ifun.de — Apple News seit 2001. 25 905 Artikel
3 Milliarden Dollar pro Jahr?

Google als Standardsuchmaschine: Ein gutes Geschäft für Apple

38 Kommentare 38

Die Tatsache, dass Suchanfragen von Safari auf dem Mac und auf iOS-Geräten automatisch an Google übergeben werden, ist kein Freundschaftsdienst. Apple kassiert dafür stolze Beträge. Momentan überweist Google dafür wohl rund 3 Milliarden Dollar pro Jahr an Apple, und dieser Betrag wird in den kommenden Jahren weiter steigen.

Google Suche Safari Voreinstellung

Die Google-Mutter Alphabet hat Medienberichten zufolge im Anschluss an die gestrige Bekanntgabe ihrer Quartalszahlen auf diesen Umstand hingewiesen. Alphabet konnte für das dritte Quartal des Jahres Einnahmen in Höhe von knapp 28 Milliarden Dollar vermelden, sah sich in diesem Zusammenhang aber auch dazu gezwungen, die Euphorie der Anleger etwas zu bremsen. Es sei damit zu rechnen, dass die Zahlungen an Partner weiterhin ansteigen, insbesondere weil Nutzer die Google-Angebote zunehmend von Mobilgeräten aus nutzen.

Laut Google lagen die Gesamtausgaben in diesem Bereich, die sogenannten „Traffic Acquisition Costs“, allein im vergangenen Quartal bei 3,1 Milliarden Dollar. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres wurden in diesem Bereich dagegen nur 2,62 Milliarden Dollar ausgegeben. Unterm Strich wird sich das Geschäft aber dennoch für Google lohnen, denn jeder von Apple überstellte Nutzer generiert im besten Fall Webe- und sonstige Umsätze für das Unternehmen.

Freitag, 27. Okt 2017, 19:02 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mein Standard ist schon seit langem DuckDuckGo.

      • Manchmal frage ich mich ob alle so wie du nur Sachen nach Anleitung und Aufforderung machen, oder auch mal selbst auf ihrem iPhone oder Mac was weiß ich in den Einstellungen reingucken stöbern und entdecken. Würdest du bei Google (hihi) duck duck eingegeben haben hättest du deine Antwort! Auf jeden Fall schneller einfacher ausführlicher….. so nun schau nach ich habe dir das ja nun gesagt,jetzt darfst du handeln.

      • Ja manchmal ist man einfach verblüfft über soviel Medienkompetenz.

    • Hab ich mal probiert aber viele Suchanfragen waren nicht das was ich gesucht habe. Mit Google fahre ich da jedenfalls viel besser.

      • In der Zwischenzeit sind die Suchergebnisse besser geworden – gib dem Ganzen mal ne neue Chance – ich nutze inzwischen Hauptsächlich DuckDuckGo..

      • Ich nutze auch zunächst DuckDuckGo. Wenn das Ergebnis nicht zufrieden stellt kann ich danach immer noch Google benutzen. Aber immer öfter passts

      • Mittlerweile kann man mit DuckDuckGo in vielen Fällen sogar besser suchen durch einfaches Umschalten von Ländern etc..

      • Na mal sehen, lasse mich gern eines besseren belehren.

        Der letzte Test liegt ja auch schon nen Weilchen zurück…

      • @commander: in 4 Jahren Duckduckgo brauchte ich, selbst für’s Studium, ca 5 mal Google! Somit ist deine Aussage ziemlich unglaubwürdig.

      • In den letzten vier Jahren wurde ich kein einziges Mal geblitzt. Daher ist deine Aussage, schon 5x geblitzt worden zu sein, ziemlich unglaubwürdig.

        *facepalm*

      • Oder du nur ein hochgebildeter oder extrem fauler Student..

      • alsoichweissnicht

        wie kommst du denn darauf, ich hab genau wie commander duckduckgo auch recht früh mal probiert und war eher unzufrieden bzw hab dann oft nochmal bei google gesucht… das ist jahre her und wenn duckduckgo hier gut besprochen wird ist das sicher nochmal ein ausprobieren wert… was bitte soll denn an der Aussage jetzt unglaubwürdig sein ? Das ist bei mir so und du kannst meine Situation (und die von commander) doch nicht beurteilen..

    • Ich nutze auf iOS Geräten auch ddgo als standard. Die Ergebnisse sind wirklich nicht ganz in der 1. Liga. Etwas umständlicher aber mit deutlich besseren Ergebnissen geht es mit startpage.com

    • Hammer!
      Bin auch seit einiger Zeit auf DuckDuckGo umgestiegen.
      In den meisten Fällen tut‘s der Dienst genau so gut wie Google.

  • Wie viel muss Google verdienen, um sich solche Ausgaben leisten zu können. Unglaublich. Ich bin wirklich sehr geschockt.

  • Ich vermeide google wo es nur geht! Mit Bing bin ich auch immer gut gefahren.

  • Ich kann duckduckgo auch empfehlen. Gerade in Anbetracht der Tatsache dass duckduckgo die Suchanfragen nicht speichert.

  • Google als reine Internet Platform zahlt meines Erachtens viel zu wenig dafür auf Apple Devices als Standard zu laufen. 10 Milliarden sind als angemessen zu betrachten. Lange ist die Zeit vorbei das Google von Apple kräftig abkassieren durfte.

  • Die eigentliche Schande ist doch dass Apple alle seine dümmlichen Schafe direkt an Google weiter verkauft.
    Und dann faseln sie auf den Veranstaltungen was von Privacy, bei uns seit ihr sicher und solchen Mist.

    • Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

      • Wenn du dich das fragst, dann bist du hier falsch. Du solltest dir ein Android Forum suchen oder direkt ins Google Forum.

    • Dümmlich nur, wer sich dümmlich anstellt.
      Apple behauptet ja wohl nicht, dass sie auch auf Dein Surfverhalten achten, sondern nur, dass Apple selbst die Daten die Du an Apple gibst sicher sind.
      Apple kann ja nicht Dein Surfen kontrollieren. Am Ende klagst Du noch, dass Sie nicht aufgepasst haben, als Du Deine ganzen Kreditkartendaten auf dem russischen Datingportal eingegeben hast.

  • Duckduckgo ist eine echte Alternative! Habe ich mittlerweile auf alle Maschinen umgestellt…

  • ich nutze seit langer Zeit duck-duck-go, aus Prinzip, weil ich Google wo immer vermeiden möchte.
    Gefühlt bekomme ich zu 90% ausreichende Suchergebnisse, wenn es mal nicht reicht, kann man ja ganz einfsch Google aufrufen

    • Wenn du Google vermeiden möchtest, such dir eine andere Suchmaschine als DuckDuckGo. Nur ein Beispiel:
      DuckDuckGo implementiert im FrontEnd die API von mapbox. Schaut man sich wie Quelloffenen Bestandteile von mapbox an, sieht man, dass dort mehrere Services von Google genutzt werden. Sprich jeden Aufruf von DuckDuckGo, bekommt Google über mapbox mit.
      Wenn man sich allein die JavaScript Code von DuckDuckGo im FrontEnd anschaut, findet man mehrere Referenzen auf externe Services und dort wiederum Services von Google.
      Google bietet nicht umsonst sehr viele Services als OpenSource und/oder kostenlos kostenlos an.

  • Jetzt bitte noch in iOS zurück zu Google Maps statt diesen unsäglich ständig hintenerhinkenden Apple Karten. Das wäre tatsächlich eine Verbesserung.

    • Du darfst auch jetzt noch Google Maps nutzen, auch wenn die Apple Maps App von vornherein auf deinem iDevice vorhanden ist. Du kannst sie sogar von deinem Gerät entfernen und nur noch Google Maps drauf lassen.
      Du selbst darfst bei diesem Szenario selbst entscheiden was du willst, was zugegebenermaßen selten bei Apple ist.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25905 Artikel in den vergangenen 6445 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven