ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel
   

Evernote als schneller Visitenkartenscanner

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Falls ihr Evernote in der Premiumversion nutzt, solltet ihr dem in die iOS-App des Onlinedienstes integrierten Visitenkartenscanner einen Blick gönnen. Evernote bastelt schon geraume Zeit an einer Scan-Funktion für Visitenkarten und es gibt weiterhin Optimierungspotenzial, doch bei richtiger Handhabung liefert die App bereits ganz passable Ergebnisse und erlaubt erfreulicherweise inzwischen auch das Übertragen der gescannten Kontakte ins Apple-Adressbuch.

Zunächst müsst ihr beim Hinzufügen neuer Notizen in den Kameramodus wechseln und darauf achten, dass die Option „Visitenkarte“ aktiviert ist. Die zu scannende Visitenkarten sollte in deutlichem Kontrast zum Hintergrund stehen, damit die App die Konturen gut erkennt. Sobald dies der Fall ist, wird die Aufnahme automatisch ausgelöst – ein manuelles „Knipsen“ ist in der neuesten Version der Evernote-App nicht mehr nötig.

scan

Störend wirkt sich beim Fotografieren der Visitenkarte mitunter der von Evernote beim iPhone automatisch aktivierte Blitz aus. Hier kommt es je nach Papierqualität teils zu Spiegelungen, die die Texterkennung erschweren oder gar unmöglich machen. Die „Kamera“ etwas schräg zu halten, wirkt hier oft Wunder.

Nachdem die Visitenkarte aufgenommen wurde, versucht Evernote die verschiedenen Angaben zur Person zu erkennen und richtig einzuordnen. Dies Funktioniert bei konservativ gestalteten Visitenkarten meist sehr gut, kann bei modernen Designs oder schlechtem Schriftkontrast aber auch mal komplett in die Hose gehen. Im Anschluss an die Schrifterkennung habt ihr die unverzichtbare Möglichkeit, die von Evernote vorgeschlagenen Daten zu überprüfen und zu korrigieren. Dann werden die Angaben inklusive dem Foto der eingescannten Karte als neue Notiz abgelegt. Wir empfehlen euch hierfür ein eigenes Notizbuch namens „Kontakte“ oder dergleichen anzulegen.

speichern

Von Evernote als „Visitenkarte“ erkannte Datensätze lassen sich über das erweiterte Menü in der iOS-App bzw. das „Teilen“-Symbol auf dem Computer direkt an das Apple-Adressbuch übertragen. Anstatt einer separaten Liste in Evernote habt ihr somit weiterhin euer gesamtes Adressbuch an einem Ort.

Neue Einträge in der Kontakte-App anzeigen

Kein Fehler ist es in diesem Zusammenhang, wenn ihr stets schnell eine Übersicht der kürzlich zum Apple-Adressbuch hinzugefügten Daten abrufen könnt. Legt euch für diesen Zweck einfach eine „Intelligente Gruppe“ in den Apple-Kontakten an (über das kleine Plus-Zeichen neben „Intelligente Gruppen“ in der Seitenleiste). Als Regel für die Auswahl der darin angezeigten Karten bietet sich beispielsweise „Visitenkarte wurde geändert in den letzten 14 Tagen“ an.

gruppe

Passend zum Thema: Dokumentenscanner für iOS

App Icon
Evernote - Notes Or
Evernote Corporatio
Gratis
336.26MB
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Mai 2014 um 11:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nervt nur total, dass Evernote die Scans immer als Bilder auf dem iPhone ablegt und diese dann evtl direkt durch Fotostream oder Konsorten weiter verteilt wird

  • Hat jemand heute überhaupt noch Visitenkarten. Ich benutze schon seit über 5 Jahren keine mehr.

  • Ich hatte auf meinem allerersten Smartphone von Asus Windows 6 oder so ähnlich mit einer kostenlosen Visitenkarten-App. Sie hat schin super Ergebnisse abgeliefert. Warum das heute alles neu „Erfunden“ werden muss verstehe ich in diesem Fall überhaupt nicht.

  • Man könnte den Blitz auch einfach zuhalten.. aber das wäre wohl uu einfach.

  • Kann mir jemand sagen, ob man dieses Feature auch auf einem Windows Phone hat, wenn dort ein Premium-Account hinterlegt ist?

  • Erster Test bei traditionellem Layout: keine gute Zuordnung der Daten. Bspw wurde Name und Firma vertauscht. Muss Vlt noch andere kartendesigns testen.

    • Also ich habe gerade eben 2 Karten getestet, die ich gestern noch bekommen habe und es funktioniert echt prima. Ich war wirklich sehr begeistert. Und falls doch mal 2 Werte ausgetauscht werden müssen ist das doch zumindest ein geringerer Aufwand als den ganzen Kontakt händisch einzutippen.

    • CamCard Pro Hab‘ ich hier n der Pro-Version seit längerem im Vertrieb im Einsatz. Direkte Kontakte- und damit Exchange-Integration und gute Erkennungsleistung. Klar muss man hier und da nachhelfen, aber ohne monatliche Kosten wie bei Evernote.

  • In dem speichern-Bild sieht man im Hintergrund schwach die privaten Kontaktdaten von Chris :P

  • Bei guten Visitenkarten sind QR-Codes aufgedruckt. Damit geht das Abspeichern von Kontaktdaten noch schneller.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven