ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Freier Bonjour-Browser jetzt universal

Flame 3.0: Zeigt aktive Netzwerk-Dienste

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Während sich einige der Dienste, die von Geräten in eurem Heimnetzwerk bereitgestellt werden, regelrecht vor Zugriffen verstecken, posaunen andere die Verfügbarkeit der angebotenen Services unerlässlich heraus. Zur zweiten Gruppe zählen unter anderem Dateifreigaben, Speicherorte für Time-Machine-Backups, Netzwerk-Drucker, AirPlay-Empfänger, Smart-Home und Spotify-Connect-Geräte.

Flame Hosts

Um einen Überblick auf die im eigenen Netzwerk aktiven Geräte zu bekommen, die ihre Verfügbarkeit fortwährend bewerben, müssten Mac-Anwender zahlreiche Locations abklappern, an denen die jeweiligen Geräte für gewöhnlich auftauchen würden. Speicherziele für Apples Backup-Dienst „Time Machine“ würde man in den Systemeinstellungen angezeigt bekommen, AirPlay-Ziele tauchen in den Audiokontrolle der Mac-Menüleiste und in der Musik.app auf, aktive Drucker im Bereich „Drucker & Scanner“ der Systemeinstellungen, Datei-Freigaben im Finder, Spotify-Connect-Geräte eigentlich nur in der Spotify-App.

Übersichtliche Dienst-Übersicht aller Netzwerk-Geräte

Die Informationen hier alle manuell zu erfassen wäre mühsam, würde viel Zeit in Anspruch nehmen und letztlich wohl alles andere als vollständig ausfallen. Dies bringt uns zur Mac-Freeware Flame, die seit wenigen Tagen in der generalüberholten Version 3.0 vorliegt und alle der in euren vier Wänden beziehungsweise in eurem Büro aktiv beworbenen Netzwerkdienste selbstständig anzeigt.

Flame Detail Hosts

Nach dem Start ermittelt Flame alle Netzwerk-Teilnehmer mit aktiven Dienst-Freigaben binnen weniger Sekunden und listet diese untereinander. Nach der Auswahl einzelner Geräte zeigen diese dann Detail-Informationen zu den vorgehaltenen Services an. Web-Dienste, wie etwa die Administrations-Oberfläche von Druckern, werden von Flame direkt verlinkt, über öffentlich bereitgestellte Metadaten informiert eine Key/Value-Anzeige die das Kopieren interessanter Auszüge und den vollen Export gestattet.

Flame ist kostenlos im Mac App Store erhältlich und kann auf Mac, iPhone und iPad eingesetzt werden.

Laden im App Store
‎Flame Services Browser
‎Flame Services Browser
Entwickler: Thomas Insam
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Jan 2022 um 11:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Irgendwie sehe ich da nur mein MacBook, obwohl noch mehr Geräte aktiv sind.

  • Erfordert macOS 11. Schreibt das doch bitte dazu. Fing macht immer mehr Eigenwerbung, nervt langsam. Ich nutze Wifiman von Ubiquity.

    • macOS 11 und iOS 14 sind inzwischen weit über ein Jahr draußen. Ich finde, in so einem Fall muss man das nicht mehr dazu schreiben.

      • Weiß nicht.
        Ich komm halt nicht über 10.xx, weil alter Rechner.
        Fänd die Software aber ganz nice.
        Deswegen auch einen Hinweis nett.

      • Das ist einfach ignorant, egoistischer Quatsch. Es gibt diverse Gründe warum man ein älteres System am Laufen hat (oder ggf. haben muss)

      • Ich stimme dir grundsätzlich zu, und das wäre auch kein Problem, würde Apple nicht einfach die Installation verweigern, sondern die ältere Version, die die Anforderungen erfüllt, anbieten.

        Viele werden erst über Berichte auf eine App aufmerksam und wären mit der älteren Version zufrieden. Zumal sie kostenlos angeboten wird und so dem Entwickler nichts entgeht – spenden darf man immer.

        Aus diesem Grund hab ich immer noch iTunes 12.6.2 installiert. Da kann ich neue Apps aktivieren bzw. kaufen, und erhalte auf dem alten iOS die zuletzt kompativle Version angeboten.
        Es ist also nicht so, dass es technisch nicht ginge, sondern ein Nichtwollen seitens Apple.

        Und deshalb finde ich Bernds Bitte legitim und viele Portale scheiben das als Service dazu.

    • Sehe das genauso – habe (bis jetzt ) noch einen alten Mac – läuft leider bei mir auch nicht!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven