ifun.de — Apple News seit 2001. 31 262 Artikel

Weit verbreiteter Irrglaube

Flüssigkeit im MacBook oder iPhone? Bloß nicht in Reis legen

49 Kommentare 49

ifixit gibt Ratschläge für den Fall, dass man seinen Kaffee über das Notebook gekippt oder das iPhone ins Bier geworfen hat. Die Reparaturexperten räumen dabei mit einem großen Irrglaube auf: Reis hilft nicht, sondern macht die Sache eher schlimmer.

Phone On Rice

Bilder: ifixit

Der erste Schritt sollte stets sein, die Stromverbindung zu trennen und das betroffene Gerät sofern möglich auszuschalten. Und zwar so schnell wie möglich, also macht ihr euch nicht die Mühe, einzelne Apps zu beenden, sondern haltet den Ein-Aus-Schalter für fünf oder ein paar mehr Sekunden gedrückt, bis das Gerät sich abschaltet.

Als nächstes solltet ihr mit einem Handtuch oder dergleichen die auf der Oberfläche sichtbare Flüssigkeit aufsaugen, achtet dabei darauf, dass ich das Gerät nicht versehentlich wieder einschaltet. Sobald die großen Pfützen beseitigt sind, stellt ihr das Notebook auf den Kopf, damit die sich im Inneren befindliche Flüssigkeit soweit möglich herausläuft. Ihr könnt es dabei auch leicht seitlich bewegen und neigen.

Im folgenden Schritt wäre es optimal, wenn man das Gerät öffnen kann, um besser an die im Inneren verbliebene Feuchtigkeit zu kommen. Die passenden Demontage-Anleitungen findet ihr hier bei ifixit. Im besten Fall trennt man dann auch die Verbindung zum Akku und reinigt die einzelnen Bauteile mit reinem Alkohol.

Wer sein Notebook nicht selbst öffnen möchte oder kann, findet vielleicht Hilfe bei einem Dienstleister seines Vertrauens

Einen detaillierten Leitfaden für die Rettung eines iPhones mit Flüssigkeitsschaden hat ifixit hier veröffentlicht.

Warum Reis nicht hilft

Das Problem bei der Reis-Methode ist, dass ihr der Flüssigkeit damit unnötig viel Zeit gebt, die Bauteile anzugreifen. Die Feuchtigkeit setzt automatisch einen Korrosionsprozess in Gang, den ihr nicht vollständig stoppen, aber mindern könnt, in dem ihr die Feuchtigkeit schnellstmöglich aus dem Gerät bekommt. Die Reis-Methode spielt dagegen auf Zeit und hat im ungünstigsten Fall zur Folge, dass das Innere des Geräts am Ende auch noch verstaubt und verkrümelt ist.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Mai 2020 um 20:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    49 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31262 Artikel in den vergangenen 7276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven