ifun.de — Apple News seit 2001. 21 682 Artikel
   

EyeTV: TV-Lösung für Mac & Videolieferant für iPods

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Die aktuellen iMacs eignen sich bestens als Ersatz für herkömmliche TV-Geräte bzw. DVD-Player. Dafür sorgt nicht nur das ansprechende Design der Computer, sondern auch die hervorragende Bildqualität bei der Videowiedergabe und die komfortable Bedienung mittels Apples integrierter Medienverwaltung FrontRow. EyeTV knüpft hier an und erweitert den Mac um Live-TV und Videorekorderfunktionen, entsprechende Hardware für den Empfang vorausgesetzt.

Bereits im Januar hat Elgato seine preisgekrönte Mac-Software in Version 3 vorgestellt. TV-Sendungen lassen sich damit nicht nur aufzeichnen und nachbearbeiten, sondern auch in iTunes- bzw. iPod-kompatible Formate konvertieren und perfekt aufbereitet für den iPod touch oder das iPhone über das eigene Netzwerk bereitstellen.

Wir haben uns das Programm, das sich mit Kabel-Tunern, Satelliten-Boxen oder DVB-Sticks von Elgato sowie Konkurrenzherstellern wie ATI, Hauppauge oder Miglia versteht, etwas genauer angesehen.


EyeTV 3 orientiert sich in Bedienung und Funktionalität deutlich an der aktuellen Mac OS-Version sowie den Apple iLife-Programmen. Ähnlich wie in iTunes bietet eine Seitenleiste Zugriff auf das eigene Filmarchiv, den online bezogenen Programmführer (EPG) sowie verschiedene Aufnahme- und Wiedergabelisten. Aufgezeichnete Sendungen können statt in Listenform nun auch im CoverFlow-Modus angezeigt werden.

Live fernsehen lässt sich am Mac sowohl mit einem Auge im kleinen Fenster nebenbei wie auch bildschirmfüllend. Im Vollbildmodus unterstützt EyeTV die teilweise bei Macs mitgelieferte oder einzeln für 19 Euro erhältliche Fernbedienung Apple Remote.
Die wahren Stärken der Software verbergen sich jedoch hinter den integrierten Videorekorder- und Media Center-Funktionen. Die manuelle Aufzeichnung von Sendungen mit EyeTV ist selbsterklärend und dank des integrierten elektronischen Programmführers (EPG) deutlich einfacher als bei einem herkömmlichen Video- oder HD-Rekorder. Im Softwarepreis enthalten ist ein Einjahres-Abonnement der elektronischen Programmzeitschrift tvtv.de im Wert von 20 Euro. Ein Klick auf den Titel der gewünschten Sendung bringt neben weiteren Informationen auch die Option die Aufnahme per Mausklick zu programmieren – fertig. EyeTV startet den Rechner falls dieser ausgeschaltet ist rechtzeitig um die gewünschte Sendung aufzuzeichnen.
Über die Aufnahmetaste an der virtuellen EyeTV-Fernbedienung kann man das aktuelle TV-Programm auch ohne Umweg direkt aufzeichnen, und dies sogar rückwirkend: je nach Größe des ausgewählten Timeshift-Puffers kann im Live-Programm zurückgespult und der Aufnahmestart entsprechend vorverlegt werden. Die Standardeinstellung von 2 Megabyte Puffergröße ermöglicht eine „Zeitreise“ von etwa 20 Minuten.

Wer sich an Werbeunterbrechungen oder einem Überhang zu Beginn und Ende der Aufnahme stört, kann diese Stellen ohne großen Zeitaufwand aus der Aufzeichnung löschen. Der EyeTV-Editor ist in das Videofenster integriert, zu löschende Stellen lassen sich mit Schiebereglern markieren und anschließend entfernen.

Intelligente EPGs und Wiedergabelisten

Mit Hilfe der neuen intelligenten EPGs kann man mit EyeTV problemlos auch sein ganz persönliches TV-Programm gestalten. Ähnlich wie wir es von den intelligenten Wiedergabelisten in iTunes kennen, lässt sich das TV-Angebot mit diesen sich ständig selbst aktualisierenden Suchlisten nach einem oder mehreren Kriterien gezielt filtern. Einmal eingerichtet, werden zum Beispiel alle Folgen der persönlichen Lieblingsserie oder auch alle Sendungen, in denen ein bestimmter Schauspieler mitspielt gruppiert im Programmführer angezeigt und auf Wunsch auch gleich automatisch aufgenommen.

Intelligente Wiedergabelisten sorgen neben den klassischen von Hand „befüllten“ Playlists für Übersicht und Struktur im Filmarchiv. Auf diese Weise kann man auch selektieren, welche Aufnahmen für Apple TV, den iPod oder das iPhone exportiert werden sollen, falls man nicht die gesamte Filmbibliothek für andere Geräte bereitstellen will.

Export und Sharing für iPod und iPhone

Wer die TV-Aufnahmen aus EyeTV auch auf einem iPod oder iPhone betrachten will, hat zwei Möglichkeiten. Zum einen bietet Elgato die konventionelle Möglichkeit, das komplette Filmarchiv oder auch nur ausgewählte Aufnahmen in ein entsprechendes Format zu konvertieren, um die Dateien dann klassisch über iTunes an die gewünschten Geräte zu übertragen.
Alternativ lassen sich die aufgezeichneten Filme aber auch für die drahtlose Übertragung per Videostream an einen iPod touch, ein iPhone oder einen anderen Rechner im hauseigenen Netzwerk bereitstellen. Eine Funktion, die sich mit wenig Aufwand auch zum privaten Filmserver mit Zugriff über das Internet erweitern lässt und Vielreisenden die Möglichkeit bietet, vom Hotel in den USA aus die zu Hause aufgezeichnete ARD Sportschau anzusehen (DSL-Flat oder Standleitung sowie laufender Rechner in der Heimat natürlich vorausgesetzt).

Die private Filmbibliothek präsentiert sich auf dem iPod touch oder dem iPhone übersichtlich und ansprechend, Darstellung und Navigation wurde perfekt auf Apples Mobilgeräte abgestimmt. Zum Schutz vor unerwünschten Gästen kann der Zugriff auf das freigegebene Filmarchiv per Kennwort geschützt werden.

Die Konvertierung der Dateien erfolgt direkt nach der Aufnahme und nimmt abhängig von der Auslastung und Leistungsfähigkeit des Rechners teils ordentlich Zeit in Anspruch. Wer damit nicht leben kann oder will, kann diesen Vorgang durch den ebenfalls von Elgato angebotenen Hardware-Encoder Turbo.264 (99 Euro) erheblich beschleunigen.
EyeTV selbst kostet in der Vollversion 80 Euro und ist beim Kauf einer Hardwarelösung von Elgato bereits im Preis enthalten. Die Emfpangsgeräte der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich abhängig von Empfangssystem und Austattung stark, einfache DVB-T-Sticks gibt es bereits ab 50 Euro. Eine Liste mit EyeTV-kompatiblen Geräten ist hier zu finden.

Montag, 14. Apr 2008, 10:08 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das hört sich ja mal geil an. Wann gibts sowas für pc. Vorallem drahtloser Abgleich vermisse ich schmerzlich im wlan…..

  • Sorry, das war vielleicht unklar formuliert: Die Filme kannst du nur per Streaming ansehen, nicht auf den iPod übertragen.

  • habe ebenfalls eye tv und es ist genial! perfekter ersatz für den fernseher und kann mir so viele filme kostenlos aufnehmen und entweder per wlan auf den touch streamen oder direkt raufladen! „beste wos gibt“^^

  • Für Schüler und Studenten empfehle ich Unimall.de hier findet man den DVB-T Stick häufig für 29?, normal sind 39?, ein echt geniales Gerät, kann die Hardware und die Software von Elgato 100% empfehlen!
    Übrigens sehr schönes Review! Wenn ich jetzt noch keinen Stick hätte würde ich einen kaufen :-D
    Zum Elagato Turbo.264, habt ihr da fundierte Zahlen, hatte in Erinnerung das der Stick bei aktuelleren Intel Macs nicht sonderlich viel reißen kann und nur bei PPC bzw. Single Core MacMinis tatsächlich die Konvertierungszeit deutlich verkürzt?!

  • Geht das auf mit DVB-S.
    In der Liste hab ich nämlich kein DVB-S fähiges Gerät gefunden.
    Hat jemand einen Tip für mich?

  • Huch, sind doch eigentlich genug drauf? Wenn du auf der Elgato HP bist, geh, geh mal links auf Produkte und dann ist da der EyeTV 310 Dein Gerät, sind aber auch noch etwas günstigere von anderen Herstellern aufgelistet, da musst du aber noch EyeTV dazukaufen, lohnt sich also schon den 310 zu kaufen denke ich.

  • @DeepVolt: Wir hatten den Turbo vor einiger Zeit mal getestet, da wie du richtig sagst war das Ergebnis dass er vor allem bei älteren Rechnern ordentlich Zuwachs bringt.
    Ich muss mit dem iMac mal neue Tests machen . Habe den Eindruck dass es nicht viel schneller geht wenn der iMac sonst nichts tut, allerdings entlastet der Turbo den Prozessor des iMac beim Konvertieren deutlich und wenn er dransteckt bemerkt man nichts davon, wenn im Hintergrund gereade konvertiert wird.

  • Thx für das Feedback, was mir in dem Zusammenhang gerade einfällt, weil ich heute mittag noch das DTM Rennen von gestern mit EyeTV konvertiert habe, ihr habt nicht zufällig ein MacBook rumstehen?
    Würde gerne mal wissen ob die Lüfter auch mit dem Turbo noch volle Möhre laufen, das wäre ein echter Kaufgrund wenn man bei absoluter Ruhe Videos im Hintergrund konvertieren lassen könnte.
    Das MacBook wird leider viel zu laut, ich konvertiere nur wenn ich nicht in der Nähe vom Mac bin. Und einen iMac oder Mac Pro nur zum Konvertieren ist Quatsch :-D

  • hab auch mal ne frage zwecks dvb-s: da mir der eyetv 310 ein wenig zu teuer ist wollte ich wissen ob ich als alternative den Cinergy S USB von Terratec nehmen kann. der ist ja auch laut angaben dvb-s kompatibel nur halt ohne pay-tv und so. danke schonmal für die antwort!

  • sorry, das kenn ich leider nicht.

    ich hab auch seit anfang märz nen macbook pro (penryn) und das geniale TV – Erlebnis war unter anderem ein anschaffungsgrund. (neben mac os x, welches windows deutlich überlegen ist, außerdem wollte ich portabilität und mach auch manchmal so videoschnitt und so, und für spiele gibts ja immer noch bootcamp. bei mir läuft pro evolution soccer 2008 auf der höchsten auflösung und details ruckelfrei…) zurück zum thema:

    ich hab den elgato eyetv hybrid, kann fernsehen also sowohl digital als auch analog empfangen. beides gleichzeitig geht nicht, und man muss leider wenn man hin & her wechselt die kanäle neu einstellen, aber das ist mac-gewöhnlich kinderleicht.
    tolles produkt, vor allem die software ist überragend.
    letzte woche hab ich den schuh des manitu (lief auf pro7) aufgenommen, mit iMovie war im nu die werbung weg und mit iDVD ist ne tolle DVD mit menüs daraus geworden. Tolle Sache! Vor allem geht das Produkt mit anderen Mac programmen gewohnter weise hand in hand. siehe export: für ipod, für iphone, für iTunes, für iMovie, für Apple TV usw……

  • klingt für mich eher abgeschrieben:

    – immer wieder erwähnt aber trotzdem falsch: eye-tv bootet den rechner nicht zur aufnahme sondern weckt ihn nur auf.

    – rückwirkend aufnehmen? no, der puffer dient dazu, eine fernsehsendung z.B. zu sehen und z.b. für einen kleinen ausritt in die küche – zu pausieren. habe aber nicht die möglichkeit einen bereits begonnenen film zeitversetzt aufzunehmen

    – und natürlich kann ich fernsehmitschnitte in so ziemlich jedes format konvertieren und auch DIREKT auf den IPOD oder Apple TV überspielen. hier hatte jemand fälschlicherweise den hinweis gemacht, das nur streaming funktioniert.

    grüße!
    Zix

  • Das mit dem Rückwirkend aufnehmen geht hervorragend.
    Ab dem Moment an an dem du EyeTV einschaltetst, d.h auch fernsehn schaust wird das was du Anschaust aufgenommen. Wenn dir nach dem Film einfällt das du das ja vielleicht hättest aufnehmen sollen, spulst du an den Anfang zurück, drückst auf den roten Aufnahme-Knopf und nimmst ab dem Moment auf, dann kannst du vor Spulen bis ans Ende des Films und Stoppst die Aufnahme -> Fertig!

  • @zixll: Da ich meinen Rechner so gut wie nie ausschalte habe ich tatsächlich nur die automatische Aufnahme aus dem Ruhezustand getestet, und die klappt prima. Betreff dem Einschalten habe ich der Bedienungsanleitung vertraut: „EyeTV kann Ihren Mac einschalten, um programmierte Aufnahmen zu starten“. Werde das schnellstmöglich prüfen und falls es tatsächlich nicht funktioniert Elgato diesbezüglich ansprechen, dann darf es so nicht angegeben sein.

    Aufmahme inklusive Timeshift-Puffer geht auch über CTRL-Klick

    Lies bitte nochmal oben durch: Der Export für iTunes usw. ist aufgeführt, es ging da um die Freigabe der Bibliothek übers Netzwerk. Hier werden die Filme nicht auf das Gerät kopiert sondern gestreamt.

  • Hat jemand ne Idee, warum bei mir immer noch FrontRow aufgeht, wenn ich auf der Remote „Menü“ drücke? Normalerweise sollte doch dann das EyeTV-Menü aufgehen, aber selbst bei der neuen 3er Version klappt das bei mir (Macbook, Core Duo, Leopard 10.5.2) immer noch nicht. Hab auch schon probiert, ob es was bringt, die Kopplungseinstellungen mit der Remote zu verändern, aber … nada!

  • Hast du es mal mit Menü gedrückt halten versucht?

  • rehi!

    das mit dem aufnehmen rückwirkend geht hervorragend:

    mom, ich wollte nur nicht, das hier folgender eindruck entsteht:
    auf dem weg nach hause fällt einem ein, dass tatort um 20:15 beginnt und man es wohl nicht mehr schafft… kein problem, ich habe ja zeitversetztes fernsehen und steige ne halbe stunde später ein^^
    also eve-tv starten, programm wählen und – je nach puffergroße – speichert das prog halt im hintergrund den stream. super praktisch, wenn man mal aus nem laufenden film ne halbe stunde aussteigen will. hat man das programm aber vorher nicht rechtzeitig gestartet, gibt´s auch keinen puffer.

    @macgeek
    ich habe die funktion zumindest nicht gefunden, und wirklich lange gesucht^^

    ps: sollte es hier eventuell so geklungen haben, dass ich eye-tv nicht mag, sry. ich steht drauf und mag es nicht mehr missen.
    den einzigen mangel, den ich bisher lokalisiert habe: die konvertierung funzt nicht immer einwandfrei: ich konvertiere quasi 10 mitschnitte die woche auf appleTV und ab und an bricht mir mal die tonspur ab. in dem fall konvrtiere ich den mitschnitt über toast, was dann einwandfrei funktioniert.

    grüße
    zix

  • @macgeek: Funktioniert wunderbar, vielen Dank :)

  • Seit Januar 2007 habe ich ein EyeTV 310 und mittlerweile auch EyeTV 3.
    Als absoluter Fernsehfreak und Nutzer verschiedenster Windows-Lösungen kann ich hier nur jedem predigen: EyeTV wäre für mich ein Argument für einen Mac.
    Die Hardware (310) ist zwar teuer und noch auszubauen (noch kein DVB-S2), aber es gibt wohl keine bessere Software als EyeTV. Funktioniert tadellos, nimmt zuverlässig auf, hat einen grandiosen EPG, ist optisch mehr als ansprechend und überzeugt auch durch so Sachen wie diese iPhone-„Oberfläche“. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

  • Ich versuche vergeblich mit meinem Ipod die Serien anzugucken.
    Es will einfach nicht funktionieren, es sieht zwar fast genau so aus wie auf den Bildern oben, aber wenn ich auf Download gehe oder auf Im MediaPlayer abspielen, dann kommt einfach nix, zumal ich die Buttons nichtmal richtig anklicken kann.
    Weiß irgendjemand wo das problem liegt??

  • Ich weiss zwar nicht welchen IPod du hast, Ich hatte auch mal das Problem was du beschreibst auf dem IPhone, und bei mir war ein Download-in-Safari Hack daran schuld den ich über Cydia auf das IPhone eingespielt hatte. Nachdem ich das gelöscht hatte ging alles einwandfrei.

  • Mein EyeTV hat ne Weile tadellos funktioniert. DAnn habe ich einen neuen Mac bekommen und hier nimmt EyeTV von 20 versuchten Sendungen max. vier wirklich auf. Der Rest wird ignoriert oder nach ein paar Minuten abgebrochen. BIN TOTAL FRUSTRIERT und hab auch auf den Foren noch keine Lösung für das Problem GEfunden. Hat jemand eine Idee?
    Uff und Gruß Julia

  • hallo seinfelda…

    habe das gleiche problem wie du, obwohl ich alles korrekt eingestellt habe, nimmt eyetv unzuverlässig auf.

    zudem fährt mein macbook nur unregelmäßig hoch um was aufzunehmen.

    gruß

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21682 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven