ifun.de — Apple News seit 2001. 25 408 Artikel
Präsentation bei Apple

Final Cut Pro 10.4 angekündigt: Unterstützung für VR, HDR und HEVC

30 Kommentare 30

Im Rahmen der Anwenderkonferenz Final Cut Pro X Creative Summit hat Apple den nächsten Versionssprung für die Videoschnitt-Software Final Cut Pro angekündigt. Final Cut Pro 10.4 wird Unterstützung für VR-Projekte und HDR sowie den neuen Videostandard HEVC bringen.

Die VR-Unterstützung kommt nicht überraschend. Apple hat im Frühjahr mit Tim Dashwood einen bekannten Entwickler für Final-Cut-Pro-Erweiterungen eingestellt, der unter anderem für die ursprünglich zum Preis von 1000 Dollar angebotene 360VR Toolbox zeichnete. Dashwoods Erweiterung soll vollständig in Final Cut Pro integriert werden.

Fcp Demo

Final Cut Pro 10.4 wird auch die Bearbeitung von HDR-Videos sowie beispielsweise mit den neuen iPhone-Modellen aufgenommenen Filmen im HEVC-Format unterstützen. Für die Bearbeitung und Farbkorrektur stellt Apple eine Reihe neuer und überarbeiteter Werkzeuge zur Verfügung.

Der Videofilmer Peter Wiggins hat die Neuerungen in seinem Blog zusammengefasst. von Wiggins stammen auch die für die Illustration dieses Artikels verwendeten, auf der Apple-Präsentation geknipsten Fotos.

An dieser Stelle auch nochmal der Hinweis, dass Apple weiterhin eine 30 Tage nutzbare, kostenlose Testversion der im Mac App Store für 330 Euro angebotenen Software anbietet.

Laden im App Store
Final Cut Pro
Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €
Laden
Samstag, 28. Okt 2017, 9:23 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird’s für Bestandskunden kostenfrei, oder kostet es erneut etwas?

    • Dürfte kostenlos sein wie bisher.

    • da es nur ein kleiner Versionssprung ist, wird das Update kostenlos sein.

    • Wie mit JEDER anderen Software von Apple, ist es ein EINMALIGER Kauf. Sämtliche Updates sind kostenfrei! Nix mit hunderte oder tausende € pro Jahr als unsägliches ABO oder ähnliches. So eine Abzocke macht Apple nicht.

      • Ausser Apple macht einen Versionssprung von Final Cut Studio auf ProX. Dann kann man schon mal einen 1.000er in die Tonne hauen. Ist bei Apple aber keine Abzocke sondern zukunftsorientiertes Entwickeln mit Unterstützung seiner Kunden.

      • Ausser Apple macht einen Versionssprung von Final Cut Studio auf ProX. Dann kann man schon mal einen 1.000er in die Tonne hauen. Ist bei Apple aber keine Abzocke, sondern zukunftsorientiertes Entwickeln mit Unterstützung seiner Kunden.

    • Bei der richtigen Quelle kostet‘s sowieso nichts… ;-)

  • Leute,
    Ich habe noch div. Kasetten Kinderfilme und möchte diese gern auf die Platte importieren.
    Gibt es ein Tool welches mir die Videos nach timecode als einzelne kurze Videos abspeichert?
    Danke

    • Das Thema würde mich auch interessieren.

    • Kasetten = VHS Videos ?
      Dann müssten diese doch erstmal digitalisiert werden….

    • Meinst du VHS? Ich bin ehrlich zu dir, VHS 4:3 ist auflösungsmässig nicht so der Hammer, siehe Phase Alternating Line (PAL). Dann wäre Film-Streaming, zugemietete Disney-Fernsehsender, oder DVD/Blu-ray-Disc Kauf beim Flohmarkt eine deutlich bessere Idee! Diese Disc kannst du dann mittels DVD/Blu-ray Ripper auf die Platte schaufeln. Würde dann jeweils mpg2/4 als Format verwenden.

      Einzig, wenn es um selbst aufgenommene Filme handelt, aber dann ist eh eine andere Geschichte. Dann würde ich ein VHS to DVD Video Capture Adapter kaufen.

      • Nein kein VHS, aus dem Sony Camcorder

      • Du machst es aber sehr geheimnisvoll. Mit der Info Sony Camcorder könnten wir jetzt hier mutmaßen: MiniDV, Hi8, S-VHS, BetaCam … Hab ich was vergessen?
        Mein (ganz allgemeiner) Tipp: Besorg Dir eine Canopus ADVC-100 (oder höher) und hau Dir das Material via Firewire-Schnittstelle in den Rechner. Die Canopus-Peripherie hat einen hohen Wiederverkaufswert, die wirst Du zum gleichen Preis wieder los, wie Du sie Dir angeschafft hast.

  • Die Testversion ist nur leider nicht mit High Sierra kompatibel :/

  • Mal ne Frage in die Runde: Final Cut Pro, oder Adobe Premiere?
    Oder kann man die beiden Softwares nicht wirklich vergleichen?

    • Man kann die Software schon vergleichen und
      Premiere ist ein offeneres System .Adobe Premiere ist zur Zeit nicht in der Lage die Videos die mit den neuen Iphones erstellt sind zu importieren.

    • Würde sagen kommt ein wenig auf den persönlichen Geschmack an. Jedoch bringt dir Final Cut ohne Motion 5 nicht ansatzweise so viele Möglichkeiten wie Premiere. Und den Composer sollte man auch nicht weglassen, da nur dieser volle Exporteinstellungen ermöglicht. Ich geh mal davon aus das Premiere noch einge Festures mehr hat als Final Cut. Jedoch ist Premiere als Schneid Programm für zwischen durch einfach zu teuer. Daher hab ich mich für Final Cut entschieden und es bisher auch nicht bereut.

      • @Marioheld: sind Motion5 und Composer PlugIns, oder selbstständige Zusatzprogramme?

        Kostspielig?

    • Ich finde man kann es nicht so richtig vergleichen. FCPX arbeitet mit einer magnetischen Zeitleiste, wo man eine Art Hauptspur hat. Das klassische Spurenkonzept, wie es auch in Premiere und anderen gängigen Schnittprogrammen zu finden ist, wurde hier aufgelöst. Ich persönlich kann damit deutlich schneller schneiden. Aber Dinge wie Farbkorrektur, Einstellmöglichkeiten beim Export etc. sind bei FCPX leider für mich unzureichend. Das Tool will sich nicht so recht pro anfühlen. Dafür rendert FCPX schneller als die meisten anderen Programme und generell ist die Wiedergabe von Videos sehr flüssig, da es einfach super die Hardware ausnutzen kann. Denke man muss es selbst testen. Mag z.B auch Davinci Resolve sehr und ist in der Basis Version sogar kostenlos.

    • Hab meinen Workflow extrem verschnellert mit Final Cut. Auch die Renderzeiten sind um ein vielfaches besser. Auch zum Beispiel der Keyer für Greenscreen ist erstens mal Intelligenz und macht mir das freistellen selbst und die Performance dafür ist um
      Längen besser als bei Premiere. Prinzipiell würd ich nicht sagen Geschmackssache sondern Gewöhnhngssache (dss ist es echt, vor allem bei Kürzeln) und was besser ist für die jeweilige Arbeit.

  • Was soll Unterstützung für VR Bedeuten? Wie sieht das aus?

  • Noch ein kleiner Tipp für alle, die die Testversion downloaden. Über die deutsche Apple Seite erhält man immer eine ältere Version von FCPX als Download. Wenn man jedoch über die englische Website die Testversion zieht, bekommt man eine aktuelle Version. So war es zumindest bei mir. Einfach mal testen.

  • Leute,
    Ich habe noch div. Cancorder Kasetten mit Kinderfilmen und möchte diese gern auf die Platte importieren.
    Gibt es ein Tool welches mir die Videos nach timecode als einzelne kurze Videos abspeichert?
    Danke

  • Freue mich schon auf die neue Version. Die Colorcorrection und Grading Tools sind echt Willkommen auch wenn ich mir Colorfinale geleistet habe.
    Colorfinale geht dann in Rente wenn man die selben Tools in FCPX nativ hat.
    Von Premiere habe ich mich schon längst distanziert. Es ist langsam, umständlich, unübersichtlich und kostet mehr Zeit und Geld als FCPX.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25408 Artikel in den vergangenen 6362 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven