ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
"Instant Articles" mit Bezahlschranke

Facebook: Kostenpflichtige Nachrichten-Abos ab Oktober

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Das soziale Netzwerk Facebook wird noch im laufenden Jahr eine Paywall vor den Artikeln kooperierender Nachrichten-Partner aufbauen und will so den Verkauf kostenpflichtiger Nachrichten-Abos testen.

Instant

Die neue Funktion soll auf den seit Oktober 2015 verfügbaren „Instant Articles“ aufsetzen, die hierzulande unter anderem von den Online-Portalen BILD.de und Spiegel Online ausgeliefert werden – die Springer-Tochter WeltN24 stieg hingegen schon im vergangenen Monat aus den „Instant Articles“ aus, da die Monetarisierung nicht zufriedenstellend verlief.

Die Bezahlschranke Facebooks soll erst nach dem Konsum von 10 kostenfreien Artikeln greifen, dann jedoch den Zugriff auf den kompletten Katalog der verfügbaren „Instant Articles“ gewähren.

Nach Angaben von Facebooks Campbell Brown reagiert das Zuckerberg-Netz mit der nun anberaumten Testphase auf die Forderungen der Verleger:

One of the things we heard in our initial meetings from many newspapers and digital publishers is that ‚we want a subscription product — we want to be able to see a paywall in Facebook, and that is something we’re doing now. We are launching a subscription product.

Sollte die Testphase erfolgreich verlaufen, soll die Bezahlschranke bereits im kommenden Jahr weltweit ausgerollt werden.

Auch Apple News mit Bezahl-Inhalten

Und Facebook befindet sich mit dem Vorstoß in guter Gesellschaft. Erst Anfang Juli sagten die ersten Medienberichte eine ähnliche Umstellung für Apples Nachrichten-Applikation, „Apple News“, voraus.

So berichtete das Fachportal AdAge, dass Apple mit den in Apple News vertretenen Publikationen an der Einführung eines Bezahldienste für Artikel arbeiten. Über kleine Mikrozahlungen sollen sich so Artikel zum Lesen freischalten lassen.

Donnerstag, 20. Jul 2017, 11:13 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich benutze eh nur WhatsApp und frei SMSen hab ich auch genug. Da brauch ich kein Geld für Facebook Messenger ausgeben. Abzocke!

  • ich finde es generell begrueßenswert fuer online-inhalte zu zahlen. vor allem wenn das auch zur folge hat, dass es weniger werbung gibt.

  • Ja dann bitte auch die „Nachrichten“ von heftig.co und ähnlicher solcher Seiten hinter der Paywall verstecken!

  • Nicht nur, dass ich Facebook nicht wirklich nutze. Nachrichten lese ich ganz bestimmt woanders. Sollen die ruhig machen… ;)

  • Dann kann ich mir doch auch gleich ein Abo bei einer Zeitung holen. Digitale Angebote gibt’s da schließlich auch und wenigstens kommt es den Journalisten zu gute.

  • Mir Wurst. Facebook ist mir egal.

  • Na da warte ich grad noch drauf!
    Wird eh Zeit, auszusteigen

  • Danke Facebook ! Du machst alles richtig !
    Es werden dir alle User auf Knien dafür Danken und all ihr Geld überweisen.

  • Macht das bitte. Dann sehe ich endlich nur die Posts meiner Freunde. Nachrichten lese ich auf seriösen Seiten mit nachvollziehbaren Quellen.

    • Das ist ja irgendwie ein schwaches Argument. Facebook generiert die Nachrichten ja nicht selbst, und die NYT zB ist irgendwie dann doch ziemlich seriös…ich habe keine BILD geliked, also bekomme ich auch fast nie was davon angezeigt. Also wo ist das Problem?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven