ifun.de — Apple News seit 2001. 26 927 Artikel
Konkurrenz für den Sonos Move

Formation Flex: B&W erweitert teures Multiroom-System

16 Kommentare 16

Im zurückliegenden April hat die für ihre hochwertigen Audio-Produkte bekannte, britische Marke Bowers & Wilkins das neue Multiroom-Musiksystem „Formation“ vorgestellt. Eine hochpreisige Alternative zum Lautsprecher-Portfolio des Genre-Platzhirschen Sonos.

Formation Flex Quadrat

Formation: Die bislang verfügbaren Komponenten

Zur Markteinführung bestand die sogenannte Formation Suite aus dem Lautsprecherpaar „Formation Duo“, dem raumfüllenden „Formation Wedge“ und dem Subwoofer „Formation Bass“. Außerdem gehören zum Lineup noch die Soundbar „Formation Bar“ und der „Formation Audio“, ein Hub zum Integrieren einer klassischen Anlage oder eines Plattenspielers in das System.

Was beim Blick auf die Preisgestaltung des Lineups schon damals auffiel: Selbst der günstigste Formation-Lautsprecher startet bei satten 999 Euro.

Formation

Formation Flex integriert auch Bluetooth

Dies soll der neue Formation Flex nun ändern. Der nur 21,5 cm hohe Zwei-Wege-Lautsprecher lässt sich in kleinen Räumen alleine einsetzen, kann als Paar in Kombinaten mit dem Formation Bass jedoch auch als kabelloses 2.1-System genutzt werden bzw. mit der Formation Bar dazu auch als 5.1-Setup.

Formation Flex ist mit Apples AirPlay-2-Technologie und Bluetooth aptX HD ausgestattet und unterstützt unter anderem Spotify Connect und Roon.

Bw Flex

Formation Flex ist im Fachhandel ab dem 16. September zum Stückpreise von 449 Euro erhältlich. Alle Formation-Geräte sind in der Farbe Schwarz erhältlich. Die Formation Duo und die Formation Wedge gibt es zusätzlich in der Farbvariante Weiß.

Formation Flex: Die Eckdaten

Modell: Formation Flex
Beschreibung: Kompaktes Wireless-Musiksystem
Ausstattung: Apple AirPlay 2 Technologie, Spotify Connect, Roon Ready, Bluetooth, Digital Signal Processing (DSP), Digital Verstärker, Dynamic EQ
Chassis: 1x ø25 mm entkoppelter doppellagiger Kalottenhochtöner, 1x ø100 mm Gewebemembran Tief/Mitteltöner
Frequenzumfang: 50 Hz bis 28 kHz
Verstärkerleistung: 2 x 50 W, 100 V – 240V – 50/60 Hz
Verbindungen: Netzwerk (RJ45 Ethernet oder WiFi), USB – nur Service
Bluetooth: Bluetooth® v4.1, Class 2, aptX HD, AAC, SBC
Abmessungen: 215mm x 130mm x 130mm
Gewicht: 2,3kg

Dienstag, 10. Sep 2019, 12:18 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer mal B&W Produkte hatte oder immer noch hat, der weiß, dass sich das Geld definitiv lohnt! Ganz im Gegensatz zu Bose.

    • Allerdings hängt B & W in Sachen Wireless Headphones aber deutlich hinter Bose und anderen Marken hinterher :-(

      Ich konnte die B & W Boxen einmal vor zwei Jahren live in den Abbey Studios bestaunen. Echt der Hammer!

      • Habe die PX Wireless von B&W und habe mir diese aufgrund der eindeutigen Testberichte bzgl. des Klangs zugelegt. Da mag das NC bei Bose oder Sony gerne noch einen Tick besser sein, ich hab das üblicherweise sogar deaktiviert. Kann mich soweit nicht beschweren und bin mit Steuerung, Klang, Zuverlässigkeit und Akkulaufzeit rundum zufrieden. Das „deutlich“ kann ich insofern absolut nicht nachvollziehen. Sowohl bei The Verge als auch bei Wired waren die PX ihrerzeit Testsieger und Empfehlung der Redaktion (ggü Bose QC35 und Sony MX2).

    • Dem kann ich nur zustimmen. B&W ist halt eine Klasse für sich und Bose ist ein Name der halt gut vermarktet wird. (Teuer und wenig Klang)

  • Tolle Marke B&W, aber ich bleibe lieber für das Geld bei meinen Nubert Boxen. Sind zwar nicht so stylish aber Preis Leistung stimmen

    • Grundsätzlich geb ich Dir recht, aber bei Boxen ist das Design auch Teil der Leistung. Wenn man teures Geld dafür ausgibt ist die Funktion „Sound ist gut“ Grundvoraussetzung. Das Auge isst mit. ;)

  • Und ich dachte bei der Überschrift ihr seid mal eben in den aktuellen Jugendslang gerutscht:D

  • Ist HDMI ARC nicht schon ein Muss für die Soundbars?

    • Ja das ist schade. Hätte die Formation Bar HDMI und einen Sub-Ausgang per Kabel würde ich die glatt kaufen und dafür meine B&W Panorama Soundbar weggeben.

  • Ich habe völlig enttäuscht mein Zeppelin Wireless wieder verkauft.

    Neben der WLAN-Abbrüchen kamen auch für mein Empfinden deutlich zu wenig Bässe aus dem Gerät. Hatte das Gerät zur Reparatur gegeben und mit dem Hinweis zurückerhalten, dass alles in Ordnung wäre.

  • Sehr schade, dass B&W für bestehende Zepplin Produkte und andere AirPlay Speaker grundsätzlich kein Update auf AirPlay 2 Anbietet. Bei den aufgerufenen Preisen und der Qualität halte ich das für angemessen.

  • … es fehlt der Akku.

    Ohne Kabel wäre die Speaker interessant für mich. Mit Kabel nicht. Ich habe schon vier B&W Speaker und zwei weitere, die ich platzieren könnte, ohne Rücksicht auf Steckdosen oder Verlängerungskabel zu nehmen, fände ich super. Flex eben. So bleiben es Formation UnFlexible.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26927 Artikel in den vergangenen 6603 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven