geht das mit den Einstellungen für die Viedo-Qualität? Ist das in der aktuellen Version noch relevant (d.h. werden Videos immer noch mit reduzierter Qualität hochgeladen?).

  • Ich nutze die app auch inzwischen auf Iphone, vorher unter Android. Jedoch funktioniert bei mir der automatische Upload (sobald mit WLAN verbunden) nicht. Ich muss immer manuell die app starten, dann wird der upload durchgeführt.
    Ist das so richtig / gewünscht?
    Grüße,
    Tom

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20646 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven