ifun.de — Apple News seit 2001. 38 006 Artikel

Spezielle Kontaktadresse eingerichtet

FaceTime-Betrug: Apple bittet Betroffene um Meldung per E-Mail

Artikel auf Mastodon teilen.
2 Kommentare 2

Unter der Überschrift „Phishing-Nachrichten, falsche Supportanrufe und andere Betrugsversuche erkennen und vermeiden“ informiert Apple bereits seit einigen Jahren darüber, dass es Betrüger zum Teil gezielt auf Apple-Nutzer abgesehen haben. Bislang hatte das Unternehmen nur davor gewarnt, dass man etwa mithilfe von betrügerischen E-Mails oder Nachrichten, die so aussehen, als stammen sie von Apple in die Irre geführt werden könne. Darüber hinaus war auch von irreführenden Meldungen und Popup-Fenstern, betrügerischen Anrufen oder auch den zeitweise in extremem Umfang grassierenden Spam-Kalenderabos die Rede. Brandneu finden sich auf der Apple-Warnliste nun auch Betrugsversuche über FaceTime gelistet.

Facetime Betrug Warnung Apple

Man muss annehmen, dass Apple seine Auflistung nicht aus heiterem Himmel ergänzt, sondern aktuelle Betrugsversuche auf diesem Weg der Anlass dazu sind. Bereits vor mehr als zwei Jahren hat eine Welle von betrügerischen FaceTime-Gruppenanrufen dazu geführt, dass sich Nutzer zusätzliche Sicherheitseinstellungen gewünscht haben, etwa die Möglichkeit, nur Anrufe von in den eigenen Kontakten geführten Personen zuzulassen. In den vergangenen Monaten haben die Berichte über dergleichen wieder zugenommen.

FaceTime-Nutzer von Videochats überrascht

Bei der ersten Spam-Welle über FaceTime hatten die Anrufer die Gruppenanrufe eingeleitet und direkt wieder aufgelegt. Vermutlich hatten sie es im Rahmen eines Phishing-Versuchs darauf angelegt, einen Rückruf der betroffenen Personen zu erhalten. Einer unserer Leser hatte in diesem Zusammenhang berichtet, dass er sich damit verbunden mehrfach inmitten von FaceTime-Gruppen wiedergefunden hat, deren andere Teilnehmer völlig überrascht und teils auch im Video zu sehen waren.

Ich bin plötzlich in einer FaceTime-Gruppe mit völlig fremden Personen, mein iPhone klingelt rund um die Uhr. Heute fiel mir auf, dass die meisten FaceTime-Nutzer gar nicht mitbekommen, dass man sie sehen kann. Daraufhin habe ich ein paar Nutzer angerufen und sie darauf hingewiesen , das ich sie sehen kann bzw. weiß was sie gerade machen. Sie waren alle total überrascht und geschockt – manch einer war im Auto, in der Uni, im Bett oder gerade einkaufen.

FaceTime-Betrug per E-Mail melden

Apple hat diesbezüglich nun einen zusätzlichen Warnhinweis veröffentlicht und bittet betroffene Nutzer, wenn sie einen verdächtigen FaceTime-Anruf oder einen Link zu einen FaceTime-Anruf in Nachrichten oder per E-Mail erhalten, am besten einen Screenshot verbunden mit weiteren Informationen an die neu eingerichtete Adresse [email protected] zu senden.

19. Jul 2023 um 16:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Während man ein FaceTime Anruf führt, kann man nochmal separat angerufen werden? Eher dann ‚Anklopfen‘ (?).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38006 Artikel in den vergangenen 8215 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven